Bis einer heult! • Bildergeschichten
Skip to content
11. März 2014 | Pia Drießen

Bildergeschichten

So ein wundervoller Tag in der Sonne. Man könnte fast meinen, ich hätte eine Vitamin D Überdosis. Schrecklich diese ganze Glücklichkeinsache. Aber die Sonne ist hier einfach so wärmend und einlullend, dass man gar keine schlechte Laune haben kann. Heute zeig ich Euch daher mal ein paar Fotos unseres Tages, da ich es morgen ganz sicher wieder nicht auf die Reihe bekomme bei 12 von 12 mitzumachen. 

11.03.2014

Der Quietschbeu liebt das Spielen auf dem Spielplatz, weil es Abwechslung bietet. Es ist draußen ein eher unruhiger Geist, der gerne von A nach B wuselt, mal buddelt, mal rutscht, dann schaukelt und auf dem Karussell fährt. Daheim, im Garten, langweilt er sich auch schon mal nach 30 Minuten im Sandkasten. Da wir aber dort aktuell nicht mehr Programm bieten können – außer unserem opulenten Fuhrpark – ist das eben nach einer Weile öde. Kann ich nachvollziehen. Gemeinsam mit dem Löwenmaul wird der Spielplatz dann zu einem Polizei-Einsatzort, auf dem man Räuber jagen oder fürs Polizist-sein üben kann. Und futtern. Futtern kann man auf dem Spielplatz ganz wunderbar. Waffeln, Kekse, Rohkost und und und. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie auf dem Spielplatz ununterbrochen kauen. Aber ich vermute, dass ich eher der Reiz des Fingerfoods und der Naschereien.

11.03.2014

Das Meedchen schaukelt für ihr Leben gerne. Am liebsten ganz hoch. Ganz ganz hoch. Eigentlich bin ich da auch sehr unerschrocken, aber auf den normalen Brettschaukeln unseres Spielplatz‘, die doch ordentlich hoch hängen, hab ich ein bisschen Bauchweh. Natürlich bringt ein Sturz aus knapp 50cm Höhe auf Kies keinen um. Vermutlich gibt’s nicht mal ne Schramme. Aber wehtun würde es dennoch. Aber das Meedchen sitzt wie angenagelt auf der Schaukel und kam bisher auch nicht auf die Idee mir zu winken oder irgendwas zeigen zu wollen. Also schaukeln wir auch hier so hoch, wie es mein Stresshormonspiegel eben zulässt. Wie man sieht hats dem Meedchen heute scheinbar gereicht. An deren Tagen zetert und heult sie auch gerne mal „Ob’n! OB’N!!!“

11.03.2014

Der Löwenmaul, ey. Momentan wieder launisch wie ne menstruierende Frau. Aber auf dem Spielplatz ist er ausgeglichen wie kein anderer. Er wuselt in den Büschen rum, wippt und rutscht mal oder steht einfach minutenlang in der Sonne und guckt den anderen Kindern zu. Er ist so viel ruhiger und genießt das Sein viel mehr, als der Bruder, der immer Aktion braucht. Als das Meedchen aufs kleine Karussell wollte, kam er direkt angelaufen um sie anzudrehen. Dabei war er vorsichtig und bedacht, da er inzwischen gut verstanden hat, dass sie noch nicht soviel Körperspannung und Gleichgewicht hat, um einer wilden Karussellfahrt stand zu halten. Er ist ein toller großer Bruder, der der kleinen Schwester auch mal einen Keks abpustet, wenn er in den Sand gefallen ist.

11.03.2014

Soviel Frischluft macht müde, aber auch ohne großes Outdoorprogramm gehen die Miezkinder alle gerne und freiwillig ins Bett. Hier sehen Sie des Meedchens bester Freund, der immer mit ins Bett muss und meist auch beim Einkaufen oder im Kindergarten dabei ist. Wir haben ihn vor langer Zeit – noch vor der Geburt des Meedchens – von der niederländischen Verwandtschaft geschenkt bekommen. Die Leine kann man leider nicht abmachen, daher schleift er meistens über den Boden. Über jeden Boden. Straßen, Parkplätze, Supermarktböden, Wiese … der „Huh Huh!“ ist immer dabei. Manchmal wird das Meedchen auch erst am Hund erkannt. Kam tatsächlich auch schon vor. Leider hat der liebe „Huh Huh“ keinen Namen, weswegen  wir ihn einfach Hund nennen. Die ganz große Liebe zwischen den beiden (und ich bete inständig, dass wir ihn nie verlieren mögen!).11.03.2014

Während ich die beiden Kleinen ins Bett brachte, hatte der Quietschbeu sich schon seine Lauras Stern CD angemacht und sich ins Bett gekuschelt. Manchmal, wenn ich dann rein komme um ihm eine Gute Nacht zu wünschen, sagt er: „Pscht, Mama, sonst hör ich doch nichts!“ Was für den Quietschbeu auch ganz wichtig ist, dass all seine Kuscheltiere mit im Bett sind. Da wären Fritz Piratenkatz, Binjo Monsterbär, seine Boos, seine zwei Schmusekissen und ein kleiner Delfin, den ihm seine Tante Mimi geschenkt hat. Und natürlich der kleine blaue Elefant, den der Papa auch mit in Afghanistan hat. Der darf auch ganz nah und ganz feste mit ihm kuscheln. Alle anderen werden jeden Abend aufs neue fein säuberlich ums Kopfkissen drapiert. Der Quietschbeu ist der ruhigste Schläfer meiner Kinder. Wenn er sich in der Nacht zweimal von links nach rechts dreht, ist das viel. Ganz oft beobachte ich ihn noch Minutenlang, bevor ich selber ins Bett gehe.

Ja, wie ich schon sagte: ein wunderschöner Frischlufttag mit viel Sonne und einem lecken Abendbrot zum Abschluss. Drei selige und entspannte Kinder, die gerne und friedlich in ihre Betten huschten. Und eine  Vitamin D-geladene Miez, die gleich glücklich und zufrieden ins Bett geht. Was will man mehr? Richtig! Den Miezmann. Noch 11 Tage!

 

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Ramona / Mrz 11 2014

    So schöne Bilder, so schöne Alltagsgeschichten. Da les ich ganz viel Liebe raus.

  2. Mamamulle / Mrz 11 2014

    Wir genießen es auch sehr. Spielplatz ist auch das beste für die Mullemaus hier, nicht von der Rutsche weg zu bekommen ;)

  3. Judith / Mrz 12 2014

    Seit ein paar Tagen habe ich ein neues Ritual… Mittags nachm Essen und Küche wieder begehbar machen, schön aufs Sofa mit nem Kaffee und die neusten Beiträge von euch lesen…..
    Doch gefällt mir gut :-)
    Alles Gute weiterhin!!!

  4. Nudel / Mrz 12 2014

    Bei Twitter merkt man ja richtig, wie deine Laune jeden Tag steigt :)

  5. Silke / Mrz 13 2014

    Hachja, bei dem Wetter gerate ich auch definitiv in Hochstimmung (auch wenn mir heute ein langer Bürotag mit nachmittäglichem Termin bevor steht). Ich hoffe, dieser Herrliche Sonnenschein hält noch lange an. die Piratenjacken gefallen mir übrigens totaaaaal gut, sehr schick.

  6. Schwarzrapunzel / Mrz 15 2014

    Du hast so süße Kids. Vor allem wenn du erzählst wie lieb deine Jungs zum Meedchen sind, krieg ich echt Pipi in den Augen. <3

  7. Melanie / Jun 19 2015

    Das sind wirklich herzliche Gedanken über deine Kinder. Bitte bewahre dir diese Einstellung auf für die spätere Pubertät der Kleinen auf.

Leave a Comment