Bis einer heult! • Backpulver war gestern
Skip to content
8. Juni 2011 | Pia Drießen

Backpulver war gestern

Wir leiden an einer GAmeisen-Plage. Nein, das ist keiner meiner üblichen Vertipper, sondern ganz richtig so: GAmeisen sind Gourmet-A(rschloch)meisen. Man erkennt diese überaus seltene Art daran, dass sie in unser Haus eingebrochen sind und sich grundsätzlich nur an den feinsten Essensresten (wer Kleinkinder hat weiß, dass es faktisch unmöglich ist, Essrestefrei zu leben) vergehen. Das offene Schüsselchen mit den Biomüllabfällen ignorieren die GAmeisen grundsätzlich. Vermutlich, weil ihnen der Weg auf die Arbeitsplatte der Küche zu anstrengend ist und sie lieber erstmal den Hausflur leerwildern, in dem grundsätzlich eines meiner Beebies sein Rosinenmilchbrötchenrest fallen lässt, sobald wir das Haus betreten.

Als gute Mutter und Hausfrau räume ich die Brötchenreste natürlich umgehend weg, aber die abfallenden Krümel, die nicht sofort weggesaugt werden, schleppt dann eine Meute GAmeisen Huckepack davon. Lustig ist es zu beobachten, wenn sie mal einen besonders großen Krümel ergattern, mit dem sie dann aber nicht durch die Türfuge passen, durch die sie üblicher Weise hinein kommen. So eine GAmeise ist schon ziemlich stumpf und nimmt bis zu 100 Anläufe, bis sie dann aufgibt und den Krümel einfach an Ort und Stelle frisst.

Wenn man aber beim Betretend des Hauses nicht mehr panisch flüchtenden GAmeisen begegnet, sondern mehr so gemütlich trottende Genossen (die vermutlich noch 3 Arme zum Gruß heben. So genau kann man das ja auf Grund der Größe nicht erkennen) und sich quasi seitens der GAmeisen so etwas wie eine Co-Existenz mit uns, den Hausbewohnern, eingestellt hat, dann ist  es Zeit aktiv etwas gegen die Einbrecherdiebesbande zu unternehmen.

Nur so viel: Backpulver war gestern! Wir ziehen jetzt andere Seiten Saiten (ja, das war jetzt wieder ein üblicher Pia-Fehler) auf!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. claudia / Jun 8 2011

    Zimt! Zimt soll helfen. Den mögen die nicht. Zumindest die Ameisen. Bei den GAmeisen weiß ich nicht. Soll man quer über die Laufwege streuen.
    Zimt is für Kinder nich gut, aber so ne GAmeisenstr. is ja klein ich weiß nicht ob das bischen Zimt schon für Kinder ungesund ist. Evtl. kann man ja auch außen vor der Tür bereits den Weg abschneiden.
    LG

  2. bee / Jun 8 2011

    Und was macht ihr gegen die Biester? Kenne auch nur die Sache mit dem Backpulver.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot