Bis einer heult! • Eine To-Do-Liste schreiben #1
Skip to content
27. August 2013 | Pia Drießen

Eine To-Do-Liste schreiben #1

Ich erwähnte ja schon, dass ich eine To-Do-Liste brauche. Eine, die mich ablenkt und beschäftigt. Da es nicht zu einfach und leicht werden darf, hab ich mich einfach mal dazu entschieden, den Jungs neue Kinderzimmer zu gestalten.

So sehr sie ihr gemeinsames Bett liegen, so sehr nerven manchmal ihre abendlichen Eskapaden, wenn sie noch unbedingt eine halbe Stunde durchs Bett toben müssen, sich dabei gegenseitig treten und die Köpfe anhauen. Ich bin daher, nach Rücksprache mit den Jungs, zum Entschluss gelangt, dass sie wieder einzelne Betten bekommen sollen.

Da der Quietschbeu neuerdings gerne mal aus dem Bett fällt, muss über kurz oder lang ein normales 90×200 cm Bett her. Und da das Löwenmaul ganz sich protestieren wird, wenn er weiterhin im 70×140 cm Bett schlafen soll, bekommt er auch direkt eins.

Sie wünschen sich Hochbetten, wie das für Jungs in dem Alter wohl relativ normal ist. So richtige hohe Hochbetten mag ich persönlich aber nicht. Man kommt schlecht ans Kind dran, wenn es mal was hat. Ganz zu schweigen vom Beziehen solch eines Betts. Das KURA ist nur 116cm hoch.

Vermutlich werden wir daher zwei KURA-Betten anschaffen. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass man eventuell das Meedchen auf einer Matratze unter dem Hochbett schlafen lassen kann, wenn sie etwas größer ist. Derzeit gehe ich nämlich noch stark davon aus, dass sie weiterhin gerne mit ihren Brüdern in einem Zimmer schlafen möchte.

Das KURA-Hochbett lässt außerdem viel Platz für kreativen Nippes. Man kann es mit ein wenig Sperrholzarbeit zu eigentlich allem umwandeln, was das Kinderherz begehrt. Oder die Seitenteil einfach farbig gestalten. Bezüglich der Leiter überlege ich derzeit noch, ob man nicht einfach eine Treppe aus kleinen Schränken anbaut. So wie hier.

Nun müssen die Jungs sind nur noch auf eine Themenwelt einigen. Wobei das Zimmer ja auch vier Wände hat, die man unterschiedlich gestalten könnte. Da wir vermutlich im Sommer 2014 ohnehin ausziehen werden, kann ich mich also richtig schön austoben. Die Frage ist derzeit nur, wie ich das mit der Anwesenheit der Kinder unter einen Hut bringe. Aber da werde ich sicher auch noch eine Lösung finden.

Also, To-Do-Liste Punkt 1: Kinderzimmer relaunchen!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. sabrina / Aug 27 2013

    Die haben bei Ebay ja ganz tolle Aufkleber für diese Ikea Betten und Möbel. Leider, haben wir zwei Hochbetten von anderen Herstellern…. so ein Ritter oder Monsterbett würde meinen beiden sicherlich auch gut gefallen …

  2. Beerenmama / Aug 27 2013

    Haben auch KURA angeschafft und sind sehr zufrieden. Würde mich sehr freuen wenn Du uns an Deinen Umgestaltungsideen teilhaben lässt!

  3. McMaren / Aug 27 2013

    Ich bin da ja zugegebenermaßen ein übervorsichtiger Typ, aber fehlt da nicht irgendwie ein Geländer oder sowas?

    • Beerenmama / Aug 28 2013

      Diese Bedenken hatte ich da zunaechst auch. Aber diese Trofast Treppe an KURA kann noch zusätzlich abgesichert werden.
      (Glaube es handelt sich sogar um dasselbe Beispiel.)
      http://www.ikeahackers.net/2011/11/ladder-into-steps.html

      Alternativ könnte man versuchen die Treppe zwischen Wand und Bett zu stellen (mit versetztem Einstieg).

      • McMaren / Aug 28 2013

        Ich wollte grad sagen, das Bild kenne ich doch. Cool! So ein Handlauf fände ich persönlich besser, einfach nur, damit man sich im Zweifelsfall abstützen kann. Danke! Und auch die Idee mit dem Versetzen gefällt mir.

  4. Mila / Aug 27 2013

    würde ich nich so weit wech wohnen würde ich mich glatt als Vorort-Aufbau-Helferchen und Kiddis-bespaßer bewerben.. :D
    ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem tollen Vorhaben.. und die Treppe aus den Schubladenschränken find ich geeeeeeenial.. wenn unsere Mücki ma in das Alter kommt werd ich mich hoffentlich daran erinnern ;)

  5. Anke / Aug 27 2013

    Das Kura ist toll – wir haben es auch, bis kurz nach dem 4. Geburtstag hatten wir es jedoch verkehrt rum aufgestellt, weil wir einen kleinen Zappelphillip haben….

    Jetzt steht es „richtig“ rum und ist super, kein Rausfallen oder sonstige Beschädigungen an Kind oder Bett ;-)

    LG
    Anke

  6. Sabrina / Aug 27 2013

    Wir haben auch ein Kura, sehr toll grad wenn se keine lust mehr auf Hochbett haben! Und es gibt sooooo tolle ideen *-* zb als Hochbetten mit einen Boxbett drunner, ect PP.

    Leider hat man uns wichtige Teile beim Bett im Keller geklaut -.- nun müssen wir die erst nachbauen. dann kann er endlich sein hochbett bekommen + den „leistersystem“ aus deinen Link und eine rutsche ^^

  7. Mamamulle / Aug 27 2013

    Ich habe früher auch in einem Hochbett geschlafen, allerdings mit der kleinen Schwester unter mir. Ich fands super, auch zum spielen ;) Viel Spaß beim kreativ sein – setzt du sicher toll um!

  8. Lorelai / Aug 27 2013

    Ich kann dir das Flexa Hochbett empfehlen, auch ganz toll, mit Themenwelten und Rutsche, ausbaubar und schön tief :)

  9. mmf / Aug 28 2013

    Wir haben auch gerade für unsere zweijährige Tochter ganz günstig ein gebrauchtes Kura Bett gekauft, lasiert, und mit Seitenwänden versehen, in die wir Fenster geschnitten haben. Das Bett steht nicht als Hochbett, sondern normal, und kann aber prima als Kaufmannsladen benutzt werden. Die Seitenteile sind höher und abgeschrägt, und als Dach haben wir den gestreiften Stoff von Ikea als Markise verwendet. Sieht super aus!

    Wenn du magst und noch Inspiration brauchst, schicke ich dir gerne Fotos!
    Liebe Grüße und viel Spaß beim werkeln!

  10. Kristin / Aug 28 2013

    Hallo Frau Miez,

    ich kann dringend zu einem Hochbett von Woodland oder vergleichbarem, auch gebraucht raten. Variabel umbaubar, auch in der Höhe und deutlich besserem Rausfallschutz. Dann kann man die Kinder mit gutem Gewissen alleine im Kinderzimmer spielen lassen. Es gibt relativ viele Unfälle mit Kindern die von Hochbetten fallen beim Spielen.

    Grüße aus Bonn

Leave a Comment