-Anzeige-

9 Heulsusen

  1. Wahnsinn… immer wieder erstaunlich was Musik – na in dem Fall sogar nur ein Instrument – so bewirken kann!? Hab ich so noch nie gehört und find das echt faszinieren.. Schön, wenn man sowas rausfindet!

    Gibts denn eure Wohnsituation her, dass er mal als „großer Junge“ (wann immer das sei, keine Ahnung wie groß man dafür sein muss und ab wanns Unterricht gibt) dann „echtes Schlagzeug“ lernen kann? Das was ihn so beruhigt später mal selbst produzieren zu können wär ja bestimmt Balsam für ihn, und mit so einer Begeisterung als Voraussetzung hat er bestimmt auch das Talent oder die Freude, richtig *gut* zu werden… ?

  2. Liebe Frau Miez,
    Nun muss ich mich als bisher stille Leserin doch mal melden.
    Dieses Gefühl, das sie da beschreiben, das kenne ich sehr gut. Ich liebe Trommeln und Bass, immer schon.
    Da ich auch ein großer Japan-Fan bin, entdeckte ich schon vor einigen Jahren Taiko – japanische Trommeln. Seitdem vergeht keine Woche, in der ich nicht einmal eine meiner Konzert-DVDs einlege, um mich zu entspannen, meine Nerven zu beruhigen, oder einfach nur um das Kribbeln zu spüren.
    Vielleicht schauen Sie mal bei Youtube nach Taiko. Und vielleicht können die kraftvollen Rhythmen und die Schwingungen der schweren Trommeln Sie ja auch erden. :)

    Liebe Grüße

  3. G

    He, ein neuer Schlagzeuger ist geboren, oder ein neuer Weltmusiker. Denn den Rhythmus hat er damit ja schon im Blut. Das Freut das Elternherz mit Sicherhiet :)

    Schöne Grüße

  4. Das klingt so schön.
    Danke fürs Teilen.

    Ich konnte noch nicht feststellen was der Käthe besonders gut tut, sie beruhigt, etc. Muss ich mal näher drauf achten…

    :)

  5. Liebe Mamamiez,

    viiielen Dank für diesen Post! Durch ihn habe ich mich an ein Lied erinnert, das ich am Ende der Schwangerschaft rauf und runter gehört habe. Gestern habe ich es meinem den ganzen Tag quengeligem Baby vorgespielt – und auch er hat sich direkt beruhigt. Vielleicht konnte er sich tatsächlich erinnern, oder der Rhythmus hat ihn einfach beruhigt. Auf jeden Fall hat es geholfen.
    Danke!!

    Liebe Grüße
    Julia

  6. Julchen

    Hier auch so. Mein Bruder spielt auch von klein auf Schlagzeug, und braucht es auch heute noch immer mal um “runter zu kommen. Ich habe das Cello immer sehr geliebt. Dauerbrenner sind hier Muse, Depesche

  7. Julchen

    Ach ja, unterwegs mit Swype gar nicht so einfach ;) sollte heißen Muse, Depeche Mode etc gehen immer, momentan außerdem sehr beliebt ist Bastille. LG

  8. Liebe Frau Miez

    Ich bin soeben erst auf Ihre Seite gestossen, weiss seit ganz kurzem erst, dass ich auch hochsensibel bin. Dieses Gefühl von tiefem „Bass im Bauch“ kenne ich ganz gut. Gänsehaut kriege ich jedoch vorallem bei Dudelsack Klängen. Eine Militärmusik z.b. am Basel Tattoo bringt da Gefühle mit sich, die man kaum fassen kann. Wunderschön! Dass Ihr Sohn sich dadurch geerdet fühlt finde ich wunderbar. Da ich mich erst seit kurzem damit beschäftige weiss ich auch noch nicht ganz sicher, ob einer meiner beiden Söhne ebenfalls hochsensibel ist. Eine Ahnung hab ich da schon, aber das braucht nun alles etwas Zeit.

    Liebe Grüsse
    Gletscherfee

  9. Ich kann den kleinen Mann so gut verstehen.
    Es war in einem Elektronikmarkt, als ich genau dieses Battle das erste mal auf einem riesigen LCD TV sah und gar nicht weiter gehen konnte. Wie paralysiert blieb ich stehen, ich glaube sogar mit offenem Mund.
    Schlagzeuge und alles drumherum haben mich ebenfalls schon immer fasziniert, ich weiss nicht, ob das daran liegt, dass mein Daddy Schlagzeuger war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-