Bis einer heult! • Der Raupe Nimmersatt Geburtstag
Skip to content
3. Mai 2013 | Pia Drießen

Der Raupe Nimmersatt Geburtstag

Es ist vollbracht.

Erinnern Sie mich bitte im kommenden Jahr, und in allen folgenden Jahren, dass es unfassbar viel Arbeit ist, so einen Motto-Geburtstag mit allen Facetten zu planen und durchzuführen. Vier Wochen vor dem Quietschbeu-Geburtstag mit der Planung anzufangen war definitiv nicht einen Tag zu früh, eher zu spät. Tatsächlich kam ich dann auch zwei Tage vor dem Geburtstag etwas in Schleudern. Zuviel vorgenommen, zu wenig Zeit.

Die Kinderparty von gestern weht noch nach, aber ich möchte es mir dennoch nicht nehmen lassen, sie an all den Groß- und Kleinigkeiten teilhaben zu lassen, die dieser Raupe Nimmersatt-Geburtstag mit sich brachte.

Zuvor möchte ich aber noch erwähnen, dass der Quietschbeu im absoluten Raupe Nimmersatt-Rausch war und ist. Er erzählt immer und immer wieder, wie toll sein Geburtstag war, wie schön sein Kuchen immer noch ist, wie toll er sein Geburtstagsshirt findet und und und. Jedem, dem er begegnet. Dabei beginnt er immer mit einem „ich bin jetzt VIER!“

Oh ja, mein Sohn! JETZT bist Du vier! Vier Jahre, die wir Tag für Tag, Seite an Seite, durchs Leben gehen, von einander lernen und miteinander wachsen. Momente mit zuvor ungekannten emotionalen Höhen und Tiefen. Mit Lachen und Weinen. Und mit unendlich viel Lieber, Vertrauen und Zuneigung. Danke, dass Du bei uns bist.

Raupe Nimmersatt Geburtstag

Der Geburtstag stand, wie ja nun jeder wissen sollte, unter dem Motto „Raupe Nimmersatt“. Das sind die Dinge, die ich im einzelnen geplant habe:

  • Raupe Nimmersatt Einladungen
  • Raupe Nimmersatt Geburtstagskuchen
  • Raupe Nimmersatt Geburtstagsshirt
  • Raupe Nimmersatt Deko
  • Raupe Nimmersatt Geburtstags-Olypiade

Raupe Nimmersatt Einladungen

Die Einladungen habe ich aus Tonkarton gebastelt. Dafür habe ich je einen roten und  drei grüne Kreise mit einem Durchmesser von 12cm ausgeschnitten. Den Einladungstext habe ich auf 10cm große weiße Kreise geschrieben und aufgeklebt. Auf das mittlere Körperteil habe ich eine große 4 aufgeklebt d aus dem roten Kreis habe ich den Kopf gebastelt. Anschließend habe ich alle Teile mit Klammern für Versandtaschen verbunden. Man kann auch kleine Nieten nehmen, aber die hatte ich nicht im Haus.

Dann kann man die Kreise so gegeneinander drehen, dass im zusammengeklappten Zustand nur der Kopf zu sehen ist. Die Einladungen sahen wirklich super aus und der Quietschbeu war mega stolz.

Raupe Nimmersatt Einladungen

Raupe Nimmersatt Geburtstagskuchen

Der Geburtstagskuchen basiert auf einem Devil’s Fudge Cake (Englischer Schokoladenkuchen), den ich auf einem normalen Backblech gebacken habe. Anschließend habe ich mit einem IKEA-Plastikschälchen aus dem Blech 6 Kreise ausgestochen  (den restlichen Kuchen habe ich in eine Schüssel gepackt, um ihn eventuell noch zu Cake Pops zu verarbeiten). Aus 5 der Kreise habe ich dann jeweils noch einen kleinen Halbmond abgetrennt.

Raupe Nimmersatt KuchenDa der Kuchen leider nicht ganz gleichmäßig aufgegangen ist, habe ich eine Schokoladen-Buttercreme zur Hilfe genommen, um den Kuchen einheitlich zu modellieren. Leider passte dann nicht mehr alles in den Kühlschrank und die Buttercreme wurde im Keller zwar fest, aber nicht richtig hart. Anschließend habe ich den runden Kuchen mit rotem Fondant eingedeckt. Den Fondant hatte ich einige Tage zuvor mit Gel-Lebensmittelfarben eingefärbt. Das geht ratzfatz, wenn man den Fondant 10 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt, Einweghandschuhe trägt, die man mit etwas Kokosfett einfettet und dann die Gelfarben mit kleinen Holzspachteln entnimmt und auf den Fondant schmiert. So habe ich pro Farben (5 insgesamt) gerade mal 5 Minuten zum einfärben gebraucht. Fondant ist luftdicht verpackt und dunkel und trocken gelagert, gute zwei Jahre haltbar.

Die Halbmond-förmigen Kuchen habe ich dann mit den unterschiedlichen Grüntönen gedeckt. Leider war es bei uns sehr warm und so ist mir der Fondant zwei Mal unschön gerissen. Ich hab das dann einfach ein bisschen kaschiert. Die Augen und Nase habe ich mit gekauftem Iceing aufgemalt. Leider wurde das gelbe Iceing auf dem roten Fondant transparent und war gar nicht zu sehen. Die grünen Augen habe ich aus Fondant modelliert. Die Fühler sind aus Pfeiffenreinigern gebastelt und den Rücken der Raupe habe ich mit blauen, weißen und roten Zuckerperlen verziert.

Dann habe ich die einzelnen Kuchenstücke aneinander gesetzt. Fertig war der Raupe Nimmersatt-Kuchen.

Raupe Nimmersatt Kuchen

Raupe Nimmersatt Geburtstagsshirt

Zum Glück erinnerte mich der Quietschbeu wenige Tage vor dem Geburtstag an sein Geburtstagsshirt. Das habe ich bei allen den Vorbereitungen nämlich völlig vergessen. Ich setzt mich also am Wochenende hin uns begann ein Raupenshirt zu planen. Ein paar Kritzeleien und Skizzen später hatte ich dann einen Plan und nähte an einem Nachmittag das Geburtstagsshirt für den Quietschbeu. Mit einer Erdbeere als Vier, einer großen Sonne und natürlich einer Raupe Nimmersatt.

Raupe Nimmersatt Geburtstagsshirts

Raupe Nimmersatt Deko

Aus gepressten Wollkugeln bastelte ich zwei Raupen. Einen Kuchenstecker, für z.B. trockenen Kastenkuchen und eine Raupe als Kette, für das Geburtstagskind. Dafür malte ich die Kugeln mit Plakafarbe an und setzte Fühler aus Pfeiffenreiniger in den Kopf. Für die Kette habe ich die Kugeln durchbohrt und auf ein Lederband aufgefädelt. Damit die Raupe nicht kopfüber hängt, habe ich dann noch einen Blumendraht hindurch geschoben.

Für den Kuchenstecker habe ich die einzelnen Kugeln zusammen geklebt und jeweils in die erste und letzte Kugel einen Schaschlikspieß gebohrt. Fertig.

Raupe Nimmersatt Kuchenstecker und Kette

Am Abend vor dem Geburtstag hat der Miezmann 9 rote und ca. 45 grüne Ballons aufgepustet. Dank einer defekten Ballonpumpe alle mit dem Mund. Die Ballons hat er dann zu Trauben gebunden und auf einer Paketkordel aufgefädelt. Heraus kam eine Ballon-Raupe, die wirklich gigantisch wirkt!

Raupe Nimmersatt Ballons

Auf dem Geburtstagstisch habe ich 5 Schüsselchen mit Snacks aufgestellt. 4 grüne und eine rote, die ich mit Smartis, Cookies, Russisch Brot und Pommbären gefüllt habe. Zudem gab es rot Pappteller und Servietten auf grüner Tischdecke und zwei mit Helium gefüllte Ballons, auf denen eine 4 steht, ebenfalls in rot und grün.

Raupe Nimmersatt Tischdeko

Am Abend des Geburtstags habe ich mir zudem die Fingernägel im Raupen-Style lackiert. Den Daumen habe ich rot lackiert und die restlichen Finger in zwei verschiedenen Grün-Nuancen. Auf den Daumen habe ich dann mit gelbem und grünem Lack die Augen aufgemalt und mit einen Edding die Nase gemalt. Der Quietschbeu und das Löwenmäulchen waren total begeistert und die Kindergartenfreunde der Jungs waren ebenfalls völlig von den bunten Fingernägeln fasziniert. Geringer Aufwand, riesen Effekt ;)

Raupe Nimmersatt Nägel

Raupe Nimmersatt Olympiade

Die kleinen Geburtstagsgäste mussten ja irgendwie unterhalten werden, wohlgleich wir natürlich auch freie Spielzeit eingeplant haben. So kleine Menschen finden Entertainment zwar toll, suchen sich nach einer gewissen Zeit ihre Spiel selber.

Wir planten eine kleine Olympiade mit drei Stationen.

Sation 1: Hindernis-Parcour

Die Kinder mussten die Rutsche runter rutschen, 10 Mal auf dem Trampolin springen, durch einen Krabbeltunnel krabbeln, dann mit einer Schüppe einen von sechs versteckten Bällen ausgraben und anschließend mit dem Ball auf einem Bobby Car einen Slalom bis ins Ziel fahren. Die sechs Bälle (5 grüne, 1 roter) wurden im Ziel dann zu einer Raupe Nimmersatt zusammen gelegt.

Station 2: Ballon-Treten

Dabei bekam jedes Kind einen Ballon an den Fuß gebunden. Auf LOS mussten die dann versuchen, sich gegenseitig die Ballons an den Füßen platt zu tret. Das war einigen Kindern zu laut, also machten nur die mit, die Lust dazu hatten. Weil es denen aber richtig Spaß machte, verknallten wir so bestimmt 20 Ballons.

Station 3: Handabdrücke

Seit Ewigkeiten haben wir eine große blaue Leinwand im Wohnzimmer stehen, mit der ich nichts anzufangen wusste. Also ließen wir sich alle kleinen Gäste mit ihren Handabdrücken darauf verewigen. Die Leinwand soll nun bei den Jungs im Zimmer aufgehangen werden.

Für jede Station – ob teilgenommen oder nicht – gab einen Stempel auf die Laufkarten. Dazu hatte ich aus Tonkarton große Orangen gebastelt, auf denen der Name des Kindes stand, die es sich um den Hals hängen konnte. Am Ende der Party tauschte dann jeder Partygast seine Orangen-Karte gegen einen Gewinn. Der Gewinne sind vergleichbar mit den Geschenktütchen, die Kinder am Ende eines Festes bekommen. In unseren Tütchen waren jeweils ein Tütchen Saft-Gummibären, ein Lolli, eine Playmobil-Sammelfigur und ein T-Shirt mit der Raupe Nimmersatt, die ich zuvor für jedes Kind mit Kartoffeldruck bedruckt hatte.

Raupe Nimmersatt Olympiade

***

Alles in allem war der Aufwand überschaubar. Einzige Zeitfresser waren der Kuchen, die T-Shirts für die Gäste und das Geburtstagsshirts für den Quietschbeu.

Morgen kommt die Familie zu besucht, wofür ich noch 2 Kuchen vorbereit wollte (Erdbeerkuchen im Tortenring, als Raupe Nimmersatt Kopf dekoriert).

Kommenden Dienstag feiert der Quietschbeu dann noch im Kindergarten. Er hat sich ein Frühstück gewünscht, da ich aber aktuell noch nichtabschätzen kann, wie ich zeitlich aufgestellt bin, plane ich da jetzt erstmal nicht  groß. Brötchen, Rohkost, Aufschnitt, Dips. Außerdem wollte ich gegebenenfalls noch Cake Pops machen. Aber wie gesagt: das ist eine Zeitfrage.

Ich bin froh, dass ich den Quietschbeu mit all den Kleinigkeiten so überraschen und erfreuen konnte. Er hatte sich einen Kuchen gewünscht und den hat er mit großen Augen und einem erstaunten „Boah!“ bekommen. Das eigentliche Geschenk, das Laufrad, gab es ja schon vor ein paar Wochen.

In 3 Wochen hat das Meedchen Geburtstag. Da werde ich nun nicht so einen riesen Aufriss veranstalten. Rot mit weißen Punkten soll das „Thema“ sein. Mal sehen, was mir dazu noch in den Sinn kommt.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Linde / Mai 3 2013

    einfach der Wahnsinn. Der QB kann echt stolz auf seine Mutti sein <3 so toll!^^

  2. McMaren / Mai 3 2013

    Wow. Falls ich das um Vorfeld nicht oft genug erwähnt haben sollte. ;) Sogar die Schüsseln passten! Ich wäre so gerne dabei gewesen!! Aber als Kind natürlich.

    Was mich ein bisschen verwirrt, sind die Orangen-Umhänger. Da hättest du doch Rot für den QB und grün für die anderen nehmen können.

  3. Hannah / Mai 3 2013

    Wow. Ich habe noch nie von so viel Aufwand für einen Geburtstag gehört. Aber es klingt so toll und ich denke, dass der QB das sicher auch zu schätzen wusste. Und am Ende lohnt sich die ganze Arbeit ja auch, wenn man mit einem glücklichen Kind belohnt wird. :)
    Ich bin jedenfalls begeistert! :)

  4. MK_Alice / Mai 3 2013

    Ich habe gerade die Bilder überflogen, da ich den Artikel in Ruhe im Bett lesen will. Aber jetzt schon Respekt (!) man sieht die Mühe. Solche Geburtstage hatte ich als Kind nicht und auch nie bei Freunden gesehen. Bin wirklich begeistert = )

  5. halitha / Mai 4 2013

    Einfach wunderbar! Ich finde es fantastisch, wenn die Geburtstage der Kinder so richtig groß und besonders gefeiert werden. Das bleibt in Erinnerung und macht das Geburtstagskind stolz :) Und sie haben das Alles mit wirklich viel Liebe hergerichtet.

    Die guten Wünsche für den QB im Raupenkörper kommt dann im Laufe der Woche, oder? Wenn auch die anderen Familienmitglieder ihre Wünsche aufschreiben konnten? Ich hoffe jedenfalls, dass unsere Post gut angekommen ist :)

    Alles Liebe nochmals

    Halitha

  6. Anja / Mai 4 2013

    Wooooooooooooooow. ganz wunderbar was Sie da alles gemacht haben und alles Gute nachträglich für den Quietschbeu.

    Rot mit weißen Punkten passt ja auch zum Fliegenpilz ( da gibt es ganz schöne Sachen von Spiegelburg ).

    Ganz liebe Grüße
    ANJA

  7. Eck / Mai 4 2013

    Liebe Mama Miez,
    Du hast dich da ja unfassbar ins Zeug gelegt! Respekt!
    Jedoch frag ich mich als 5fach Mama, die schon in 20 Jahren Mama sein viele Geburtstage gemeistert hat ob es wirklich so perfekt organisierte Partys braucht? Sicherlich liest es sich toll, man ertappt sich dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Aber tendiert das nicht zu „höher-weiter-besser-perfektet“ wie will man das toppen in den nächsten Jahren und bei allen Kindern? Ohne das da mal ein Kind enttäuscht ist?!
    Nicht böse gemeint, nur ne andere Sicht der Dinge!

    • Mama Miez / Mai 4 2013

      Ich verstehe die Gedanken, aber empfinde das anders. So gigantisch, wie sich das liest, ist es nämlich gar nicht. Ein Kuchen, ein Shirt. Ja, daa war aufwändig, aber hat ja auch in der Umsetzung Spaß gemacht. Und ich denke nicht, dass die Kinder erwarten, dass man das von Jahr zu Jahr toppt. Sie sind dann doch mit dem glücklich, was sie haben. :)

    • Veronique / Mai 5 2013

      Neidisch! :D
      Wieso hast du deinen Kindern denn nicht mal so einen Geburtstag bereitet? Wieso hast du dir nicht einfach mal bemüht einen wirklich ausgefallenen Geburtstag zu veranstalten? Einfach, weil du deine Kinder liebst und sie mal richtig überraschen wolltest. Und wenn man möchte, dann findet man auch die Zeit sowas auf die Beine zu stellen, man muss nur gut organisiert sein. (Da kann man auch ruhig 10 Kinder haben. )Ich kenne auch zu viele Mütter, aber die wenigsten geben sich wirklich Mühe, was ich z.B. nicht verstehe. Wenn mein Kind Geburtstag hat, versuche ich es doch so schön wie nur möglich zu machen. Und dieses „Das Kind erwartet dann nächstes Jahr noch mehr!“ haben sich irgendwelche faulen , nichtswissenden Menschen ausgedacht um sich nur nicht bemühen zu müssen. Das stimmt nämlich definitiv nicht. Ich könnte mich wirklich darüber aufregen.
      Aber das war ja eigtl. nicht anders zu erwarten, als Mamamiez die ganzen Fotos online gestellt hat. Viele Mütter fühlen sich scheinbar dann auf den Schlips getreten, weil sie bemerken, dass sie ihre Kinder noch NIE SO überrascht haben. Und Mütter neigen immer dazu ihre Kinder, ihren Erziehungsstil, die Butterbrotdosen, … etc. zu vergleichen. Können die, die es ständig tun, nicht endlich mal eine Tüte Selbstbewusstsein essen und einfach ihren Weg gehen. Muss man sich wirklich vergleichen und ständig auf anderen Müttern rumhacken, weil man sie als Bedrohung ansieht? Ich verstehe so ein Verhalten nicht und bin glücklich, dass ich mit solchen Menschen nichts zu tun haben muss.

      • chiara / Mai 6 2013

        sollte dieser kommentar von „eck“ der besagte ihrer fb statusmeldung sein, verstehe ich nicht, wie sie das unter „stören“ einstufen.
        er/sie hat extra dazugeschrieben, dass es nicht böse gemeint ist. für mich liest sich das nach einem ANDEREN gedankengang und das wars dann auch schon. der „ton“, sofern man in schriftform davon sprechen kann, war höflich – da stößt mir eher der „unterton“ von veronique sauer auf. ich lese ihr blog wirklich schon sehr lange sehr gerne, aber der umgangston hier in den kommentaren ist teilweise wirklich zum verrückt werden.

        • Mama Miez / Mai 6 2013

          Nein, dieses Kommentar störte mich nicht. Und ja, die Antwort ist nicht angemessen. Es ginf um einen Kommentar weiter unten.

  8. Tonya / Mai 4 2013

    Liebe Mama-Miez,

    ich bin eigentlich eine stille Mitleserin, aber jetzt muss ich mich auch mal äußern: Ich bin ganz begeistert vom Raupe-Nimmersatt Geburtstag!! Toll, wie viel Liebe, Aufwand und Detailverliebtheit (ich LIEBE Details!) zu (und dein Mann) in den Geburtstag gesteckt habt.

    Ich erinnere mich noch gut an einen aufwändigen Themengeburtstag (Antarktis und Arktis mit Pinguinen, Eisbären, Eisschollen, passenden Winterspielen,weißer Torte etc.), denn meine Mama mir zum 6. oder 7. Geburtstag organisiert hat (obwohl dieser schon 20 Jahre her ist!). (dies ist übrigens der einzige Geb., an den ich mich so bildlich erinnere, trotzdem hatte ich immer sehr schöne Geburtstage!)

    Du hast dem QB einen ganz besonderen Tag geschenkt, den er sicherlich fest im Herzen haben wird :-)

    Dir alles Gute weiterhin!

  9. Frau Bauchwohnung / Mai 4 2013

    Was für eine gelungene Party!! :) Klasse!!!

  10. sunsiiine / Mai 4 2013

    Boah, ich bin begeistert. Da tun einem ja die anderen Mütter der geladenen Kinder Leid, sie können das ja nie übertrumpfen. Ich gehe davon aus, dass du nicht arbeitest? Ich hätte gar keine Zeit, so viel zu machen. Das sieht aber auch alles so toll aus. Respekt!!!

  11. nickel / Mai 4 2013

    Wow!
    Das ist so großartig, da wäre ich gern dabei gewesen und hätte mitgemacht. Also beim feiern. Wobei auch das Planen und Gestalten viel Spaß macht, auch wenn es wirklich viel Arbeit und Aufwand ist.
    Das hast du so wunderschön gemacht, den Geburtstag wird er nie vergessen! Einfach nur wundervoll!

  12. Britta / Mai 5 2013

    „Nee, so gigantisch ist das ja nicht… ein Kuchen, ein Shirt“… haha.
    Ich glaube, dass Kinder mit weniger Aufwand durchaus genauso glücklich sind. Mein schlechtes Gewissen hält sich in Grenzen, dass ich weder Zeit noch Lust habe, mir die Nägel im Raupe-Nimmersatt-Look zu lackieren. Trotzdem alles Gute zum Geburtstag und freut mich wenn es trotz Erschöpfung schön war.

  13. Anke / Mai 5 2013

    Liebe Mama Miez,

    Wow und Respekt was du geleistet hast, und ich möchte auch gerne Kind bei ihr sein!!!! :-)
    Ich finde es echt toll, wenn jemand mit so viel Liebe und Hingabe und Detailgenauigkeit so ein Projekt durchzieht. Lass die Leute Reden und keiner Muss sich die Fingenägel im Raupendesign anmalen. Lach einfach über solche Kommentare. Wenn für manch andere ein TK Kuchen reicht ist das ja auch okay. Leben und leben lassen, aber ich find den Raupen-Geburtstag toll.

    Guten Abend und noch häbbi birsdei deinem Großen, wir haben auch einen fast 4 jährigen, aber ich denke ich darf nen Cars oder Toy Story Geburtstag zaubern und ich freu mich schon drauf und hab jetzt ganz tolle Ideen! Weiter so!

  14. Conny / Mai 5 2013

    …Warum muss man immer alles bewerten oder sogar kritisieren und kann sich nicht einfach mal der tollen und kreativen Ideen erfreuen, werd ich zumindest machen und die ein oder andere vielleicht sogar Klauen ;-)
    Nachträglich noch alles Liebe zum Geburtstag an der QB :-)

  15. Katja / Mai 6 2013

    Liebe Mama Miez, das ist ja Wahnsinn was du alles fuer den Grossen gemacht hast! Einfach nur toll! Vielen Dank fuer die vielen Fotos und die Inspiration.
    Liebe Gruesse und alles Liebe fuer Euch,
    Katja

  16. fishly / Mai 6 2013

    Deine Mühe hat sich wirklich gelohnt, das hört sich nach einem sehr tollen Geburtstag an, wirklich. :)
    Dass solche Dinge wirklich lange (oder vielleicht ewig) in Erinnerung bleiben, kann ich nur bestätigen. Ich gehöre zu den glücklichen, deren Eltern sich stets sehr viel Mühe für Geburtstagsfeste gegeben haben. Ich kann mich an beinahe alle Geburtstage seit der Vorschule erinnern, irgendein tolles Detail ist mir immer im Gedächtnis geblieben.Vor allem blieb aber auch hängen, dass meine Eltern sich Zeit genommen und nur für mich etwas ausgedacht haben. Das ist mit Sicherheit das Entscheidende. Ob das nun – wie bei dir – ein Raupe-Nimmersatt-Rausch ist oder einfach nur ein toller Kuchen oder das gemeinsame Kochen mit allen Kindern (das hatten wir häufiger) hängt dann vom Können der Eltern ab.
    Und es soll ja tatsächlich Menschen geben, die haben riesen Spaß daran, sich so zu verausgaben ;)

  17. alasKAgirl / Mai 6 2013

    Unsere Söhne waren bisher noch nicht bei Kindergeburtstagen eigenladen, deshalb habe ich eine Frage zu den Mitgebseltütchen. Ist das heute wirklich Standard, dass da soviel drin ist? Playmobil und T-Shirt? Oder ist es auch ok, wenn man „nur“ Süßes mitgibt?

  18. Mina / Mai 7 2013

    Erstmal: wunderbar bunt alles!

    Ich möchte jetzt auch noch was zum übertrumpfen und vergleichen sagen. Ich finde einfach beide Seiten scheußlich: auf der einen Seite diejenigen, die gehässig sagen, dass das ja nur zur Selbstdarstellung der Mutter dient.
    – Auf der anderen Seite diejenigen, die schreiben dass bei einem Kiga-Frühstück einfache Muffins ja keiner mehr sehen könne. Hier und auf FB taucht immer wieder beides davon in den Kommentaren auf, das ist doch einfach traurig. Da fängt die Missgunst und das Übertrumpfen dann wirklich an – die Einstellung ist das Problem und nicht die tatsächliche Gestaltung der Geburtstage.
    Und ich hoffe, dass keine Mutter/Vater ihren Kindern vermittelt, dass eine Geburtstagsparty ohne Deko lieblos ist – und genausowenig, dass eine Themenparty Angeberei ist.

  19. Alltagsheldin / Mai 12 2013

    Ich finde das sososososoooo toll! So viele Details, die im Einzelnen gewiss nicht so aufwendig waren, insgesamt aber eine tolle Party ergaben – superschön!
    Ich gehöre auch zu den Müttern, die gerne „mehr“ machen, da bei uns aber immer der Platz für solche Veranstaltungen fehlt(e) und die Prinzessin ein Septemberkind ist, outsourcen wir das immer ;)
    Nach Thema war nur der Letzte (Reiten), da war ich dann aber vom Hof eher enttäuscht.
    Dieses Jahr muss ich mal schauen. Es muss nicht „getoppt“ werden, aber eben zum Kind passen. Nach Alter und Interesse(n).
    So eine Themenparty würde ich auch unheimlich gerne mal machen, mal schauen, ob es dieses Jahr was wird.

    Diesen Artikel markiere ich mir jedenfalls. Die Details sind total toll, einige würden mir wohl so gar nicht einfallen :-)

  20. Have a nice Party / Mai 27 2013

    Liebe Mama Miez,
    super mit wie viel Mühe und mit wie viel Liebe zum Detail der Kindergeburtstag organisiert wurde! Das war bestimmt ein unvergesslicher Nachmittag!
    Viele Grüße!

  21. Michelmann / Jan 7 2015

    Hallo

    ehrlich gesagt finde ich das ziemlich übertrieben.

    Grüße

Leave a Comment