misslungene Premiere

Der gestrige kurzentschlossene Saunabesuch mit meiner Schwester war wirklich, wirklich sehr entspannend, sehr toll, sehr Hach.

Nach vier Stunden hatte ich allerdings auf der rechten Seite eine Beton-Monster-Brust. Nach fünf Stunden war auch die Linke ein steinharter Ball. Die ganze Zeit begleiteten mich Gedanken, ob das Löwenmäulchen wohl ruhig schlief, ob es Krähen würde und wenn ja, ob der Miezmann es beruhigt bekäme. Als Notfallplan hatten wir eine 2:1 Kuhmilch-Wasser-Mischung eingeplant. Aber wirklich Hunger sollte ihn an sich nicht quälen, in gerade mal fünf Stunden.

Als ich nach Hause kam empfing mich ein sehr müder Miezmann. Das Löwenmäulchen hatte 2 Stunden durchgebrüllt (und wenn es außer sich ist, steht es dem Quietschbeu in Sachen Quietschen in nichts nach!). Von der Milchplörre hatte er gerade mal 40 ml unter Protest gesüffelt. Letztendlich sei er vor Erschöpfung eingeschlafen.

Als ich dann ins Schlafzimmer kam, um den kleine Mann meine inzwischen bis zum Anschlag gefüllten Brüste zu offerieren, war dieser nicht wachzukriegen. Absoluter Tiefschlaf. Jammern auf meiner Seite, denn die Brüste schmerzten inzwischen sehr.

Gegen 2 Uhr fanden wir dann endlich zusammen.

Ich denke, den nächsten Ausflug halte ich kürzer. Oder ich warte, bis das Löwenmäulchen nicht mehr so Brustfixiert ist. Armer kleiner Mann. Armer Miezmann ;)

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

10 Gedanken zu „misslungene Premiere

  1. Oh je. War abpumpen keine Möglichkeit? Und ein nach Mamariechendes T-Shirt. Das machen wir bei uns so (nicht daß ich wirklich lange weg war/bin). Ich war auch schweineaufgeregt, als ich das erste mal ausser Haus übernachtete. Zwar ist der kleine Wolf schon etwas älter, saugt ja aber immer noch. Aber es hat trotz meiner Nervosität gut geklappt. Viel Glück und Erfolg für den nächsten Versuch.

  2. das klappt bei uns heute noch nicht sooo gut…also tagsüber kein problem, greta is aber ja auch schon 19 monate! aber abends und nachts und zum einschlafen brauch sie mich dringend, dass heißt die brust :-) in dem alter des löwenmäulchens ging das auch noch nicht lange, da wollen sie ja noch sehr häufig stillen…abpumpen würd ich aber auch mal probieren!

  3. Hach, da kamen Erinnerungen hoch, wie ich z.B. mitsamt Kinderwagen aus dem Supermarkt rennen musste, um uns eine ruhige Ecke zu suchen, weil ich sonst geplatzt wäre… Und wenn es dann trinkt, herrlich!! Noch viel besser, als wenn man ganz dringend muss und dann endlich aufs Klo kann ;)

    Aber mit 19 Monaten, uiui! (Ich wollte auch viel länger stillen, aber meiner hat mit 11 Monaten beschlossen, dass er lieber Wasser trinken will – ich habe ihm nachts die Brust angeboten, wie immer, aber er trank nur 2 Schlucke und meckerte, da gab ich ihm ne Trinklernflasche mit Wasser und er leerte sie eiligst – das wars mit unserer Stillbeziehung!) Wenn ich ihm jetzt so in den Mund gucke, da würde mir angst und bange bei den vielen Zähnen! Und dann bin ich irgendwie ganz froh, dass er lieber das Wasser wollte :)

    Huch, wieso ist der Kommentar denn auf einmal so lang :)

  4. greta hat auch gaanz viele zähne aber die merke ich überhaupt nicht! wasser wär mir auch ab und an lieb aber generell mag ich sie gerne sich selber abstillen lassen…oder ich mag vorher nicht mehr! liebe grüße!

  5. Der arme, tolle MiezMann. Mein Mann hätte mich sofort zurück gepfiffen. Bereits zweimal geschehen. Einmal aus dem Musical und einmal mit den beiden großen Mädelz aus dem Kino.
    Ich drücke die Daumen das sie, wir, bald wieder unter besseren Vorzeiten Ausgang haben. :o)
    Liebe Grüße
    Zickenbändigerin

  6. Ohje. Gut dass Ihr noch zusammen gefunden habt.

    Ich finde das nur so erstaunlich dass das LM überhaupt so lange aushält. Ich könnte keine 2 h weg sein und zur Zeit trinkt sie tagsüber sogar noch öfter. *uff*

  7. @kristl: Genau, ich hab mir (und allen anderen, die nach 6 Monaten angefangen haben zu fragen) auch immer gesagt: wenn einer von uns beiden nicht mehr will, dann hören wir auf.

    (Aber ich hätte nie gedacht, dass er dann derjenige von uns sein würde :) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben