-Anzeige-

8 Kommentare

  1. Oh ja – das kenne ich wenn man satt ist werden die Reste auf den Boden geworfen. Bei uns freuen sich da dann das Hundemädchen und die Hundeoma, vor allem die weiß ganz genau dass neben der großen Zwillingsmaus dr beste Platz ist ;-)

    Lg Mela

  2. Hihi, hier ähnlich.
    Essen wird auf den Boden geworfen sobald die Apfelina satt ist und grunsätzlich bei den matschigsten Sachen muss sie sich durchs Gesicht und Haare reiben.
    Und wenn der Teller nicht schnell genug da steht, wird auch gemeckert.

    Genial, oder?

  3. Christina

    Da kann man wirklich neidisch werden!Wir (11Monate) sind davon noch weit entfernt alles ohne zerdrücken,zerkleinern etc zu essen…Alles andere wird ausgespuckt, oder gänzlich abgelehnt…bis auf Brötchen lutschen und Weißbrot mit Leberwurst muss ich fast alles noch pürieren etc..

    By the way, ich hatte dir ein Mail bezüglich des PW geschickt. Bekomme ich es noch?

    LG
    Christina

  4. Das verhungerte Kind Phänomen kenne ich und auch ich bin froh, nicht mehr den gesamten Hausstand mitnehmen zu müssen – und morgen ohne zusätzliches Essen auf ein Spinntreffen fahren zu können – denn der kleine kleine Mann ist alles – wirklich alles was man ihm vorsetzt – am besten mit den Händen. Nur wirft unserer gerne mit dem Teller wenn er satt ist :-) 3 Stück haben wir schon eingebüßt – aber ich bin mir sicher, das wird auch noch.

  5. Hier ist der Knoten mit dem essen auch noch immer nicht richtig geplatzt.

    Der Mupf leibt aber ebenfalls Frischkäse (den körnigen natürlich) und Scheibenkäse aller Art. Schwarz- und Vollkorbnot isst er auch gerne.

    Ich bin ganz faszinierend, wie das Kind das Essen entdeckt und lernt. Hätte ich nie gedacht, dass man sich da mal so für begeistern kann, hihi.

  6. So war Erna auch, ganz schnell hat sie alles gegessen und vor allem alleinund sehr ähm ja… alternativ (manschig), ich habe das auf unsere anfängliche Esspolitik geschoben, sie hat so gut wie nie etwas vom Löffel gefüttert bekommen und durfte von Anfang an allein essen. War das beim LM nicht auch so?
    Erna ist übrigens bis heute die beste Esserin der 3.

  7. Oh ja … Essen in die Haare schmieren kenne ich auch noch zu gut. Vor einem Jahr (mit 1) hat meiner das auch immer gemacht. Mit Vorliebe dann, wenn es Nudeln mit Tomatensoße oder einen Tomatendip gab ;) Aus Wut hab ich ihm irgendwann die Haare einfach sehr kurz geschnitten, dann war es nicht mehr so schlimm. ;)
    Irgendwann machte er das einfach aus Spaß an der Freude und weil ich mich wohl immer so geärgert hab, jedes Mal – bis ich ihm dann einfach immer die Haare mit kalt-lauwarmen Wasser geschwaschen hab. Das fand er dann nicht mehr witzig :D Ich schon.
    Rabenmutter? Nö, aber nach ein paar Monaten Haareschmierens echt gefrustet…

    Übrigens fliegt bei uns das Essen nicht auf den Boden, sondern quer über den Tisch – vor allem, wenn er spontan beschlossen hat, mal einen vegetarischen Tag oder sonstiges einzulegen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-