Bis einer heult! • real,- QUALITY im Miez-Test
Skip to content
3. November 2011 | Pia Drießen

real,- QUALITY im Miez-Test

Die Familie Miez hat vergangene Woche von der Firma real,- ein hübsches großes Paket erhalten, in dem allerlei real,- QUALITY Produkte enthalten waren. Da wir vorher aus einer sehr imposanten Liste wählen konnten, waren natürlich auch nur Dinge drin, die wir im Alltag nutzen und gerne testen wollten.

Einer unserer ratzfatz-Sonntagsnachmittagssnacks sind zum Beispiel Torteletts mit Apfelmus. Die Jungs lieben es. Wir lieben es. Die real,- Torteletts sind auch eine wirklich gute und günstigere Alternative zu dem sonst von uns verwendeten Markenprodukt. Besonders überrascht hat mich der Apfelkompott, der unerwartet lecker war, auch wenn er sich als Apfelmusersatz auf Torteletts nicht eignet. Dafür sind aber viele schöne safte Stücke drin.

Außerdem haben wir das Schoko-Knusper-Müsli getestet, das auch nicht enttäuschte. In erster Linie war unser Paket mit Pendants zu Produkten gefüllt, welche wir normalerweise ausschließlich von Markenherstellern kaufen. Einzig die Feuchttücher und die Baby-Q-Tipps kaufen wir sonst auch im Drogeriemarkt von der Hausmarke. Beide Artikel von real,- Quality waren ohne Beanstandung. Lediglich bei der Entnahme der Feuchttücher aus der Verpackung hatte ich das ein oder andere Mal gleich mehrere Tücher in der Hand, was mich ein wenig nervte.

Unser Paket enthielt außerdem eine Trinkschokolade (gut), Farbfangtücher für die Waschmaschine (super!) und kleine Soft-Tortelett-Böden, die wir aber noch nicht getestet haben.

Unser Fazit der bisher getesteten Produkte: sie bieten alle eine günstigere Alternative zu den meist doch sehr hochpreisigen Artikeln der Markenhersteller. Die Qualität ist durchweg gut und kann sich sehen lassen. Im direkten Vergleich mit den Eigenmarken anderer Discounter können die real,- Produkte ganz klar oben mithalten und sind dann und wann sogar die hochwertigere Alternative. Man muss sich nur selber durch das umfangreiche Sortiment durchprobieren.

Nun fragen Sie sich sicher, warum die Familie Miez von real,- so ein Paket geschickt bekommt? Die Lösung ist einfach: Noch bis einschließlich Sonntag, 06.11.2011, kann man jedes real,- QUALITY, real,- BIO und real,- SELECTION Produkt im Rahmen der „Testen Sie real,- QUALITY“-Aktion auf dem eigens dafür eingerichteten Portal bewerten und nimmt so automatisch an der Verlosung diverser Preise teil.

Gewinnen kann man unter anderem einen 2.000€-Reisegutschein, einen 51″-Flatscreen TV oder eine iPad. Falls es Sie am Samstag zum Wocheneinkauf also zu real,- verschlägt und das ein oder andere real,- QUALITY Produkt in ihrem Wagen landet: denken Sie daran, noch bis einschließlich Sonntag die Produkte zu bewerten.

Und wenn Sie dann das iPad gewinnen und schon eins haben, dann dürfen Sie mir das auch gerne schenken ;) Guten Appetit.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Marc / Nov 3 2011

    Vielen Dank für den Tipp – etwas gewinnen mag ich schon gern, und ein iPad2 sowieso. Insgeheim befürchte ich aber, dass ich nicht unbedingt qualifiziert bin. Nicht so schlimm, dachte ich mir, ich mach mich an etwas Einfaches: Basmati-Reis.

    Kann doch nicht so schwer sein, etwas Nettes über den Real-Basmati-Reis zu schreiben, immerhin kauf‘ ich den, seit ich irgendwo gelesen habe, dass bei Reis der Preis überhaupt keine Rolle spielt. Gut, das hat mir eingeleuchtet, war auch gut begründet, so mit Anbaugebieten, Riesenmengen und hinterher nur in verschiedene Päckchen verpackt.

    Egal. Also ein paar nette Worte zu Basmati-Reis.

    „Schmeckt wie Reis.“

    „Klebt toll zusammen.“

    „Saugt die Soße gut auf und riecht wie Reis.“

    Irgendwie bin ich fast ein bisschen erleichtert, dass mein Browserfenster sich in einem Anfall von Mitleid selbst geschlossen hat und mich mit einer etwas rätselhaften Fehlermeldung („zu viele Umleitungen“?) allein gelassen hat.

Leave a Comment