-Anzeige-

30 Heulsusen

  1. Wow, Ich bin auch grad dabei eine solche Liste zusammenzustellen. Ich stimme dir nämlich zu mit den schlecht gezeichneten und hohlen Kinderbüchern auf dem Markt. Wir gehen oft in die Bibliothek, dort können sich die Kinder nach Herzenlust Bücher ansehen und wir müssen sie zu Hause nicht stapeln. Da unser Buchlesealter ein Spagat von 2-9 Jahren macht, haben wir eine entsprechende Sammlung. Sobald ich meine Empfehlungsliste (auch per Amazon-Partnerschaft) fertig habe, komme ich wieder.

  2. strandmensch

    hier wird „unterwegs auf dem bauernhof“ sehr heiß und innig geliebt http://www.amazon.de/ministeps®-Unterwegs-auf-dem-Bauernhof/dp/3473315443

    und „tuck tuck, mein traktor“ http://www.amazon.de/Tuck-tuck-Traktor-Sandra-Grimm/dp/3473316164/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297249793&sr=1-1

    so langsam interessant wird auch „mein allererstes vorlesebuch“ http://www.amazon.de/Mein-allererstes-Vorlesebuch-Marina-Rachner/dp/3785566239/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1297249923&sr=1-1

    und gerade fangen wir die pettersson und findus-reihe an, allerdings eher zum angucken, als zum vorlesen.

    sonst sieht unser bücherregal sehr aus wie bei euch.

  3. Tolle Idee, komme gerade mit dem Sohn aus der Buchhandlung und bin immer auf der Suche nach guten Anregungen. Werde jetzt mal Ihre Liste durchstöbern….

  4. bella_lina

    Hier gleich ein paar Buchtipps von meiner Seite:

    für die ganz Kleinen (sehr beliebt bei uns!): Piep, piep, piep (von Soledad Bravi)

    Vanden Heede/Tjong-Khing: „Ich will Kuchen, sagt Fuchs“

    Sotoru Onishi: „Wer versteckt sich?“

    Hervé Tullet: „Mitmach-Buch“

    Hartmut Bieber: „Bode Bär zu Hause“

    Sams II / Stoick: „Kleindes Wunder im Wald“

    Limmer/Osbeck: „Kleiner Esel Benjamin“

    Bauer/Boje: „Juli“

    Axel Scheffler „Der magnetische Bauernhof“

    Silke Brix: „Ich komm ja schon“

    Lucy Cousins: „Zazas kleiner Bruder“

    Viel Spaß beim Lesen und bei Bedarf nach noch mehr Tipps bitte einfach schreiben!

  5. N.

    Mensch jetzt musste ich gerad schmunzeln, du könntest glatt von meinem Sohn schreiben (auch nur eine Woche älter als der Quietschbeu). Die Hälfte euer aufgezählten Bücher haben wir auch.

    Also nun noch ein paar Tipps von mir:

    http://www.amazon.de/Alles-was-R%C3%A4der-hat-Fahrzeugespielbuch/dp/3473315877/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297251539&sr=8-1
    Alles was Räder hat. Er hat es zum 1. Geburtstag bekommen und wir müssen es seit dem mind. 2-3 mal täglich anschauen.
    Es gibt auf jeder Seite was zum klappen oder „hebeln“. Besonders spannend natürlich, wenn man gerade selber z.b dem Müllauto zugeschaut hat.

    http://www.amazon.de/kleine-Tiere-sind-Erste-Reime/dp/3473315524/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1297252307&sr=1-1
    Wenn kleine Tiere müde sind. Ein wundewunderschönes „Zu Bett geh Buch“. Es wird in netter Reimform erzählt, wie verschiedene Tiere sich zu Ruhe legen. Wirklich sehr niedliche Illustrationen.

    http://www.amazon.de/Zauberklang-Meere-Wolfgang-Hensel/dp/3473552429/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1297251616&sr=1-1-spell
    Zauberklang der Meere.. total faszinierend. Auf jeder Seite gibt es echte Tiergeräusche zu hören. Es ist allerdings ein Pop Up Buch, man muss also schauen dass die Kleinen es nicht kaputt machen. Es gibt auch zwsichen den Seiten immer eine Extra Seite, wo alle abgebildeten Tiere erklärt und beannt werden. Also eigentlich eher für etwas Größere, mein Kleiner liebt es trotzdem und kann seit dem Haie, Pinguine, Wale, Delfine und Kraken benennen.

    http://www.amazon.de/Wei%C3%9Ft-eigentlich-wie-lieb-dich/dp/3794137752/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1297251823&sr=1-4
    http://www.amazon.de/Die-kleine-Raupe-Nimmersatt-Spielbilderbuch/dp/3836941368/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1297251897&sr=1-1
    Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab und Die kleine Raupe Nimmersatt. Zwei wunderschöne Klassiker, die sich mein Kleiner seit Neustem sehr gern vorlesen lässt.

    http://www.amazon.de/Aufladen-Abfahren-Drehen-Schieben-Klappen/dp/3473325783/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1297251974&sr=1-1
    Aufladen- Abfahren. Um einiges kompelxer als „Alles was Räder hat“, also auch für Größere Kinder bestimmt noch interessant. Es gibt viel zu entdecken und bewegen- auch das gehört zu unserem täglichen Leserepertoire.

    http://www.amazon.de/K%C3%B6rnchen-meine-rote-Socke-Schiebebuch/dp/3473325791/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297252062&sr=1-1
    Wo ist meine rote Socke? Ente Körnchen sucht seine rote Socke. Es ist wunderschön illustirert (zumindest wenn man den Stil mag) und auf jeder Seite muss man eine (sehr stabile) Klappe rauszeiehen um die Socke zu suchen. Auch gut zum Farben lernen.

    Last but not Least.
    http://www.amazon.de/Kopf-Zehen-hier-sehen-K%C3%B6rper-Buch/dp/3789165832/ref=sr_1_fkmr1_1?ie=UTF8&qid=1297252174&sr=1-1-fkmr1
    Vom Kopf bis zu den Zehen, hier gibt es was zu sehen.
    Ist sehr schön gemacht, teilweise noch etwas komplex und kompliziert für die Kleinen, aber es sind auch schon Dinge dabei die sehr interessant sind. Gerade jetzt wo so langsam der Körper interessant wird.

    Wir tauischen auch zwischenzeitlich immer mal wieder welche aus, weil wir echt sehr viele Kinderbücher haben und viel und gerne lesen. Aber das sind so die, die momentan (zusätzlich zu den Wimmelbüchern) hoch im Kurs stehen. Vielleicht ist ja auch was für euch dabei.

    Viele Grüße.

  6. Vielen Dank für die Mühe, war super interessant die Liste, auch wenn ich mich gerade sehr unkritisch fühle :) (Ich mag die Grüffelobücher alle sehr, vorallem die Sprache) Eine kleine Ergänzung kann ich anbieten:
    „Wo sind bloß die Ostereier?“ von Hans-Christian Schmidt
    http://www.amazon.de/Wo-sind-blo%C3%9F-die-Ostereier/dp/3789171360/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1297252710&sr=8-1. Tolle Reime, schöne Illustrationen und viele nette Verstecke zum Aufklappen.
    Absolutes No Go im Hause Breiwerk: Der Regenbogenfisch. Sowas von erhobener Zeigefinger und die Kinder bekommen vermittelt, dass es richitg ist, jemanden auszuschließen wegen einer Lappalie.

  7. Ich habe mir rein aus Interesse mal deine Liste angeschaut und musste dann kurz schmunzeln, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker unter Kindern und auch Eltern sind. Während hier das Grüfelo gefeiert wurde als eines der besten Bücher, fand mein Töchterchen das große Wimmelbuch (das ich so toll fand) einfach nur öde. Es wurde nicht einmal richtig angeschaut und jegliche Versuche meinerseits abgeschmettert.
    Von den ersten Büchern, die wir hatten, kamen „Hops, wo ist mein Ball?“ (stabil, süß, bezaubernd und sogar was für die Motorik), „Kleine Ente, wo bist du?“ (ich fand das doof und auch nicht wirklich kinderhändekompatibel) und so ein Fingerspielbilderbuch, wo man die Finger durchstrecken kann (auch überhaupt nicht mein Favourit), beim Töchterchen am Besten an. LG Frau Zausel

  8. bei uns war/ist noch ganz hoch im kurs: Ravensburger „Achtung Baustelle“ http://www.amazon.de/Achtung-Baustelle-Spielbuch-Sabine-Cuno/dp/3473312835/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1297254619&sr=8-2
    auch von Ravensburger „Kennst du alle Farben?“ http://www.amazon.de/Kennst-alle-Farben-Sabine-Cuno/dp/3473315745/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1297254695&sr=1-3
    die kleine Raupe Nimmersatt http://www.amazon.de/Die-kleine-Raupe-Nimmersatt-Bilderbuch/dp/3423079223/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1297254748&sr=1-1
    Frederik http://www.amazon.de/Frederick-Leo-Lionni/dp/3407760078/ref=pd_bxgy_b_img_c
    und allgemein die Bücher vom kleinen Maulwurf so wie dieses hier z.b. http://www.amazon.de/Maulwurf-hilft-Maus-Zdenek-Miler/dp/3896031252/ref=sr_1_7?s=books&ie=UTF8&qid=1297254824&sr=1-7
    das sind die die mir im moment spontan einfallen, müsste aber auch mal das Bücherregal näher durchforsten. Bücher sind einfach toll und ich finde es schön wenn kinder sich dafür so begeistern können wie der quietschbeu :-)

  9. Julie

    Was eine schöne Idee, Frau Miez. Ich kann keine Kinder-empfehlungen weitergeben, aber als Kind habe ich die Petersson und Findus Bücher und „Nein, ich will noch nicht ins Bett“ von Astrid Lindgren geliebt.
    Ihnen und Ihren entzückenden Söhnen einen schönen, sonnigen Tag.

  10. Q

    Oh! Das ist eine schöne Idee. Ich werde innerhalb der nächsten 10 Minuten eine Provision veranlassen ;)

    2 Buchtipps von uns:
    „Mit Tim in der Autowerkstatt“ (Birgitta Nicolas/Sandra Grimm), ein Wendebuch
    „Auf dem Bauernhof“ (Ruth Scholte van Mast), der Text ist nicht sehr ergiebig, aber es ist mit Gucklöchern :)

  11. Q

    Ach so, und „Meine allerersten Geschichten“ von Sandra Grimm/Susanne Szesny natürlich nicht zu vergessen, der absolute Kracher ;) Da ist z.B. so ein Junge, der wütend ist, weil sein Turm umfällt. Die Seite müssen wir immer und immer wieder angucken.

  12. Moppel

    Liebe Mamamiez,

    Seit meiner Schwangerschaft und nunmehr seit der Geburt meines kleinen Sohnes im November, bin ich fleissiger Mamamiez-Blog Leser und freue mich über das anonyme „Teilhabenlassen“. Heute will auch ich dich mal teilhaben lassen, und zwar an meinen liebsten Kinderbüchern, die voralpen auch was für Erwachsene sind. Doch zum Glück merkt man das erst viel später…
    Teddy Brumm, Eulenspiegel Verlag
    Wie Mautz und Hoppel Freunde wurden, Verlag Forkel & Poessneck

    Viel Spaß damit.

  13. Empfehlungen kann ich leider keine abgeben, möchte aber ein liebes Danke für die pesrönlichen Empfehlungen da lassen.

    Wir haben noch nicht so viele Bücher (ein Sing-Mit-Buch und ein Gute-Nacht-Geschichten Büchlein), aber seit heute ebenfalls Wimmelbuchbesitzer. Noch ist der Mupf natürlich zu klein, dass zu verstehen, aber angucken macht uns beiden trotzdem Spass.

  14. Habe auch noch einen Tipp. Bobo der Siebenschläfer. Von meiner Tochter heiß geliebt, bis heute! Für uns Erwachsene im ersten Augenblick etwas Fremd, da es wenig bunte Bilder gibt. Aber ich glaube, dass ist genau das was die Kinder so toll finden. Ich Denke so ab 2, 2 1/2 sehr passens. Allerdings wenn er auch schon den Grüffelo kennt und mag dann vielleicht auch schon früher.

  15. Kölsch för et Ströppche hat Colin auch von einer meiner Freundinnen geschenkt bekommen. Ging aber hier auch mehr um den Rheinländer. Naja.
    Ich habe als Kind folgendes Buch sehr geliebt und bisher all meinen Patenkindern geschenkt. Es ist zwar noch etwas früh für den QB, aber Kinder lieben die Reime und meine kleine Cousine konnte das Buch mit 3 schon auswendig: Die Häschenschule http://www.amazon.de/Die-H%C3%A4schenschule-Ein-lustiges-Bilderbuch/dp/3480400086/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297284931&sr=8-1. Wenn ich die Tage Zeit habe, durchforste ich mal Colins Bücherregal und poste.

  16. Vielen Dank für all Eure Tipp. Manche der empfohlen Bücher haben wir schon, so zum Beispiel die Häschenschule und natürlich die Raupe Nimmersatt.

    Bobo Siebenschläfer finde ich persönlich so doof, dass ich den bisher nicht gekauft habe. Empfohlen wurde der mir aber schon häufiger.

  17. Erstaunlich dass es die Haeschenschule noch gibt – die hatte ich auch als Kind! Vom gleichen Texter habe ich noch „Das Katzenkraenzchen“, welches mein Vater als kind geschenkt bekam. Wird leider nicht mehr aufgelegt, ich kann es aber heute noch auswendig und freue mich schon, es meinem halben Griechen vorzulesen. Dauert halt nur noch, bis er aufhoert, jedwedes Buch essen zu wollen :)

    Frederick wurde ja schon genannt, aber auch die anderen Leo Lionni-Buecher finde ich ganz zauberhaft.

  18. Nadine

    Ben (1 Tag älter als der QB) wirft momentan lieber mit Büchern oder stellt sich drauf als sie zu lesen. Nur wenn Bagger oder Hubschrauber drin sind, dann schaut er auch mal kurz rein. Dafür haben wir ein paar aus der Duden-Reihe und ein paar Wimmelbücher von Ali Mitgutsch
    http://www.amazon.de/Duden-Kennst-das-Die-Fahrzeuge/dp/3411704241/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1297287051&sr=1-4

    Der jetzt Große (6) mochte so ab 2 und auch jetzt noch „Henriette Bimmelbahn“ mit Texten von James Krüss (das kann ich auch fast auswendig).
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_0_20?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=henriette+bimmelbahn&x=0&y=0&sprefix=henriette+bimmelbahn

    Was auch gut ist und er sich beim Vorlesen immer kaputt gelacht hat, ist die Geschichte vom Verrückten Ratter-Knatter – aber bei uns nur noch in der Bücherei oder als ganz teure Ausgabe zu haben.
    http://www.amazon.de/Das-verr%C3%BCckte-Ratter-Knatter-Phyllis-Root/dp/3794147812/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297286606&sr=8-1
    Und ganz viel gelacht und gelesen „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_0_38?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=bei+der+feuerwehr+wird+der+kaffee+kalt&x=0&y=0&sprefix=bei+der+feuerwehr+wird+der+kaffee+kalt

    (Bobo ist wirklich schwer zu ertragen. Als Hörspiel sogar noch einfacher, als es selber vorzulesen… )

  19. super idee…
    greta ist der absolute bücherfreak…
    ganz ganz toll sind die bücher „ich bin der kleine hund / hase / maus/ etc…werden nicht mehr aufgelegt aber man findet sie ab und an auf flohmärkten und in sozialkaufhäusern…im übrigen unsere liebste fundgrube!!!

  20. Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass die Bücher „Wieso? Weshalb? Warum?“ (Die Junior-Version) super ankommen.
    #3 ist grad 2 geworden und findet es unglaublich toll sich das vor und hinter den Klappen im Buch erklären zu lassen und zu entdecken.
    Seit dem #1 in ihrem Alter war, sind diese Bücher hier der Renner. Sogar mit 7 (Obwohl sie ja schon sooo groß ist ^^) schaut sie noch oft und gerne rein.

    Raupe Nimmersatt ist klar. Ein Klassiker. #3 ihr Lieblingsbuch (Mittlerweile haben wir passend dazu die Plüschraupe, den Schmetterling, eine Girlande… *seufz*)
    Wimmelbücher gehören auch in jedes Kinderbuchregal.

    Von Ministeps hab ich auch einige, die gern hervorgeholt werden. Unter Anderem „Unterwegs auf dem Bauernhof“, „Ohren wackeln, Beine zappeln“, „Guten Appetit“, „Ich gehe in den Streichelzoo“ (Das musste mittlerweile sogar nachgekauft werden), „Spiel mit mir, kleines Schäfchen“ usw usf.

    Ich weiß gar nicht, was wir alles haben. Im Laufe der Zeit hat sich eine ordentliche Sammlung an Kinderbüchern für jedes Alter breit gemacht. Müssen sie von mir haben ;)

  21. Eine sehr schöne Idee – vielen Dank für Deine Mühe! Bei uns stehen im Moment die beiden Bücher „Rundherum bei mir Zuhause“ und „Rundherum in meiner Welt“ zum Benennen von Gegenständen sehr hoch im Kurs, allerdings ist unser Zwerg auch noch ein bisschen jünger als der QB. Bei Freunden mit 2-jähriger habe ich die Pauli-Reihe von Brigitte Weninger entdeckt. Wirklich angeschaut habe ich mir nur „Pauli – Streit mit Edi“ und fand das sehr liebevoll gezeichnet und das Buch gehört bei der Familie auch zum Standard-Vorleserepertoire.

    Lieben Gruß,
    Eva

  22. Ela

    Absolutes Lieblingsbuch z. Zt.
    http://www.amazon.de/Unser-Sandm%C3%A4nnchen-Gute-Nacht-Geschichten-Mein-Einschlaflicht-Buch/dp/386885097X/ref=sr_1_7?ie=UTF8&s=books&qid=1297337840&sr=8-7
    das muss ich jeden Abend komplett vorlesen und dann wird das Nachtlicht am Buch angemacht. Mittlerweile kann mein Filius die Dialoge schon auswendig und ahmt meine Betonungen in den verschiedenen Rollen der Figuren nach.

    Dann hätten wir die noch, die ich sehr schön finde und wir auch immer gerne angucken
    Duden. Kennst du das? Dein Körper
    Duden Kennst du das? Die Haustiere
    Duden Kennst du das? Die Fahrzeuge
    Die kleine Raupe Nimmersatt
    Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
    Jakob-Bücher: Jakob kann das schon alleine
    Unser Baby. (Wieso? Weshalb? Warum? junior ab 2 Jahren)
    Ängstlich, wütend, fröhlich sein (Wieso? Weshalb? Warum?
    Bobo Siebenschläfer: Geschichten für ganz Kleine: Bildgeschichten für ganz Kleine
    ministeps®. Wir sind jetzt vier
    Ich bin groß du bist klein
    Ich hab dich immer lieb!

    Hoffe da sind ein paar Anregungen für Euch dabei!

    Lg an die miezfamilie

  23. bei uns waren die bücher der renner
    http://www.ciao.de/Erst_klein_dann_gros_was_bist_Du_blos_lies_spiel__1978043
    das ist ein ganz tollen pop up buch … erst kücken dann huhn … erst raupe dann schmetterling etc … total süss gemacht

    http://www.amazon.de/Kleine-Maus-ich-liebe-dich/dp/3935429517/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297535122&sr=8-1
    ne andere variante von weisst du eigentlich wie lieb ich dich habe … eine kleine maus geht mit ihrer grossmutter spazieren und sie sehen unterwegs zb eine hasenmutter die sich um ihr verletztes baby kümmert … die einzelnen seiten sind geprägt sodas es nicht nur was zu sehen gibt sondern auch was zum fühlen … dieses buch liebt meine tochter immernoch (mit 9 jahren)

    http://www.amazon.de/Bauer-Bolle-Bauernhofgeschichten-mit-Bolle/dp/1405465638
    und die bauer bolle bücher sind super schön gezeichnet und kleine nette spannende und witzige geschichten

  24. Maria

    Die Jüngste in unserem Haushalt ist 3. Seit ca einem Jahr verschlingt sie Pixi-Bücher aller Art, am Liebsten CONNI und PETZI.
    Ansonsten mal den Kinderbücherschrank durchsehen…

    Amrei Fechner, Helmut Spanner, Wolfgang de Haen u.a.:
    Die Reihe von Ravensburger:
    ICH BIN DAS KLEINE ZICKLEIN
    …DIE KLEINE KATZE
    …DAS KLEINE PONY
    …DER KLEINE FUCHS
    …DER KLEINE WASCHBÄR
    ICH HABE EINEN TEDDY
    ICH HABE EIN DREIRAD
    (leider nur noch gebraucht zu kaufen)

    Elsa Beskow: HÄNSCHEN IM BLAUBEERENWALD (ich glaube, die neue Ausgabe heißt „Lasse im Blaubeerland“)

    KLEINER BÄR, SPIEL MIT MIR.
    heiß geliebtes Mitmachbuch von Ravensburger ministeps,
    haben wir mindestens ein halbes Jahr lang JEDEN ABEND gelesen.

    DER KLEINE KLO-KÖNIG
    DIE KLEINE SCHNULLER-PRINZESSIN

    Gunilla Hansson:
    GESCHICHTEN VON MAX UND MIA
    TÖPFCHEN, SCHNULLER, TEDDYBÄR/ DIE SCHÖNSTEN GESCHICHTEN VON KLARA

    JENS UND MICHEL
    -auf dem Bauernhof
    -im Zirkus
    -und Weihnachten
    (nur noch gebraucht zu haben)

    Annet Rudolph: AUA! BRUMMT DER BÄR
    Schönes Bilderbuch mit Pflaster zum Verarzten der kranken Tiere

    Sämtliche Fühlbücher…
    z.B. MEIN ERSTES FÜHLBUCH von Andrea Erne und Monika Neubacher-Fesser

    Alle kleinen Kinder, die ich kenne, lieben BOBO SIEBENSCHLÄFER.
    Und ich habe auch nichts dagegen, zum ersten Vorlesen prima!!

    Viele eurer Bücher haben wir auch.

    Wir alle sind RIESEN-Astrid Lindgren-Fans.
    Angefangen hat das bei unserer Kleinen mit dem Astrid Lindgren Liederbuch + CD
    Dann folgten Lotta, Bullerbü, Als Klein-ida auch mal Unfug machen wollte…
    Bei den älteren Geschwistern schaut sich die Kleine stundenlang die Bilder aus Madita, Karlsson, Ronja und Co an.

    Nun habt ihr wohl schon eine riesige Auswahl…
    Viel Spaß beim Aussuchen und lesen wünscht
    Maria, eine eifrige Mamamiez-Mitleserin

    P.S: Unsere Jüngste hatte im Alter des Quietschbeus auch furchtbare Vertopfungsprobleme. Geholfen haben Nux Vomica Globoli, eine halbe Stunde nach der Einnahme gings richtig los.
    Aber bei euch scheints ja wieder zu gehen?
    Meinen Glückwunsch, es ist einfach wunderschön, wenn man sieht, dass das Kind nicht mehr leiden muss.

  25. Ellen

    Hier ist das absolute Lieblingsbuch:
    Bist Du meine Mami?von Christiane Hansen/Sandra Grimm
    Ich kann es auch nur sehr empfehlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-