Bis einer heult! • Trauben-Pinguine
Skip to content
15. April 2012 | Pia Drießen

Trauben-Pinguine

Bei der Suche nach Anrichtungsmöglichkeiten für das Quietschbeu-Kindergarten-Geburtstagsfrühstück bin ich bei Pinterest über die Oliven-Pinguine gestolpert und musste ein bisschen quietschen. Natürlich hab ich die dann auch gepinnt und geteilt, überlegte aber schon, ob man mit Oliven kleinen Kindern eine große Freude macht. Das Löwenmäulchen mag Oliven, der Quietschbeu aber zum Beispiel nicht.

Es war Kathi, die mir dann schrieb, sie habe die Pinguine einfach mit Trauben umgesetzt. Wie das aussieht kann man hier sehen. Noch lauter gequietscht, erneut gepinnt und geteilt. Kurz darauf folgten die ersten Fragen bei Facebook, wie man die denn macht. Und weil ich ein Freund von Foto-Anleitungen bin, aber keine gefunden habe, habe ich einfach schnell selber eine gemacht.

Man braucht:

  • eine Möhre
  • dunkle Trauben
  • Frischkäse
  • Zahnstocher
  • ein sehr scharfes Messer

Und so werden die Zutaten zum Pinguin:

oben links: zuerst etwa 5 Millimeter dicke Möhrenscheiben schneiden und aus den Scheiben jeweils ein Dreieck ausschneiden. Das werden die Füße.

oben rechts: die ausgeschnittenen Dreiecke noch einmal halbieren. Das werden die Schnäbel.

unten links: in einer große Traube senkrecht einen Keil schneiden. Das wird der Körper.

unten rechts: vorsichtig ein kleines Loch in eine kleine Traube schneiden/drücken (je nachdem, wie fest die Trauben sind). Das wird der Kopf.


Anschließend die Schnäbel in die Kopftraubenlöcher stecken.

 

Den Frischkäse mit einem Messer in den Ausschnitt der Trauben-Körper füllen und zur Rundung modellieren. Verschmierten Frischkäse einfach mit einem Papiertuch abwischen.

 

Anschließend zuerst den Kopf und dann den Körper auf den Zahnstocher aufspießen und dann einfach den Zahnstocher in die Möhrenfüße pieken, so dass Schnabel und Ausschnitt der Möhrenfüße nach vorne zeigen.

Und so sehen die fertigen Pinguine dann aus. ???

Wer im Übrigen der Kombination Trauben-Frischkäse gegenüber misstrauisch ist, schmiert einfach mal ein bisschen Frischkäse auf eine Traube und macht eine Geschmacksprobe. Ich bin jedenfalls sehr begeistert von Geschmack und natürlich Aussehen. Und ich bin mir sicher, dass die Kinder es lieben werden. Im schlimmsten Fall werden sie die niedlichen Kerlchen nicht essen wollen.

Ich hoffe die Anleitung hilft ein bisschen und wünsche viel Spaß beim Nachbauen. Ich freu mich über Eure Pinguin-Fotos!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. soulsilence / Apr 15 2012

    Die sind ja echt süß, gleich mal für den zukünftigen Fall der Fälle gespeichert! :)

  2. Natalia / Apr 16 2012

    Sehr süß, aber nichts für mich. Ganz schön viel Arbeit! Ich bin da sehr praktisch veranlagt :-)

  3. Maja / Apr 16 2012

    die pinguine sehen wirklich knuffig aus.
    muss ich unbeding mal auch nach“kochen“ ..

    mal was anderes, ich habe jetzt sehr viele einträge von ihnen gelesen,
    wieso werden die Namen der Kinder geheim gehalten? haben sie angst
    dass irgendjemand die namen nachmacht oder wieso? ;)

    • Mama Miez / Apr 16 2012

      SO wichtig sind wir nicht, dass wir uns sorgen müssten, einer macht uns was nach ;)
      Der Grund ist simpel: ich will nicht, dass man meine Kinder bzw. dieses Blog mit ihren Namen googeln kann. Das ist auch schon alles.

  4. margarete / Apr 16 2012

    Wie wärs, wenn man statt normalem Frischkäse Mascarpone benutzt?
    Die ist süßer und dann passt es auch garantier zu den Trauben.
    Sehr schöne idee.

    • Mama Miez / Apr 16 2012

      Also ich finde die Trauben-Frischkäse-Variante sehr lecker. Allerdings waren die Trauben auch sehr süß :)

  5. Rike / Apr 16 2012

    Hab ich gleich heut mal probiert und wird jetzt gleich zum Abendessen verspeist werden. Hübsche, leckere Idee :)

  6. Henrik / Apr 17 2012

    Eine sehr schöne interessante Idee. Aber für mich als Papa auch zeimlich viel Arbeit ;-) Aber vielleicht mag sich ja die Mama dran probieren ;-) Vielen Dank für dieses „Rezept“ :-)

  7. Michaela / Jan 10 2014

    Hallo liebe Mama Miez, ich lese erst seit relativ kurzer Zeit deinen Blog, so dass ich mich mal ein bisschen im Archiv umgesehen habe. Von diesem Beitrag bin ich total begeistert, vielen Dank dafür!!! :-)
    Mein Großer wird im April 4 und geht im KiGa in die Pinguingruppe, also weiß ich nun schon mal, was seine kleinen Freunde dann von ihm mitgebracht bekommen :-D.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot