Bis einer heult! • Löwenmaul, windelfrei ...
Skip to content
9. Juni 2013 | Pia Drießen

Löwenmaul, windelfrei …

Morgen startet das Projekt „Löwenmaul, windelfrei“.

Zeigte der junge Mann bereits Ende letzen Jahres starkes Interesse an der Toilette und geht auch schon seit dieser Zeit zuverlässig morgens und abends auf die Toilette, so verweigert er sich weiterhin rechtzeitig Bescheid zu geben, wenn er eine Windel trägt. Das Löwenmäulchen ist ein Faulmäulchen, dem alles, was ihn vom Spielen abhält, total lästig ist.

Da er im August in die Ü3-Gruppe im Kindergarten wechselt und dort personell einfach nicht mehr die Möglichkeit gegeben ist, häufig seine Windel zu kontrollieren und zu wechseln, möchte ich ihn nun in Zusammenarbeit mit seinen Erzieherinnen ins kalte Wasser schubsen. Zwar hatten wir schon das ein oder andere Windelfreie Wochenende, aber wenn er eben im Spiel ist, ob mit oder ohne Windel, dann ignoriert er einfach mal alle Anzeichen und lässt laufen.

Das Belohnungsprinzip ist für ihn auch kein Lockmittel. Generell ist er sehr resistent gegen jegliche Form von Bestechung. Ganz im Gegenteil ist er eher so bockig, dass ihm versprochene Belohnungen eher noch gegen das gewünschte Verhalten wirken lassen. Trotzmäulchen. Das auch.

Also gehen wir nun den direktesten Weg, den es geben kann und ziehen im tagsüber einfach gar keine Windel mehr an. Bumm. Ich stelle mich die ersten Tage auf eine Waschmaschine pro Tag ein und habe einen Vorrat an Hygienewaschmittel angelegt. Wenn er es wie der Quietschbeu hält, wir er vermutlich recht schnell dazu übergehen, sein großes Geschäft nur noch abends, in die Windel zur Nacht, zu erledigen. Aber selbst das wäre schon mal ein Fortschritt.

Ich glaube ganz fest an mein Motzmäulchen. Er kann das. Es gibt auch Tage, da will er das. Aber sein stures Wesen, seine Ausdauer (positiv wie negativ), stehen ihm eben manchmal im Weg.

Ob Sie wollen oder nicht, ich werde Sie auf dem Laufenden halten. Hier.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Nike / Jun 9 2013

    Ich drücke alle Daumen und wünsche viel Erfolg. Und Geduld…
    Das schafft ihr! Tschakkaa

    <3
    Nike

  2. halitha / Jun 9 2013

    liebe mama miez,

    das löwenmäulchen und unsere kleine sind ja so ziemlich gleich alt und werden nächsten monat 3 :) die kleine ist jetzt auch seit fast 2 monaten windelfrei, so ziemlich mit dem gleichen prinzip, aber auch weil wir wussten: JETZT passt es, jetzt wird es klappen. und es funktionierte super. sogar viel besser als alle erwartet haben. manche kinder brauchen diesen kleinen schubs. und wenn es doch noch nicht klappt, ist es sicher auch kein weltuntergang.

    liebe grüße

    halitha

  3. Linde / Jun 9 2013

    Löwenmäulchen du schaffst das! *anfeuer*

  4. Steffi / Jun 10 2013

    Da bin ich ja mal gespannt, berichte mal. Finn ist erst 16 Monate alt, da mache ich mir noch keine Gedanken darüber, aber irgendwann wird es kommen. Habt ihr auch ein kleines Töpfchen oder gehen sie direkt auf die Toilette?
    Grüße, Steffi

  5. Maufeline / Jun 10 2013

    Viel Erfolg und möglichst wenig zu waschende Wäsche…
    Sowas steht hier auch noch an, aber ICH bin Momentan noch nicht bereit dafür- also für die Wäscheberge ;-) (Der Versuch ist hier mehrmals fehlgeschlagen weil Monsieur es nicht so schlimm findet wenn was daneben geht, dann ziehen wir ihn halt wieder um… Und das, obwohl er vor einem Jahr, mit fast zwei, den Bogen schon raus hatte *wääääh*)

  6. Frau Bauchwohnung / Jun 10 2013

    Viel Erfolg, kleiner Mann! (=

  7. amberlight / Jun 10 2013

    Ab an die Nähmaschine ;-) Bei uns war’s mit 2 1/2 der selbstgenähte Feuerwehrschlüpfer, der so geliebt wurde, dass nichts mehr daneben gehen durfte, denn sonst gab es Tränen: http://amberlight-label.blogspot.de/2012/07/feuerwehr-lupfer.html Vielleicht klappt das bei euch ja auch?

  8. Marie / Jun 10 2013

    So haben wir es damals auch gehalten,da müssen manche eben durch und,oh Wunder,sie alle schaffen es früher oder später…

  9. Anja Koch / Jun 10 2013

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr viel Erfolg habt.

    Wir haben auch seit Freitag das Projekt „Windeln weg“ und was soll ich sagen, es klappt einfach gut. Unser aktueller Satz zu Hause wird gefühlt tausendmal am Tag gesagt „Musst du mal pullern?“.

    LG Anja

  10. einemama / Jun 10 2013

    Ich drück euch die Daumen, dass das Löwenmäulchen bald windelfrei wird. Im Sommer geht das auch wesentlich einfacher und du hast nicht viele Lagen zu waschen.

    Liebe Grüße
    einemama

  11. alasKAgirl / Jun 11 2013

    Ich bin mal gespannt und hoffe, dass es klappt. Bei uns lag zwischen dem Zeitpunkt, wo wir dachten unser Sohn kann das und dem tatsächlichen windelfrei sein fast ein Jahr. Ich bin wirklich sicher, dass er schon lange wusste, wenn er muss, aber er wollte einfach nicht. Zwischendurch kam noch sein kleiner Bruder auf die Welt und da wollte er erst recht die Windeln behalten. Ich hatte dann gehofft, dass wir es über die Kindergartenferien im Sommer schaffen mit dem trocken werden. Nachmittags war er oft ohne Windel, manchmal wurde die Hose nass, machmal nicht. Oft wollte er aber die Windel unbedingt anziehen, hat geweint und geschrien. Ich war schon etwas verunsichert. Wenn das Kind dann schon drei ist und noch Windeln an hat, schauen manche Leute schon komisch und dann denkt man als Mutter schnell, man hätte was falsch gemacht. Vielleicht hat man ja doch die Zeichen der Bereitschaft übersehen? Aber ihn zwingen keine Windel anzuziehen, wollte ich dann auch nicht. Wir haben das Thema dann eine Weile ruhen lassen und mit dreieinhalb ging es dann plötzlich. Also falls es nicht klappt mit Eurem Löwenmäulchen, ist es auch kein Drama es ruhen zu lassen und in ein paar Wochen noch mal zu probieren.
    Bei uns im Kindergarten (ein Ü3-Kindergarten) war es mit dem Wickeln kein Problem. Einige der Kleinen (vor allem der Jungs) haben da noch Windeln. Ich denke, die Gefahr, dass eine volle Windel übersehen wird, besteht schon wegen der Geruchsentwicklung nicht.
    Ich habe auch die Kommentare auf facebook gelesen, wo steht „lieber keinen Druck machen“. Aber wo ist die Grenze zwischen Druck machen und Motivieren? Mache ich meinem Kind auch Druck wenn ich ihm eine Gabel in die Hand drücke, damit es probiert, ob es damit schon zurecht kommt? Mache ich meinem Kind Druck, wenn ich vorschlage es ohne Windeln zu probieren? Ich glaube eigentlich nicht.

  12. o0ljao / Jun 11 2013

    ich bin seeehr gespannt wie ihr es meistern werdet.. mein sohn ist 2,5 und ich habe ziemliche angst dass er es nicht schafft windelfrei zu werden.. bei uns nehmen sie keine kinder in den kindergarten wenn sie noch eine windel tragen ;/ ich weis auch nicht wirklich wie ich anfangen soll ihn davon zu überzeugen.. er hasst den topf, schon allein wenn er den topf sieht fängt er an zu kreischen, ich weis nicht wieso….

Trackbacks und Pingbacks

  1. Finally. Windelfrei. | Mama Miez' Blog
Leave a Comment