Bis einer heult! • Meine kleinen Hörspielfans
Skip to content
10. Juli 2013 | Pia Drießen

Meine kleinen Hörspielfans

Die Jungs sind in den letzten Monaten zu begeisterten Hörspielfans mutiert. Mich wundert das nicht, habe doch auch ich als Kind meine Biene Maja und Regina Regenbogen-Kassetten abgöttisch geliebt. Die Biene Maja Kassetten haben das letzte Jahrzehnt bei meinem Neffen und meiner Nichte verbracht und kehrten nun vor einigen Wochen zu uns zurück. Leider merkt man Kassetten nach über 20 Jahren an, dass sie eben nur Kassetten sind. Teilweise leiern sie so stark, dass Biene Maja sich eher wie der Räuber Hotzenplotz anhört. Nostalgie im Kinderzimmer schön und gut, es mussten CDs her.

Und so begab ich mich auf die Suche nach Hörspiel-CDs, die sich für das Alter meiner Jungs eignen.

Ich kannte Leo Lausemaus von der Wurstpackung aus dem Discounter und den Maxi-Pixibüchern, die wir hier sehr gerne lesen. Dass es den frechen Mäusejungen auch als Hörspiel gibt, war mir bis dahin gar nicht bewusst. Wir schafften zunächst die Einsteigerbox an, legten und aber nur wenige Tage später die folgenden Boxen auch noch zu. Leo ist super! Die kleine Lausemaus beschäftigt all die Dinge, die einen 3-5 jährigen ebenso beschäftigen. Dabei ist es unabhängig, ob Mädchen oder Junge.

  • Leo will nicht Zähne putzen
  • Leo bekommt ein Geschwisterchen
  • Leo will nicht Schlafen
  • Leo hat schlechte Laune
  • Leo hat einen Wackselzahn
  • u.v.m.

Eine Geschichte dauert etwa 10 Minuten. Auf einer CD sind insgesamt 4 Geschichten. Die Jungs lieben Leo Lausemaus und seine kleine Schwester Lilli. In ihren Ohren ist Leo ein Junge wie sie, der mal auf seine Mama sauer ist oder seine kleine Schwester doof findet. Zum Schluss wird aber alles irgendwie immer gut. Auch wenn er mal nicht seinen Willen bekommt, wie zum Beispiel das große blaue Fahrrad, das  er sich so sehr zum Geburtstag gewünscht hat.

Leo Lausemaus bekommt bei mir die absolute Hör- und Leseempfehlung. Er ist einfach ein knuffiger Typ. Einziges Manko: manchmal hört sich Leo wie ein kleiner Klgscheißer an. Aber das ist nun mal so, wenn ein 8jähriger einem 3jährigen die Stimme leiht. Das gleiche Phänomen habe ich schon bei Conny beobachten dürfen, als mein Neffe diese damals rauf und runter hörte.

***

Wir haben auch mehrere CDs von der Sendung mit der Maus. Die Sendung ist ganz wunderbar auf die Hörspielvariante adaptiert worden. Bilder, die man beim Hörspiel nicht sieht, wie zum Beispiel die kleinen Szenen mit Maus und Elefant, sind mit Reimen, gesprochen von Kindern, umgesetzt worden. Die Lieder sind toll, die Geschichten auch. Ebenso, wie man es von der Maus kennt. Unsere Lieblingsfolgen habe ich in die Favoriten-Box, unten, gepackt.

***

Mama Muh zog bei uns zunächst als Vorlesebuch ein. Der Quietschbeu brachte eines Tages ein Buch aus der Kindergarten-Bücherei mit und seitdem sind wir eingeschworene Mama Muh-Fans. Mama Muh hat eine unheimlich liebevolle Art und weigert sich standhaft, sich wie eine alte blöde Kuh, die nur Gras frisst und rum glotzt, zu benehmen. Sie will Schaukeln, Rutschen und ein Baumhaus bauen. An ihrer Seite ist immer ihr bester Freund, die Krähe. Eigentlich ein Käherich. Es ist so ein bisschen pessimistisch, grantig und arrogant. Aber dahinter verbirgt sich ein echter Freund, der immer für Mama Muh da ist.

***

Als echte Kinderzimmer-Klassiker zogen auch Die kleine Hexe und Das kleine Gespenst von Ottfried Preußler als Hörspiele bei uns ein. Besonders die kleine Hexe hat es ihnen sehr angetan und wird stets mit viel Sympathie und Empathie gehört. „Mama, die alte Hexe ist böse. Die nimmt de rkleinen Hexe einfach den Besen weg. Weil die nicht gehört hat. Dabei brauch die den doch. Mama, das ist nicht nett!“ Das einzige, was mich an diesen Hörspielen stört ist die Tatsache, dass inzwischen andere Sprecher die Hexe und das Gespenst sprechen, als in meiner Kindheit. Aber das stört die Kinder natürlich nicht im Geringsten.

***

Das derzeitige Highlight in unserer Hörspielkiste ist aber das Wicki und die starken Männer-Hörspiel zum Film. Als die Jungs im Kika-Abendprogramm das erste Mal Wicki sahen, waren sie sofort Feuer und Flamme. Irgendwann sahen wir mit ihnen gemeinsam dann den Spielfilm an. Kinonachmittag bei schlechtem Wetter. Seither ist Wickie der größte Held unserer Kinder. Und so brachte der Miezmann ihnen eines Tages das Hörspiel zum Film mit. Auch hier ist der Film wieder ganz wunderbar als Hörspiel adaptiert worden. Auch für kleine Menschen sind die Bilder, die sie nicht sehen, ganz wunderbar in Worte gefasst und werden vom, von mir sehr verehrten Andreas Fröhlich (Bob Andrews aus „Die drei Fragezeichen“) als Erzähler gesprochen.

[inline][script charset=“utf-8″ type=“text/javascript“ src=“http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fdailyme-21%2F8001%2F4b8a90dd-4c66-4b71-887b-1ff8a90e02f5″] [/script]

[/inline]

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Frau Kleeblatt / Jul 10 2013

    Ich war auch rieeeesiger Hörspielfan. und bin es immer noch. Ich hoffe ja, dass L das auch mal mag. Weil ich aber mittlerweile weder CDs noch Kasetten mag (brauchen viel zu viel Platz) bin ich auf mp3 umgestiegen. Hat den Vorteil dass ich die Geschichten auf den iPod gespielt habe und diesen im Auto anschließen oder im Wohnzimmer/Kinderzimmer in die Dockingstation geben kann. Meine „Sammlung“ umfasst derzeit fast 300 Geschichten. Der Mann und ich hören die regelmäßig auf langen Autofahrten. Nur Musik und Radio ist auf dauer ziemlich öde ;)

    Grimms Märchen. Pumuckl. Die Kinder aus Bullerbü und div. andere Astrid Lindgren Geschichten. Bibi Blocksberg. Bibi und Tina. Benjamin Blümchen. Wobei ich die letzten 3 für Kinder sehr empfehlen kann. Unsere PKs lieben die Geschichten auch sehr. Deine genannten kenne ich bisher noch nicht. Ich werde mich aber mal schlau machen!! :)

    • Mama Miez / Jul 10 2013

      Ich durfte als Kind Pumuckl nicht hören, weil der mich so hibbelig machte, meinte meine Mutter. Tatsächlich kann ich den daher auch gar nicht leiden ;) Bibi und Benjamin kommen hier sicher auch noch. Später.

  2. Claudia / Jul 10 2013

    Da nicke ich doch gerne zustimmend. Die genannten Hörspiele sind bei uns auch (fast) alle vorhanden. Und ich habe noch einen weiteren Tipp: Juli Löwenzahn – davon gibt es auch diverse CDs mit kurzen Geschichten aus dem Alltag eines Hasenkindes. Sehr nett anzuhören!

    LG Claudia

  3. Nicki / Jul 10 2013

    Mama Muh lieben wir auch über alles!

  4. Ramona / Jul 10 2013

    Der Wolf hört gern Hörspiele, wo gesungen und erzählt wird. Ritter Rost steht da hoch oben. Dazu gibt es immer auch ein buch zum anschauen. Oder petersson und Findus, auch in Verbindung mit den Büchern. Dazu kommen langsam Englisch-Lern-CD’s aus der Bibliothek.

  5. Anna / Jul 10 2013

    Wickie finden meine viel zu spannend !!!

    • Mama Miez / Jul 10 2013

      Klar, ist das spannend. Das ist ja das tolle daran. (Die Kinder gucken ja NIE alleine TV)

  6. Daniela / Jul 10 2013

    Danke für die tolle Zusammenfassung… da müssen wir wohl nochmal aufstocken…
    Unser Großer (fast 6) liebt die Geschichten vom Drachen Kokosnuss und seinen Freunden (dem Fressdrachen Oskar und dem Stachelschwein Mathilda), toll gesprochene Geschichten u.a. mit Wickingern, Piraten, Indianern, der Wetterhexe usw. Bücher gibt es dazu auch. Es wird gesungen und die Geschichten enthalten immer eine gute „Lehre“ nett und kindgerecht verpackt. Sie sind allerdings etwas länger, etwa 45-60 min und eignen sich daher hervorragend für längere Autofahrten, denn bei der Frage, wie lange müssen wir noch fahren kann man dann z.B. sagen noch 2 Kokosnusshörspiele… Das beste ist, man kann sie auch als Erwachsener gut mithören, weil es einfach toll erzählt wird. Empfohlenes Alter ist ab 4 Jahren. Wenn das Löwenmaul aber Wickie schon mithört, sollte Kokosnuss auch schon gehen.
    Ansonsten sind auch die Reinhard Lakomy-CDs hoch im Kurs, z.B. Traumzauberbaum, Die Regenbogenkinder, Der Wasserkristall… schöne Geschichten mit vielen Liedern… und natürlich die alten DDR-Klassiker Pitti Platsch und Herr Fuchs und Frau Elster…

  7. Michael Langhans / Jul 10 2013

    vielleicht mögen deine kids ja auch die playmos http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Playmos gibts ja auch 2 gratisfolgen im netz :)

  8. rikola / Jul 10 2013

    Ich finde Hörspiele auch klasse und habe in der Kita, in der ich arbeite, ebenfalls Ritter Rost und den kleinen Drachen Kokosnuss kennen und lieben gelernt- neben Leo Lausemaus!!!

  9. Frau Wundertoll / Jul 15 2013

    Mein Sohn (5) liebt den kleinen Drachen Kokosnuss. Wir haben Bücher, Hörspiele und sogar ein Backbuch. Immer diese Merchandisingschienen, auf die die Kinder dann natürlich voll abfahren.
    Aber die Geschichten sind absolut klasse!

    Außerdem wird hier gerne „Der kleine Vampir“, „David der Kabauter“, „Die Olchis“, „Die ??? Kids“ und natürlich Bibi Blocksberg gehört.

    „Leo Lausemaus“ haben meine Kinder in ihrer Hörspiel-Einstiegszeit sehr gerne gehört. Mittlerweile sind sie dafür aber einfach schon zu groß :)

    „Benjamin Blümchen“ geht hier nur selten. Leider. Und solche Sachen wie „Ritter Rost“ oder „Traumzauberbaum“ gar nicht. Schade, dabei sind die wirklich schön.

    Ende letzter Woche haben wir mit den ??? Kids angefangen. Eigentlich dachte ich, dass das vielleicht noch etwas zu spannend wäre oder der Junior nicht so lange konzentriert zuhören kann. Denkste! Ha! Das Kind ist sowas von hellauf begeistert und will nichts anderes mehr hören. Hurra! Da setze ich mich ja unglaublich gerne dazu und wir hören einfach gemeinsam im Wohnzimmer.

    LG Frau Wundertoll

Trackbacks und Pingbacks

  1. Hörtipp Leo Lausemaus | Allerlei Themen Blog
Leave a Comment