Bis einer heult! • Minimäulchen.
Skip to content
13. Juni 2012 | Pia Drießen

Minimäulchen.

Wie oft haben wir Späße über seine Größe gemacht? Gewitzelt, dass er später die Schuhe seiner kleinen Schwester auftragen kann und darüber gelacht, dass er mit 2 Jahren immer noch nicht an die Türklinken kommt und ein Wutsch zum Geburtstag bekommt, weil er für Laufrad und Co. einfach noch zu kurz ist. Unser Minimäulchen.

Gut, mir war bewusst, dass er wirklich sehr klein ist. Allein die Tatsache, dass 10 Monate alte Babys genauso groß sind wie er, war ein sehr eindeutiges Zeichen. Dennoch hat es mir temporär so ein bisschen den Boden unter den Füßen weggezogen, als der Kinderarzt ein ernstes Gesicht machte und mir sehr ruhig und sachlich erklärte, dass diese Tatsache ernst genommen werden muss und eine Untersuchung durch einen Spezialisten nötig sei. Natürlich sagte er auch, dass nicht zwingend ein Defekt, hormonell, genetisch oder krankhaft, vorliegen muss. Aber es wäre schon sehr auffällig, wenn Kinder in seinem Alter nicht im unteren Bereich der Perzentilkurve lägen, sondern komplett außerhalb dieser Kurve. So ist das nämlich beim Löwenmäulchen.

Auch dachte ich immer, er sei ein kleiner Mops, der gerne isst. In Wahrheit ist der kleine Herr Löwenmaul sogar leichter als der Durchschnitt seiner Altersgenossen. Er ist eben nur sehr klein.

Und so halte ich beim Verlassen der Praxis eine Überweisung zum Radiologen in der Hand, auf der„Verdacht auf Kleinwuchs“ steht. Ich bin, typisch Mutti, emotional aufgelöst, sehe meinen kleinwüchsigen Jungen im Alter von 15 Jahren, wie er von Schulkameraden gehänselt wird und die Mädchen ihn belächeln und niedlich finden. Natürlich ist das totaler Schwachsinn, aber ich bin eine Mutter, die immer in Sorge und Angst um ihre Kinder ist. Angst habe ich nicht vor einer geringen Körpergröße, sondern vor unserer Gesellschaft und was diese mit der Gefühlswelt meines Sohnes anstellen können, wenn er wirklich aus der Norm fallen sollte. Ist das verständlich?

Aber ich will auch nicht verschweigen, dass der Kinderarzt ansonsten vom Löwenmäulchen sehr begeistert und beeindruckt war. Seine Sprachentwicklung ist sehr weit ausgereift und der Arzt nannte ihn „kleine Plappertasche“, weil das Löwenmäulchen in einer Tour auf ihn einredete. Verständlich einredete. Das erlebe er bei den wenigsten Zweijährigen, sagte der Arzt.

Das Löwenmäulchen war unglaublich kooperativ, befolgte alle Aufforderungen, antwortete auf die ihm gestellten Fragen und sagte artig „Danke!“, als es eine kleine Belohnungsbrezel fürs tolle Mitmachen gab.

Zum Ende der Untersuchung bedankte sich der Kinderarzt bei uns mit den Worten: „Das hat viel Spaß gemacht. Das Löwenmäulchen ist wirklich ein charmanter kleiner Junge.“ Da bin ich fast in Tränen ausgebrochen.

Die Tränen kamen dann 15 Minuten später im Auto. Ich war so aufgelöst und nervlich angespannt, dass ich sogar eine rote Ampel überfuhr und von einem LKW in letzter Sekunde angehupt werden konnte, um rechtzeitig in die Eisen zu gehen.

Ich sag‘s Ihnen: Wochenbetthormone und solche Verdachtsdiagnosen sind keine gute Kombination. Zum Glück hatte ich am Nachmittag die Möglichkeit mit einer Freundin einen Kaffee zu trinken und mir ein bisschen meine Sorgen vom Herz zu reden. Auch der Herzerzieherin vom Löwenmäulchen schüttete ich zwischen Tür und Angel mein Herz aus und sie sagte etwas, was mich erneut in Tränen ausbrechen ließ, mir aber auch ein bisschen mehr Ruhe verlieh:

Sein herzliches, liebenswürdiges und charmantes Wesen wird jederzeit jegliches  körperliche Defizit  völlig nebensächlich und unwichtig erscheinen lassen.

Ich weiß, dass sie Recht hat. Und ich weiß, dass Nichts sein muss. Aber es könnte. Und das hat mich heute halt ziemlich aus der Bahn geworfen. Warten wir nun also den Folgetermin in 5 Wochen ab.

Die technischen Daten der U7 (1 Jahr, 11 Monaten, 1 Woche und 5 Tagen):
Länge: 80 cm
Gewicht:  11500 g
Kopfumfang: 51 cm

Sein Kopf ist im Übrigen jetzt schon so groß, wie der des Quietschbeus. Ist halt viel drin. Schlaumäulchen.

Nachtrag: weil jetzt mehrfach gesagt wurde, er sei ja nicht weit von der Kurve entfernt und viele Kinder seien im selben Alter nur 2 Zentimeter größer gewesen, möchte ich noch etwas konkreter auf die Aussagen des Arztes eingehen. 2 Zentimeter sind in dem Alter viel. Auch ist die Tatsache, außerhalb der Perzentilkurve zu liegen, ausreichend ernsthafter Grund, eine Untersuchung durch einen Spezialisten zu veranlassen. Auch im unteren Bereich der Kurve zu liegen, entspräche ja nicht „der Norm“ und da er außerhalb der Kurve liegt, ist das schon sehr weit weg von „Norm“. Wachstumsverzögerungen sind bis zu einem gewissen Alter „auszusitzen“. Im Alter des Löwenmäulchens ist eine Abklärung aber wichtig, da man eben jetzt noch mit z.B. Hormonen auf das Wachstum einwirken kann, wenn sich eine Hormonschwäche bestätigen sollte.

Beim Radiologen werden nun Röntgenaufnahmen seines linken Mittelhandknochens gemacht und anhand der Aufnahme sein Knochenalter bestimmt.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Anette / Jun 13 2012

    Liebe Mama Miez,

    wie gut ich Dich verstehen kann! Wir waren im Frühjahr bei der U6 (das ist doch die mit einem Jahr?) und mein kleiner Mann ist auch „zu klein“, er ist ebenfalls aus der Kurve, an deren unterem Rand er sich bis dato befand, herausgefallen. Mit 68 cm (12 Monate). Man legte mir ans Herz, einen Termin in der Kinderklinik zu machen: Hormonsprechstunde. Ich sprach dann mit einem befreundeten Kinderarzt, und der meinte, wir sollten uns nicht verrückt machen. Es ist nämlich so, dass mein Mann zwar nicht klein ist (1,84 m), aber als Kind immer total klein war und erst in der Pubertät in die Höhe schoss. Vielleicht gibt es in Eurer Familie ja auch so etwas? Kann auch von den Großeltern kommen.

    PS. Mein Mädchen maß mit 24 Monaten und 2 Wochen auch 80 cm und wog 10 kg. Ok, ein Mädchen, aber trotzdem. Sie ist heute immer noch klein und leicht, wiegt gerade mal 13,4 Kilo mit 95 cm (mit knapp vier Jahren).

    Liebe Grüße
    Anette

  2. queensize / Jun 13 2012

    Das wichtigste wurde dir ja schon gesagt :) Das LM istt ein so wundervoller Junge, er wird sein Leben meistern weil er eine starke und tolle Familie hinter sich hat und, wer weiß, vllt. überragt er in 15 Jahren seine Eltern´und den großen Bruder?

    Ich drücke dem Herr LM alle Daumen :)

  3. Alamne / Jun 13 2012

    Hach, ich schick dir eine liebe Umarmung! Alles wird sich finden! Und zuckersüß ist er wirklich ;)

  4. aleXXblume / Jun 13 2012

    Oh, ich kann Dich so gut verstehen! Mir ging es vor zwei Jahren ganz genauso, als bei unserem Großen ein Dreivierteljahr lang die Verdachtsdiagnose „Tourette“ im Raum hing…. Und ich finde, du hast es sehr treffend beschrieben, was einen als Mutter da umtreibt: die Angst vor der Gesellschaft und davor, wie sie mit dem eigenen Kind umgehen wird…..
    Bei uns hat es sich zum Glück in (fast) nichts aufgelöst. Ticstörung ist viel harmloser und weniger krass. Ich drück Euch ganz arg die Daumen, dass es sich bei Euch ebenso verhält und das LM nur etwas aus dem Rahmen fällt…

  5. Tine / Jun 13 2012

    Liebe Mama Miez,

    ich kann Sie so gut verstehen. Sowas will man nicht hören – und vor allem nicht im Wochenbett mit den Hormonen. Aber, auch wenn das vielleicht schwer ist, warten Sie die Untersuchung ab. Ich drück die Daumen, dass nix ist.

  6. christina / Jun 13 2012

    Hallo

    Ich wünsche euch allen dass alles wieder gut wird bei euch.

    Vllt noch ein kleiner Gedanke am Rande … Mein Freund war damals in diesem alter auch sehr klein ebenfalls Verdacht auf kleinwüchsigkeit… Seine Mutter hat dann mal etwas gelesen, dass die wachstumshormone vor alles zwischen 10 Und 2 im schlaf ausgeschüttet werden. Und diew war immer die Zeit in der er wach oder unruhig war. Als Sie das gelesen hat hat Sie versucht ihn eben wieder zu dieser Zeit zum guten schlafen zu bringen Und ab da hat er sich nach einer Zeit wieder ziemlich normal entwickelt was die Größe angeht.

    Vielleicht hilft euch das weiter.

    Dein kleiner ist ein sehr süßer Und symphatischer Mann was man hier so mitbekommt Und ich wünsche euch nur das beste :)

    LG

  7. die_schottin / Jun 13 2012

    Ich kann Deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Wie die Erzieherin aber schon sagte, sein liebenswertes wesen würde alle Defizite wett machen. Warte aber erst einmal die Untersuchung ab, denn es gibt so viele unterschiedliche Ursachen, die eine Rolle spielen könnten. Fühl Dich gedrückt!

  8. Frische Brise / Jun 13 2012

    Ich bin Löwenmäulchenfan!
    Ich drücke die Daumen und wünsche viele gute Nerven!

  9. lottapauline / Jun 13 2012

    Oh wei, kann schon verstehen das du total fertig bist. Das ist natürlich eine Schreckenssituation.

    Es ist ja NUR ein Verdacht und noch keine Diagnose! Das ist wichtig!

    Wenn er sprachlich sehr gut drauf ist, bleiben oft andere Dinge wie laufen oder ggf. auch wachsen im Hintergrund. Die Mäuse können sich oft nur auf eine Sache „konzentrieren“.

    Vielleicht macht er im nächsten halben Jahr einen wahnsinns Wachstumsschub.

    Und sollte es wirklich eine Wachstumsstörung sein, gibt es mehrere verschiedene Arten. Nicht alle Wachstumsstörungen sind später noch zu erkennen. Das Kind (14) einer Bekannten bekommt seit dem er 3 ist Hormone gespritzt – und ist jetzt fast normal groß.

    Also warte den Termin ab … und mach dich nicht schon vorher zu sehr verrückt. Ich denke mir das das nicht so einfach ist.

    Drücke dich mal fest!

  10. Mrs.Felsenheimer / Jun 13 2012

    (((MamaMiez)))

  11. Frau Zeitlos / Jun 13 2012

    Och nö. Och nöööö. Aber egal, was da auf der medizinischen Seite festgestellt wird: Das Löwenmäulchen ist trotzdem der Größte!

  12. Nike / Jun 13 2012

    Hm… Zwischen dem Löwenmäulchen und dem Purzel liegen ja nun wirklich keine Welten, wenn ich mich recht entsinne, sind es knapp fünf Wochen. Und des Purzels Daten sind ähnlich: 11700 g (heute morgen gewogen), 82 cm… Kopfumfang weiss ich nicht! Unsere U7 ist nächste Woche.

    Und „Hm“ deshalb, weil mir der Purzel so gar nicht winzig vorkommt – 2cm Körpergrösse machen ja jetzt nun keinen Riesenunterschied.

    Soviel zu meinen Gedanken zu den beiden (kurz blitzte die hysterische Mutter in mir auf und fragte „Müssen wir uns auch Sorgen machen?“)
    Ich kann Deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Keine Mutter möchte, dass ihr Kind aus irgendeinem Grund gehänselt, belächelt oder sonstwie belastet wird…
    Die Worte der Erzieherin sind ganz wunderbar tröstlich.

    Ich wünsche Euch, dass das Löwenmäulchen jetzt einen Schuss macht und alles Bedrückende sich in Luft auflöst (wenn ich nur Zauberschnipsen könnte!!!)

    Ich drücke Dich
    Nike

    • Mama Miez / Jun 13 2012

      Tatsächlich machen 2 Zentimeter in dem Alter sehr viel aus. Denn mit 2 Zentimetern mehr läge er schon deutlich IN der Perzentilenkurve und somit im Normbereich :/

  13. Sabrina / Jun 13 2012

    Ich kann mir gut vorstellen,das man sowas überhaupt nicht hören möchte aber er ist laut meiner kurve ja nur minimal aus der Norm.mach dir nicht zu viele Gedanken,lass es abchecken und danach bist du bestimmt beruhigter.mir geht es bei Luke nicht anders,95% in seinem alter sind deutlich grösser als er,wir reden da von 10-15cm unterschied.Luke wird nächste woche 5 und mißt gerade mal 105cm mit einem Gewicht von nicht mal 16kg.bisher hat unser kia lediglich gesagt,das er eben ein kleineres Exemplar ist,mal sehen was er bei der nächsten u im August sagt…

  14. rage / Jun 13 2012

    an mein herz. hormone und verdachte sind eine schlechte kombi. ich drücke einmal fest und hoffe, dass es beim verdacht bleibt.

  15. Shura / Jun 13 2012

    Liebe Mama Miez,

    ich wünschen Ihnen ganz viel Kraft für die nächsten Wochen! Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt und sie frei von der Last sein können!

  16. Anne / Jun 13 2012

    Erstmal ein Drücker an Dich – ich kann gut verstehen, welche Gedanken jetzt durch Deinen Kopf wandern. Aber ich verstehe den KiA nicht ganz, ich könnte mir nämlich vorstellen, dass ein Kontrollbesuch in 6 Monaten (oder auch eher) alles wieder normalisieren könnte. So weit weg von der Kurve ist das Löwenmäulchen ja nun auch nicht, mein Sohn war in dem Alter (3 Wochen Später) 2cm größer. Und wenn er dann noch nicht aufgeholt hätte, wäre doch noch immer Zeit, das Ganze näher zu untersuchen.

  17. Martina / Jun 13 2012

    ich fühle mit Dir – der Kleine Sohn ist auch mini, weit kleiner als seine Altersgenossen – er geht locker als 2 (!!!!) Jähriger durch. Unser Arzt ist noch entspannt (ok, die nächste U steht kommende Woche an… mal schauen, ob dann auch noch…) – er meint, so lange er sich parallel zu einer Kurve entwickelt ist es unbedenklichER, als wenn ein Wert stagnieren würde.

    (Wie gesagt, kommende Woche bin ich wahrscheinlich auch geschockt…)

    Kopf hoch!

  18. Sabrina / Jun 13 2012

    Ich kann deine Sorgen verstehen, bei uns ist es nur immer andersrum, immer viel zu groß und schwer. Aber die gleichen sorgen, wie wird die gesellschaft mit einen „riesen“ umgehn? Wird er wirklich mehr als 2m? Wie siehts da noch mit Anziehsachen aus usw.

    Scheiß Gefühl als mutter nur zusehen zu können. Aber vielleicht nimmt es ein wenig die Angst, ein Kollege von meinen Bruder war immer klein (es hieß auch kleinwuchs und nie mehr als 150 größe), eben der Kleine P. (gleiche Namen wie mein Bruder daher sagten wir immer großer P. und kleiner P.) er war trotz 3 Jahre älter 5cm kleiner als meine Schwester (die ist heute 165) und heute? Er ist stolze 180 geworden ganz plötzlich mit 17 1/2 schoss er nur so in die Höhe.
    Ich drück euch die daumen- das das Löwenmäulchen auch so einen Schub dann hat und sich ganz normal zum jungen Mann entwickelt!

  19. Gini / Jun 13 2012

    Hallo Mama Miez,
    ich kann Dich sehr gut verstehen mit Deinen Sorgen. Man zerbricht sich darüber nur noch den Kopf und macht sich ganz verrückt, wenn man zu sagen bekommt, dass bei dem eigenen Kind etwas nicht in Ordnung sein könnte. Auch mir ging und geht es manchmal so. Es ist wichtig dass du positiv denkst und jetzt mal den Termin bei dem Spezialisten abwartest. Ich denke an euch! Liebe Grüße!

  20. Erdmute / Jun 13 2012

    Diese Kurven sind doch auch nur so erstellt…sie werden doch den individuellen Entwicklungen von jedem Kind garnicht gerecht. Wenn man sich die vorherigen U ergebnisse vom LM anguckt, dann ist doch alles supi normal :) Was ist schon normal. Jedes Kind ist anders und Ihre Kinder sind ganz besonders reizende Exemplare. Ich gratuliere Ihnen zu soviel Glück!

  21. Kat / Jun 13 2012

    Wir drücken hier alle die Daumen das sich die Verdachtsdiagnose als unbedeutent bestätigt.

  22. Nathalie / Jun 13 2012

    Ich umarme mal ganz feste und kann nur sagen, dass ich deine Sorgen verstehe! Ich drücke die Daumen, dass es bei einem Verdacht bleibt! Egal wie du hast einen tollen Sohn und ein Löwenmäulchen hat eine Löwenmama, die möchte die Kleinen verteidigen, immer! Ihr schafft das! Ganz liebe Grüsse Nathalie

  23. Chr / Jun 13 2012

    Der Kleine ist auch zu klein für sein Alter. Er ist jetzt 22 Monate, wiegt 10kg und ist 80 cm gross. Erst neulich habe ich ihn in einem geschäft an die messlatte gestellt und daneben stand: 9 bis 12 Monate – das hat mich ziemlich mitgenommen. Mir wurde auch bei der letzten U mit 18 Monaten gesagt, wenn er im nächsten halben Jahr nicht mehr wächst, müssen wir Untersuchungen machen. Mich hat das ebenso auch ohne zusätzliche Hormone verwirrt und besorgt. Momentan habe ich mich beruhigt, ich kann ihn ja nicht in die Länge ziehen, nur damit er nach Statistik wächst. Und er wächst ja, eben in seinem Masse.

  24. kittynn / Jun 13 2012

    Ich denke ich kann deine Sorge ein wenig verstehen, habe ich dich auch ein Kind, dass in dieser Kurve erst ordentlich abgerutscht ist und sich seitdem eher am unteren Ende aufhält.
    Das Gute ist: man kann etwas tun! Zum Glück gibt es diese Untersuchungen :)
    Ich wünsche euch natürlich trotzdem, dass das Löwenmäulchen total gesund ist und dann ganz plötzlich in die Höhe schießt!

  25. M.M. / Jun 13 2012

    Bin selbst Kleinwüchsig aber mit Gendefekt, somit zusätzlich noch ungewöhnliche Proportionen, krumme Arme und Beine und grossen Kopf. Möcht nur kurz sagen, das klein sein war in meinem Leben das kleinste Problem ;) Immer, auch in der Schule. Ich verfluchte vieles in meinem Leben und fragte mich als Kind – warum ich? Bei der Grösse aber selten bzw. nicht mehr als meine Geschwister die „normal“ sind.

    Nur so als kleine Aufmunterung. Falls der LM es schwer haben sollte in der Schule, wird er das so oder so haben egal ob er nun klein, normal oder übergross ist.

  26. Frau Bauchwohnung / Jun 13 2012

    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bei einem Verdacht bleibt! Alles Gute für euch!?

  27. Stephanie / Jun 13 2012

    Hallo Mama Miez,

    ich bin seit einiger Zeit stille Mitleserin und melde mich nun bei dem (auch mir immer mal wieder) wichtigem Thema zu Wort. Ich versuche mich kurz zu fassen, deshalb ein leicht stichwortartiger Text. ;)

    Daten meiner Tochter bei der U7 (24 Monate alt):

    Gewicht: 9900 kg
    KU: 47 cm
    Größe: 79 cm

    Arzt sagte damals: Beobachten, alle 3 Monate zum messen und wiegen kommen.

    Dabei wurde ein langsames, aber stetes Wachstum verzeichnet. Innerhalb ihrer persönlichen Kurve blieb sie immer, die zwar unterhalb der letzten Percentile lag, aber immerhin eine ordentliche Kurve war.

    Daten der U9 (genau 5 Jahre alt):
    Gewicht: 15 kg
    Größe: 100 cm

    Arzt sagte damals: Handwurzeln röntgen lassen –> Ergebnis: Die Knochen des Kindes zeigten ein Alter von 3,5 Jahren. Und für ein 3,5 jähriges Kind, hatte sie genau die exakte Größe.

    Ergebnis für uns: Sie ist klein, bleibt auch immer kleiner, wächst dafür aber 1,5 Jahre länger als andere. ;)

    Dieses Jahr wird sie eingeschult. Hat eine Körpergröße von 109 cm und wiegt knappe 15 kg. Ihre fehlende Körpergröße „kompensiert“ sie mit Selbstbewußtsein und der passenden Antwort auf dumme Sprüche: Na und, dann bin ich halt klein, aber dafür wachse ich länger als du und dann spucke ich dir auf den Kopf!

    In dem Sinne… Kopf hoch!

    Liebe Grüße
    Steph

    • FrauMuggel / Jun 14 2012

      Genau so sieht es aus. Bin selbst „minderwüchsig“ und mir fehlte das Selbstbewusstsein, da ich auch relativ „klein gehalten“ wurde.
      Ich denke, es liegt viel am Elternhaus, ob ein Kind klein ist und das auch durch sein Verhalten zeigt und dadurch Angriffsfläche bietet oder es Paroli und anderen somit die Stirn bieten kann.

  28. WollibosWelt / Jun 13 2012

    Auch ich kann Deine Sorgen und Gedankengänge gut verstehen. Und es ist sicher wichtig, abklären zu lassen, was dahinter steckt. Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass sich der Verdacht in Luft auflöst und das Löwenmäulchen demnächst in die Höhe schießt. Und selbst wenn nicht, so ändert das doch nichts an seinem liebenswürdigen Wesen und dem umwerfenden Charme, den er augenscheinlich nicht nur hier auf dem Blog versprüht. Wenn ich mir meine Schwiegersöhne (und davon brauche ich ja genau zwei ;-) aussuchen könnte, wären der Quietschbeu und das Löwenmäulchen ganz oben auf meiner Liste. <3

  29. FrauPerle / Jun 13 2012

    Herzchen.

    Wenn Du etwas näheres wissen magst, frag uns. Wir sind ja direkt im Thema.

    Küsschen für mein kleines Rockermäulchen.

  30. soulsilence / Jun 14 2012

    Ach Mensch, kein Wunder, dass Dich das heute umgehauen hat. Ich drücke natürlich auch fest die Daumen, dass es bei dem Verdacht bleibt! ((((?))))

  31. pjaupe / Jun 14 2012

    Liebe Miez, ich möchte eigentlich gar nicht so viel sagen, außer dass ich sehr hoffe, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst und die Sorgen unbegründet sind. Ich drück dich!

  32. Katharina R / Jun 14 2012

    Hallo!
    Wollte dir nur kurz Mut zusprechen… Unser Großer hat tatsächlich eine hormonbedingte Wachstumsstörung, einfach durch eine zu klein geratene Hypophyse. Diagnostiziert wurde es erst mit 4 Jahren, und seit 4 Monaten behandeln wir. Er hatte vor der Behandlung eine Prognose von 130cm körperhöhe, jetzt sieht’s so aus, als ob er seine normale Größe noch einholen könnte! Sei beruhigt, wenn etwas wäre, seid Ihr superfrüh dran!! Und eine Therapie ist relativ einfach… Auch die Ursache in diesem Kindesalter ist meist einfach Veranlagung, meist nix bösartiges,also keep calm! Wenn jetzt beim Handröntgen rauskommt, er ist tatsaechlich hinterher-dann kann es was hormonelles sein, und dann, geh bitte zu einem Spezialisten (pediatrischer Endokrinologe)! Das wird sicher gut werden. Toi toi toi, lg k

  33. metalmuffin / Jun 14 2012

    ach herrje, dass eine einfache statistik einen so fertig machen kann ist sowas von fies und gemein!

    übrigens find ich einen satz in dem kommentar über mir von „Steph“ sehr schön: „Ergebnis für uns: Sie ist klein, bleibt auch immer kleiner, wächst dafür aber 1,5 Jahre länger als andere.“
    der kleinste herr miez hats wohl einfach nicht so eilig (:
    ich drücke dennoch die daumen für die untersuchung beim spezialisten und hoffe, dass euch die vielen worte und erfahrungen der leser ein wenig die sorgen nehmen können.

    eine gedankliche umarmung und liebe grüße vom heute schon schön sonnigen niederrhein

  34. Charlotte / Jun 14 2012

    Huhu Mama-Miez,

    zum mutmachen: ich war selber immer winzig. Bin deswegen ein jahr später eingeschult worden (habe mich dann sehr gelangweilt) und war bei der einschulung knapp über einen meter groß und bin jetzt 170cm.

    Hat sich also alles „verwachsen“ ;)

    Grüße!

  35. MamaMia / Jun 14 2012

    Ach, da kann ich schon sehr mütfühlen wie es Dir da gehen muss.
    Wochenbettemotional zu sein und dann auch noch Sowas wühlt einen sicher sehr auf!
    Von meiner Cousinie die Kleine Maus wurde mit ein paar Wochen wegen eines kleinen Herzfehlers am Herz operiert, gedeihte dann prächtigst und wunderbar, ist lebhaft und vergnügt, aber macht mittlerweile noch keinerlei Anstalten zu sitzen mit ihren 9Monaten und nun hieß es bei ihrer letzten Untersuchung wenn es bei der nächsten Untersuchung immer noch so ist, muss sie zu einem Spezialisten und bekommt Phyiotherapie. Das nimmt meine Cousine auch emotional sehr mit, obwohl die Kleine ansonsten total gesund ist und toll entwickelt.
    Ich glaube das kann jede Mutter einfach verstehen, das man da in Sorge ist, weil man ja einfach möchte das es seinem Kind an NICHTS fehlt!
    Und was der Arzt und auch der Erzieherin gesagt haben ist einfach ganz rührend und wunderschön, alleine deswegen kannst Du soooo stolz sein und egal was kommt, ihr werdet es meistern.
    Was Steph geschrieben hat ist doch mutmachend….
    *fühl dich umarmt* GLG

  36. saskia / Jun 14 2012

    ich drücke euch die daumen, dass sich der verdacht nicht bestätigt.

  37. Johanna / Jun 14 2012

    Liebe Mama Miez, ich hoffe sehr mit euch, dass alles gut ist. Und ich verstehe gut, dass du Angst davor hast, was mit deinem Sohn passiert, wenn die Gesellschaft anfängt ihn aufgrund seiner Erscheinung bewertet. Aber ich habe hier den Eindruck gewonnen, dass du ganz tolle Kinder hast und ihnen die beste Mama bist, die sie haben können. Du wirst sie auf ihrem Weg tolle Menschen zu werden bestens unterstützen und dann haben sie auch genug Kraft um alles zu schaffen. Dessen bin ich sicher. Dennoch wünsche ich mir für euch, dass alles gut ist! Grüße, Jo

  38. Barbara / Jun 14 2012

    Ich kann die Sorgen gut verstehen und nachvollziehen. Unser Großer ( und auch der Kleine) sind beide klein – und das ist auch jedes Mal Anlass zur Beanstandung gewesen und es lief jedes Mal aufs gleiche raus…. Mein Mann ist KLEIN…..das sieht man mir nicht an, aber wenn der Vater gerade mal 1,68 misst und alle in seiner Familie klein sind, warum dann nicht auch seine Söhne. Inzwischen stehts zumindest beim Großen im U – heft… Vater 1,68 m *grins* und damit hoffe ich, dass das Thema bei uns durch ist.

  39. frau ährenwort / Jun 14 2012

    Ich druecke dir alles was ich habe. Dass er einfach nur klein ist und er demnächst einen schub hinlegt, dass du nur staunst. ich schick mal einen Wunsch ans universum.

  40. no name / Jun 14 2012

    Wenn ich schon lese ’nicht in der Norm‘ und ‚aus dem Rahmen fallen‘, furchtbar. Ich möchte ihnen nicht zu nahe treten, aber diese Redensarten sind absolut daneben. Selbst wenn ein Kind eine Behinderung hat, ist es absolut normal wie jeder andere auch. Und um ihnen mal eine Illusion zu nehmen, man wird leider nicht alles mit Charme und tollem Wesen wettmachen können. Ich spreche da aus Erfahrung, die Gesellschaft ist alles andere als nett zu Menschen ‚mit Defiziten‘.

    Ich wünsche ihnen und ihrem Kind, dass sich der Verdacht nicht bestätigt.

    • Mama Miez / Jun 14 2012

      „Nicht der Norm“ entsprechen ist nichts anderes, als „mit Defiziten“. Normal wäre in dem Fall alles, was eben keine Defizite hat. Das ist Wortklauberei und bei diesem Thema absolut unnötig.

    • Yseult / Jun 14 2012

      Hier geht es sehr wohl um Normen, da wir von einem Durchschnitt einer sehr wohl quantifizierbaren Entwicklung geht.
      Sich hinstellen und dann das mit einem Defizit gleichsetzen ist wahrlich wieder mal berufsbetroffen am Thema vorbei gekrittelt!

  41. Nonomo / Jun 14 2012

    Oh nein, solche Nachrichten braucht niemand. Wir dürcken euch ganz fest die Daumen, dass die Untersuchung ergibt, dass sich das Löwenmäulchen einfach nur mehr Zeit beim Wachsen lässt. Kinder wachsen nun mal nicht alle gleichmäßig und gleich schnell.

  42. Tanja / Jun 14 2012

    Oh Mensch, Frau Miez, ich kann Ihre Sorgen durchaus nachvollziehen, kann mich den (meisten) Vorschreibern aber eigentlich auch nur anschließen.
    Zum Einen drücke ich die Daumen, dass sich das – im wahrsten Sinne des Wortes – verwächst.
    Zum Anderen denke ich, dass das auch nicht SO dramatisch ist, da das in dem Alter schon mal passieren kann.

    Die Prinzessin war auch immer und grundsätzlich viel zu klein und viel zu leicht. Diese Kurve im U-Heft erreichte sie nie! Heute (7 Jahre und 8 Monate ist sie alt) ist sie 121 cm groß und wiegt knapp 20 kg – endlich! Im ersten Schuljahr hat sie einen unheimlich großen Schub gehabt und ist ein ganzes Stück gewachsen. Als Erstklässlerin war sie die Kleinste, dabei waren die meisten Kids noch 5 oder gerade erst 6 Jahre alt, die Prinzessin war 7 Jahre und 11,5 Monate alt.

    Bei keiner U haben wir die Kurve erreicht und immer war sie zu leicht und zu klein, doch das hat sich gegeben…
    Was ich damit sagen möchte: Ich hoffe beim LM entwickelt es sich genauso. Eine kleine Wachstumsflaute, die sich bald wieder gibt.
    Zumal sie ja schreiben, dass er dafür sehr viel für sein Alter redet (war bei uns auch so *lach*). Vielleicht hängt es damit zusammen? Sein Körper ist mit anderen Dingen beschäftigt und holt dann später an Größe einiges wieder auf.

    Nicht verzagen. Alles wird gut. ?
    (Und selbst wenn das LM „zu klein“ bleibt. Mein Gott, er ist ansonsten gesund. Bei solchen Dingen von „Norm“ oder „Defiziten“ zu sprechen finde ich schon echt daneben. Es ist nur die körperliche Größe. Die Gesellschaft sollte endlich aufhören für alles und jeden Schubladen und Normen zu haben und die Menschen einfach mal als Individuen anerkennen!)

    ???

    • Tanja / Jun 14 2012

      Ich meinte natürlich bei der Einschulung 6 Jahre und 11,5 Monate alt – sorry!

  43. pueppi / Jun 14 2012

    Ich wünsche euch, dass alles gut ist – kein Grund zur Sorge besteht und das Mäulchen weiter so liebeswert für dich bleibt wie er ist :)

  44. Krümelmama / Jun 15 2012

    Das Problem zu leicht und zu klein haben wir immer. Mein Krümel ist über Drei Wochen zu früh gekommen und hangelt sich wenn auch aus anderen Gründen immer am untersten Rand der Kurve oder außerhalb. Jetzt wo er anfängt zu laufen sieht er im Vergleich zu anderen Kindern noch zierlicher aus. Musste mir deswegen schon einige Blicke und „besorgte“ Sprüche auf dem Spielplatz anhören.Wenn ich aber sehe wie weit er kognitiv und auch motorisch ist mache ich mir keine sllzu großen Sorgen. Mann muss es abklären, aber schau Dir Dein kleveres Löwenmäulchen an, der wird seinen Weg machen!!!

  45. Krümelmama / Jun 15 2012

    Meinte natürlich 3 Monate zu früh geboren!!!!

  46. Rina / Jun 15 2012

    Es sind ja nur Durchschnittswerte; Ich hab gerade nochmal nachgeschaut, hier in Frankreich würde das LM noch in der Kurve liegen. Französische Kinderklamotten sind ja tatsächlich auch kleiner und schmaler geschnitten, als in Deutschland. Und sooo klein sind die Franzosen ja nun auch nicht :) Und wenn das LM nun grössenmässig eher nach Ihnen und nicht nach dem Papa kommt, so what. In 15 Jahren werden ihn die Mädchen schon niedlich finden, aber aus anderen Gründen :)

  47. Barbara / Jul 3 2012

    Wir waren heute bei der U 7 und unserer ist gerade noch in der Kurve drin mit 81,5 cm und 10,9 kg :-)

  48. Sandy / Aug 20 2012

    Liebe Mama-Miez,

    auch wenns von der Blöd-Zeitung ist… Das LM wird sich auch durchsetzen! Egal wie groß! :-)

    http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/anatomie/vincent-25710278.bild.html

    LG
    Sandy

Trackbacks und Pingbacks

  1. Breaking News Monday | Mama Miez' Blog
  2. Tschubahäld | Mama Miez' Blog
Leave a Comment