Bis einer heult! • Miez'sche Reis-Hähnchen-Paprika-Pfanne
Skip to content
7. Oktober 2013 | Pia Drießen

Miez’sche Reis-Hähnchen-Paprika-Pfanne

Ein bei meinen Kindern sehr beliebtes Essen ist die Miez’sche Reis-Hähnchen-Paprika-Pfanne. Ich postete die Tage ein Foto und da ich daraufhin nach dem Rezept gefragt wurde, hab ich es mir dann tatsächlich auch mal aufgeschrieben. Gekocht wurde das bisher nämlich aus‘m Bauch.

Zutaten für 1 Erwachsenen und 3 Kleinkinder ;)

  • 1 Tasse Langkorn-Reis
  • ca. 250 g Hähnchenbrustfilet (Menge kann +/- 50 g variieren)
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 EL Gemüsebrühe (z.B. von Alnatura)
  • 1 EL Crème fraîche (ich nehme meist Kräuter-Crème fraîche, weil wir das z.B. zu Kartoffeln oft im Haus haben. Normale Crème fraîche geht aber auch)
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer

Und so bereite ich es zu:

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Natürlich geht auch Beutelreis. Ich nehme immer die Tassenvariante: 1 Tasse Reis zu 2 Tassen Wasser.

Während der Reis kocht, die Hähnchenbrust in kleine Streifen, für die Kinder sind kleine Würfel sogar noch besser, schneiden. Außerdem beide Paprikas in Mundgerechte Würfel schneiden und die Zwiebel fein würfeln. Eine Pfanne auf höchster Stufe erhitzen, etwas Butter oder Öl hineingeben und das Hähnchen scharf anbraten. Anschließend die Hähnchenwürfen mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Dann die Paprikawürfen und Zwiebel hinzugeben und kurz mit braten.

In einer Tasse (ca. 250ml) einen EL Gemüsebrühe in warmen Wasser anrühren. Ja, die Dosierungsanleitung auf der Brühe ist eine andere, aber für dieses Gericht brauchen wir etwas mehr Würze.

Die Hähnchen-Paprika-Pfanne mit der Brühe ablöschen, kurz aufkochen lassen, alles gut verrühren, den Herd auf eine niedrigere Temperatur stellen und dann einen Deckel auf die Pfanne setzen. Das ganze ca. 5-10 Minuten (je nachdem wie bissfest ihr die Paprika haben wollt) vor sich hin blubbern lassen.

Der Reis sollte inzwischen fertig sein. Also raus aus dem Topf und gut abtropfen lassen. Schnittlauch und Petersilie fein hacken.

Nach den oben erwähnten 5-10 Minuten einen großen EL Crème fraîche in die Pfanne geben und einrühren. Anschließend den Reis in die Pfanne geben, alles gut vermengen und noch mal 2-3 Minuten quellen lassen.

Zum Schluss den Schnittlauch und die Petersilie unterheben und den angerichteten Teller ebenfalls etwas damit garnieren.

20160414_02

 

Fertig! Guten Appetit.

Die Kinder lieben es. Wir Erwachsenen lieben es. Und ich hoffe sehr, dass nachdem ich dieses Gericht nun endlich mal schriftlich fixiert habe, es mir auch weiterhin so gut gelingt wie bisher. Man kennt das ja.

Die Jungs essen das Gericht mit Messer und Gabel, das Meedchen mit Gabel und Löffel. Die Gabel nutzt sie zum aufpieksen des Hähnchens, den Löffel zum Schaufeln des Reis-Paprika-Gemischs ;)

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Maufeline / Okt 7 2013

    Das sieht sehr lecker aus!
    Leider werden Reispfannen bei uns nur mit gaaaaaanz langen Zähnen gegessen, und auch nur weil ich sage, dass aber bitte wenigstens probiert werden muss… Sehr frustrierend…grade gestern wieder der Fall gewesen… Also werd ich das wohl leider nicht nachkochen. Seufz.
    (ICH mag nämlich gerne Reispfannen!)

    Liebe Grüße
    Katha

  2. Zickenbändigerin / Okt 7 2013

    Gefällt mir. :)
    Bei uns heisst das Reisfleisch und wird von der Jüngsten abgöttisch geliebt. Wir haben allerdings noch Champignons drin.

  3. Hannah / Okt 7 2013

    Das klingt sehr, sehr lecker und ich bin sowieso ein Freund von Reispfannen und Geflügel. Werde das also sicherlich mal ausprobieren – vielen Dank für das Rezept. :)

  4. Anne / Okt 7 2013

    Diese Reispfanne schmeckt auch meinen 3 fast erwachsenen Kindern…als variation manchmal mit Rührei statt Hähnchen, aber sonst ziemlich gleich. Und sie ist schnell gekocht!
    Als Mutter ist man immer froh neue Rezepte die bei anderen gut gehen zu bekommen. Das hilft evtl einigen Jung-Müttern!

  5. Widderchen / Okt 7 2013

    Gerade eben nachgekocht …super lecker. Sternchen hat freigeschaufelt …Papa hat reingeschaufelt… Mama hat reingeschaufelt…

    Musste nur mangels ausreichender Paprika mit Möhren und Zucchini modifizieren. Und habe weils gestern schon Reis gab Dinkel genommen. Aber das Rezept kam genau richtig zu den täglichen „was koche ich heute“-Überlegungen.

    Danke :-)

  6. Das Muttertier / Okt 8 2013

    Danke vielmals für das Rezept! Ich hab’s heute nachgekocht und zwei von drei Familienmitgliedern waren begeistert. Lotta bevorzugte den nackten Reis…;)

  7. Eva / Okt 9 2013

    Alnatura Brühe ….seit es die gibt, kaufe ich nur noch die. Keine andere, damit koche ich seit 10 1/2 Jahren unser Essen, und „Reis mit Scheiß“ (Sorry für diesen schlimmen Namen) auch. Wird hier immer gerne gegessen. In Ermangelung von Fleisch hab ich mal gekochten Schinken klein geschnitten, dann mit roter Paprika und sehr viel FrühlingsZwiebeln zusammen gebraten.

  8. isabellatisa_s@web.de / Okt 11 2013

    danke für dieses leckere aber einfache gericht! sehr familienfreundlich xD nun hab ich gleich eins für morgen. kannst du hin und wieder gerichte hineinstellen? deine Rezepte sind immer so lecker. auch diese bolognesesauce mit schummelgemnüse :)

    lieben gruß, isabella

  9. Sonja / Sep 24 2014

    Unglaublich lecker – und wirklich alle (!!) haben richtig reingespachtelt – das ist bei uns grad echt selten – einer meckert nämlich immer am Essen rum. Mindestens!
    Immer gern noch mehr davon!!!

    Danke und viele Grüße

    Sonja

Leave a Comment