-Anzeige-

7 Heulsusen

  1. Zum Glück ist alles „gut gegangen“ und er hat sich nicht gleich ein mühsam gewachsenes Zähnchen ausgeschlagen.
    Dieses Drehen ist aber nicht ganz ungefährlich. Ich hab das als kleineres Kind auch liebend gerne praktiziert und hab jetzt eine kleine Narbe knapp unterhalb des Auges, weil in Omas Garten eine Stange im Weg stand. :/

  2. Oh Gott ….. so Schreckmomente und das Mutterherz gemeinsam: Hölle!

    Mir wäre der Mupf mal fast aus dem MaxiCosi gefallen (wollte ihn nur ins Bad tragen, hatte ihn dummerweise nicht angeschnallt und der Bügel war nicht richtig eingeharkt, so das der MaxiCosi nach vorne kippte) als er etwa 8 Wochen alt war. Niemals wieder will ich das erleben. Ist ja aber auch noch was anderes, ob das Kind sich selber wehtut oder durch die Unachtsamkeit seiner Mutter, weiß ich ja. Passiert ist mir sowas natürlich nie wieder.

    Gute Besserung wünsch ich dem Raubaukenbeu … und ganz schnelle Heilung, Wunden im Mund sind gemein!!

  3. Anja

    Schluck !
    Armer Quietschbeu-Boy !
    Mit Speichel vermengt sieht das Blut ja auch immer aus, als wäre das halbe Kind „ausgelaufen“.
    Tapferer kleiner Kerl.
    Drückerle und Gruß
    Anja

  4. Aua und oh Schreck!
    Als die kleine Nichte noch die kleine war und alleine bei uns zu Besuch war, fiel sie hin. Es blutet und blutet und mit dem Speichel sah es noch viel fürchterlicher aus … ich glaube ich kann annähernd das Adrenalin erahnen.

    Ich hoffe morgen ist die Welt wieder heil und die Sache vergessen, zumindest für den Quietschbeu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-