myBuddy – der Zauberwichtel

„Den müssen wir doch jetzt nicht wieder abgeben, oder? ODER?“

Ab und an bekommt die Familie Miez das ein oder andere Produkt zum Test angeboten und in den allermeisten Fällen lehne ich die Tests ab. Als mir aber eines Tages myBuddy eine Nachricht schrieb, er möge sehr gerne bei uns einziehen, am liebsten direkt ins Schlafzimmer der Jungs, und ihnen dort Nachts und Tags ein treuer Begleiter und Freund sein … da habe ich nicht nein gesagt. Da konnte ich gar nicht nein sagen!

myBuddy könnte auch problemlos moms&dadsBuddy heißen, denn der kleine Kerl schaffte es tatsächlich, dass wir die letzten Wochenenden immer bis mindestens 8 Uhr schlafen konnten und ich zudem auch unter der Woche das Haus bis 7 Uhr für mich alleine hatte. Wie das geht? Tja. myBuddy kann wohl zaubern!

myBuddy ist ein Lese-, Nacht- und Morgenlicht, also eine Art Wecker für Kinder. Das Licht, das er ausstrahlt, ist ausreichend hell und dabei so warm und harmonisch, dass wir abends ausschließlich in seinem Schein die gute Nacht-Geschichte lesen. Wenn dann Schlafenszeit angesagt ist darf jeden Abend ein anderes Miezkind das Mützchen von myBuddy drücken. Sofort erlischt das Licht und auf seinem Bauch erscheint ein sichelförmiger Halbmond, der als dezentes Nachtlicht fungiert.

Und nun komme ich zur myBuddy-Zauberkraft. Da habe ich mich nämlich einfach heimlich vor der Schlafenszeit der Jungs in deren Zimmer geschlichen und am myBuddy ein paar Zauberknöpfe gedrückt. Und mit den Knöpfen habe ich ihm gesagt, dass er bitte morgenfrüh um 8 Uhr (unter der Woche 7 Uhr) aus dem Sichelmond auf seinem Bauch eine Sonne machen soll. Bitte. Danke. Und mein neuer kleiner Freund hält sich an unseren Deal.

Den Jungs erkläre ich am ersten Abend mit myBuddy, dass er ein Zauberwichtel ist, der immer weiß, wann Tag und wann Nacht ist, auch wenn das Rollo unten ist und er die Sonne nicht sieht. Und wenn dann wirklich Tag ist und wir alle aufstehen müssen/dürfen/können, dann zeigt er eine Sonne auf seinem Bauch. Dann dürfen sie ohne weiteres Geschreie, Gerufe und Gekrächze einfach aufstehen. Zuerst waren sie misstrauisch. Ob myBuddy das wirklich könne? Durch das geschlossene Rollo gucken? Er kann!

Und – oh Wunder – die Jungs halten sich an seine Angaben. Manchmal höre ich sie schon vor 7 Uhr in ihren Betten schnattern und flüstern. Aber gerufen werde ich erst, wenn die Sonne leuchtet. Da sind sie sehr penibel. Einmal hatte ich vergessen den Wichtel von Sonntag auf Montag in der Uhrzeit zu korrigieren und bin um kurz nach 7 Uhr ins Zimmer gestürzt, um sie zu wecken. Da lagen sie wach im Bett und haben geschimpft: „Mama, geh raus! Da ist noch keine Sonne!!!“ Ich hab ihnen dann erklärt, wir müssen heute früher aufstehen und ich hätte vergessen dem Wichtel das zu sagen. Der Quietschbeu entschuldigte sich daraufhin bei myBuddy für meine Schusseligkeit.

 

Ein paar Fakten rund um myBuddy:

Der PHILIPS myBuddy wurde speziell auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt und beinhaltet

  • eine warm-weiße Leseleuchte für Gute-Nacht-Geschichten
  • ein Nachtlicht (den leuchtenden Mond) für eine warme und beruhigende Atmosphäre in der Nacht
  • ein Morgenlicht (eine leuchtende Sonne)
  • ein-/ und ausschalten lässt sich die Leuchte ganz einfach, indem man auf die Kappe drückt.

Insgesamt steht bei Kinderleuchten ja der Sicherheitsaspekt besonders stark im Vordergrund. Da diese Leuchte speziell für Kinder entworfen wurde, enthält sie natürlich wichtige Eigenschaften, auf die beim Kauf von Kinderleuchten immer geachtet werden sollte:

  • erzeugt dank LED-Technologie kaum Wärme
  • hat ein robustes Gehäuse
  • blendfreies warmweißes Licht
  • besitzt eine Schutz-Kleinspannung (besondere Ausstattung zur Verhinderung von elektrischen Schlägen)
  • sehr energiesparend durch LED (2 Watt elektrische Leistung)
  • ausgesprochen langlebig (Lebensdauer von 20.000 Stunden)

myBuddy gibt es mit blauer, pinker und grüner Mütze. Da wir ja mittlerweile Miezkinder beider Geschlechter haben, habe ich mich für den grünmützigen Wichtel entschieden. Das Foto links soll Euch vermitteln, wei groß myBuddy ist. Ich hatte nämlich zuerst mit einem Nachtlicht in Handgröße gerechnet!

Die Jungs lieben den kleinen knubbeligen Typen sehr!

myBuddy bei Amazon: GRÜN ? BLAU ? ROSA

Unser Testurteil lautet final übrigens: Begeisterung bei der ganzen Familie Miez! Absolut geniales Produkt mit coolem Design und intuitiver Bedienung für Eltern und Kinder. Das Prinzip Mond = Nacht, Sonne = Tag ist auch von einem 2jährigen problemlos zu verstehen und umzusetzen. Wir möchten myBuddy nicht mehr missen und geben unsere uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Und nein, lieber Miezmann. Den müssen wir nicht wieder hergeben. Zum Glück!

Und hier habe ich gerade noch das Produkt-Video gefunden, das in tollen Bildern die Funktion und das Prinzip myBuddy erklärt:

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

25 Gedanken zu „myBuddy – der Zauberwichtel

  1. FrauMiez…

    ehrlich.

    Du.schaffst.mich!

    Eigentlich darf ich solche Testberichte nur noch mit den Händen vor meinem Gesicht durch die Finger blinzelnd lesen.

    Was ist das denn bitte für ein süßer Kerl?

    (du.schaffst.mich!)

  2. Total süß!
    Aber 79.- ist schon ein knackiger Preis…. Vor allem wenn man zwei Kinderzimmer ausstatten muss. Mal sehen ob im Sack vom Weihnachtsmann noch Platz ist ;o)

  3. Wow… aklso das sieht wirklich mal nach einem sehr tollen uund praktischen „Nacht“licht aus!
    Vor allem die Funktion auch als Leselampe und das automatische umschalten auf die Sonne klingt wirklich klasse!!!!
    Danke für Deinen Bericht.
    Wäre interessant zu erfahren was der Buddy in etwas kosten wird….
    LG, MamaMia

  4. Der ist ja toll! Und sieht auch noch ganz süß aus (im Gegensatz zu manch anderem Schlummerlicht!).

    Vielen Dank für den süßen Testbericht…pack ich gleich auf den Wunschzettel!

    Liebe Grüße
    Katharina

  5. oh der ist echt toll und dein Beitrag wie immer super schön geschrieben…

    in solchen Momenten würde man auch gerne Produkttester sein.. das bist du sicher durch deinen Blog hier oder???? Würde mich echt mal interessieren.
    Testest du sonst noch mehr Produkte oder bekommst du Vergünstigungen? ich hoffe ich bin nicht zu neugierig ;-) wenn ja tut es mir leid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben