Bis einer heult! • Das geht mir zu schnell. Irgendwie.
Skip to content
12. Juli 2011 | Pia Drießen

Das geht mir zu schnell. Irgendwie.

Morgen gehen wir zum Kennenlern- und Einzelgespräch für den Quietschbeu in der Kita. Und ich bin schrecklich aufgeregt. Warum? Weil die Zeit so fliegt. Wir waren doch erst im April auf dem Elternabend. Erst? Das ist schon 3 Monate her! Und in einem Monat und 4 Tagen geht es dann offiziell los. Oh mein Gott.

Während ich nach wie vor glaube, dass das Löwenmäulchen sich schnell und gut eingewöhnen wird, denke ich ebenfalls, dass der Quietschbeu einen Tick länger brauchen wird. Wobei er mittlerweile sehr gut weiß und versteht, dass ich arbeiten gehe und ihn danach wieder abhole. Bei der Tagesmutter weint er gar nicht mehr, gibt mir ein Küsschen, winkt und sagt Tschüß. Natürlich kennt er die Tagesmutterfamilie aber inzwischen sehr gut und fühl sich dort deutlich wohl. So eine Kita, mit vielen neuen Kindern und fremden Erziehern ist da allerdings noch mal eine neue Herausforderung.

Jedenfalls bin ich total aufgeregt. Albern, vermutlich.

Wir haben inzwischen Rucksäcke und Matschhosen. Der Quietschbeu wird als Hausschuhe Crocs bekommen (weil der Hinweis mit dem nassen Waschraumboden ein guter war!), während das Löwenmäulchen erstmal weiterhin Krabbelschuhe tragen wird. Er läuft ja noch nicht wirklich.

Alles weitere werden wir dann ja morgen erfahren oder erfragen können.

Übermorgen steht dann das Erstgespräch für das Löwenmäulchen eine Gruppe weiter an. Ich bin gespannt, wieviel von dem, was wir dort über das Löwenmäulchen und seine aktuellen Gewohnheiten erzählen werden, dann in einem Monat überhaupt noch zutrifft. Er schubt ja gerade … und kann sich aller Voraussicht nach in einem Monat alleine in die Kita bringen. Hehe.

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. StinaSt / Jul 12 2011

    nur so aus eigener Erfahrung… Crocs werden auf nassem Boden schlimmer als Schlittschuhe… *bitteüberlegnochmal*

    • Mama Miez / Jul 12 2011

      Der QB trägt zu Hause nur Crocs. Auch im Badezimmer nach dem Baden und so. Da ist es dann schon ordentlich nass. Bisher war das aber nie ein Problem?

      • Sabrina (@Neujahrsgirl) / Jul 13 2011

        hier bewähren sich Crocs auch auf nassen Laminat oder im Garten auf nassen Fliesen, auch bei uns großen. Die Gummisohle ist doch identisch mit Badeschlappen und da rutscht man ja auch nicht.

  2. SbkvS / Jul 13 2011

    Ich kann dich so gut verstehen. Wir haben gestern den Kita-Vertrag bei einer tollen, kleinen Kita unterschrieben. Und jetzt habe ich Bauchgrummeln.

  3. Schnubbelsmama / Jul 13 2011

    Wir haben auch crocs als Hausschuhe und die sind super für die Kita, weil robust und nahezu unkaputtbar! Wir haben so ziemlich jede hausschuhvariante getestet und sind zum Entschluss gekommen, dass crocs einfach das praktischste sind. Und im Waschraum ist er noch nie ausgerutscht! Als er noch kleiner war und nicht laufen konnte und auch als laufanfänger waren die lederpuschen super! Also ich würde sagen deine Wahl für die Jungs passt gut :-) ansonsten bin ich gespannt auf die ersten krippenberichte.

  4. yenofa / Jul 13 2011

    Ich kann gut verstehen, dass Dir das zu schnell geht. Als wir kürzlich die Zusage für einen Krippenplatz ab 2012 bekommen haben, ging mir ähnliches durch den Kopf. Obwohl bei uns sogar noch ein halbes Jahr Zeit ist. Ich bin schon gespannt, was Du berichtest, wenn die Jungs in die Kita gehen.

  5. Tanja / Jul 13 2011

    Ach Gott, wie ich mich an diese Nervosität erinnere, hüstel. Gestern erst war der erste Elternabend in der künftigen Schule meiner Prinzessin und ICH war irre aufgeregt. Die Prinzessin sieht das gelassen, freut sich und… ja… Mamas, die Glucken *lach*

    Zu den Crogs: Die Prinzessin hatte auch meist welche im Kindergarten und es ging immer wunderbar. Auch daheim. Finde sie praktisch, da hinten ja noch ein „Riemchen“ ist, sodass ein relativ fester Halt im Schuh gegeben ist. Einfache Schlappen z.B. fand ich eher unpraktisch…

    Viel Erfolg heute Abend!

Leave a Comment