Bis einer heult! • Der PlayTray im Meedchen-Test
Skip to content
3. Juli 2013 | Pia Drießen

Der PlayTray im Meedchen-Test

Schon vor einiger Zeit erhielt ich dem PlayTray Tisch für unseren Stokke Tripp Trapp zum Testen. Da ich aber über Nichts schreibe, was sich nicht ein paar Wochen in unserem Haushalt und unter allen möglichen Eventualitäten bewiesen hat, schreibe ich erst heute unseren Erfahrungsbericht.

PlayTrayAls ich das erste Mal vom PlayTray las, war mein erster Gedanke: „Was ein Quatsch. Wir haben den Tripp Trapp doch extra angeschafft, damit die Kinder mit am Tisch sitzen können.“ Soviel sei vorweg genommen: ich habe meine Meinung nicht geändert. Der Familientisch ist und bleibt fester Bestandteil unseres Alltags. Aber – und das habe ich zu Beginn unseres Tests noch nicht so gesehen – der PlayTray unterstützt den Familientischgedanken und widerstrebt diesem nicht.

Wir haben einen Stokke Tripp Trapp mit dem alten Babybügel aus Holz, den es 2009, als wir das Babyset für den Quietschbeu anschafften, noch gab. Der PlayTray passt an unseren Stuhl ebenso gut, wie an einen Stuhl mit neuem Babyset. Lediglich der Abstand vom Bügel zu Tisch ist etwas größer.

Beim alten Babybügel beträgt der Abstand etwa 5 cm (Foto links). Beim neuen Babybügel nur etwa 1cm (Foto rechts).

PlayTray mit dem alten Babybügel PlayTray mit neuem Babybügel

Ich nehme diese Lücke nicht als störend oder problematisch wahr. Ganz im Gegenteil kann man in den Abstand z.B. das Lätzchen (wir verwenden Mullwindeln) hängen lassen, so dass es sich nicht störend auf dem Tisch knüllt. Das hat den netten Nebeneffekt, dass Essenreste nicht auf die Sitzfläche fallen, sondern wenn, direkt auf der Erde landen. Wer in aller Regelmäßigkeit Essensreste aus Stuhlfugen kratzt, weiß was ich meine.

Der Tisch an sich wird ratzfatz auf die seitlichen Stuhlpfosten aufgesetzt und hält bombenfest, solange man nicht von unten dagegen drückt. Für besonders agile Kinder, die gerne auf ihrem Stuhl herum hampeln, ist ein Gurt im Lieferumfang enthalten (nein, nicht zum Knebeln des Kindes!), mit dem man den Tisch an der oberen Metallquerstrebe des Stuhles fixieren kann. So kann er nicht nach oben abrutschen, auch wenn man von unten dagegen drückt.

Es gibt von Stokke selber ein sogenanntes TableTop –  ein Hartplastik-Essset mit erhöhten Rändern – welches man auf dem normalen Esstisch mit Saugnäpfen befestigen kann. Das hat den schönen Vorteil, dass umgefallene Getränke nicht über den ganzen Tisch laufen und das Tablett an sich leichter zu reinigen ist, als z.B. ein Holztisch. Wir hatten dieses TableTop für den Quietschbeu und waren nicht wirklich davon überzeugt. Die Saugnäpfe hielten nie wirklich. Mit ausreichend Kraft konnte er das Tablett trotz doppelseitiger Klebestreifen vom Tisch ziehen, drunter greifen, es zurück schieben und sich dabei höllisch die Finger einklemmen. Das war das absolute K.O.-Kriterium.

Der PlayTray greift den TableTop-Gedanken auf, hat aber die negativen Faktoren ausgeklammert. Zum einen ist der Rand nicht flach ansteigend, sondern gute 2 Zentimeter hoch. So verhindert er beim Einsatz der Scheibenwischerfunktion (Meedchen legt sich mit dem ganzen Oberkörper auf den Tisch und wischt mit beiden Armen alles vom Tisch, was sie erreicht), dass irgendetwas vom PlayTray herab fällt. Generell ist er schon mal nicht groß genug, um sich mit dem ganzen Oberkörper darauf zu legen, zum anderen ist er groß genug, um einen normal großen Essteller darauf zu stellen, nebst Trinkbecher und Löffel.

Weiterer Vorteil gegenüber dem „normalen“ Esstischs: der PlayTray ist aus absolut glattem Kunststoff, so dass er sich sehr easypeasy reinigen lässt. Selbst die von mir so geliebte Wachstuchtischdecke hat nämlich Poren, in die man Buntstift, Knete, Wachsmaler, etc. unwiderruflich einarbeiten kann. Den PlayTray wischt man einfach feucht oder in Härtefällen auch nass ab (außer man lässt das Kind mit einem wasserfesten Edding malen. Ist klar.).

Womit wir beim Thema Malen, Matschen, Entdecken wären. Absoluter Pluspunkt: es fällt eben nichts durch motorische Ungeschicktlichkeit vom Tisch. Gegen die Schwerkraft und den Entdeckungsdran eben dieser ist der PlayTray dann allerdings doch machtlos. Da hilft nur ein Netz, möglichst eng ums Kind gespannt (*gnihihi*).

Wenn die großen Brüder am Tisch sitzen und malen, will das Meedchen auch unbedingt „malen“. Vor dem PlayTray klappte das nur, wenn man ununterbrochene Bereitschaft zeigte, im Sekundentakt herunter gefallene Stifte aufzuheben. Vom PlayTray rutschen weder die Blätter, noch kullern die Wachsmaler herunter. Ich bin begeistert. Zudem kann man auf dem Tisch, dank der hohen Ränder, wunderbar mit Mehl/Haferflocken-Wasser-Gemisch matschen. Kleingemüse, wie Erbsen und Maiskörner, können an den Tischrand geschoben und dort mit dem Pinzettengriff aufgenommen werden. Auf dem normalen Esstisch kullerten die immer außer Reichweite, was das Meedchen wiederum dazu veranlasste, auf die Sitzfläche des Stuhls zu steigen und auf den Tisch zu klettern.

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen inwiefern das im Zusammenhang steht, aber seit wir den PlayTray am Stuhl haben, hat sie nicht mehr versucht auf den Esstisch zu klettern.

Da der PlayTray gebogen ist und so auch die linke und rechte Seite vom Meedchen abdeckt, fällt generell viel weniger Essen auf die Erde. Inzwischen lasse ich sie mit Gabel und Löffel auch selber essen und auch hier beweist sich der Rand des PlayTrays wieder als Hilfe, wo die Motorik noch nicht fein genug ist. Oft schiebt sie das Essen mit dem Löffel vom Teller oder gleich den ganzen Teller an den Rand des PlayTrays. Dann nutzt sie den Wiederstand, um das Essen auf den Löffel oder die Gabel zu manövrieren. Klappt super.

selber Essen mit PlayTray

selber Essen mit dem PlayTray

Das Schöne am PlayTray: er ist wirklich ruckzuck montiert und ebenso schnell wieder demontiert. Wenn wir also ein weniger kompliziertes Familienessen zelebrieren wie z.B. Waffeln, Brote, etc – also alles, was man sowieso mit der Hand isst – nehmen wir den PlayTray ab und sitzen gemeinsam am großen Tisch. Bei Dingen, die wir mit Besteck essen und somit auch das Meedchen unbedingt mit Gabel oder Löffel essen will, stecken wir den Tisch wieder drauf. Wir haben zudem das Glück, dass der Tisch genau unter die Kante des Esstischs passt, so dass sie trotz PlayTray mit am Tisch sitzt, nur eben nicht so nah wie wir anderen.

Netter Nebeneffekt des PlayTray: sie versucht nicht mehr selbstständig auf ihren Tripp Trapp zu klettern, was mich zum jetzigen Zeitpunkt bzw. in diesem Altern noch ordentlich Nerven kostet.

Mein Fazit

Für die erste Zeit des selber Essens, Malens, Matschens, Entdeckens ist der PlayTray ein absoluter Gewinn. Neben den Tatsachen, dass er Vieles an Ort und Stelle bewahrt und leicht zu reinigen ist, ist für mich sein größter Pluspunkt, dass er dem Meedchen da Unterstützung bietet, wo die Feinmotoik noch nicht ausgereift ist. Wie lange wir den PlayTray nutzen werden, mache ich davon abhängig, wie sich ihre Motorik und Ihre „mit Essen experimentieren“-Phase entwickelt.

Den PlayTray gibt es in den Farben rot, schwarz, weiß und transparent. Er kostet 55 Euro. Da mein Fazit absolut positiv ausfällt und ich den Tisch guten Gewissens sehr empfehlen kann, finde ich auch den Preis in Ordnung. Das Stokke Newborn-Set kostet immerhin knapp 90 Euro und das nutzt man maximal 6 Monate. Da hat man vom PlayTray schon deutlich länger etwas. Da er sehr robust ist, denke ich, dass er auch einen guten Wiederverkaufswert hat.

Den PlayTray kann man hier kaufen: www.play-tray.de und ihn auf Facebook liken.

Verlosung

Unter allen Kommentatoren dieses Blogeintrags, die mir verraten, was sie sich vom PlayTray versprechen und wieso sie gerne einen hätten, verlose ich einen PlayTray in Wunschfarbe.
Teilnahmeschluß ist der 12.07.2013, 23:59 Uhr.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    

100 Kommentare

einen Kommentar schreiben
  1. G / Jul 3 2013

    Weniger Bodenwischen :D

  2. Jana / Jul 3 2013

    Das hast du super geschrieben! Ich hardere schon ewig, ob wir uns einen zulegen oder nicht…
    Endlich, endlich die Aussicht darauf, dass nicht nach jedem Essen der Staubsauger angeschmissen werden muss (Teppich *uargs*) und unser schönes Essenstisch von Frischkäse- und Quarkattacken verschont bleibt :-)

  3. Annika / Jul 3 2013

    Das klingt wunderbar! Wir haben auch ein ausschließliches Fingerfood-Mädchen und dieser Testbericht klingt toll! Ihr Radius, in dem sie unsere Sachen auch noch vom Tisch fegt, wird nämlich immer größer. Außerdem haben wir ein bisschen ein Dilemma, da unser liebes Kind gerne seinen Teller vom Tisch schmeißt, wir ihr aber auch nicht das Essen einfach auf den Tisch legen wollen, obwohl der schon unrettbar eingesaut ist. Irgendwie finde ich das ein bisschen lieblos… Dann lieber den Teller auf eine Vorrichtung stellen, von der er nicht runterfallen kann, oder gleich in den Playtray, wenn man den so hübsch hygienisch reinigen kann.
    Ich bin überzeugt und hoffe, dass wir gewinnen:)

  4. Frollein Stine / Jul 3 2013

    Habe auch ein Wischermädchen ;-) Ein weißer PlayTray wäre super – rückenschonend für mich, Erfolgserlebnis für die Kleine!

  5. Claudia / Jul 3 2013

    Ich habe genau das genannte Problem mit dem hin und herschieben des Table Top; die Saugnäpfe halten einfach nicht. Wir hatten zwar noch keine gequetschten Finger, aber auch das seitliche Runterwerfen von Essen ist nicht so toll. Wir haben einen neueren Stokke Tripp Trapp und ich würde den Play Tray sehr gerne gewinnen, um festzustellen ob sich auch bei uns diesbezüglich beim Essen mit Besteck eine Verbesserung ergibt. Danke für das Gewinnspiel!

  6. Katrin / Jul 3 2013

    Wir haben auch den Tripp Trapp – und auch, wenn ich das Zusammensitzen am Tisch sehr schaetze, gibt es Situationen, in denen ich denke, ja, so ein eigenes Tischchen am Kinderstuhl waere prima.
    Das Malen & Aufheben von Stiften ist hier auch so, aber was ich daran sehr gut faende, waere die Moeglichkeit, meine Tochter in der Kueche ( von Esstisch entfernt und ohne Tisch, also nur Kochraum ) bei mir zu haben und sie sich waehrenddessen mit Malen, Aufklebern und anderem beschaeftigen zu koennen, ohne dass ich bei jeder Bewegung mit heissen Dingen Angst haben muss, dass sie hinter mir steht. Als Sicherheit fuer sie sozusagen. Zum Essen wuerde ich den tray weniger nutzen, das klappt bei uns schon ganz manierlich so.
    Jetzt bin ich gespannt, vielleicht habe ich ja Glueck ;-).

    Katrin

  7. Auch Vater / Jul 3 2013

    Wäre schon super einen Überlaufschutz für den Tisch zu haben. Aber ich glaube nicht, dass er verhindern kann, dass der Kleine den Becher nimmt und ruhig und gelassen neben dem Stuhl auskippt.

    Deshalb könnten wir das Ding vor allem gebrauchen, um das Essen mit der Gabel bis an den Rand (des Wahnsinns) zu treiben.

  8. Kathi / Jul 3 2013

    Hört sich prima an, unser Muckelchen wird sich riesig freuen, endlich selber mit dem großen Bruder am Tisch malen zu dürfen…

  9. Mamamulle / Jul 3 2013

    Ein super Testbericht!
    Toll, dass das Meedchen schon alleine mit Besteck essen kann.

    Vom Play Tray erhoffe ich mir einen sauberen Küchenboden, so dass ich keine (oder zumindest deutlich weniger) Essensreste wie z.B. angetrocknete Banane vom Küchenboden putzen muss.

  10. Katrin Wittrahm / Jul 3 2013

    Super dieser Tisch! Zur Zeit stöst sich unsere Tochter ständig mit den Beinen von Tisch weg….wir ziehen sie wieder ran, sie stöst sich weg und immer so weiter…… das macht gemeinsam essen grade etwas „nervig“ ;-)
    Sollten wir Glück haben, werden hoffentlich diese hin und her Spielchen ein Ende haben! Also: Clara braucht einen PlayTray, damit Mama zufrieden ist ;-)

  11. caanphalni / Jul 3 2013

    Wir beherbergen die größte Matschtsnte jenseits des Äquators uns sind schon lange begeisterte Verfechter des ClippClapp Tisches, der jedoch den Nachteil des fehlenden erhöhten Randes hat! Ich wünsche mir inständig nur noch einmal täglich zu wischen und nicht nach jeder selbstgemümmelten Mahlzeit! Was das für eine Zeitersparnis bedeuten würde….

  12. sonja / Jul 3 2013

    guter bericht – ja und erweiterung des familientisches – das wäre fein ….

  13. Nadine / Jul 3 2013

    Weniger Schmutz auf dem Tisch. Es ist unglaublich, wie viel Dreck so ein Kind machen kann ;)

    Außerdem spart man sich mit dem Teil sicher den ein oder anderen rutschfesten Plastikteller.

    Weiß würde ich schön finden.

  14. Sandra / Jul 3 2013

    Das ist ja mal wieder ein toller Beitrag, danke dafür!
    Ich wäre niemals darauf gekommen so etwas anzuschaffen, aber seit dem ich das hier gelesen habe wäre dieses Teil wohl für uns die Lösung!
    Vor allem das nicht weg rutschen können des Tellers erscheint mir als super praktisch, und außerdem entfällt das mühsame saubermachen der Holzstuhl ritzen! Genial :O)
    Sollen wir das Glück haben ein solches Teil zu gewinnen wäre das einfach nur super toll!! <3

  15. Irina / Jul 3 2013

    Ich faende den super da wir jetzt erst mit BLW anfangen, sie wird jetzt 6 Monate alt, und unser Esstisch sowieso mini ist. Obendrauf hat der Mann jetzt schon Angst vorm Dreck hihihi

  16. Julia Wolters / Jul 3 2013

    Uhhh das hört sich Klasse an… Meine Maus liebt es grade auch sehr auf dem Tripp Trapp hin und her zu klettern was ich auch nich so toll finde… Aber matschen finden.wir grad Super… Und es wäre noch superer wenn nich das ganze Zimmer unter matsch begraben währe… Hihi… Alles liebe Miss Volt

  17. Janina / Jul 3 2013

    Ich würde mich freuen, wenn endlich die gefürchteten Brötchenkrümel nicht mehr _überall_ landen, sondern nur noch auf dem PlayTray. Und Stifte, die man nicht mehr aufheben muss, sind sowieso ein Gewinn für alle Beteiligten!

  18. Tine / Jul 3 2013

    Ahhh, jetzt wird mir einiges klar. Als ich letzte Woche das Bild vom selbstessenden Miezmeedchen sah, dachte ich nämlich: Was‘ n das für’n Tisch? Kauft man den TrippTrapp nicht gerade deshalb, damit alle am Familientisch sitzen können?! Aber jetzt hast du es ja erklärt. ;)

    Ich finde es gut, dass so das Essen nicht wegkullert und wieder „eingefangen“ werden muss. Diese Scheibenwischertatik (geile Bezeichnung!!) ist auch hier eingekehrt und macht mich wahnsinnig. Beim Malen sind wir noch nicht angekommen, aber der Prinz hat ja auch keine großen Geschwister, die das vormachen. Das wirdssich wohl durch die Krippe ändern. Und dann kann er es dem Osterkind zeigen. ;) So n Tisch wäre also vielleicht eine Überlegung wert…

  19. Nicole / Jul 3 2013

    Was wir uns vom Play Tray versprechen? Dass wir unseren Esstisch wieder komplett für uns haben ;-) (egoistisch, ich weiß, aber der Tisch ist nunmal nicht so groß und da stapelt sich dann alles in der hinteren Hälfte) und nicht mindestens ein Drittel freilassen müssen, weil der kleine Herr alles in seiner Reichweite mit Krakenarmen vom Tisch fegt!

  20. Tini / Jul 3 2013

    Endlich gibt es einen Tisch für den Tripp trapp! Wenn unser jüngster mit am Tisch sitzt und solch einen Tisch hat, erhoffe ich mir selbst öfter zu warmem essen zu kommen, weil ich mich nicht so oft nach heruntergefallenem bücken muss ;-)

  21. Daniela / Jul 3 2013

    Haben einen hässlichen Plastikstuhl mit Tablett und einen schönen Tripp Trapp (alte Version)… finde den Tripp Trapp schöner, habe aber so ziemlich genau die Bedenken, die du geschildert hast… vor allem, weil ich ihr sobald sie sitzen kann z.B. eine eigene Trinktasse (mit zwei Henkeln) geben will…dann ist das ausgeschüttete Wasser gleich gut aufgefangen…

  22. Magdalena Haider / Jul 3 2013

    Paul bei seinen ersten Essversuchen unterstützen (6 1/2 Monate und absoluter Breiverweigerer) :)
    lg Magdalena

  23. schnuppe / Jul 3 2013

    ich möchte gerne mit meiner maus die beschreibene matscherei erproben…

  24. Fliederfarben / Jul 3 2013

    Im August wird das Fliedermädchen sechs Monate alt und soll dann langsam zugefüttert werden. Sie sitzt jetzt schon jeden Abend mit uns beim Essen am Esstisch in ihrem Tripp Trapp Newborn Set und das wird natürlich ab Sitzalter so bleiben. Ich fände es dann einfach praktisch, wenn sie ihren eigenen, abwischbaren Tisch hat, da wir einen Holztisch haben. Außerdem kommt sie dann mit ihren Händen nicht so leicht an die Dinge auf dem Tisch an und kann diese somit nicht einfach runterreißen.

  25. Ronja / Jul 3 2013

    Der PlayTray käme für uns genau passend: unsere kleine Maus liegt noch im NewbornSet, aber mir graut jetzt schon vor der Schweinerei wenn die Beikost mit 6 Monaten losgeht. Ich würde gerne bei ihr BLW probieren und dein Bericht klingt dafür super. Wenn ich nicht gewinne, dann wünschen wir uns den Tisch evt. zur Taufe :)

  26. Lisa / Jul 3 2013

    Hallo. Erstmal vorab, richtig klasse das du testest und noch viel besser uns daran Teilhaben lässt. Bei Amazon und Co. lese ich mir zwar auch die Bewertungen durch, finde es aber schöner wenn man die Familie ‚kennt‘ das macht das ganze ja viel glaubwürdiger.

    Ich glaube oder erhoffe ich mir das ich geduldiger sein könne. Also ihn mehr selber essen/ ausprobieren lassen anstatt ihn zu füttern weil ich nicht will das mein Jarno alles vollsaut.

    Naja kurz und knapp das die Sachen auf dem Tisch bleiben!

    Das erhoffe ich mir und genau deshalb möchte ich ihn auch haben ;)

  27. Josi Paganetti / Jul 3 2013

    Was ich mir verspreche? Jede Menge Spass beim Essen-entdecken und rumkleckern. Und ob ich jetzt den Tisch und den Boden oder nur den PlayTray wische…das ist wirklich egal. Worauf ich mich freue: jede Menge Matscherei, Futtern direkt vom PlayTray und jeden Tag aufs Neue Spass beim Essen mit meiner kleinen Mümmelmaschine. Dein Bericht ist klasse geschrieben und macht Lust den PlayTray kennenzulernen.

  28. Ela / Jul 3 2013

    Danke für den ausführlichen Testbericht! Meine Tochter erhofft sich, dass der kleine Bruder nicht mehr ihr Glas umwirft oder ihr Essen vom Teller grabscht. Mama und Papa müssten nicht mehr abwechselnd aufspringen und fliegende Teller fangen ;-) haben auch ein Wischerkind!

  29. napirai / Jul 3 2013

    Ich habe hier einen kleinen Mann im Alter von fast 11 Monaten. Seit gestern klettert er vom Tripp Trapp auf den Tisch. Das kostet mir unglaublich viele Nerven.

    Außerdem haben wir einen unlasierten Holztisch…der ist wunderschön, mag aber keine patzigen Essensreste. Unsere Laus matscht aber liebend gerne….

    Der Play Tray könnte für diese beiden Problemchen die Lösung sein…ich hoffe sehr, dass ich gewinne :)

    …und danke für den Bericht. Der ist toll geschrieben.

    Lg

  30. Katja / Jul 3 2013

    Super Bericht :) unsere kleine Maus fängt so langsam an richtig mitzuessen, sodass wir die Unterstützung des Randes gut gebrauchen könnten. Genau wie du beschreibst fällt hier viel auf den Boden, obwohl es nicht beabsichtigt ist und die Kleine kommt sich manchmal stark mit ihrem großen Bruder in Quere.

  31. Katja / Jul 3 2013

    Wow, das klingt super! Nicht mehr so viel vom Boden oder vom „Zwischendeck“ aufsammeln müssen, verhindern, dass der Kleine aufsteht, weil das Essen außer Reichweite geraten ist, ihn problemlos mit an den großen Esszimmertisch nehmen zu können, auch wenn viel Besuch und damit nur wenig Platz für sein raumgreifendes Verhalten beim Essen da ist, und, und, und …

  32. Monalisa / Jul 3 2013

    Für unser drittes Kind, wäre das schon was. Dann sind die Nerven der Mama geschont :-) liebe Grüsse Monalisa

  33. Tina / Jul 3 2013

    Oh, wow. Ich hatte letztens dein Bild schon bei FB gesehen und habe mich auf der Stokke-homepage dumm und dämlich gesucht… Auf die Idee, dass das ein Fremdanbieter ist, bin ich nicht gekommen. *Brett-vorm-Kopf*
    Natürlich würde ich ihn auch total gerne gewinnen ;)
    Ich erhoffe mir, dass unsere Chaos-Prinzessin (derzeit 8 Monate), auch weniger Scheibenwischer spielt und das Chaos nicht mehr einen ganz so großen Radius einnimmt. *lach*

  34. Krümelmonster / Jul 3 2013

    Wir haben auch einen Tisch, den man auf den Tripp Trapp aufsetzen kann, der hat aber leider keinen Rand, der die Sachen am runterfallen hindert und er hat Poren, in denen sich z.B. die feinen Reste vom Brokkoli doch drin sammeln. Von daher wäre ein PlayTray super: leichter zu reinigen, nicht mehr so viele Dinge, die der Krümel nicht direkt greifen konnte, auf dem Boden und in Rot bringt er doch richtig Farbe in die Küche :-) Von daher: wenn wir gewinnen, würden wir uns über einen roten PlayTray freuen!

  35. Nadine / Jul 3 2013

    Auch wir haben das – nicht gerade günstige TableTop – beim großen Sohn angeschafft, mittlerweile – auch nach der Zerstörung zweier Saugnäpfe durch Milchzähne vom kleinen Sohn – dient es nur noch als Kuchenplatte für die Geburtstagszahlen der Kinder!

    Das erwähnte Fugenkratzen ist hier täglich angesagt, denn die Feinmotorik lässt noch zu wünschen übrig und hätten wir ein Haustier, es fände ein wahres Eldorado unter dem Esstisch vor!!

    Es kann nur viel besser werden und ich schätze, dass der PlayTray dazu einges beitragen könnte :)

  36. Stephanie Be / Jul 3 2013

    Das nie wieder (ok weniger :-D) mit dem „Scheibenwischer“ unser Morgenkaffee über den Tisch gefegt wird und sich über Tischplatte und Boden ergießt. ;-)

  37. Julia / Jul 3 2013

    Ich verspreche mir ebendiese Rettung vor dem Scheibenwischerphaenomen! Toll wärs! Am besten zu unserem blauen tripp trapp wuerde wohl weiß passen.

  38. Sandy G. / Jul 3 2013

    Danke für den ausführlichen Artikel. Ich hab auch länger überlegt den Play Tray zu holen für unseren Stokke. Dein Artikel hat mir jetzt sehr geholfen. Dann versuchen wir mal unser Glück und vielleicht gewinnen wir ja einen. LG

    • Sandy G. / Jul 3 2013

      Unser kleiner Teufel schiebt nämlich auch immer zu gern alles vom Tisch. Ich glaube das wäre ein entspanntes Abendbrot, wenn wir uns nicht mehr laufend bücken müssen, um das Essen aufzuheben,weil sie sonst lautstark protestiert!

  39. Kathrin / Jul 3 2013

    Der Sohnemann ist zwar erst 3 Monate alt, soll aber breifrei aufwachsen. Bisher hatte ich auch ein Tabletop im Kopf. Das Playtray klingt aber alltagstauglicher!

  40. Marlia / Jul 3 2013

    Ui, das klingt ja gut. Das würde gut zu unserem Tripp Trapp passen, deshalb versuche ich mal mein Glück!
    Viele lieben Grüße,
    Marlia

  41. Anne S / Jul 3 2013

    Gerne würden wir auch mal probieren ob der Play Tray unserer Maus hilft erfolgreicher selber zu essen. Wir haben jetzt mit einem Jahr gerade die Phase, dass Sie nicht mehr gefüttert werden will und beim selber Essen landet schon noch viel auf dem Boden, Stuhl etc…

  42. Ramona / Jul 3 2013

    Weil ich durch dich von BLW erfahren habe (kannte es vorher nicht – erstes Kind)
    und es mit unsrem kleinen Mann auch machen will.

  43. Nad / Jul 3 2013

    Ich verspreche mir von dem Tisch endlich eine sichere Lösung zu unserem jetzigen Tisch, der leider eine Glasplatte hat. Nicht sehr praktisch bei kleinen Kindern. :-/ Je älter der Krümel nämlich wird umso mehr Kraft entwickelt er (logisch ;-)) und er liebt es seinen Trinkbecher auf die Tischplatte zu hauen. Ahhhhh. Egal was man unter legt (Platzset, festgeklebte Platzsets, große Brettchen etc.) er schiebt sie bei Seite und klopft weiter auf dem Tisch herum. Und da ich nicht möchte das er sich daran verletzt, wäre der PlayTray-Tisch DIE Lösung für unser Tischproblem.

    Liebe Grüße Nad

  44. Frau Kleeblatt / Jul 3 2013

    Gibt es das Teil schon länger? oder ist das neu? Sowas hätte ich gerne schon vor Monaten gehabt!!! Das Table-Top hält zwar einiges ab, aber es landet halt doch etwas auf dem Tisch. Außerdem hält es am Holztisch nicht so recht. Unser unbehandelter Holztisch leidet doch etwas unter dem Selber-Essen.
    Ich verspreche/erhoffe mir vom PlayTray ein kleines bisschen weniger Sauerei am Tisch. Eben dadurch, dass es fixiert ist und nicht verrutscht und das Kind doch etwas vom Tisch weg ist.

    Ich hüpf dann also mal in den Lostopf!

  45. Mädchenmama / Jul 3 2013

    Und wieder etwas neues kennengelernt. :-) Hätten wir einen Hund würde er wohl allein davon satt werden, all das aufzuessen was unserer Kleinen so nebenbei beim Essen runterfällt… ;-) Daher würde ich mich sehr über den Gewinn freuen, damit mein Putzen etwas geringer ausfallen kann :-))

  46. Fionee / Jul 3 2013

    Ein wirklich toller Bericht! Wir haben auch einen TrippTrapp und den eigentlich aus dem Grund gekauft, weil unser Kleiner gleich mit am Familientisch essen sollte. Aber derzeit ist er in der Phase wo er alles, was auch nur annähernd in seiner Reichweite steht, vom Tisch wischt. Dabei versucht er nun auch auf den Tisch zu krabbeln. Mittlweile haben wir die Fußleiste so gestellt, das er mit den Beinen baumelt und so nicht so leicht auf den Tisch klettern kann. Naja dafür stellt er sich nun auf die Eisenstange die dazwischen ist -.- Und so langsam möchte er auch selbst sein Essen auf den Löffel schaufeln, scheitert aber daran das der Teller ihm wegrutscht. Von daher hat mich dein Bericht total überzeugt, das der PlayTray eine super „Übergangslösung“ ist, bis er selber halbwegs anständig essen kann ;-)

  47. Kim B. / Jul 3 2013

    Mal wieder sehr schön geschrieben :-). Ich bin im Scheiben nicht so gewandt wie Sie, zum Glück gibt es jemanden, der schreibt, was ich denke :-)
    Wir haben, wie Sie, zwei Jungs und ein Mädchen, welches jetzt zehn Monate alt ist. Wir haben für die Jungs die Stokke Stühle und für das Mädchen hatten wir den Polly Magic, an dem ich den Tisch auch geschätzt habe. So, nun hat sie seit zwei Wochen auch einen StokkeStuhl und ich vermisse den Tisch vom Polly Magic. Es ist einfach praktischer, gerade beim Essen und gerade beim BWL:-) Wir hätten also Bedarf für solch einen Tisch.

  48. Andrea e. / Jul 3 2013

    Hallo,
    Das ist ja ein tolles Teil bin schon lange auf der Suche nach einem Tisch für den Stokke. Bisher habe ich nur bei eBay welche gefunden, die mir aber nicht gefallen haben.
    Ich erhoffe mir dadurch mehr Sicherheit, da wir den Stuhl was weiter wegstellen können vom Tisch. Dann kann Lotta nichts vom großen Tisch reißen und sie stösst sich nicht mit den Füssen am Tisch ab (haben wir alles schon gehabt)…

    Liebe Grüße
    Andrea

  49. Mäuschen-Mama / Jul 3 2013

    Klingt toll! Wäre vielleicht auch bei meinem Wischer-Mäuschen was!

  50. Meike / Jul 3 2013

    Ich fände ihn für uns sehr praktisch, da wir an einem ganz kleinen Tisch in der Küche essen und vor allem beim Frühstück kaum etwas auf den Tisch passt, weil ja nichts in Wischweite des Kindes stehen darf.

  51. Pamela / Jul 3 2013

    Finde Deine Beschreibung toll und spiele mit dem Gedanken ebenfalls einen Playtray zu erstehen (ausser ich gewinne bei der Verlosung ;)).

    Für mich wäre der größte Nutzen darin (wie bei vielen anderen Vorposterinnen) nicht ständig den Boden und Esstisch nachwischen zu müssen. Außerdem könnte ich so meiner kleinen Maus auch Malstifte oder Knete zum ausprobieren geben. Das funkt am „normalen“ Esstisch nicht so gut, weil da die Große sitzt und sie sich dann nur noch streiten…

  52. Lieselotte / Jul 3 2013

    Wie toll! Einen PlayTray könnten wir wirklich gut gebrauchen! Denn die Scheibenwischer-Funktion hat mein Kind auch! Und als besonderes Extra hat es noch die Massage-Funktion, bei welcher Speisen und Getränke jeglicher Art liebevoll in unseren Familientisch einmassiert werden… Der PlayTray könnte mir somit Brei-Kratzen und Nerven sparen. En Masse. Ich drück mir die Daumen

  53. sommerelfe / Jul 3 2013

    Jaaaa, als ich den bei dir das erste Mal auf dem Foto gesehen habe, fand ich das schon so super praktisch! Wir fangen hier auch gerade mit der „ich versuch mal selber mit dem Löffel zu essen Phase“ an und wir stoßen auf die selben Hindernisse, die du beschrieben hast. Mal ganz abgesehen davon, dass wir nicht einen riesigen Tisch besitzen und der Gedanke „Familientisch“ zwar sehr schön ist, aber bei einigen Gelegenheiten nicht so praktikabel ist, weil alles im Radius seiner Arme vom Tisch geräumt werden muss. So hätte er bei solchen Gelegenheiten eben dort sein eigenes kleines Tischchen. Das find ich schön.

    Ich drück mir dann mal ein bisschen die Daumen *gnihihi*

  54. gina / Jul 3 2013

    Da mach ich doch mal mit. Mein Sohn ist schon 8, trotzdem lese ich Ihre Testberichte immer gerne und erinnere mich an die Zeit damals zurück :)

    Wenn ich den PlayTray gewinne, würde ich ihn einer guten Freundin und ihrem zuckersüßen Sohn schenken. Dieser wird im September 1 Jahr alt, kommt also jetzt genau in das Essens-Experimentier Alter.

  55. vivacholula / Jul 3 2013

    Oh, wie schön, zum Rummatschen brauchen wir unbedingt auch so was :-)

  56. Frieda / Jul 3 2013

    Ich bin da sehr pragmatisch und erhoffe meinem Staubsauger, dem Putzlappen und natürlich mir ein bisschen weniger Arbeit! Und mein BLW-Mädchen würde sich bestimmt auch sehr über ein bisschen mehr persönlichen Freiraum beim essen freuen!

  57. Mari / Jul 3 2013

    Bei uns geht es nun auch langsam los mit dem selbständigen essen – es wäre toll, wenn ich mir Eure „Essen in sämtlichen Ritzen und auf dem Fußboden“- Erfahrungen ersparen könnte :D
    LG

  58. Chrizzo / Jul 3 2013

    Klingt interessant für uns. Ich verspreche mir eine leichtere Reinigung als bisher von unserem unbehandelten Holztisch. Und wir hätten ihn gern für unsere 16Monate alte Tochter. In weiß im Falle des Gewinns.

  59. Sue / Jul 3 2013

    Viel Platz zum Malen und Kneten, wenn das
    Beanie-Mädchen älter wird. Und daher hätte ich den sehr, sehr gerne.

  60. Steffi / Jul 3 2013

    Boah, will ich gerne haben, war mir bisher nur zu teuer. So kann Finn endlich mit der Banane matschen so viel er will und die Gabel in den Tisch hauen ohne dass wir gleich tiefe Kerben im Holz haben.
    *Daumen drück*
    Lieben Gruß, Steffi

  61. Christiane / Jul 3 2013

    Das hört sich toll an. Weniger Bücken für mich und ein Stückchen mehr Selbstständigkeit für unsere kleine Maus. Super!

    Danke für den ausführlichen Bericht aus der Praxis!
    Christiane

  62. christine / Jul 3 2013

    Na da mache ich für Kind 2 (11 Monate) doch gleich mit und hoffe auf einen Tisch in weiss, an dem sie besser essen kann als an unserem ovalen Tisch…

  63. Katha / Jul 3 2013

    das klingt ziemlich gut! wir haben schon alles mögliche probiert: tablett, Teller mit Saugnapf usw., es half alles wenig. ich bin jetzt total angefixt von der idee, mir auch einen zu kaufen… vielleicht habe ich ja glück und gewinne ihn ;)

  64. NoJoNiMa / Jul 3 2013

    Wow! Wegkullernde Buntstifte waren das Argument schlecht hin! Das hat mich heute fast wahnsinnig gemacht. Leicht zu reinigen? Super! Zu Mal das Nientje Joghurt mit Müsli liebt! Geht ganz schlecht vom Kerben übersäten Holztisch runter! Also liebste Glücksfee sei mal auf unserer Seite.

  65. Püppilotta / Jul 4 2013

    Hallo, ich habe auch ein kleines Tripp-Trapp-Selbstess-Quatschmach-Mädchen. Unser Esstisch ist im Moment viiiel zu klein, um alles in die hinterste Ecke zu schieben, also entweder neuer Esstisch oder, da es sich ja nur um eine Phase handelt, ein Playtray für die Zwischenzeit!

  66. Nina Meixner / Jul 4 2013

    Ich hab schon bei meinem Großen nach so einem Tisch für den TrippTrapp gesucht, weil ich den TrippTrapp genial finde, aber so ein Tisch für sich selbst auch so seine Vorteile hat. Besonders beim ersten Selberessen. Ich hatte beim Großen dann auf den IKEA Stuhl gewechselt, aber ein Tisch für den TrippTrapp wäre mir ja viiiiel lieber. Vor allem käme er gerade recht, weil mein Kleiner in den Essensstartlöchern steht.

  67. Ina / Jul 4 2013

    Oh ja, das alleine mit Besteck essen wollen… Gibt es hier auch! Und auf den Tisch wird auch geklettert, wenn was ausser Reichweite ist.
    Am meisten würde mich der Playtray aber freuen, weil momentan immer erstmal ALLES vom Teller auf den Tisch geräumt werden muss, bevor es gegessen wird. Bei einem runden Tisch wie hier landet da viel zu viel unten.
    Wir würden uns riesig über so einen Nervenschoner freuen!

  68. Mona / Jul 4 2013

    Ich würde mir davon mehr Platz und weniger Putzen versprechen :-)

  69. bienetta / Jul 4 2013

    Hallo, ja, das klingt herrlich praktisch. Nachdem ich heute wieder alle Spinatrestchen vom Eichenholztisch abrubbeln musste – was wäre ein solcher Tisch praktisch. Schwuppdiwupp sauber wegen glatter Oberfläche, nötigenfalls unter fließendem Wasser abgewaschen, trocknen und wieder verwenden. Das klingt gut. Also ich würde den gerne für unseren Jüngsten gewinnen (11 Monate alt).

  70. Septembermami / Jul 4 2013

    Ich hoffe, wenn ich den passenden Tisch schon habe meinen Mann vom Kauf des passenden Stuhls überzeugen zu können :) Und natürlich die ganzen schon aufgezählten Vorteile

  71. Christian / Jul 4 2013

    Oh, der play tray wäre hier auch gerade richtig. Würde vermeiden, dass beim wilden Essen hin und herschieben bergeweise herunterfällt.

  72. Buchschreck / Jul 4 2013

    Unser bebemädi ist bald 5 Monate alt und so langsam denken wir an den beikoststart und da wir uns einen schönen trip trap gekauft haben, wäre jetzt wohl kein ganz schlechter Zeitpunkt für so einen PlayTray..ich erhoffe mir praktische Vorzüge und Unterstützung für die esserei unseres Mädchens..

  73. Lorelai / Jul 4 2013

    Wow, das ist ja echt mal cool! Wir haben zwar die Table Tops für unsere Kids (finde die übrigens echt toll) aber für die Kleine Matschmaus wäre das PlayTray echt genial aus den eben von dir genannten Gründen: weniger Sauerei auf Tisch und Boden! Eine Erleichterung!!! :)

  74. Julia / Jul 5 2013

    Meine drei (08/09/12) saßen und sitzen mit ihren tripptrapps an unserem familientisch. die kleinste ist noch beim pinzettengriff, noch nicht bei der Gabel, ausprobieren würde ich das playtray darum schon mal gern, gerade zum Essen von schwierigen Dingen, wie Du es beschreibst :)

  75. yenofa / Jul 5 2013

    Für das Fröschlein kommt der Play-Tray schon ein bisschen zu spät, aber das Partybaby soll ja bald schlüpfen, daher wird die Zeit schnell vergehen, bis wir uns wieder mit der ersten Essensaufnahme beschäftigen. Da wir dieses Mal über BLW nachdenken, könnte ich mir vorstellen, dass gerade beim ersten Entdecken ein abgegrenzter „eigener“ Bereich hilfreich ist, deshalb würde ich mich über den Gewinn sehr freuen.

  76. hummelchen84 / Jul 5 2013

    Ooooh, dann versuche ich hier auch mein Glück…
    Ich glaub wir brauchen unbedingt einen, weil MrMini auf allen Flächen „Scheibenwischer“ spielt, und ich aus dem Grund eher zögere, ihm Essen zum selberessen hinzulegen, weil ich einfach weiß, 99% landet am Boden bevor ers in den Fingern hat.. Zudem ist unser Tisch rund, und das ist entsetzlich unpraktisch mit Baby, weil erst recht alles runterfliegt.

    Ich erhoff mir daher von dem Tisch ne Erweiterung, sodass er *tatsächlich* mit uns bei Tisch sitzen kann, nicht immer scheitert beim Versuch selbst was zu essen, und dass unser hyperempfindlicher Boden vor verschütteten Getränken geschützt bleibt..

    Hah, so, und nun hoffen :-)

  77. Brina / Jul 5 2013

    Wir haben immer Probleme selber an den normalen Tisch zu kommen, da der Tisch und Stuhl aus irgendeinem Grund scheinbar keine Freunde sind und nciht zu einander Passen.
    Es wäre eine enorme Erleichterung für uns und die kleine Maus könnte endlich ganz alleine Essen ohne dabei Probleme zu haben überhaupt daran zu kommen.
    Das wäre eine ganz tolle Sache

  78. Mel Li / Jul 5 2013

    Versprechen würde ich mir davon, nach dem Essen nicht im Radius von zwei Metern den Boden um den TrippTrapp zu putzen, entspanntes Familienessen und ausreichend Platz für das Essen.
    Den PlayTray hätte ich gerne, da wir einen runden Holztisch haben und somit eine große Lücke zwischen Tisch und TrippTrapp ist,

  79. Kernling / Jul 5 2013

    Wir ziehen bald in unser neues Haus mit Parkettboden um. Konnte ich in unserer jetzigen Küche noch gut die diversen Essensreste vom Fliesenboden abschrubben wird dies in Zukunft sicher schwieriger werden. Zumal bald auch #2 kommt und dann die Essensspiele von neuem beginnen.
    Ich würde mir einen PlayTray in weiß wünschen.

  80. Bianca / Jul 5 2013

    Unser kleiner Wildling hat auch ne Scheibenwischerfunktion eingebaut (huch, ich hatte gerade einen Buchstabendreher in dem Wort ScheibenwiSCHerfunktion ;-)) und wenn dabei nur die Hälfte auf dem Boden landen würde… der Knaller.

  81. Emils Mama / Jul 5 2013

    Liebe Mama Miez,

    der Alltagstest des Play-Tray mit dem Miezmeedchen hat uns wirklich überzeugt und wir würden uns deshalb auch sehr über einen solchen freuen, da unser kleiner Rumpelwicht seit fünf Tagen selbst sitzen kann und wir schon ganz gespannt sind, wie ihm sein neuer TrippTrapp gefallen wird. Da er bis jetzt immer den kompletten Tisch mit seinem Essen „bemalt“ hat, versprechen wir uns von dem eigenen Tisch, dass nicht mehr so viel daneben landet, er in Ruhe scheibenwischern und trotzdem mit am gemeinsamen Familientisch essen kann.

  82. reena / Jul 5 2013

    wir erwarten bald unser drittes kind, die aelteren beiden sind 2 und 3 jahre alt (ja genau). der play tray waere eine UNBESCHREIBLICHE erleichterung fuer mich und weniger buecken inklusive ;)
    lg

  83. kingi / Jul 5 2013

    Mein Teppich würde für einen PlayTray sehr dankbar sein, unser letzter Teppich musste dran glauben als unser Großer nicht mehr bei jeder Mahlzeit alles auf den Boden schmiss ;)
    Spannend fänd ich es das kleine Kind vor sich hin matschen zu lassen. Beim großen Kind hab ich das dem Teppich zu Liebe immer schnell unterbunden. Und mir als ebenfalls großer Wachstuchtischdeckeanhängerin käme die einfache Reinigung auch grundsätzlich sehr entgegen. Danke für das Gewinnspiel!

  84. isabel / Jul 6 2013

    uijuijui, dieser wunderbare aufsatz könnte unserem „von-.opa-selbst-getischlerten-familien-holz-tisch“ das leben retten….ohja…das könnte er…ach, schmacht…. :-)

  85. Steffi / Jul 6 2013

    Ich würde mich über den PlayTray freuen damit meine 14 Monate alte Tochter ihren Vorlieben beim selber essen nachgehen kann und ich hoffentlich nicht mehr volle Teller vom Boden Kratzen muss, der Esstisch ein paar weniger Macken abbekommt und sie auch da ihrer Leidenschaft fürs malen nachgehen kann :-)
    Vielen dank für den Bericht, das ist genau DAS wonach ich gesucht habe. Wir lieben unseren Stokke, vom New Born Aufsatz bis jetzt.

  86. Stef / Jul 6 2013

    Ich würde ihn gerne für unsere Tochter haben. Sie beginnt langsam nun zu essen und wir möchten,dass sie natürlich mit uns am Tisch sitzt.
    Sie soll die Möglichkeit bekommen auf der Platte ihr essen zu erkunden und raus zufinden was sie mag.
    Lg

  87. Elisabeth N. / Jul 6 2013

    Hej,

    tolle Sache. Wir starten hier gerade mit dem zweiten Kind in die Beikostphase und schützen unseren Teppich momentan mit einer Büromatte von Ik**. Das ist zwar schon ganz gut, aber unser wunderschöner Esstisch leidet trotzdem sehr… mit dem PlayTray wär‘ dem geholfen und uns auch…. vielleicht schränkt sich dann auch das Streufeld unter dem Stuhl etwas ein? :) Wenn wir nicht gewinnen müssen wir halt doch über die Anschaffung eines Hundes nachdenken…. ;-)

    LG
    Elisabeth

  88. Anke / Jul 9 2013

    Trotzdem, dass wir das untere Brett scon weiter nach unten gestellt haben, kraxelt unser SDonnenschein immer wieder auf den Tisch. Ich denke der Play tray würde sie mehr ablenken, weil dann das Essen auch nicht mehr von Tisch fällt. Für die ersten selber Essversuche wäre dies echt toll. schade, dass ich von dem Teil bei meinem Ersten Kind noch nichts wusste, dann hätte sich die Anschaffung rentiert, aber vielleicht Gewinn ich es ja jetzt !!!!

  89. Sascha / Jul 9 2013

    Liebe Mama Miez,

    schon lange lese ich als Vater Ihren Blog und finde mich tatsächlich in Vielem wieder, vor allem, was das kleinkindliche Essverhalten angeht. Deshalb möchte ich diesen Play Tray. Sofort! ;-) Für mehr Frieden am Essenstisch und den Erhalt unseres Holztisches.

  90. Denise / Jul 9 2013

    Ich erhoffe mir davon, dass die Zwillinge nicht so viel Sauerei auf dem Boden machen wie der Papa, der es leider auch von seiner Mutter geerbt hat ;-)

  91. Anja / Jul 9 2013

    Ich hätte den Player tray gerne in rot, damit wir wieder zusammen essen können, ohne uns ständig nach heruntergefallenen bücken zu müssen.

  92. Anja / Jul 9 2013

    Ich erhoffe mir mehr und selbstständigeres Essen, wenn nicht mehr die Hälfte vom Essen auf dem Boden landet. Außerdem stellen Erdbeeren doch einen ziemlich Härtetest für unseren unbehandelten Holztisch dar…

  93. Pättra / Jul 10 2013

    Unser Esstisch ist relativ klein und wir sitzen recht nah beieinander. Wir erhoffen uns daher vom Play Tray, dass unser Pfirsichmädchen durch ihn ihren eigenen Bereich bekommt und sie nicht ständig auf den Tisch und nach unserem Besteck (!) langt und Sachen zu Boden zieht oder uns mit Essen anschmiert *urgs* Deshalb drücken wir uns einfach mal die Daumen :)

  94. Elisabeth / Jul 12 2013

    Mein Enkelkind lernt gerade selbstständig essen und daher wäre ein Tisch für ihn schön, damit er mehr Erfolgserlebnisse hat!

  95. Britta Leipertz / Jul 12 2014

    Es wäre super, wenn man das halbe Essen nicht jedesmal vom Boden weg wischen müsste. Da unser Schatz so langsam anfängt alleine essen zu wollen und wir einen recht empfindlichen Holztisch haben, wäre der Tisch optimal.

  96. Hanna / Nov 24 2014

    Hallo Pia!
    Auf der Seite von PlayTray kann man lesen, dass der weiße Tisch auch von stark färbenden Lebensmitteln die Farbe annehmen kann.
    Da ich jetzt auf dem Bild gesehen habe, dass ihr den auch in weiß habt: Hattet ihr damit Probleme?

    • Pia Drießen / Nov 24 2014

      Durch Bolognese etc. kann es Verfärbungen kommen, wenn man die nicht sofort wegwischt. Wir hatten damit aber keine Probleme.

Trackbacks und Pingbacks

  1. Habt Dank, Ihr vielen Leser! » Bis einer heult! |
  2. gestern. heute. morgen.
Leave a Comment