Bis einer heult! • Blog Dein Wissen! Woche #04: Tipps & Tricks
Skip to content
24. Mai 2012 | Pia Drießen

Blog Dein Wissen! Woche #04: Tipps & Tricks

Thema der Woche #04 „Babyschlaf im 1. Lebensjahr“ von Mama Miez und NONOMO:

Welche Tipps & Tricks habt Ihr angewendet, um Euren Babys im 1. Lebensjahr das Ein- und vielleicht sogar Durchschlafen zu erleichtern?

Wenn ich eins mit der Zeit herausgefunden habe, dann ist das, dass eigentlich jedes Elternteil seine kleinen Tricks und Tipps hat, wie es das Kindelein möglichst zuverlässig in den Schlaf bekommt. Anders als bei den Ritualen spreche ich jetzt nicht von Dingen, die man immer so und so macht, sondern die in besonderen Situationen – in denen das Baby eben nicht zur Ruhe kommt – eingesetzt werden.

Der Quietschbeu

Beim Quietschbeu war das sehr zuverlässig die Kombination aus Tragen, Schuckeln, umher Laufen und Singen. Dazu habe ich den Quietschbeu in seinen Bondolino gesetzt und bin dann mit ihm in unserer alten Maisonett-Wohnung die Wendeltreppe hoch und runter gestiegen, weil meine Stimme dort so schön hallte. Dabei habe ich an die Drölfhundert Mal „Was müssen das für Bäume sein“ gesunden, weil dieses Lied auf den Quietschbeu aus unerfindlichen Gründen eine wahnsinnig beruhigende Wirkung hatte. Auch später noch. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit war der kleine Kerl dann binnen 10 Minuten tief und fest eingeschlafen, so dass ich ihn in seinen SwaddleMe pucken und in sein Bettchen legen konnte. Natürlich hat es aber durchaus ein paar Tage, vielleicht sogar Wochen, gedauert, bis sich eben diese Kombination als Trick erwies.
Als der Quietschbeu so ungefähr ein halbes Jahr alt war und nach einem aufregenden und anstrengenden Tag nur schlecht zur Ruhe fand, habe ich einen weiteren Trick angewendet. Inzwischen bekam er 1er Folgemilch, da er die Pre-Milch immer im hohen Bogen wieder ausspuckte. Der Kinderarzt hatte mir zu diesem Schritt geraten, da er der Meinung war, die Pre-Nahrung sei für den Quietschbeu bzw. dessen Magenpförtner einfach nicht sämig genug. Und so gab ich ihm an überdrehten Tagen seine Abendflasche einfach mit einem Muttermilchsauger. Das Saugen strengte ihn dann mehr an, dauerte länger und machte ihn müder, was wiederum dazu führte, dass er leichter in den Schlaf fand.

Zudem hatte ich beim Quietschbeu eine CD geschenkt bekommen, auf der Schlaflieder intoniert waren, die mit einem sanften Herzschlag unterlegt waren. An vielen Abenden liefen diese 5 Lieder einmal durch und begleiteten den Quietschbeu so ins Land der Träume.

Das Löwenmäulchen

Beim Löwenmäulchen waren derartige Tricks gar nicht nötig. Der schlief einfach immer gut und wurde das erste halbe Jahr ohnehin nach Bedarf gestillt. Hatte er also einen Schub, so bin ich schon mal um 19 Uhr mit ihm ins Bett gegangen und habe dann die halbe Nacht durchgestillt. So kam es aber auch, dass er so gut wie nie weinte oder schrie, sondern eigentlich immer ganz problemlos einschlief.

Als ich nach einem Jahr abgestillt habe, hatten wie eine Woche lang unruhige Nächte, in denen er oft aufwachte, sich aber mit einem Schluck Wasser zufrieden stellte.

Das Löwenmäulchen schlief grundsätzlich am besten, wenn keine Nebengeräusche oder Hilfsmittel zum Einsatz kamen. Er lehnte jegliche Form von Nuckis, Spieluhren oder Bewegung ab. Einzig Körpernähe (also z.B. auch im Bondolino) ließen ihn ratz fatz einschlafen. Im Kinderwagen schlief er hingegen so gut wie nie.

***

Und nun interessieren mich – und sicher auch viele andere Leser – die heimlichen Tipps und Tricks, mit denen Ihr Euren Babys das Einschlafen und vielleicht sogar durchschlafen im 1. Lebensjahr erleichtert habt.

Blogge darüber bis zum 31. Mai 2012, 13:59 Uhr, auf Deinem eigenen Blog. Bitte füge den nachstehenden HTML-Code über Deinen Beitrag ein und tragen den Link dazu anschließend ins nachstehende Teilnahmeformular sowie diese Linkliste ein.

Thema der Woche #04 „<a href="http://www.mamamiez.de/2012/05/03/blog-dein-wissen-babyschlaf-im-ersten-lebensjahr/" target="_blank">Babyschlaf im 1. Lebensjahr</a>“ von Mama Miez und <a href="http://meine-babywiege.de/" target="_blank">NONOMO</a>:<p><strong>Welche Tipps & Tricks habt Ihr angewendet, um Euren Babys im 1. Lebensjahr das Ein- und vielleicht sogar Durchschlafen zu erleichtern?</strong></p><a href="http://www.mamamiez.de/2012/05/24/blog-dein-wissen-woche-04-tipps-tricks" target="_blank"><img src="http://www.mamamiez.de/wp-content/uploads/2012/05/blogdeinwissen04.jpg" alt="" align="right" border="0" /></a>

Solltet Ihr Probleme beim Einfügen des Codes haben: es muss zum Schluss das Bild (oben) dieses Beitrag sichtbar sowie die Links zur Webseite von NONOMO und zu diesem Beitrag hier in Deinem Posting enthalten sein.

Und schon habt Ihr 10 Lose gesammelt und viele Erstgebärenden und Neugierige mit Euren Erfahrungen bereichert.

Teilnahmeformular:

[contact-form 6 „Blog Dein Wissen – Woche #04“]

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. margarete / Mai 24 2012

    Miezmama, wie weit ists mit dem Maimiez?
    Ich bin soooo gespannt!

    • Sabine / Mai 24 2012

      … na, das ist laut mamamiez´ns twitter und facebook heute als kleines meeedchen geschlüpft…

Leave a Comment