Das Familiending

Die erste Januarwoche ist schon fast wieder vorbei, das neue Jahr ist also schon im vollen Gang. Die letzten Tage war es hier recht ruhig, da wir mit dem Miezmann das Familiending zu Hause genossen haben. Es ist so wunderschön zu sehen, wie sehr der Quietschbeu seinen Papa vergöttert und ich bin froh, dass der Miezmann nicht jetzt für 10 Wochen aufbrechen muss, wo er so deutliche eine starke Bezugsperson für den kleinen Mann ist, nach der der Quietschbeu schon aufgeregt sucht, wenn Papa nur mal zur Mülltonne geht. Überhaupt ist sein begeisterter „Bapa!“ -Ruf das schönste Geräusch am frühen Morgen.

Auch das Löwenmäulchen weiß ganz genau, wer sein Papa ist, denn auch der kleine Herr Löwenmaul hat inzwischen mit dem Miezmann ganz eigene wilde Vater-Sohn-Rabauken-Spiele. Dann gackert und gluckst das Löwenmäulchen immer besonders laut.

Und ganz besonders mag ich dieses stolze Funkeln in den Augen des Miezmannes, wenn er seine Jungs beobachtet ?.

Kommende Woche startet dann hier wieder der Alltag mit einer ellenlangen To-Do-Liste (sowas kann ich ja gut!) und ganz viel Motivation.

***

Ich habe mal das Foto auf der Quietschbeu-Seite aktualisiert. Ist ja nun schon ein großer Junge, der Quietschbeu.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4471

2 Gedanken zu „Das Familiending

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben