-Anzeige-

17 Kommentare

  1. Ich wünsche gute Besserung.Leder, der schon ein mal Ohrenschmerzen hatte, kann sich ungefähr vorstellen, welche Schmerzen der kleine Mann gehabt hat bzw. noch hat.
    Alles Gute!

  2. ein kleiner tipp, falls er das wieder hat: kopf hochlagern nimmt den druck vom trommelfell und macht dann nicht so weh. verhindern kann man den durchbruch aber nicht damit. ausserdem helfen zwiebelringe auf dem ohr, die geben warm und lindern den schmerz. oder halt, so wie ich es meist tat: ein schmerzzäpfli. :-) gute besserung dem kleinen!

    (und, wie erwähnt, wir hatten das beim grossen an die zehn mal oder mehr. immer klare anzeichen von schmerzen – wir dachten manchmal aber auch an zähne, er konnte ja noch nicht reden – und am nächsten tag schon durchbruch. er hatte das offenbar so oft, weil sie den erreger nicht fanden. ging wochen, bis der isoliert war, und es stellte sich heraus, dass er von aussen kam. auch er hatte sehr oft keinen schnupfen davor. jedenfalls, wenn heute eins meiner kinder über ohrenschmerzen klagt, zupf ich schnell am ohrläppchen. wenn sie aufschreien, ist die lage ernst, sonst nicht. und gehörprobleme hat der sohn keine. als wir darüber nachdachten, im röhrchen einzupflanzen, hörte der spuk auf.) ich entschuldige mich für wiederholungen :-)

  3. Der arme QB! Es tut in der Seele weh, zu lesen, wie er gelitten hat.
    Ich halte die Daumen für einen guten Heilungsverlauf und liefere gleich eine mutmachende Geschichte mit: Als mein Mann so alt war wie der QB, hatte auch er schlimme Ohrenschmerzen, er hat wohl fast einen Tag lang geweint. Und dann, abends, war es plötzlich weg – aber dann hat seine Mutter gesehen, dass ihm Blut aus dem Ohr lief. Also genau dasselbe wie bei deinem Sohn. Und es ist alles völlig komplikationslos abgeheilt, alles wieder gut!
    Das wünsche ich euch auch!

  4. Gute Besserung und ein schnell verheilendes Trommelfell!
    Ich hatte das als Kind auch und habe so gerade in der 2. Klasse den Schwimmunterricht versäumt.. Doof war das, hab deswegen nie mein Abzeichen machen können. ;)
    Alles Gute und trotzdem genießt das WE!!!

  5. dein armes QB. :( Ich habe den ganzen Tag auf Twitter mitgelesen bzw mitgelitten.
    Wie das platzen konnte weiss keiner oder. Ich glaube, nach dem wie und warum braucht keiner mehr zu fragen, jetzt kommt’s eher darauf an dass das ganze schnell & gut verheilt ..

  6. Oh man, das ließt sich ja total schrecklich. Im ersten Moment dachte ich „Oh Gott, und jetzt? Hört er noch was?“ – ich muss gestehen, mit sowas hab ich mich noch nie auseinandergesetzt (auseinandersetzen müssen) und habe da keine Ahnung von.
    Aber Sie schrieben ja, dass das Hörvermögen beeinträchtigt würde, wenn viele Narben entstehen – im Umkehrschluss dann also, wenn keine/wenige entstehen, kann er weiter gut hören?!

    Ich wünsche dem kleinen Mann ganz schnelle gute Besserung. Auch dass das AB schnell wirkt und die 2. Entzündung abklingt…

    Auch wenn man bei so kleinen Kindern eher ungern AB gibt, denke ich, dass es Situationen gibt, in denen das unvermeidlich ist.
    Meine Tochter hat so oft welche bekommen, da war (und ist) mir immer noch ganz panisch zumute. Aber mit Lungenentzündungen ist nicht zu spaßen. Bei den (vergleichsweise) kleinen Sachen wie Scharlach oder Mandelentzündung haben wir möglichst lange gewartet und erst wenn es „gar nicht ging“ AB genommen. Zum Glück war da die Kinderärztin auch nicht so freigiebig mit und verschrieb nur welches, wenn sie der Meinung war, dass es anders nicht ging. Oder sie gab es „auf Verdacht“ mit und ich sollte mich täglich melden um dann ggf. schnell AB verabreichen zu können…

    Toi, toi, toi jedenfalls!! (mir wird ganz anders, wenn ich dran denke, wie das weh getan haben muss – der arme QB :( )

  7. Bei uns war der Verlauf ganz gleich. Und ebenso wie der QB ist Colin gar nicht wehleidig und wenn er dann mal richtig weint, bin ich gleich alarmiert. Uns wurde gesagt eine Woche lang nicht baden und Haare waschen, wegen des Trommelfells. Dafür nur 7 Tage AB. So unterschiedlich wird behandelt… Aber Hauptsache ist, der Kleine ist bald wieder wohlauf. Gute Besserung auch hier noch mal an den kleinen Mann.

  8. Das ist wirklich ein tapferes Kerlchen! Ich hatte selbst erst vor 3 Wochen eine Mittelohrentzündung mit geplatztem Trommelfell. Und der Todd hatte gut ein halbes Jahr fast ununterbrochen das selbe. Kein Vergnügen sowas :/ Im Dezember bekam er deshalb auch ein Paukenröhrchen. Seitdem ist es besser. Das mit dem Schwindel geht bestimmt schnell vorbei und in 4 Wochen ist ja alles wieder abgeheilt. Und noch ist die Badesaison ja nicht eröffnet ;)

  9. Oh, das tut mir leid. Hatten letzten Monat auch haargenau das Gleiche. Abends ging es los mit Ohrenweh, miese Nacht, Zwiebelsäckchen wirkungslos, morgens dann schon vor dem Öffnen der Arztpraxis Eiter und Blut, die aus dem Öhrchen liefen. Eine Woche AB, eine Woche nicht duschen. Ist aber jetzt alles wieder gut.
    Drücke die Daumen, dass es dem QB schnell besser geht. Und schön, dass beim Maimiez alles prima aussieht!

    Liebe Grüße
    RALV

  10. Lynny

    oh Mann. Gute Besserung für den QB. Bei uns gab es vor zwei Monaten das selbe Spiel. Wir sind in der Nacht noch in Notfallambulanz gefahren, weil sich die Mausi nicht beruhigen ließ. Auf dem weg ins Krankenhaus ging es Ihr dann schlagartig besser und ich “ böse“ Mami dachte schon sie spielt uns was vor. Im KH Mütze ab und eitrig auslaufendes Ohr. Auch das Trommelfell war geplatzt. Die Oberärztin sagte aber zu uns dass, wohl der Schmerz dann schlagartig nachläßt weil dann ja der Druck weg ist. Und es somit für die Kinder eine Erleichterung des Schmerzes ist, bzw verschwindet der dann ganz. Fühl dich nicht schlecht, sowas kann sich in ein paar Stunden entwickeln. Ich komme aus der Pflege und habe es nicht gleich bemerkt. Und das mit dem Antibiotika ist auch richtig. Wir haben im Kh keins bekommen. Erst nach dem Wochenende beim Kinderarzt. Die Maus hatte dann noch ne eitrige Seitenstrang Angina dazu, durch die Bakterien…….Soviel dazu.
    Werde ganz schnell wieder gesund kleiner Quietschboy……..

  11. Oje, der arme Quietschbeu.
    Ich (!) hatte das gleiche Ende November. Leider bin ich an einen unfähigen Ohrenarzt geraten, der das ganze so lange ausgesessen hat bis es zur Innenohrschädigung kam. Nun werde ich Ende nächsten Monats operiert, der Schädel wird hinter dem Ohr eröffnet und das Ohr ausgeräumt. Dazu noch eine Nasennebenhöhlenop, diese Entzündung hat der HNO nämlich auch nicht erkannt *sagnix*.
    Leider ist mein Hörvermögen am betreffende irreparabel geschädigt.
    Sollte sich die Sache beim QB hinziehen, dann holen sie sich unbedingt frühzeitig eine Zweitmeinung ein!
    Gute Besserung.

  12. Gute Besserung dem armen Kerlchen. Da war der Quietschbeu wirklich sehr tapfer. Ich drücke die Daumen, dass die Sache schnell und möglichst narbenfrei verheilt.

Kommentar verfassen

-Anzeige-