Bis einer heult! • Heile, heile Segen ...
Skip to content
26. September 2011 | Pia Drießen

Heile, heile Segen …

Backenzähne, Erkältung, Husten, wunder Po. Das Löwenmäulchen ist im Moment derart gestraft, dass ich laufend mit Weinen könnte, wenn der kleine Kerl jammert und heult.

Am schlimmsten empfinde ich ja den Husten. Der Quietschbeu hatte noch nie Husten und maximal einen Schnupfen. Seit das Löwenmäulchen im Kindergarten ist, hat er einen Dauerschnupfen, den die Erzieherin mir schief grinsend „bis April durchgehend“ zusichert. Kindergartenkind eben.

Des Nachts hustet er wie wahnsinnig und will am liebsten die ganze Nacht neben mir schlafen. Was okay ist. Zwar habe ich heute Nacht versuchte ihn gegen 4 Uhr wieder in sein Bett zu stecken, weil er die Angewohnheit hat durch mein Bett zu propellern, aber da konnte er mich ganz schnell und mit viel Nachdruck, davon überzeugen, dass das für ihn gerade keine Option ist.

Er weint, sobald ich ihn auf die Erde setze. Einzige Alternative, neben meinem Arm, ist der Esstisch. Essen kann der kleine Herr Löwenmaul nämlich nach wie vor wie eine ausgehungerte Löwenherde.

Heute Morgen im Kindergarten weinte er mir also das erste Mal hinterher. Das hat mir fast das Herz gebrochen. Ausgerechnet jetzt, wo der Quietschbeu mir nur noch freudig winkt und Küsschen gibt. Jedenfalls versprach man mir, mich sofort anzurufen, wenn er einen schlechten Eindruck machen würde. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet und in einer halben Stunde fahre ich die Jung schon wieder abholen.

Oh, Tipps zur Bekämpfung des Löwenmäulchenhustens benötige ich übrigens keine. Wir kennen die gängigen Hausmittel und geben zudem Prospan als Zäpfchen.

Erwähnen möchte ich aber noch, dass der Quietschbeu, mein olles Flaschenkind, nicht halb so anfällig für Schnoppes und Co . ist, wie das Löwenmäulchen, der kleine Stillteufel. Nurmalso.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Katha / Sep 26 2011

    Armes Löwenmäulchen, aber ja: Kindergartenkind. Deswegen trotzdem ganz armes Löwenmäulchen.
    (Und die letzten beiden Absätze- da muss ich echt lachen! Schließlich seid ihr ja die einzigen auf der Welt, die nicht wissen, wie das so geht…. oder? *fg* ;-) )

  2. Mrs.Felsenheimer / Sep 26 2011

    ich schrieb dir ja schon per twitter, dass wir derzeit ähnlich gestraft sind (backenzahn from hell) und auch die übrigen symptome sind mir sehr bekannt. bei uns sinds dann allerdings auch immer gleich die ohren, die mit erkranken. als ob zähne als kopf-weh nicht schon reichen :/ der wunde po ist auch ein problem. wir lassen ihn so oft es geht, „unten ohne“ herumlaufen. immer noch das beste mittel. nachts ist der junior auch gut 1-2h wach. schreit aus schmerz, liegt er bei mir wird rumgeblödelt und herumgeklettert. ein teufelskreis. zäpfchen und fläschchen sind unsere nachtbegleiter. erwähnte ich das sabbern?

    die krippe ist leider eine einzige virenschleuder. uns sagte man auch, vielleicht ists nächstes jahr besser. tolle aussichten. vielleicht ist der QB schon „groß genug“ und kann mit krankheitserregern einfach besser umgehen. die „kleineren“ hauts halt doch schneller um.

    in jedem fall wünsche ich gute besserung fürs LM, auf dass er’s bald geschafft hat und abwehrkräfte-männchen fleißig sind :)

  3. kleineschwester / Sep 26 2011

    Gute Besserung ans Löwenmäulchen! Auch, wenn man weiß, dass es irgendwann vorbei geht, ist es bestimmt schlimm, sein Kind krank zu sehen…
    Mein Neffe ist auch ständig verschnupft, seit er im Kindergarten ist. Gehört wohl dazu.

  4. fraucolle / Sep 26 2011

    Oh wei,
    dem kleinen Männchen gute Besserung. Und dir stramme Nerven :)

  5. Barbara / Sep 26 2011

    Hier spotzt auch einer – ich hatte so die Hoffnung, dass die beiden doch noch einpaar Wochen damit warten könnten…
    Auf jeden Fall wünsche ich gute Besserung

  6. Stadtmoewe / Sep 26 2011

    Gute Besserung du kleines, tapferes Löwenmäulchen!! Gemein sowas, ja!!

    (Hier auch ein Flaschenkind und bisher erst 2 nennenswerte Schnüpfchen gehabt.)

  7. theresa / Sep 26 2011

    hej du,
    ich wünsche dir gute nerven u genügend schlaf – trotz allem.
    was ich dir für den wunden po empfehlen kann ist die inotyol wundsalbe. die beste u schnellst wirksame die ich kenne! alles liebe euch!

  8. Q / Sep 26 2011

    Unser hatte beim Zahnen auch eigentlich immer Erkältung & wunden Po. Komisch. Gute Besserung!

  9. engelswelt / Sep 26 2011

    Gute Besserung dem Löwenmäulchen!

    (und den letzten Satz könnte ich glatt unterschreiben!)

  10. Natalia / Sep 27 2011

    Armes LM! Gute Besserung!

    Und zum letzten Satz: alle Kinder mit Krupp-Anfälle oder Neurodermitis (ausser Max, er hat jetzt auch Neurodermitis), die ich kenne, wurden lange gestillt. Ich glaube mittlerweile, es macht keinen Unterschied (klar, stillen ist praktischer, günstiger und sicher auch gesünder. Ich habe Mateo auch gerne gestillt)

  11. Irene / Sep 27 2011

    Man könnte meinen Du bereust die Stillentscheidung…;-)
    Im Ernst: Aus meiner Erfahrung sind die Zweitgeborenen meistens die, die eher an HustenSchnupfenHeiserkeit erkranken, eifach weil sie früher damit in Berührung kommen. Sie wachsen in der Regel nicht so isoliert auf wie die Erstgeborenen.
    Selbst wenn das LM selber nicht in den KiGa gehen würde, würde es sich mit den Viren, die der große Bruder (auch unbemerkt) aus dem KiGa einschleppt konfrontiert sehen und auf Grund seines „weniger ausgereiften Immunsystems“ auch eher daran erkranken.
    Mit den Jahren gleicht es sich dann wieder aus: Da sind oft die Zweitgeborenen ob ihres „trainierten Immunsystems“ die Gesünderen.

  12. Stray / Sep 27 2011

    Bei drei Kids kann ich nur sagen: Nr. 1+2 nach 3 Monaten abgestillt Nr 3 im 7. Monat abgestillt. Nr 1 kam mit 2,5 Jahren in Kiga = null Schnupfen; Nr 2 mit 11 Monaten in die Krippe = der Zustand des Dauerkrankseins begann mit 2 Monaten und endete erst mit 19 Monaten nach einer Mutter-Kind-Kur an der Ostsee, seither NIX! also keinen nennenswerten Schnupfen oder Husten (inzwischen 6 Jahre) und Nr. 3 (wird jetzt 1 Jahr) seit dem 10.Monat in der Krippe hat seitdem nur noch Rotznäschen. Also egal ob gestillt und seit wann, bei jedem Kind ist es anders, so meine Erfahrung. Das einzigste muss ich sagen das die Eingewöhnung mit so wirklich kleinen Murkelchen besser läuft als mit denen die schon bissl größer sind. Jeden Tag wieder beobachtet seit nunmehr 7 Jahren ;)

  13. Aniba / Sep 29 2011

    *dickunterschreib*

    Hier haargenau das gleiche, Husten seit Wochen inkl. Rotznase. In der Kita geht es aber gerade fast allen Kindern so. Schlimm ist nur ihr Husten, der weckt die Maus regelmäßig gegen 2 uhr morgens und sie weint bitterlich bis sie zu uns darf. Bricht mir jedes Mal fast das Herz sie Husten zu hören. Dazu dann noch 4 Backenzähne, die durchbrechen… Arme gestrafte Kinder! Gute Besserung für LM!

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot