Bis einer heult! • Geburtstagsvorbereitungen (T-19)
Skip to content
13. April 2012 | Pia Drießen

Geburtstagsvorbereitungen (T-19)

Die Geburtstagvorbereitungen für den 3. Quietschbeu-Geburtstag laufen erfreulich gut. Inzwischen habe ich seine Wimpelkette fertiggestellt und einige kleine Geschenke organisiert. So bekommt er neben der versprochenen Bongo-Trommel, die derzeit ihr geheimes Dasein im Keller fristet, von uns auch noch:

  • ein Geburtstag-T-Shirt – mit einer darauf applizierten Wimpelkette und einer großen 3.
  • eine Handtasche – wie er selber sagt und gewünscht hat, die aber in Wahrheit ein cooles Jungs Messenger-Bag ist. Er möchte die nicht für den Kindergarten, sondern fürs Einkaufen und so. Weil ich ja auch eine habe. Verstehe ich natürlich.
  • eine wunderschöne Geburtstags- bzw. Lebenskerze – weil wir unsere drei Miezkinder ja gemeinsam taufen lassen wollen, mir der Brauch, das Lebenslicht am Geburtstag anzuzünden, aber fehlt.
  • einen sehr coolen handgenähten Hoodie – der in der aktuellen Jahreszeit auch so ein bisschen als Übergangsjacke fungieren soll. Der Quietschbeu ist nämlich kein Jackenfreund.
  • eine neue U-Heft-Hülle mit passender Impfausweis-Hülle – da ja seinevorerst letzte U-Untersuchung bevorsteht.

Diese wundervollen und ganz persönlichen Dinge habe ich alle an mehreren Abenden, bei ziemlich vielen Tassen Tee und einem anschließend ganz schön lahmen Klickfinger, bei Dawanda ausfindig gemacht. Nur das Beste für den Besten, wenn Sie verstehen. Und natürlich werde ich sie ihnen auch alle zeigen, wenn sie angekommen sind.

Aktuell plane und überlege ich noch, welche Form denn nun der Geburtstagskuchen haben soll. Und was ich dem Quietschbeu mit in den Kindergarten gebe. Eigentlich sollten es nur Regenbogen-Obst-Spieße werden, aber der Herr besteht darauf, dass es Kuchen gibt. Ich habe daher gedacht, dass ich einfach beides mache. Fürs gemeinsame Frühstück könnte ich ein buntes Buffet machen. Mit Regenbogen-Obst-Spießen, Käse-Käfern, Tomaten-Ei-Fliegenpilzen, Brot in Stern- und Herzform … alles was Kinder eben total spannend finden.

Den Kuchen könnte es dann nach dem Mittagessen als Nachtisch geben. Derzeit schwanke ich noch zwischen Cakepops, Muffins, Cupcakes und Kuchen in Eiswaffeln. Da der Quietschbeu ja eine reine U3-Gruppe besucht, sollte es möglichst Kleinstkind-freundlich sein und große Kuchen sind da eher suboptimal.

Die Feier selber wollen wir nach wie vor in unserem Garten machen. Eigentlich sollten es die Freunde vom Quietschbeu mit Eltern, die liebe Verwandtschaft, ein Grill und viele Würstchen werden. Punkt. Kein großes Entertainment, denn in dem Alter wollen die Kids eh viel lieber frei spielen.

Aber … derzeit plagen mich abends doch schon verstärkt Senk- und Übungswehen. Wer weiß wie mobil ich nur 2 Wochen vor dem Termin dann wirklich bin. Vielleicht beschränken wir es doch nur auf die Familie, was dem Quietschbeu ganz sicher auch reichen würde.

Die Einladungen werde ich jetzt einfach passend zur Wimpelkette basteln. Wimpelform, mit demselben Geschenkpapier bezogen, eine große 3 vorne und den Einladungstext hinten drauf. Gelocht und ein Bändchen durchgezogen. Fertig. Simpel und fix gemacht. Denke ich. Hoffe ich.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Lena / Apr 13 2012

    Wie wär’s denn mit Regenbogen-Muffins, passend zu den Regenbogen-Obst-Spießen?
    http://www.thomas-langens.de/rezepte/rezept-regenbogenkuchen.html

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen und bin unglaublich gespannt, wie der Quietschbeu auf seine Bongo-Trommel reagiert!

    • Mama Miez / Apr 13 2012

      Ich weiß, Ihr haltet uns jetzt für verrückt, aber sowohl die Jungs wie auch ich finden Regenbogenkuchen echt eklig. Die Miezbeus verweigerten den Kuchen beim ersten Anblick total und auch ich kann mich nicht überwinden, sowas künstlich buntes zu essen, auch wenn’s mit gesunder Lebensmittelfarbe gemacht ist.

  2. Mrs.Felsenheimer / Apr 13 2012

    also ich finde, da gibst du dir echt viel mühe. und ich bekomme leicht nervöses augenzucken, wenn ich daran denke, dass wir auch bald (2.) geburtstag feiern und ich nicht den hauch eines schimmers habe, wie, wo, was wir machen. und ich hätte nicht die ausrede, wie du sie haben könntest. von wegen hochschwanger und mit 2. kind ;) vielleicht lasse ich mich von deinen ideen inspirieren. wenn das ok ist… wegen geistigem eigentum und copyright^^

    • Mama Miez / Apr 13 2012

      Mein Geheimnis ist „Mutterschutz“ und „Freizeit“. Die vermutlich letzten 6 Wochen meines Lebens … äh … für die nächsten 20 Jahre.

      • Mrs.Felsenheimer / Apr 13 2012

        jetzt mach mir mal keine angst. du wirst doch wohl nicht in der baby-versenkung verschwinden? ;) ach ich glaube ein kreativerer mensch als ich würde das auch trotz vollzeitjob wuppen können. aber irgendwas wird mir schon einfallen. jenseits von ronald-macdonalds geburtstagsamüsement ;)

  3. Lisa / Apr 13 2012

    Cakepops bieten sich meiner Erfahrung nach am besten an. Wenn du Kugeln klein gemacht werden, sind sie perfekt für die Kleinsten. Uns schnell und einfach zubereitet sind sie auch.

  4. Smoew / Apr 13 2012

    Was auch immer du machst, ich bin mir sicher .. es wird großartig!! Für den Kindergarten würde ich ganz einfach(en) Schokoladen oder Browniekuchen machen, bunte Streusel oben drauf, ist doch ausreichend. Schokolade mögen doch fast alle Kinder und man ist auf der sicheren Seite, dass der Kuchen auch ankommt bzw. gegessen wird.

    (Und so bunten Kuchen, herstellen gerne .. aber mich schrecken die Farben auch ab. Mein Kind jedoch, wie die meisten anderen Kinder auch, fährt da voll drauf ab. Nuja.)

    Deine Ideen klingen toll … werde ich mir mal speichern, der 2. Geburtstag ist ja auch nicht mehr weit.

  5. RALV / Apr 13 2012

    Hatte hier beim letztens stattgefundenen 2. Geburtstag das erste Mal Cake Pops. Kam supergut bei den Kleinen an und ist recht einfach gemacht. Dafür spricht auch, dass es wirklich nur eine kleine Kuchenportion ist, genau richtig für das Alter als kleines „Goodie“.

    Hört sich alles toll an , aber tatsächlich nach viel Mühe. Aber Du wuppst das schon, wie ich Dich „kennengelesen“ habe.

    Ich tippe übrigens auf Meedchen!
    Liebe Grüße
    RALV

  6. Mia Niemand / Apr 13 2012

    Ich habe letztens einen „Raupe Nimmersatt- Kuchen“ gesehen und musste gleich an euch denken. <3
    Einfach Muffins backen, grüne Glasur drauf und lang über den Tisch schlängeln lassen. Ein roter Kopf und fertig. Sah sehr hübsch aus (ich glaube in der aktuellen "Lecker-Ausgabe) und ist für Kinder ideal zum Essen.

    Auch nett, wenn auch kein Kuchen. http://www.lecker.de/rezept/1081289/Raupe-Nimmersatt-am-Spiess.html

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot