-Anzeige-

10 Heulsusen

    • Eine Mütterpflegerin ist in erster Linie für die Mutter und das Neugeborene, aber auch für die weiteren Familienmitglieder da. Anders als eine reine Haushaltshilfe (Link)
      Der Miezmann ist im April 3 Wochen nicht da, aber im Mai dann wieder. Doch, zur Geburt wollte er schon anwesend sein :)

  1. Also das hast du super geschrieben! Ich hab erst gestern abend im Bett gelegen, die Hände auf meinem Bauch gehabt und mich zurück erinnert wie toll das war, wenn der Zwerg da rumgezappelt hat. Wirklich wunderschön! Danke dafür!

    Und was ist eine mütterpflegerin? Das kenn ich gar nicht.
    Liebe Grüße!

  2. Kathrin

    Juhu und Glückwunsch zur Mütterpflegerin! Ich bin erst vor kurzem auf deinen Blog gestoßen und freue mich sehr, dass du dich von einer Kollegin unterstützen lässt! Ich bin auch ein Mütterpflegerinnen-Exemplar, allerdings aus Berlin!
    Alles Liebe für die Restschwangerschaft noch!
    Viele Grüße,
    Kathrin

  3. Hummelchen

    Sehr schön geschrieben … ich vermisse es schwanger zu sein, die Tritte, das neugierige und ungeduldige (Er-)warten ^^ (nur das Sodbrennen vermisse ich gaaaaaaar nicht ;oP ).

    Übrigens weise ich dich mal ganz dezent auf deine Bauchbildergalerie hin … das letzte vom Maimiezbauch ist aus der 23. SSW ;o) Vllt. findest du bald wieder Zeit und Lust für ein Fotochen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-