Bis einer heult! • Ich. Werde. Schwerfällig. (ET-8)
Skip to content
14. Mai 2012 | Pia Drießen

Ich. Werde. Schwerfällig. (ET-8)

Heute Mittag teilte der Miezmann mir mit, dass ich die Jungs heute alleine vom Kindergarten abholen müsse. Kein Ding, werden Sie denken, aber das ist sehr wohl ein Ding, weil …

  • ich hatte nur den kleinen Lupo hier, in den das Ein- und Aussteigen mit dem Bauch echt ne Leistung darstellt und in dem die Zweitsitze der Jungs auch eher von der fummelig, statt von der praktischen Anschnallsorte sind.
  • die Jungs sind an so wunderbaren Sonnentagen nur ganz schwer vom Kindergarten bzw. vom Kindergarten-eigenen Spielplatz loszueisen. Oft spielen sie dann noch mit uns Fangen und im schlimmsten Fall heulen beide und müssen zum Auto getragen werden.

Im Normalfall ist das nun wirklich kein Problem, nur aktuell habe ich das Stadium erreicht, in dem ich kaum 50 Meter gehen kann, ohne 5 Mal stehen bleiben zu müssen, weil das Maimiez rum hüpft, mir die Luft weg bleibt oder mein Beckenboden meine 100%ige Konzentration benötigt.

Ich habe es trotzdem geschafft, nicht zuletzt, weil ich die Jungs mit einem Eis und einer Handvoll Gummibärchen im heimischen Sandkasten geködert habe. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen.

Wir aßen also Eis, Gummibärchen und kleine Brezelchen, anschließend große Mengen Sand- und Graskuchen. Dann musste ich rein gehen, um das Abendessen vorzubereiten. Wenige Minuten später brach im Garten der Miezbeukrieg aus.

Nachdem die Jungs sich rund eine halbe Stunde gegenseitig anschrien und um die an sich klar geregelten Besitzrechte unserer zwei (!) Bobby Cars stritten, verlegten dann auch sie nach drinnen und wir gönnten uns – nach ein bisschen Malen, Schneiden, Kleben –  1 kg Backofen-Kartoffeln mit Kräuterquark. Und dann kam ja auch irgendwann schon der Miezmann heim.

Ich hab es also überlebt, muss mir aber ganz klar eingestehen, dass mein Energiehaushalt derzeit ziemlich mickrig ist. Viel müde Sein, viel Ächzen und Uffzen. Das wiederum führt zu weniger starken Nerven. Aber ich gebe mir Mühe trotzdem fair zu und mit den Jungs zu sein. Sie haben halt nicht wirklich Verständnis für meine Situation, auch wenn das Löwenmäulchen immer wieder ganz zuckrig und mit großen besorgten Augen „Mama, aua?“ fragt, wenn ich mir den Bauch halte, oder mal die Wangen aufpuste. Dennoch kann einen das theatralische Geheule um die richtige oder falsche Farbe einer Trinkflasche echt an die eigenen Grenzen treiben.

Schlimm auch: mir platzt bald die Oberweite aus jedem Oberteil. Jetzt schon! Ständig muss ich darauf achten, dass mir nichts aus‘m Hemd hüpft oder die Jungs – speziell das Löwenmäulchen – mich blank ziehen. Altes Fummelmäulchen.

Der Quietschbeu weckte mich heute Morgen mit den Worten:

„Mama, wo ist das Baby?“
„In meinen Bauch.“
„Kommt das jetzt raus?“
„Nein, Schatz.“
„Aber bald, ne?“

Ja. Hoffentlich!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Smoew / Mai 14 2012

    Ihren Humor haben Sie nicht veloren, das ist schön!! Habe schon im ersten Absatz herzhaft lachen müssen.

    Fummelmäulchen, gnihihi … ?!

    Noch 8 Tage … das ist ein Klacks!

  2. Mrs.Felsenheimer / Mai 14 2012

    hehe, ich liebe ihren galgenhumor, frau miez. jetzt sind es nur noch ein paar meter bis zur zielgeraden. durchhalten!

  3. Winnie / Mai 14 2012

    Na, ich hoffe für dich, dass das Maimiez dann sich doch schon jetzt auf den Weg macht, … die 8 Tage könnte es doch ruhig schon an der frischen Luft verbringen, oder?! HALTE DURCH!

  4. Frau Ährenwort / Mai 14 2012

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht :-) Toi, toi, toi, nicht mehr lange!

  5. RALV / Mai 14 2012

    Du verdienst wirklich den Tapferkeitsorden am Band. Meine zwei Streithähne treiben mich schon ohne jeden Schwangerschaftsbauch und völlig zahnwehfrei ab und zu an meine Grenzen. Alles Liebe für den Endspurt,
    RALV

  6. Gini / Mai 14 2012

    auch ich liebe Deinen Humor, freue mich jedesmal auf neuigkeiten von familie miez ;-), die letzten tage jetzt sind beschwerlich, das kann ich nachvollziehen, aber ich weiß dass du eine supermama bist und das mit links schaffst! ich bin schon so gespannt auf das maimiez, ganz liebe Grüße!

  7. Kat / Mai 14 2012

    In spätestens 14 Tagen bist du doch in etwa um ein Kind reicher und einen Bauch ärmer, oder?

    (Ich glaube es wird ein Miezmädchen, auch wenn die Statisik sagt das es ein weiterer Miezboi werden müsste.)

  8. eva / Mai 15 2012

    An dieser stelle stellte ich fest : eine nr 4 wird es definitiv mit meinem Körper nicht geben.
    Du machst das super !!!!
    LG Eva

Leave a Comment