Bis einer heult! • Kopfblogkram
Skip to content
20. September 2012 | Pia Drießen

Kopfblogkram

Sagen Sie, Frau Miez, bloggen Sie gar nicht mehr?

Ich blogge ganze Romane, den ganzen Tag über. Oft auch die halbe Nacht. In meinem Kopf. Nur komme ich leider im Moment überhaupt nicht dazu meinen ganzen Kopfblogkram aufzuschreiben und auf Veröffentlichen zu klicken. Seit Dienstag haben wir den Kindermodeladen einer Freundin umgebaut und vergrößert und den neuen Kursraum, in dem ich meinen Eltern-Baby-Kurs halte und der vorher Ladengeschäft war, umgebaut und komplett neu eingerichtet. Das war sehr viel Arbeit, auch wenn ich temporär das Gefühl hatte auf Grund des immer anwesenden Miezmeedchens zeitweise mehr im Weg gestanden zu haben. Zudem der zusätzliche Lärmpegel, denn das Miezmeedchen hat sich just diese Woche ausgesucht, um sich eigentlich nur noch auf den Bauch zu rollen und dann lauthals herumzuschimpfen, weil es nicht mehr so leicht zurückging. Meist liegt sie dann nämlich erst mal auf ihren Händen und Armen, die sie aber braucht, um sich zurück zu drehen.

Mein Haushalt sah nach 2 Tagen Abwesenheit wie ein Schlachtfeld aus, so dass ich heute Morgen um 8 Uhr noch schnell gesaugt und gewischt habe, bevor ich erneut in „den Laden“ gefahren bin, um weiter Aufzuräumen und sauber zu machen. Das Ergebnis neuer Laden und Kursraum ist einfach grandios. Ich zeige gerne die Tage ein paar Fotos. Einige Schnappschüsse der Umbauphase könnt Ihr schon auf Facebook sehen.

Mein Eltern-Baby-Kurs „Hurra, ich wachse!“ geht nun bereits in die dritte Auflagen. Nachdem der Oktober-Kurs sehr schnell voll war, haben wir nun noch einen November-Kurs angesetzt. Allerdings fehlt mir noch so ein bisschen die Werbung und Verbreitung des „Bauch Herz Kopf“-Kurses, welcher ja ebenfalls für November angesetzt ist. Es ist aber deutlich schwerer Erstgebärende zu erreichen und ihnen klar zu machen, dass der Kurs eine super zusätzliche Vorbereitung wäre, als Müttern mit Babys, die im Zweifel schon einen Babymassagekurs oder einen klassischen Geburtsvorbereitungskurs bei uns belegt hatten. Auch bin ich sehr gespannt, ob und wie der Milchzwerge-Treff angenommen wird. Das ist alles gerade eine sehr aufregende Phase und meine Stimmung schwankt zwischen Euphorie, Sorge, Vorfreude und Pessimismus.

Der Kindergarten fragte mich heute zudem, ob wir nicht ab November einen Auszubildenden zum Kinderpfleger aufnehmen könnten. Der braucht für seine Ausbildung ein Praktikum in einer Familie mit Baby unter 6 Monaten und mindestens einem Kleinkind um die 2 Jahre. Nach reiflicher Überlegung und Rücksprache mit dem Miezmann haben wir uns aber dagegen entschieden. Genau im selben Zeitraum zieht der Miezmann berufsbedingt nach Hannover und wir werden zur Wochenendfamilie. Ich muss also erst mal selber einen neuen Rhythmus und neue Rituale allein mit den Kindern finden. Eine fremde Person da hinein zu lassen würde die neue Situation sicher nicht vereinfachen.

Sie sehen, ich könnte vermutlich drei Blogs füllen, wenn ich auf jedes Thema ausschweifend eingehen würde. Auf Grund der fortgeschrittenen Uhrzeit verzichte ich da heute aber drauf. Habt eine ruhige Nacht.

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sabrina / Sep 20 2012

    Für die Werbung, frag doch ein paar Frauenarzt Praxen, ob du da Flyer auslegen kannst, oder ob sie das vielleicht sogar empfehlen!

    Das mit den Praktikant in der Familie höre ich heute das 2te mal oO Seit wann wird das den in Privaten Familien gemacht?

    Oh manchmal bräuchte ich auch ein gerät das meinen Kopfblog einfach abtippt XD Wäre echt praktisch *g*

  2. Hansi Wurst / Sep 20 2012

    oh mann. krass. bei euch ist ja was los. kennst du das wort langeweile? wann hast du das das letzte mal empfunden? *lach* wie schaffst du es, überhaupt zur ruhe zu kommen und kraft zu tanken?

  3. Yseult / Sep 21 2012

    Viel, viel Kraft bei all den Umbrüchen und neuen Eindrücken für Euch alle!

    B.-

  4. Tine / Sep 21 2012

    Wow, hartes Programm. Respekt.

    Aber jetzt, wo du Niedersachsen als Hannover konkretisiert hast, bin ich stark für einen Umzug der gesamten Familie Miez. ;)

  5. margarete / Sep 21 2012

    Liebe Miezmama.
    Ich lese hier zwar super gern, aber stressen sollst du dich wegen des Blogs nicht!
    Es ist unglaublich, was du alles auf die Beine stellst, fang erstmal an und entwickele einen Rhytmus, dann kommt das Bloggen schon wieder ;-)

  6. Claudia / Sep 21 2012

    Ich dachte, die Ausbildung zum Kinderpfleger gibt es gar nicht mehr. Wieder was gelernt. Aber dass sie in Privathaushalten ein Praktikum machen, war auch vor 20 Jahren schon so.
    Schade, dass es jetzt nicht klappt, aber vielleicht kommt mal ein besserer Zeitpunkt. Ist bestimmt spannend…

  7. Sonni / Sep 21 2012

    vielleicht gäbe es die Möglichkeit, bei Geburtsstationen bzw ansässigen Hebammenpraxen Werbung zu machen, bzw Plakate oder Flyer auszulegen, um Erstgebärende anzusprechen?
    (gut wären evtl auch Babyfachgeschäfte)

    Ich wünsche dir für deine Pläne weiterhin viel Erfolg und Spaß, und vor allem Kraft um die großen und kleinen Dinge des Mama-Alltags zu bewältigen :-)

  8. Gretchen / Sep 21 2012

    Liebe Frau Mamamiez,
    bislang lese ich nur still und gerne mit, jetzt hab ich aber eben gesehen, dass der Ehemann nach Hannover zieht – sollte er dort irgendwelche Tipps oder Hilfe benötigen: Bitte melden! Wo ich doch so viel von Anregungen und Geschriebenem hier und in anderen Blogs profitiere, könnte ich ja mal was zurückgeben (und Zeit hab ich auch, zumindest jetzt während der Elternzeit…;-))
    Liebe Grüße unbekannterweise

Leave a Comment