Der Essschmuser

Ich bin ein Genießer, ganz besonders beim Essen. Was unter anderem dazu führt, dass man mich mit (gutem) Essen umgehend besänftigen kann. Egal wie groß der Streit vorher war. Wenn ich genüsslich leckere Nahrungsmittel in mich rein stopfen kann werde ich umgehend zur Schmusekatze. Ja, ich Summe sogar zufrieden beim Essen, wenn es mir sehr gut schmeckt .

Es ist daher nicht wirklich verwunderlich, dass der große Beebie ganz offensichtlich auch ein Essschmuser ist. Wissen Sie, er ist gerade in der altersüblichen Trotz-Motz-Brüll-Phase. Das ist diese Phase, in der man sein Kind nicht mehr ständig knuddeln und knutschen, sondern gerne auch mal an die Decke hängen oder an die Wand nageln möchte. Nur als Anhalt fürs gröbere Verständnis der Kinderlosen.

Zu dieser Phase gehört es auch, sich im Hauen und Treten auszuprobieren. Der große Beebie haut mit Vorliebe in die Luft, was so ein bisschen wie zänkische Großwildkatze auf Valium aussieht.  Natürlich kommt es vor, dass er diese imaginäre Luftgrenze beabsichtigt oder unbeabsichtigt überschreitet und einen von uns trifft.

Dann wird hier auch geschimpft, die Hände festgehalten und erklärt „Nein, Du darfst nicht hauen, weil Hauen ist böse und böse Menschen kommen in die Hölle und da schmorst Du dann in ewiger Verdammnis und darfst nie wieder die Maus und den Elefanten sehen und keine Nutellabrote mehr essen und musst stattdessen den ganzen Tag nur Zähne putzen und Dir die Haare waschen lassen.“*

Zudem wird er aufgefordert, sich zu entschuldigen. Nicht mit aller Macht, aber wir bitten ihn zumindest darum. In den meisten Fällen ist er dann aber gerade so bockig, dass er uns lieber ignoriert.

Und nun komme ich dazu, warum der große Beebie ein Essschmuser ist. Wenn er dann so selig vor sich hin mümmelt, die erste Sättigung eintritt und Mund und Hände glücklich verschmiert sind, beginnt er ohne Vorwarnung seinen Papa zu streicheln. So sieht sein „Entschuldigung“ aktuell nämlich aus. Er streichelt und guckt einen dabei ganz schrecklich betroffen mit einem von-Unten-nach-Oben-Verzeih-mir!-Blick an, während er die Essensreste, die ihm an den Fingern kleben, großzügig über Papas Arm verteilt.

Ich muss dann immer Lachen. Ich sitz‘ ja auch auf der gegenüberliegenden Tischseite (und der kleine Beebie muss sich noch nicht entschuldigen. Ich hab noch ein Jahr Schonfrist, quasi. Aber vielleicht ist er ja auch gar kein Essschmuser.).

Der Mann, im Übrigen, finde das irgendwie gar nicht so niedlich wie ich. Weiß gar nicht warum?

*nicht wirklich, falls das jetzt jemand ernst nahm.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

7 Gedanken zu „Der Essschmuser

  1. Meine Tochter hat eine Bezugsperson, die auch immer als Kleenex herhalten muss (so nennen wir das). Und der Blick vom großen Beebie erinnert mich spontan an den Kater aus Shrek. ;)

  2. Herrlisch! ;-)
    Da kommen Erinnerungen an die Zeiten hoch, als das unsrige Kind (heute 10) noch so war. Leider zu schnell vergangen, in 4 Wochen kommt es aufs Gymnasium… =:-I

    1. Im ersten Moment verwirren Sie mich immer sehr.
      Mein Schwager heißt auch Ralfi und meine Nichte (seine Tochter) ist ebenfalls 10 und kommt in 4 Wochen aufs Gymnasium ;)

  3. Hammer. Genauso ist das hier auch, aber der kleine Drachen braucht keinen Anlass, der streichelt und „ei“t auch so bei jedem Essen.

    Hach, ich finds toll! (Und sehe trotzdem immer zu, dass ich aus der Schussrichtung komme ;o)

  4. Sehr bildhafte Ausführung. Wunderbarst. Wir haben auch so ein Wildtier hier. Da es sich aber nicht entschuldigen muss, weil wir nicht an Schuld glauben, kommt es auch nicht zu diesem Schmuseblick :-) (den kann der aber schon auch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben