Bis einer heult! • Eingewöhnungsstand
Skip to content
24. August 2011 | Pia Drießen

Eingewöhnungsstand

Das Löwenmäulchen schläft ganz wunderbar im Kindergarten. Er wacht Punkt 14 Uhr auf, wenn ich ihn abhole, muss allerdings zu Hause dann noch mal eineinhalb Stunden weiterschlafen. Aufregend, so ein Kindergartenleben.

Der Quietschbeu wird weiterhin vom Miezmann begleitet und weint fürchterlich, wenn dieser sich für ein Weile verabschiedet. Allerdings beruhigt er sich auch in kürzester Zeit wieder und beginnt dann fröhlich vor sich hinzuspielen. Da der Miezmann am Freitag wieder Arbeiten muss, werden wir ab Morgen dann mal das „harte“ Programm fahren und ihn länger alleine dort lassen. Freitag werden wir ihn nur abgeben und direkt wieder fahren.

Aus der Zeit bei der Tagesmutter weiß ich, dass er morgens eigentlich immer ein Weilchen brauchte, bis er angekommen war. Ich habe daher nicht allzu starke Gewissenbisse, ihn weinend zurückzulassen. Aktuell genießt er eben die exklusive Zeit mit dem Papa, was zu diesen Abschiedsdramen führt. Ab kommende Woche müssen wir beide wieder regulär arbeiten. Ich bin gespannt, wie sich das dann gestalten wird. Erfahrungsgemäß ist nach einem Wochenende nochmal wieder alles ein bisschen neu.

Alles in allem sind jedenfalls wie Eltern angekommen und haben inzwischen in beiden Gruppen ein gutes und sicheres Gefühl. Die Gruppenleiterin in der Quietschbeugruppe ließ es tatsächlich nur langsam angehen und meine Befürchtungen waren somit mal wieder völlig unbegründet.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot