-Anzeige-

19 Kommentare

  1. Die Gummistiefel von Crocs sehen ja heiß aus! Dankeschön für deine Erfahrungen! Bei den Matsch-Sachen hätte ich mir Größenmäßig sonst den Kopf zerbrochen, wenn es bei uns mal soweit ist. Das mit den Wechselklamotten finde ich richtig so. So handhabe ich das mit den Backup-Sachen in der Wickeltasche auch.

  2. Sina

    Werden bei euch Kleider und Schuhe (die noch in Ordnung sind und wenig getragen wurden) nicht an die kleineren Kinder weitergegeben? 13 Paar Hausschuhe einer nicht gerade billigen Marke irritieren mich schon.

    • Natürlich wird die Kleidung weitergegeben. Aber um Deine Irritation mal aufzulösen:
      Der Quietschbeu begann mit Größe 21 CRabbelschuhe zu tragen. Er trägt inzwischen Größe 28. Das Löwenmäulchen begann mit Größe 19 und trägt heute 24. Das Meedchen hat mit Größe 16 angefangen und trägt aktuell 18. Wir haben je ein Paar für daheim und eins für den Kindergarten. Auf die Kinder verteilt sind das: 7 Paar für den Quietschbeu, auf das Löwenmäulchen kommen 3 Paar und auf das Meedchen ebenfalls 3 Paar.
      Wie Du siehst eine sehr realistische Rechnung. Zudem vererbe ich Schuhe an die jüngeren Geschwister nur, wenn sie top in Schuss sind und selten getragen wurden. Es ist wichtig, dass jeder sein eigenes Fußbett hat und sich die Füße nicht in den ausgetretenen Sohlen des Bruders krumm läuft. Ausnahmen mache ich bei Crocs. Ich würde auch nie gebrauchte Schuhe kaufen.

      Im Übrigen finde ich die CRabbelschuhe absolut nicht teuer. Nichts ist wichtiger, als ein gesunder Kinderfuß. Da mache ich weder Abstriche beim Material, noch bei der Verarbeitung. Sie tragen diese Schuhe die meiste Zeit am Tag. Sparen kann man wirklich an anderen Dingen.

      • Marei

        Vielleicht kann man in puncto „teuer“ ja auch noch mal die Rechnung aufstellen, wie oft die Dinger getragen werden (täglich) und wie lange sie dann halten (unzerstörbar) und dann relativiert sich das, finde ich, ganz deutlich. Man vergleiche doch mal mit einem Produkt für 3,90 EUR von Kleider-Discountern, die nach 2mal Tragen einfach reif für die Tonne sind. So wird aus teuer dann schnell „preiswert“ – denn ihr Geld scheinen die CRabbelschuhe ja wirklich wert zu sein.

  3. Meleni

    Wow, super Einblick in die Kindergartenausstattung! Ich bin begeistert, selbst als Eziehrin, habe ich echt noch viele gute praktische Tipps und Shopempfehlungen dadurch bekommen! Die Matschkleidung haben wir heute auch erhalten, in 74 ;) und natürlich in Lila mit pinken Überziehern.
    Hast du noch einen Empfehlung für Turnschuhe/ schläppchen?
    Das Wohlfühlbuch ist wirklich ne sehr schöne Idee von dem Kindergarten, gefällt mir ;)
    Danke :D

  4. das ist humbug, frau miez. rein wissenschaftlich gesehen. es gibt mehrere studien, die keine schäden feststellen bei füssen, weil die wie neu eingelaufen werden. das ist reines marketing, dass das nicht gut sein soll… egal. hier werden schuhe weiter gegeben, und es gab bisher keine schäden an füssen. die tochter bekommt pro jahr ein paar mädchenschuhe – das ist ok. wir sparen das geld lieber für einen schwimmbadbesuch oder für drei wochen ferien. hausschuhe trägt hier auch keiner, sie laufen alle barfuss das ganze jahr über. haben allerdings bodenheizung und holzboden, heizen aber nir das erdgeschoss ein bisschen. der grosse muss in der schule hausschuhe tragen. :-))
    (das ist ein aggrofreier beitrag ohne belehrenden unterton, das ist meinerseits sehr sachlich gemeint.)

    • Danke für den Disclaimer ;) Ich seh‘ das anders. Das LM hat starke Knickfüße und uns wurde vom Kinderarzt dazu geraten ihm grundsätzlich neue Schuhe zu kaufen, damit sich seine Füße ihr eigenes Fußbett suchen können.

      • Ramona

        Richtig!

        Ich als Orthopädin kann das nur unterzeichnen und empfehle wirklich jeder Familie, jedem Kind eigene Schuhe zu kaufen! Jeder Mensch hat einen individuellen Ganz/Fußstellung und gerade Kinder die noch stark in der Entwicklung sind laufen Schuhe besonders ab.

        Jeder sollte sich mal die Mühe machen „feritge“ Schuhe vor dem entsorgen neben das neue Paar auf eine ebene Fläche zu stellen, sowie die Laufsohle von unten zu betrachten! ;)

        Ganz richtig Frau Miez!

  5. das darf gern machen, wer will. wie erwähnt laufen hier nur gesunde füsse umher, im haus konstant barfuss. in der schweiz kostet ein past schuhe gegen 80 euro – und das für drei kiz zwei, dreimal im jahr ist schlicht zuviel.

  6. vielen dank für die ideen! unsere nächsten lederpatschen habe ich jetzt bei crabbelschuhe bestellt, die modelle, die möglichkeit zur maßanfertigung und v.a. die bioleder-variante gefallen mir sehr gut.
    zu den ersatzklamotten habe ich noch eine ergänzung: ich finde es am nachhaltigsten und kostengünstigsten, ausschließlich second hand kleidung als ersatzkleidung in die kita zu bringen. unser sohn trägt sowieso schon beinahe nur geschenkte „altkleidung“ oder basar-käufe und als notfallset haben wir in der betreuung einfach die nicht mehr so schönen teile – gebraucht hat er bisher vielleicht dreimal eine neue hose…
    liebe grüße
    linnea

  7. Marei

    Erstmal danke für den Super-Beitrag. Bei uns steht auch bald der Eintritt in die Kita an (hoffentlich…) und da kann ich also jetzt gleich mal nachbesorgen, was evtl. noch fehlt.
    Beim Lesen kam mir nur der Gedanke, ob vielleicht Mama Miez ein paar Tipps für Fleckbeseitigung aus Kinderkleidern hat? (Z.B. aus aktuellem Anlass für Möhren und rote Paprika?)
    Würde mich riesig drüber freuen, ich ziehe meiner Süßen nämlich auch vor allem gern ihre schönen Sachen an, und finde, die müssen das aushalten.
    Danke und beste Grüße!

    • Conny

      Tipp für Möhren- und Paprikaflecken: nach dem Waschen und Trocknen einfach in die Sonne bzw. ins Tageslicht legen. Die Flecken verschwinden! Ich wollte es auch nicht glauben. In der prallen Sonne dauert es nur wenige Stunden.

      Ansonsten auch vielen Dank für diesen Blogg! Kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich mit den Füßlingen für die Gummistiefel die Füße auch bei kalten Temperaturen warm genug halte? Habt ihr die Füße eurer Kinder nach dem Tragen schon mal kalt gehabt?

  8. Natalie

    Mich würde mal interessieren, welches Waschmittel sie benutzen, denn ich habe doch teilweise echt Probleme z.B. Obstflecken herauszubekommen! Zu Hause isst meine Große Super ohne zu kleckern, aber in der Kita ist da wohl zu viel Ablenkung…

    • Ganz normales Colorwaschgel von dm. Bei weißer Wäsche Persil Pulver. Paprika, Möhre und Stuhl weiche ich sofort ein, behandle die Flecken mit normaler Gallseife und lasse das trocknen. Danach wasche ich die ganz normal mit. Meistens reicht das.

  9. Jana

    Liebe Miez,

    bei uns steht demnächst auch der Start bei der Tagesmutter an und so wollte ich Regensachen bei lekimo auf ihre Empfehlung kaufen. Jetzt benötigen wir aber gefütterte Sachen, die erst ab Größe 80 zu bekommen sind. :(
    Was mach ich denn nu?

    Herzliche Grüße
    Jana

  10. Steffi

    Liebe Pia!
    Beim Stöbern bin ich hier gelandet. Danke für die vielen Tips und Infos. Ich freue mich immer, genau solche Dinge (Erfahrungsschatz anderer Mütter :-) ) zu lesen. Hat mir sehr geholfen! Bitte unbedingt mehr davon. :-)
    Liebe Grüße,
    Steffi
    PS: Hab heute in der Drogerie beim Putzmittelgroßeinkauf an Euch denken müssen… Ich hatte eine Packung Lappen in der Hand und gleich das Farbleitsystem vor Augen: gelbe, grüne und fuchsia farbene Lappen. Perfekte Packung für Euch. ;-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-