Ich bin ja schon froh, dass allein die Erwähnung des Schöpfbechers offenbar ausreicht, um seinen Anwendung zu verstehen. Ich – für meinen Teil – habe mir vor der Quietschbeu-Geburt nicht mal Gedanken darüber gemacht, dass es die ersten Tage schwierig sein könnte, sich intim ordentlich zu waschen, ohne dabei Narben, Risse, Wunden schmerzhaft … na ja, Sie wissen schon …