Bis einer heult! • Weihnachtswichteln 2011 - Auspacken!!!
Skip to content
20. Dezember 2011 | Pia Drießen

Weihnachtswichteln 2011 – Auspacken!!!

Wie schon in den Jahren 2009 und 2010 haben wir auch dieses Jahr wieder mit viel Freude an Tanjas liebevoll organisiertem Weihnachtswichteln teilgenommen. Da unsere Pakete schon eine Weile hier standen und von den Jungs sehr neugierig belauert wurden, haben wir heute nach dem Abendessen ein bisschen für Heilig Abend geprobt. Dem Quietschbeu haben wir gesagt, dass das Christkind schon Mal für jeden ein Geschenk gebracht hat, damit die Zeit bis Heilig Abend nicht mehr so lange ist. Und um das Auspacken zu üben. Wie sich rausstellte, braucht er da aber eigentlich gar keine Übung mehr.

Ich zeige Ihnen nun mit sehr viel Freude das Wichtelgeschenkauspacken unserer Jungs. Kleine Premiere: Sie dürfen die Miezbeus heute mal ein bisschen ganz ohne Passwort angucken (leider in minderer Qualität, weil das Licht schön schummrig war).

Löwenmäulchen

Zuerst musste ich viele kleine Hände aus dem Paket sortieren, die alle gleichzeitig hineingriffen und den Inhalt ans Tageslicht fördern wollten. Ich verlas zuerst die selbstgebastelte Weihnachtskarte, die es dem Löwenmäulchen schwer angetan hatte. Besonders die aufgeklebten Schneeflocken machten ihn ganz wuschig und ich konnte die Karte gerade  noch so retten.

Wie ein alter Hase zuppelte er dann als erstes die Schleife vom schönen Paket, bevor er ziemlich schonungslos das Papier vom Karton riss. Zuerst quietschte ich entzückt auf, dann rief der Quietschbeu „Ein Hubschrauba. Sasa, guck ma, ein Hubschrauba!“ und schließlich wurde auch das Löwenmäulchen ganz nervös.

Papa Miez befreite den Hubschrauber aus seinem Umkarton, während der Quietschbeu das kleine Geschenk öffnete, das mit seinem Namen gekennzeichnet war. „Mama!“ – große strahlende Augen – „Ein Kugelschraiba!“ Ich dachte zuerst, er habe da was falsch interpretiert, konnte mich dann aber auch davon überzeugen, dass es sich bei dem kunstvoll umwickelten Gegenstand mit den Klimperdingern hinten dran, um einen Kugelschreiber handelte. Und was für ein Schöner! Wenn Sie wüssten, wie sehr der Quietschbeu auf Kugelschreiber steht. Wie sehr er jeden Tag wieder bettelt, dass er mit meinem Kuschelschreiber malen darf. Er war begeistert und ich von so viel Begeisterung sehr gerührt. Er kritzelte auch sofort auf den Karton seines Geschenks drauf los „Ich schreib meinen Namen drauf!“

Als das Löwenmäulchen nun endlich seinen Hubschrauber in der Hand hielt war die Freude riesen groß. Sofort wurde der Propeller gedreht und der Hubschrauber flog über unsere Köpfe hinweg. Erst später fand das Löwenmäulchen auch heraus, dass man den Hubschrauber hinter sich her ziehen kann … und war fortan unterwegs.

Lieber Marian, wir danken Dir von ganzem Herzen für Deine wunderbaren Wichtelpräsente. Beide Miezbeus sind sehr begeistert und voller Freude. Liebe Grüße auch an Deine  Mami, Ihre Honiglebkuchen sind wirklich sehr lecker!

Habt ein frohes und besinnliches Weihnachtfest

***

Quietschbeu

Der Quietschbeu war mächtig aufgeregt, als er endlich sein Paket auspacken durfte. Ganz wie die Mama hat er einen übersinnlichen Riecher für den Inhalt eines Geschenks (was einem manchmal schon so ein bisschen die Überraschung versaut). Er hob das erste Geschenk an, grinste und meinte „Is ein Buch, Mama, ja?“ Ich forderte ihn auf, erst mal weiter auszupacken und ja, seine Vermutung bestätigte sich. Ein wunderbares Weihnachtswichtelbuch.

Ich fand es sehr beeindruckend, mit welcher Vorsicht er die Klebestreifen vom Geschenkpapier löste und die Geschenke annähern ordentlich auspackte. Vermutlich wird er kommendes Jahr schon zu der Sorte Mensch gehören, die das Geschenkpapier im Anschluss wieder falten, nur um es dann doch wegzuwerfen (so wie die Mama, ähäm).

Er hatte das zweite Päckchen noch nicht ganz geöffnet, da rief er schon „Der Maulwurf. Der Maulwurf!“ Zum Vorschein kam ein 6teiliges Klötzchen-Puzzle mit dem kleinen Maulwurf. Zwar braucht er dabei noch viel Hilfestellung, aber so bleibt das Ganze auch eine Weile interessant und er hat etwas Neues, an dem er seine Ausdauer beweisen kann. Dass das Puzzle zudem im praktischen Köfferchen daher kommt, war natürlich die Krönung.

Lieber Luke, von Herzen vielen lieben Dank für Deine schönen Wichtelgeschenke. Der Quietschbeu hat sich sehr gefreut und auch der kleine Bruder war direkt Feuer und Flamme, besonders für das Wimmelbuch. Papa und Mama Miez lassen sich nun die gute Schoki schmecken und alle zusammen wünschen wir Dir, Deinem kleinen Bruder und Deinen Eltern Frohe Weihnachten!

***

Liebe Tanja,

wir danken Dir, wir auch in den Jahren zuvor, für Deine liebe- und vor allem mühevolle Organisation und Durchführung des Weihnachtswichtelns. Du hast wieder viele Kinder (und Elternaugen) zum Leuchten gebracht.

Tausend Dank!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sabrina / Dez 20 2011

    wie schön. ich bin schon auf unser gespannt ^^ aber wir warten noch ein wenig ;)

  2. tanja / Dez 20 2011

    Hach, das freut mich alles so! Schön!

  3. Tanja / Dez 21 2011

    Ach Mensch, wie konzentriert die beiden auspacken, zu süß ?

  4. Sophia und Marian / Dez 21 2011

    Das hat richtig Spaß gemacht beim Auspacken zuzuschauen. Und noch mehr Freude bereitet uns, dass Euch die Sachen so gut gefallen haben. Dass wir mit dem Kulli so ins Schwarze treffen hätte wir nicht gedacht. Eigentlich ist er nur dabei, weil wir noch was Selbstgemachtes schenken wollten. ;)

    Liebe Grüße
    Sophia und Marian

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot