Bis einer heult! • Das letzte Jahrzehnt - ein Überblick
Skip to content
1. Januar 2011 | Pia Drießen

Das letzte Jahrzehnt – ein Überblick

Die letzten 10 Jahre – ein Drittel meines Lebens. Verbracht mit dem Mann. Gelernt, gewachsen, geweint, gelacht, geliebt. Sehe ich die Pia von damals – 2001 – im direkten Vergleicht zu der Pia heute … es ist nicht in Worte zu fassen.

Ich bin glücklich. Das ist ein gutes Gesamtresümee, wie ich finde.

2001
Ich kaufe meinen ersten Neuwagen, mache das Abitur, gehe berufsbedingt erst nach Baden-Württemberg, dann nach Bayern. Ich lerne den Mann kennen und verbringe mein erstes Weihnachtsfest 600 Kilometer entfernt von der Familie getrennt.

2002
Nach nur einem Jahr verlasse ich den Arbeitgeber gesundheitsbedingt, gehe zurück ins Rheinland und ziehe in meine erste eigene Wohnung. Ich kaufe meinen zweiten Neuwagen und beginne eine Ausbildung zur Medienberaterin bei einer Kölner Medienagentur. Ich beginne mit dem Bloggen.

2003
Der Mann folgt mir ins Rheinland. Ich kaufe ein großes Doppelbett, jedoch ziehen wir vorerst nicht zusammen. Ich bin ständig krank und rauche zu viel. Ich gebe das Bloggen vorübergehend dran, erlebe ein emotionales Auf und Ab vom Feinsten und kaufe endlich meine erste eigene Spülmaschine.

2004
Der Mann und ich ziehen in unsere erste gemeinsame Wohnung. Ich schließe meine verkürzte Ausbildung erfolgreich ab und werde als Medien- und Marketingberaterin übernommen. Ich verspüre zum ersten Mal den Wusch nach einem Kind. Der Mann ist schockiert. Ich nehme das Bloggen wieder auf.

2005
Wir ziehen nach einer unglaublich dreisten Nebenkostennachzahlungsaufforderung auf die andere Rheinseite. Ich lerne die Herzfreundin kennen, arbeite viel und rauche wie ein Schlot. Wir kaufen uns unseren ersten riesengroßen Plasma-Fernseher.

2006
Ich schreibe eine Geschichte und verbringe neben der Arbeit die meiste Zeit an meinem Laptop und schreibe, schreibe, schreibe. Der Mann erträgt dies meist schweigend. Ich gehe auf ein Robbie Williams Open Air und lasse mir eine Dauerwelle machen, unter der ich über Jahr lang zu leiden habe.

2007
Ich wechsle mit einem lachenden (mehr Geld!) und einem weinenden (zurücklassen der geliebten Kollegen) Auge den Arbeitgeber. Wir ziehen in eine deutlich größere Wohnung. Ich habe einen leichten Bandscheibenvorfall und veröffentliche die Geschichte aus 2006 als Roman. Ich besuche ein Take That und ein Tokio Hotel Konzert.

2008
Der Mann und ich heiraten im Januar. Ich gebe das Rauchen auf und beginne mit dem Joggen. Im August werde ich schwanger und stelle das Joggen wieder ein. Wir kaufen ein neues Familienauto, eine gigantomatische Ledersofalandschaft und einen monströsen Kühlschrank.

2009
Im Februar gehe ich in Elternzeit. Ich beginne nach über 10 Jahren wieder mit dem Nähen. Im Mai wird der große Beebie geboren. Im Oktober bin ich erneut schwanger. Ich erlebe eine neue emotionale Ära.

2010
Der Mann und ich machen uns nebenberuflich selbstständig. Im Juli wird der kleine Beebie geboren, woraufhin wir uns ein noch größeres Familienauto zulegen. Der Mann verbringt knappe 3 Monate berufsbedingt im Ausland, während ich unseren Umzug plane. Wir kaufen uns einen neuen Plasma-Fernseher. Ende November ziehen wir in ein schönes Einfamilienhaus. Ich werde 30, nehme 28 Kilogramm ab und bin endlich wieder schlank.

2011

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Basti / Jan 1 2011

    Hey Pia,

    liest sich gut – das wichtigste steht nach dem ersten Absatz – weiter so!!

    LG
    Basti

  2. die_schottin / Jan 2 2011

    Ich muss das für mich auch mal festhalten. Und ich sehe gerade, ich lese Dich seit fast 6 Jahren?!

  3. Hollii / Jan 2 2011

    Schön das du uns immer noch an deinem Leben teilhaben läßt!

  4. Maria2809 / Jan 2 2011

    Das klingt so schön!
    Da wird man schnell neidisch ;)
    Wenn ich deine Chronik nachlese, stelle ich fest,
    dass wir uns wohl zum ersten Mal 2006 begegneten.
    Wahnsinn, wie lang das schon her ist und wahnsinnig
    lustig was uns zusammen geführt hat. Deine Leidenschaft
    für B. und meine Leidenschaft für T. zusammen mit deiner
    wahnsinnig tollen, kreativen und herzergreifenden Schreiberei.
    In den Momenten, in denen ich mich am meisten danach sehne,
    hole ich dein Buch aus meinem Bücherregal und schwelge in
    Erinnerungen.

    Ich wünsche deiner Familie und Dir von Herzen alles Gute!

    maria*

  5. Maria2809 / Jan 2 2011

    Oh nein, wie konnte ich das verwechseln!!??
    Gu. stimmt ja. Was war nochmal mit dem
    hübschen Ge.? Hattest du nicht zumindest
    eine Scwäche für seine Frisur? ;)

  6. ednong / Jan 2 2011

    Man könnte meinen, Sie haben einen großen Verschleiß an Plasmabildschirmen ;)

    Danke für Ihr Weiterschreiben, auch nach der Pause. Und ein gutes Jahr 2011!

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot