Bis einer heult! • weil, Fragen kost' ja erstmal nichts
Skip to content
17. Mai 2011 | Pia Drießen

weil, Fragen kost‘ ja erstmal nichts

Eigentlich wollte ich nur witzig sein. Sie glauben gar nicht, wie oft mir das dann letztendlich doch misslingt.

Ich postete bei Facebook (suchen Sie nicht, mein Profil ist geschützt und nur für echte Bekannte sichtbar) einen Link zu meinem Wunsch-Mobiltelefon, das ich mir leider im Moment nicht so nebenbei leisten kann (Elterngeld und so, Sie wissen schon) und übertitelte, dass ich jemanden suchen würde, der mir … ach, lesen Sie selber:

(Klick macht scharf. Also das Bild jetzt, nicht mich ... oder gar Sie!)

 

Jedenfalls sollte das ursprünglich nur ein Witz sein. Dann aber dachte ich mir, dass das an sich doch ein ganz reeller und legitimer Vorschlag ist: ich tue irgendetwas und erhalte dafür als Belohnung (nicht Bezahlung!) dieses Mobiltelefon.

Also schreibe ich nun diesen Webdingseintrag, in der Hoffnung, dass sich jemand erbarmt und mir dieses Stück Technik in den Briefkasten legt, nicht aber, ohne zuvor von mir eine Gegenleistung eigefordert zu haben. Wie diese Gegenleistung aussehen kann, weiß ich nicht. Da bin ich aktuell noch sehr frei. Natürlich tue ich nichts, was nicht jugendfrei oder gar strafbar ist.

Ich behalte mir auch frei, Gegenleistungsanfragen abzulehnen. Letzendlich bin dann ja nur ich diejenige, die ich die Röhre guckt. Die Frage ist also, wie käuflich bin ich wirklich, nur eben anders herum. Der Preis steht, die Leistung aber noch nicht.

Wenn Sie die Idee jetzt irgendwie ganz putzig finden, dürfen Sie diese sehr gerne auf allen möglichen Kanälen verbreiten, damit irgendjemand hier her findet, der sich auf meine Schnapsidee einlässt. Oder Sie schlagen selber eine Gegenleistung vor.

Ich kann Schreiben (z.B. Emotionen in Worte pressen, Erinnerungen festhalten, Werbebeiträge etc.), Nähen, Gestalten (z.B. kleine Webseiten, Logos, etc.), Programmieren (z.B. kleine Webseiten, WordPress-Templates, etc.), Basteln,  mein Blog prostituieren (z.B. werbender Blogbeitrag, kleines Banner, etc.) und ganz viele andere kreative Dinge. Man kann mich auch einfach herausfordern, in dem man mich Dinge tun lässt, die ich bisher noch nie getan habe. Zum Beispiel ein Bild auf Leinwand malen, oder sowas. Fühlen Sie sich frei die verrücktesten Dinge anzufragen.

Einzige Bedingung: Sie müssen ehrliche Absichten haben und mir das gewünschte Mobiltelefon auch wirklich schenken!

Gegenleistungs-Vorschläge richten Sie bitte per E-Mail an: dailypia kringelchen gmail pünktchen com

Sollten mehrere Vorschläge eingehen auf die ich mich einlassen würde, so dürfen meine Webdingsleser entscheiden, wer meine Gegenleistung erhält.

Ist eigentlich jemandem aufgefallen mit welcher Beharrlichkeit ich mich bemühe das Wort Handy nicht zu verwenden? Ja? Danke! Wenigstens einem.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sabrina / Mai 17 2011

    Coole Idee ^^ sollte ich auch mal versuchen :P brauch nämlich dringend ein Handy. hätte ich genug Kohle würd ich das gegen genähtes tauschen *g*

  2. ramona / Mai 17 2011

    Hast du einen Kommentar schon direkt beim Hersteller verlinkt? Oh, ich wünsche dir viel Glück. Eine gute Idee, ja.

    • Pia / Mai 17 2011

      wie meinst Du das mit dem Kommentar?

  3. alexandra / Mai 17 2011

    Ach, Frau Pia, ich mag Sie, wirklich! Viel Erfolg!

  4. Michael / Mai 17 2011

    hm, eigentlich ein bescheidener wunsch. wenn man zum vergleich andere handypreise ansieht.

    • Pia / Mai 17 2011

      Ich würde auch das Samsung Galaxy nehmen, aber ich befürchte, dafür müsste ich mich öffentlich nackig machen. Und das ist es dann doch irgendwie nicht wert ;)

  5. Patrick / Mai 17 2011

    Ich empfehle eher das Galaxy ace. Kost nich so viel wie die anderen Galaxys und kann auch ordentlich viel, kann Ihnen das aber leider nicht schenken/vertauschen, da ich mir es neulich erst selber geschenkt habe und nun erst mal ein wenig auf dem Trockenen sitze.

  6. Seraphima / Mai 18 2011

    Also, ich würde ja, einfach so, wenn der Preis bei Amazon weiterhin unter 150 Euro bleibt, 1/10 sponsorn. Einfach so. Also, wenn jetzt noch 9 andere…

    Grüße
    Sera

    • Pia / Mai 19 2011

      Boah, das wär mal was. Jetzt müssen das nur noch mindestens 9 andere lesen …

Trackbacks und Pingbacks

  1. Verschenkt mal einer mal ein Handy | Willi´s Blog
Leave a Comment