Bis einer heult! • Geschenke Geschenke
Skip to content
12. November 2010 | Pia Drießen

Geschenke Geschenke

Kommende Woche kehrt der Miezmann nach zehn langen Wochen endlich nach Hause. Ich bin fürchterlich aufgeregt, euphorisch, nervös, ängstlich, erwähnte ich aufgeregt schon? Nur drei Tage später ziehen wir bereits um und eine Woche später feiere ich meinen 30. Geburtstag. Im schlechtesten Fall wird es dann etwa noch eine Woche dauern, bis wir wieder Internet und Telefon haben. Sie sehen, dass ich in den kommenden 3 Wochen nahezu keine Zeit für gar nichts haben werde. Daher müssen verschiedene Erledigungen vorgezogen werden, wie zum Beispiel die Besorgung oder zumindest Überlegung der Weihnachtsgeschenke für unsere Jungs.

Das Löwenmäulchen soll zu Weihnachten seinen Tripp Trapp bekommen. Es ist zwar nicht davon auszugehen, dass er dann schon darin sitzen können wird, aber so eine Anschaffung macht meines Erachtens mehr Sinn, als das fünfhundertste Greifspielzeug, von dem wir ohnehin schon so viel haben.

Beim Quietschbeu wird das dieses Jahr hingegen zum ersten Mal schwer. Er spielt inzwischen ja nun wirklich aktiv und mit Fantasie. Da er eine besondere Vorliebe für Tiere aller Art hat, habe ich den Tierpark und die Arche Noah von Playmobil 123 auf seinen Wunschzettel gesetzt. [Gerade schon mit meinem Vater geklärt, dass er dem Quietschbeu die Arche schenkt.] Dann soll er das bereits angesprochene Nacht-Wimmelbuch bekommen und vielleicht ein neues Klamöttchen für seinen Kumpel Krümel.

Ich denke, dass das an Geschenken eigentlich ausreicht. Tatsächlich finde ich Geldgeschenke für Kinder im Alter des Quietschbeus wesentlich sinnvoller, als irgendeinen Chinaplastikscheiß , den meine Schwiegereltern schon mal schenken, weil sie es eben nicht besser wissen und ernsthaft denken, sie machen dem Kind damit eine Freude. Denen zu erklären, dass wir von sowas nichts halten, weder vom Material, der Verarbeitung, Sicherheit noch dem Spielwert, ist vergebene Liebesmühe. Das Kind freut sich doch so. Ja, das Kind freut sich auch über ne Plastikdose mit ungekochten Linsen drin, wenn Sie verstehen.

Wie auch immer. Mich interessiert einfach mal, was Sie ihrem einjährigen bis zweijährigen Kind zu Weihnachten schenken? Oder vielleicht sogar ihrem sechs Monate alten Baby? Vielleicht habe ich dann auch noch die super Idee.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. evizentrum / Nov 12 2010

    Wir werden uns wohl von Verwandten den nächsten Kindersitz wünschen. Den brauchen wir zwar erst im nächsten Frühjahr, aber es ist halt sinnvoll wenn dafür mehrere Leute zusammenlegen.
    Als „Geschenk“ für Weihnachten könnten wir auch einfach einen leeren Karton einpacken, das Zerreißen des Papiers und der Karton wären schon Freude genug für unsere Tochter, da bin ich mir sicher :-). Vielleicht gibt es ein kleines Geschenk, aber noch nicht viel dieses Jahr. Es dient dann mehr dazu, die Schenkenden glücklich zu machen als die Beschenkte…

  2. Schussel / Nov 12 2010

    Bei uns steht noch nichts fest. Auf der Liste stehen eine Spielküche (oder doch nur etwas Kindergeschirr, weil die Küche so teuer ist; Spielküchen jedenfalls liebt er heiß und innig – und ein Musikinstrument, sowas wie ein Glockenspiel oder so, hauptsache richtige Töne eben. Und dann kommt ja schon sechs Wochen später der zweite Geburtstag, da soll es ein Laufrad geben. Duplo finde ich auch toll, aber davon haben wir schon eine Kiste von Bekannten geerbt, das reicht die nächsten Jahre wohl… Als Option stand auch noch der Bobbycar-Anhänger auf dem Plan, aber das wird uns dann zu viel. Zum Nikolaus vielleicht die Stabilo Woody-Stifte, die uns jetzt schon von vielen Seiten empfohlen wurden. Oder ein Buch.

    Wir wollen uns auch genau wie ihr auf sehr wenige, aber sinnvolle Geschenke beschränken, mit mehr kann er ja eh nicht umgehen – und er kommt auch so ganz gut aus. Aber mir geht es schon wieder umgekehrt, es gibt auch so viel schönes….

    Achja, für sechs Monate alte Babys: wir haben so eine Kreiselrassel, mit der der Knirps ungelogen seit dem 4. Monat bis heute spielt. Erst als Rassel, später hat er uns beim Kreiseln beobachtet, jetzt kreiselt er selbst. Ich muss mal schauen, von welcher Firma die ist. Tolles Ding.

  3. stahldame / Nov 12 2010

    Den Vorschlag „Geld statt Glump“ finde ich gut. Wenn das Kind tatsächlich unter Spielzeugmangel leiden sollte (was ich mir nicht ernsthaft vorstellen kann…), kann man ja immer noch Spielzeug davon kaufen. Konkrete Vorschläge habe ich nicht in petto, da weder eigene Kinder noch welche im näheren Umfeld ;-)
    Frohes Wiedersehen und reibungslosen Umzug wünsche ich!

  4. ramona / Nov 12 2010

    Also, unser letztes Jahr einjähriger bekam letzes Jahr eine Puppe (http://jademondin.wordpress.com/2010/11/02/meine-null/) und zugehöriges Bettzeug (http://jademondin.wordpress.com/2009/12/08/weihnachtswichtelstube-5/) und einen „Lauflernwagen“ (http://www.livipur.de/de/weihnachten/kleinkind/lauflernwagen-mit-bremse.html)

    Dieses Jahr ist er schon etwas älter. Er bekommt einen Quilt und eventuell einen Bagger aus Holz. Aber vielleicht auch nicht. Für beide Kinder (8,5 und 2,5) gibt’s auf jeden Fall Ostheimer Tiere in den Nikolausstiefel. Vielleicht noch ein Buch für jeden. Hm.

  5. Maren / Nov 12 2010

    Mein Patenkind (ein Mädchen) hat an Silvester Geburtstag. Zum Einjährigen (also… Weihnachten, aber da sie kurz darauf 1 Jahr alt wird, war sie da eben fast 1, so mein ichs) habe ich ganz „klassisch“ das erste Essgeschirr geschenkt, ein Seit aus Tellerchen, Schüsselchen, Becherchen und einer kleinen Gabel + Löffel. Alles aus Plastik, und damit hatte ich die Nase vorn vor den Großeltern, die so schlau waren, dem Kind ein Geschirr aus Porzellan zu kaufen.

    Zum zweijährigen habe ich so ein „Gemüseschneide-Set“ aus Holz geschenkt, und das liebte sie total.

  6. FrauPfarr / Nov 12 2010

    Unser Töchterchen ist an Weihnachten knapp 7 Monate alt. Von meinen Eltern bekamen wir im Voraus einen genialen Fußsack für den Kinderwagen, von den Schwiegereltern einen Hochstuhl. Irgendein schönes Holzspielzeug soll sie von uns kriegen. Mehr finde ich auch in dem Alter übertrieben.

  7. Maracaya / Nov 12 2010

    Also der halbe Grieche bekommt so ein Gummihopsepferd von seinen Grosseltern.
    Von uns eine Gerhard-Schoene-CD, von seinem Papa garantiert auch noch ein oder zwei Klamoettchen und von seiner Tante ein Fingerpuppenset.
    Letztendlich isses ja egal, er bekommt halt, solange er selber noch keine Wuensche aeussern kann, das, was eh auf der Liste der zu kaufenden Sachen steht – er ist dann 10 Monate alt, und der Spass an Weihnachten wird dieses Jahr noch hauptsaechlich darin bestehen, das Geschenkpapier zu essen :-D

  8. CreativeRabbit / Nov 12 2010

    Hallo!

    Also mein Sohnemann war 1 Jahr und 2 Monate alt, als es an die ersten „richtigen“ Weihnachtsgeschenke ging.

    Wir haben eine riesige Tonne Lego duplo gekauft, die war der Renner. Allerdings gab es die erst 2 Tage später bei meinen Großeltern. Es gab Bücher, eine Puppe, eine summende China-Motorik-Schleife, einen erträglichen Schulbus von Fisher-Price, ein großes, einfaches Holzauto zum Reingreifen. Verteilt auf 3 Tage unter 3 verschiedenen Weihnachtsbäumen. Und am Tollsten war, Sie ahnen es: Papier abreißen, egal von was ;)

  9. Maren / Nov 12 2010

    Link zu dem Gemüseset vergessen ;)
    http://www.amazon.de/dp/B0001VUNS2/

  10. lesehase / Nov 12 2010

    Meine anderthalbjährige Tochter bekommt neben CDs und Büchern ein Bällebad und Tisch+Stühle für ihr Zimmer (auch wenn sie mit Letzterem noch nicht sooooooo viel anfangen kann). Eine Kugelbahn und einen Mini-Einkaufskorb gibt es auch noch (sonst wird mein Riesen-Korb immer durch die Gegend geschleppt).
    Geldgeschenke finden mein Mann und ich auch immer gut. Den TrippTrapp zu Weihnachten fürs LM ist super, gabs letzte Weihnachten bei uns auch.

  11. Agi / Nov 12 2010

    *kicher
    dem KIND machen deine schwiegereltern vermutlich wirklich eine freude *gnihihi die zwerge fahren darauf nämlich meist total ab. ^^

    mh. das tk hat damals zum 1. geburtstag bzw. weihnachten die hübsche große kugelbahn bekommen. ein bob.byca.r, den h.a.ba-puppen/lauflernwagen.. öööhm.. und diverses kleinkram. ein bisschen einrichtung (z.b. die schieferuhr von h.ab.a), massig bücher und klamöttchen. was nun genau weihnachten und was geburtstag war, weiß ich – da es ja so dicht beeinander ist – aber nicht mehr. wie haben da eben die problematik, dass wir praktisch spielzeug für das ganze folgende lebensjahr kaufen müssen (ich weiger mich nämlich partout mitten im jahr „einfach mal so“ ein großes spielzeug zu kaufen. gibts nicht. nönö.)

  12. Frau Bluemel / Nov 12 2010

    Hier is ja erstmal noch Geburtstag vorher dran und ich habe schon viel zu viele Geschenke. Die werden einfach aufgeteilt. Zum Geburtstag gibts nen Motorikwürfel, die moyoh-Puppe und den tollen neuen Haba-Greifling, der Flapsi etc. so ähnlich ist. Vielleicht noch das Wimmelbuch, auf jeden Fall aber noch das Badebuch. Zu Weihnachten: Stapelwürfel von Tchibo, die Dose Holzbausteine, ein Buch. Und wenn ichs hoffentlich endlich hinkrieg, Strickklamöttchen für die Puppe. Viel zu viel, wenn Sie mich fragen, und nachher mit Sicherheit noch lange nicht alles.

    Bin sehr gespannt, was die anderen sagen.

    Liebste Grüsse!

  13. Summsebrumm / Nov 12 2010

    #3 bekommt in diesem Jahr einen kleinen Herd mit Backofen aus Holz. Das dazugehörige Geschirr etc haben wir schon. Gehört zwar der großenkleinen Schwester, aber das interessiert hier zum Glück keinen. Und diesen Geschichtenerzähl-Pooh gibt es(Ja, wir mögen den ;) ), ein Raupe-Nimmersatt-Plüschtier und das Raupe-Nimmersatt-Schmetterlings-Plüschtier. Das war es.
    Sie ist an Weihnachten 23Monate alt.

    Die beiden Großen bekamen in dem Alter ihre Puppen, Puppenwagen, Putzwagen mit allem SchnickSchnack, diverse Murmel- bzw Kugelbahnen hatten wir auch. Ganz viel Krackmachspielzeug, was ich heute sofort entsorgen würde.

  14. Sabrina / Nov 12 2010

    Haben wir die gleichen Schwiegereltern? Bei uns ist das ähnlich, da kommt immer Plastik und Electrozeug oder Anziehsachen in der falschen Größe oder Jahreszeit. Jedes reden geht gegen die Wand. Nun bekommt Sam zu Weihnachten einen Schneeanzug in 86/92.

    Von und soll Sam ein dreirad oder sows bekommen. Mal sehn ^^

  15. Kathi / Nov 12 2010

    Der Sohnemann mit seinen 22 Monaten bekommt zu Weihnachten von meiner Mama ein ordentliches Xylophon (meine Schwester hat eins – so ein richtig gutes, das liebt er sehr), von uns soll es Klanghölzer geben und von meinen Schwiegereltern gibt es Spielzeug-Akkuschrauber und sowas. Das hatte er letztens bei meiner Schwägerin in der Hand und war begeistert (er schaut dem Mann immer beim bauen zu und findet das toll mitzuschrauben). Das reicht völlig, wie ich finde! Lego und Co finde ich auch toll in dem Alter, aber da ist noch einiges von der großen Schwester da! Sonst hätte er da bestimmt was bekommen, da er langsam richtig mit bauen anfängt. Auch die obligatorische Holzeisenbahn hat er schon von der Schwester geerbt und damit fängt er nun auch an zu spielen…

  16. fräulein anna / Nov 12 2010

    unser männlein, 16 monate alt, soll eine holzküche bekommen, weil er die im kindergarten so toll findet. außerdem habe ich bereits lego duplo oder ebenfalls playmobil 123 geäußert. aktuell sind autos auch der hit, die mit „brrrrmmmmm“ durch die ganze wohnunge, an allem dran, drauf, drüber geschoben werden. eine kugelbahn fände ich auch ganz toll

  17. Katrin / Nov 12 2010

    Unsere Tochter bekam damals zu Weihnachten ein Bobbycar – sie war da knapp 1 Jahr alt. Unser Sohn war an seinem ersten „richtigen“ Weihnachten 15 Monate alt, er bekam eine Spielküche, da er schon in dem Alter mächtig Spaß am „Kochen“ hatte :-)
    Außerdem gab es damals auch eine Puppe, ein kleiner Puppenjunge von „Haba“, die sehr gut ankam und immer noch ankommt.

    Liebe Grüße,

    Katrin

  18. Jenni / Nov 12 2010

    Hallo :-)

    Unser Töchterchen ist jetzt 6,5 Monate alt. Zu Weihnachten bekommt sie ein Holz- Schaukelpferd mit Sitzverkleinerer und einen ersten kleinen Holzpuppenwagen, der auch als Lauflernwagen funktioniert. Dazu noch ein paar selbstgenähte Spielzeuge (Stoffbilderbuch, Greifball, …).

    Um zu verhindern, dass das Mäuschen „Chinaspielzeug“ bekommt, nennen wir den Verwanten konkrete Weihnachtswünsche.

    Ähm, Playmobil gehört meiner Meinung nach auch zu der Sorte von Spielzeug, die anzuschaffen es zu verhindern gilt. Schadstoff belastetes Chinaspielzeug (bei Ökotest immer wieder durchgefallen). Aber leider ist man auch bei Holzspielzeug nicht auf der sicheren Seite :-(

    Von Ostheimer gibt es auch schöne Spieltiere, die etwa die gleiche Größe wie die Playmobil-Tiere haben müssten. Vielleicht wäre das was?!

    Viel Spaß beim Weihnachtseinkauf!
    Jenni

  19. Mama Miez / Nov 12 2010

    Vielen lieben Dank für Eure Berichte. Da waren wirklich ein paar Sachen bei, Dir mir gut gefielen.

    Bei uns ist das häufig auch so gewesen, dass der Quietschbeu etwas bekam, wenn er es brauchen konnte. So zum Beispiel mit dem Lauflernwagen passiert. Oder dem BobbyCar.

    Zum Thema Playmobil bin ich mir sehr sicher, dass die beim letzten Ökotest gut angeschnitten hatten. Leider habe ich das Heft dazu schon in einen Umzugskarton gepackt, sonst würde ich noch mal konkret nachschauen.

    Grundsätzlich bevorzuge ich auch Holzspielzeug, aber bei Playmobil und Lego Duplo fühle ich mich sicher und auf dem richtigen Weg. Zwischen Chinaplastikspielzeug und Playmobil sehe ich schon einen himmelweiten Unterschied. Ich bin auch mit beidem, in erster Linie aber mit Playmobil, großgeworden und möchte den Spielspaß den man mit diesen detaillierten Welten einfach hat, gerne auch meinen Kindern ermöglichen.

    Ostheimer Holzfiguren finde ich zum Teil sehr niedlich, zum Teil aber zu alternativ. Die Menschenfiguren von Ostheimer mag ich allerdings gar nicht. Die finde ich in ihrer Form einfach sehr gruselig. Ich bin aber auch nicht der Typ, der seinem Kind Mehrwegwindeln bzw. waschbare Windeln anzieht. Menschen, denen das liegt und die sich damit besser fühlen, gönne ich diese Erfahrung/Möglichkeit von Herzen. Für uns ist aber nichts.

  20. die_schottin / Nov 12 2010

    Colin bekommt zum 1. Geburtstag, der ja leider kurz vor Weihnachten ist, einen Kinderkassettenrekorder; weil er so gerne Musik hört und tanzt. Und von meinen Eltern, meiner Schwester und Großeltern zu Geburtstag oder Weihnachten wie auch immer ein Bobbycar, ein Laufrad (ja ist früh, ich weiß), Fühlbücher und Duplo-Steine. Eigentlich wollten wir ne Rutsche schenken und haben uns dann überlegt, dass wir bis Ostern warten, auch wenn das dann eigentlich ein zu großes Geschenk für das Fest ist. Aber er könnte sie ja nun in der Jahreszeit kaum nutzen und noch überblickt er die Feste eh noch nicht. Aber Ihr habt ja auch bald einen eigenen Garten, oder? Rutsche, Schaukel, Sandkasten?

  21. Mama Miez / Nov 12 2010

    Stimm, was für den Garten wäre auch eine gute Idee. Aber wie Du schon schreibst ist Dezember irgendwie die falsche Jahreszeit dafür.

  22. frauniepi / Nov 13 2010

    ich befürchte unser kleiner wird die nächsten jahre mal gar nichts zu sämtlichen feiertagen bekommen, denn wir haben auch einen großen, der das alles dann schon mal bekommen hat. was schenkt man einem zweitgeborenen?
    der große ist 2,5 und bekommt zu weihnachten werkzeug, einen traktor mit anhänger und vielleicht ein parkhaus für alle seine autos, obwohl mir sowas eigentlich zu groß ist.

  23. engelswelt / Nov 13 2010

    Dann will ich auch mal dazu senfen.

    Das Mäuschen wird von uns, wenn wir im neuen Jahr dann wieder hier sind, ein Bällebad bekommen (20 Monate). Meine Eltern sind da noch ratlos und von Schwiegereltern – keine Ahnung. Von meinen Großeltern habe ich mir für sie nen Gutschein vom Deich.mann gewünscht.

    Bei der Mini sind wir noch etwas ratlos, da sie da 4 Monate und einen Tag alt sein wird.

    Beide bekommen von meiner Tante etwas zum Anziehen.

  24. Wolfram / Nov 13 2010

    @Jenni: Playmobil gehört gerade nicht zu den Chinaplastiken: http://media.oekotest.de/cgi/index.cgi?action=anz-media-mum-032010-titel
    Anders Mattel…
    Zu den Geschenken zum ersten Weihnachten hat die FrauPfarr für uns schon alles gesagt. Es ist dasselbe Kind, wieso wiederholen? ;)
    Später werden Autos aus heimischer Produktion sicher einen Platz unterm Baum finden (ich bin aus siku-Land gebürtig), und der große Sohn ist seit Jahren von seiner schwäbischen elektrischen Eisenbahn hin und weg, da hat er für die nächsten Jahre noch was zu erhoffen.

  25. aleXXblume / Nov 13 2010

    Bei uns gibts dieses Jahr für die Maus (dann 6 Mo. alt) wahrscheinlich eine Wasserspieldecke von Jako-O (mit so Flutschefischchen drin). Und was bei unserem Mittleren damals gut ankam war der „Musikalische Softwürfel“ von Ravensburger:
    http://www.ravensburger.de/04450/product.html?wt_mc=sonstiges.google.productsearch
    Mit dem hat er echt viel gespielt – ich hätte den nie gekauft, wir haben ihn geschenkt bekommen und er war der Hit! :)

  26. Mama Miez / Nov 13 2010

    Alex: Den Würfel haben wir bereits. Der Quietschbeu bekam ihn vergangenes Weihnachten.

    Die liebste Schwester schenkt dem Löwemäulchen ein riesiges XXL-Badetuch in gelb mit seinem Namen bestickt. Das gleiche bekam der Quietschbeu letztes Jahr in grün.

  27. fräulein anna / Nov 13 2010

    wie wäre es denn mit schlitten und passender lehne dazu?!
    wir haben das letztes jahr schon erfolgreich als kinderwagen ersatz genutzt, dieses jahr dann hoffentlich aktiv mit rodeln und so

  28. Barbara / Nov 14 2010

    Bei uns gibt es auch den Tripp – Trapp für den Kleinen und der große bekommt vor allem die Zutaten für das große Bett von der Familie – Bettwäsche usw. und ein bisschen was von Duplo, damit auch was zum Spielen dabei ist. Für den Kleinen wird es noch eine Kleinigkeit zum Spielen geben, damit er in den Augen des Großen nicht leer ausgeht,

  29. Schussel / Nov 14 2010

    Ich habe gerade gesehen, dass bei Toys“R“Us das gesamte Playmobil-Sortiment um 20% reduziert ist, falls das für euch interessant ist.

Leave a Comment