Bis einer heult! • PANtastische Brotdosen
Skip to content
6. Mai 2014 | Pia Drießen

PANtastische Brotdosen

Yay, das Kindergartenfrühstück ist fertig und abgeliefert. Und ich hatte soviel Spaß bei der Zubereitung, das glaubt mir kein Mensch. Weil nun aber öfters Kommentare wie „Warum soviel Aufwand, die Kinder sind auch mit weniger zufrieden!“ oder „Wie willst Du das noch steigern?“ kamen, will ich mal erklären, wie es dazu kam und dass das gar nicht so viel Aufwand war, wie man meinen könnte.

Vor ein paar Wochen fragte ich den Quietschbeu, was er zu seiner Geburtstagsfeier im Kindergarten – gefeiert wird dort immer Dienstags – mitnehmen möchte. Er hätte „Kuchen“ sagen können. Oder „Eis„. Oder einfach nur „Frühstück„. Hat er aber nicht. Er sagte ganz klar: „Brotdosen. Für jedes Kind eine. Dann haben alle das gleiche.“ Als ich anmerkte, dass es aber schwierig wäre, so den Geschmack jedes Kindes zu treffen – die einen mögen keine Wurst, die anderen keinen Käse – meinte er, dass man dann ja untereinander tauschen kann. „Und wenn einer zuviel hat, dann kann er das teilen.

Also gut. Brotdosen. Ich hab mir darauf hin natürlich Gedanken gemacht, wie ich das am besten umsetzen kann, ohne dass zuviel „Mag ich nicht!“ aufkommt. Als ich zu keinem vernünftigen Ergebnis kam, fragte ich erneut den Quietschbeu: „Was möchtest Du denn in den Brotdosen haben?“ – „Die Sandwiches vom Löwenmaulgeburtstag. Die waren so lecker. Und Pancakes!“ Manchmal kann es so einfach sein. Umsonst gegrübelt.

PAN_Bento03Ich begann also gestern Abend um 19:30 Uhr – als die Kinder im Bett waren – mit den Vorbereitungen und setzt als erstes die Frischkäsecreme für die Sandwiches an. Damit Sie nicht suchen müssen, hier noch mal das Rezept:

  • 2 Packungen Kräuterfrischkäse
  • 125 g Naturjoghurt
  • 2 geriebene Möhren
  • 1 Packung geriebenen Käse (Sie dürfen den auch gerne selber reiben ;))

Das alles wird miteinander vermengt und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abgeschmeckt. Kalt stellen. Wenn es eine Nacht durchzieht schmeckt es besonders gut. 

Während ich 90 Obstspieße (je eine Traube und eine Erdbeere pro Spieß) zubereitet habe, hat meine Freundin Steffi kleine Döschen (wie man sie vom Lieferservice z.B. für Kräuterbutter kennt) mit Nutella gefüllt. Im Anschluss haben wir den PANcake-Teig zubereitet und in zwei Pfannen gleichzeitig Mini-PANcakes (1 Esslöffel statt der üblichen 2) gebacken. In nur 30 Minuten kann man so 96 PAncakes backen. Die PANcakes ließen wir auf Rosten abkühlen,  haben sie anschießend in luftdichte Tupperdosen verpackt und über Nacht bei Zimmertemperatur gelagert. Heute Morgen waren sie jedenfalls immer noch fluffig und lecker. Kann ich also so nur weiter empfehlen. Steffi stellte während des Backens die einzelnen Bentodosen bereit und platzierte schon mal die Nutella-Döschen und ein paar Fruchtgummis sowie einen Geschmacksstrohhalm, den man einfach in die Milch steckt und die dann Erdbeer-, Vanille- oder Schokomilch schmeckt.

Das war unser gestriges Tagwerk und wir waren gegen 21:45 Uhr fertig. An dieser Stelle nochmal tausend Küsse und Umarmungen für Steffi, ohne die ich ganz sicher ins Schleudern gekommen bzw. erst deutlich später fertig geworden wäre.

Heute Morgen bin ich um 4:30 Uhr aufgestanden. Durch das gute Zeitmanagement am gestrigen Abend, hatte ich einfach bereits gestern vor dem Zubettgehen geduscht und konnte mir das heute Morgen sparen. Dann habe ich 8 Frischkäse-Sandwiches mit Putenbrust und 8 Frischkäse-Sandwiches mit Gouda zubereitet. Dafür einfach je einen Teelöffel der Frischkäsecreme auf jede Toastscheibe geben, verstreichen, den Belag auf eine Hälfte legen und das ganze zuklappen. Dann werden sie noch zu Dreiecken geviertelt. Das ganze dauerte etwa eine Stunde.

Im Anschluss habe ich die Bentoboxen befüllt. In jede Dose kamen:

  • 1 Viertel Frischkäse-Sandwich mit Putenbrust
  • 1 Viertel Frischkäse-Sandwich mit Gouda
  • 3 PANcakes
  • 3 Obstspieße
  • 1 Döschen Nutella
  • 5 Fruchtgummis 
  • 1 Geschmacksstrohhalm

PAN_Bento01

Dann habe ich noch Servietten oben aufgelegt und die Deckel auf die Dosen gesetzt.  Da sie natürlich nicht dicht schließen, habe ich – im Vorfeld – aus starkem Papier 5cm breite Streifen geschnitten, die ich dann um die Boxen gewickelt und mit einem Aufkleber geschlossen habe. Die Einweg-Bentoboxen habe ich in einem französischen Bentshop bestellt. Die sind so stabil, dass man sie problemlos reinigen kann und die Kinder sie zum Bastel weiterverwenden können.

Final habe ich dann noch in jeden Verschluss eine rote Peter Pan Feder gesteckt. Die Bestückung und das verschließen der Dosen hat 45 Minuten gedauert. 

PAN_Bento02

Alles in allem fand ich das Vor- und Zubereiten dieser Bentoboxen wesentlich angenehmer, als das Vor- und Zubereiten eines normalen Frühstücks. Alles lief nach einem bestimmten Schema und Zeitplan ab.

Der Quietschbeu sprang heute Morgen vor Freude im Dreieck, als er die Dosen sah und konnte es gar nicht abwarten, endlich in den Kindergarten aufzubrechen. DAS – meine lieben Damen und Herren – war es allemal wert!

***

Nun möchte ich mich noch kurz zu ein paar Kritikpunkten äußern, die mal wieder – wie schon im letzten Jahr – laut wurden:

„Der ganze Plastikmüll! Furchtbar!“
Wie schon geschrieben kann man mit den Bentboxen nach dem Reinigen wunderbar basteln.

„Du tust das doch nur für Dich und Dein Selbstwertgefühl!“
Ich tue das für meinen Sohn, weil er sich das so gewünscht hat. Es ist sein Tag im Kindergarten. Seine Geburtstagsfeier. Und wenn ich ihm einen Wunsch zum Geburtstag erfüllen kann, tue ich das gerne und mit Freude. Und ja, wenn er mich dann überglücklich anstrahlt, dann bin auch ich glücklich und zufrieden. 

„Und die ganzen Eltern, die Du so unter Druck setzt!“
Die „anderen“ Eltern setzen sich wenn überhaupt selber unter Druck. Das – mit Verlaub – ist nicht mein Problem. Man möge mir nachsehen, dass mir mein eigenes Kind näher steht, als „andere“ Eltern. Und tatsächlich habe ich noch nie eine böse Reaktion von den Kindergarteneltern erhalten. Kinder in dem Alter sehen das auch nicht mit den Augen mancher Erwachsenen. Bei Twitter schrieb jemand, letztens habe ein Kind ausschließlich Gummibärchen zu seinem Geburtstag mitgebracht. Auch da waren die Kinder  glücklich! Was will man/ich mehr?
Davon mal abgesehen, dass ich niemals auf die Idee käme, das Tun und Lassen anderer Eltern zum Geburtstag ihrer Kinder zu beurteilen oder gar zu kritisieren. Derartige Überheblichkeit liegt mir fern. In jeglicher Hinsicht. Ich frage mich allerdings, wieso ich mir ständig Kritik anhören muss und welche Intention sich bei den Fragestellern dahinter verbirgt?

„Wie willst Du das noch steigern?“
Gar nicht. Ich versuche tatsächlich nicht mich selber zu übertrumpfen. Weil es genau darum überhaupt nicht geht. Wenn der Quietschbeu oder das Löwenmaul nen Schokoladenkuchen mit Smarties mitnehmen wollen, dann mache ich einen Schokoladenkuchen mit Smarties. Wird ganz sicher auch mal vorkommen. Und da habe ich dann auch nicht das Gefühl, „zuwenig“ getan zu haben.

„Aber die Kinder sind auch mit weniger zufrieden. Das ist alles total übertrieben!“
Sicher wären die Kinder auch mit weniger zufrieden. Aber der Wunsch war hier ja ganz klar formuliert. Und ob der Aufwand übertrieben ist lassen Sie mal meine Sorge sein. Immerhin ist es ja mein Aufwand. Nicht Ihrer :)

Ja, möglicherweise ist ein leicht genervter Unterton rauszulesen. Aber wie gesagt haben wir die selben Diskussionen schon letztes Jahr geführt. Immerhin habe ich jetzt eine Zusammenfassung, auf die ich kommendes Jahr dann verlinken kann *gnihihi*

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Kathrin / Mai 6 2014

    Hallo,
    was für eine tolle Idee, ich bin wirklich hin & weg und muss wohl nur aufpassen, dass der Link später geschlossen ist wenn die zwei Großen vom Kindergarten kommen… ;)

    Da konnte einer wundervollen Geburtstagsfeier im Kindergarten ja nichts mehr im Wege stehen!

    Die Menge finde ich jetzt fertig gesehen gar nicht so viel, wenn ich denke hier gibts auch meist zwei Sachen – also z.B. Obstspieße und kleine Muffins… Und dann als MItgebsel für die Kinder noch Gummibärchen und Co.

    Diese Geschmacksstrohhalme kannte ich gar nicht, das klingt interessant. Danach werde ich mal suchen.

  2. Nadine / Mai 6 2014

    Die Brotdosen sind einfach super klasse geworden! Ich finde es einfach toll was Sie machen liebe Mama Miez und zu den Kritikpunkten fällt mir nix ein, da spricht nur der Neid.
    Ein dickes Lob und große Bewunderung von einer bisher stillen Mitleserin

  3. Kathrin / Mai 6 2014

    Liebe Mama Miez, ich muss zugeben dass auch ich zu denen gehört habe die erstmal sagte: “ Mein Gott, so ein Aufriss! Ist das notwendig? Was soll da die nächsten Jahre noch kommen?“ usw. usw…. Aber das liegt wohl schlicht daran, dass es für mich persönlich zu viel wäre. Nie würde ich so etwas tolles hinbekommen. Also: Mach weiter so und vor allem: bleib genauso wie du bist.

    • Anne / Mai 6 2014

      Ich schließ mich mal an. Ich hab’s zwar nicht kritisiert, wie sollte ich? Sie sind so so sooo toll geworden. Richtig toll! Die Details! Ich glaube, es hat 2 Gründe: das eine ist die ständige Überforderung der Mütter. Man muss an allen Fronten perfekt sein: Erziehung, Haushalt, Job, Partnerschaft, Netzwerk. Überall werden Wahnsinnsmaßstäbe angelegt und irgendwo muss man einfach Abstriche machen und Fünfe Grade sein lassen. Ich persönlich finde, Kinder in dem Alter sind mit so einfachen Mitteln glücklich zu machen und man kann sich die Energie für die harten Zeiten aufheben. :-) Aber wo du deine Abstriche machst, ist deine persönliche Entscheidung, da hast du ja nicht auf meine ungefragten Tipps gewartet. :-)
      Das zweite ist die Frage: Wie willst du das steigern? Damit ist glaub ich mehr gemeint: wie will ICH da mithalten? Nun, das ist nicht dein Problem. :-) und sich für die Dinge auf seinem eigenen Blog rechtfertigen zu müssen, weil man sie so macht, wie man sie macht, geht auch gar nicht. Sorry für mein voreiliges nicht sehr empathisches Laugenkonfektvorschlagen. Ich wollte es dir „leichter“ machen, hab aber nicht nachgedacht.

  4. Yvonne / Mai 6 2014

    TOLL – die Brotdosen sind TOLL

    Und die Kommentare zum Schluß… unterschreib ich.

    Gerade dieses „wie willst Du das denn in den nächsten Jahren steigern?“…warum muss man überhaupt was steigern? Zum 2.Geburtstag unsrer Tochter hatte ich mir in den Kopf gesetzt eine Torte zu backen (ich backe normal NIE Torten) und wenn ich sowas schon mal backe, dann richtig.. mit Rollfondant, Deko und einem (weil damals hoch im Kurs) selbst aus Fimo modellierten Kikaninchen oben drauf. Diese Torte hat mich mindestens 5 Wochen Kopfterror im Vorfeld gekostet (Infos sammeln, Zubereitung anlesen, Material bestellen etc.) inkl. der Zeit die ich für das Modellieren der Figur und der Zubereitung und Dekoration der Torte brauchte – PLUS drei selbgebastelter Schnipsellandgirlanden inkl. Kikaninchenfigur darin. Fertig war ich in der Nacht vor dem Geburtstag um halb zwei. UND .. es hat Spaß gemacht… UND noch mehr Spaß hat es mir dann gemacht wie mein zweijähriger Sonnenschein beim Anblick der Torte in „OHs“ und „TITANINCHEN“ Ausrufe ausbrach.

    Man macht sowas nicht für ANDERE LEUTE – ich zumindest nicht und Sie Frau Mama Miez auch nicht – sondern weil man den Kindern einen Spaß und Freude machen möchte und einen Wunsch erfüllen mag.

    Und wenn es beim nächsten Mal einfach nur Schokomuffins sind… dann soll es so sein.

    Nochmal..ich find die Brotdosen TOLL und auch der PANtastische Pan Kuchen :-) und und und… immer durchdacht und sowas mag ich gerne… wenn schon ein Konzept, dann auch durchgezogen :-)

    Vor allem liest man heraus mit wieviel Liebe für Ihre Kinder Sie ans Werk gehen bei sowas. Und das so sollte es ja auch sein.

  5. kiwianja / Mai 6 2014

    also ich finds großartig!
    Weiter so und nicht von den anderen nerven lassen!

  6. PinkPüppi / Mai 6 2014

    ICH…also ICH finds awesome! <3 Und eine Einstellung sowieso, also ob dieser klare Wunsch vom Quietschbeu so außergewöhnlich oder extrem wäre. Für mich ist es nicht nachvollziehbar warum eine Wunscherfüllung so ein großes Problem darstellt, wir sprechen hier ja nicht von einem Pony o.ä.

    Meine Mama hat sich zu meiner Kinderzeit auch immer sehr viel Aufwand und Mühe gemacht, nicht um den anderen Eltern zu gefallen oder um sich tagelang im Bett mit Plänen rumzuwälzen – nein es ging schlicht um ein bisschen Glück und leuchtende Kinderaugen :)

  7. Eva B / Mai 6 2014

    Ach, lass die Nörgeler und Neider doch einfach nörgeln und neidisch sein und freu dich, dass du deinem Kind eine wunderbare PANtastische Kindergartenfeier ermöglicht hast. Deine Boxen sind der Wahnsinn!!! Der kleine (große) Mann darf zu recht stolz drauf sein.
    Lg Eva

  8. Anna / Mai 6 2014

    Wahnsinn. Hast Du schon mal darüber nachgedacht Kindergeburtstage zu organisieren? Ich finde es so toll, was Du machst. Du stehst früher auf, machst Dir so tolle Gedanken. Ich nehme es mir auch immer wieder vor, aber dann wird es doch nur ein Smartieskuchen :-) Was ist damit eigentlich nur sagen will – Hut ab.

  9. Dini / Mai 6 2014

    GANZ GANZ TOLL! :) du hast alles richtig gemacht – für deinen sohnemann!
    denn nur für ihn machst du es & ich kann mir richtig vorstellen, wie er vor freude gehüpft ist! die vorfreude, mit all seinen kiga freunden was zu schnabulieren….herrlich!
    …und ich hab dann jetzt hunger bekommen durch diese tollen boxen :-O *mjam*

  10. McMaren / Mai 6 2014

    Ich bleib dabei: Ich bewundere diese Dosen voller Ehrfurcht und finde es nach wie vor skandalös, dass ich nicht auch eine bekomme. Wie ist das eigentlich mit den Erziehern aus der Gruppe, bekommen die auch eine?

    • Mama Miez / Mai 6 2014

      Ja, die haben auch jeweils eine bekommen. Sind ja schließlich heute alles SEINE Gäste ;)

  11. Yonca / Mai 6 2014

    Liebe Mama Miez,

    Ganz wundervoll, was sie da für ihre Kinder tun! Meine Tochter ist erst 10 Monate, aber so ziemlich alles was Sie tun und mit uns teilen wird bei mir abgespeichert mit dem Gedanke „Das machst du auch so!“.
    Ich finde sie machen das genau richtig, weil es für sie und ihre Kinder am besten passt. Und zu viel ist es auch nicht. Meiner Meinung nach jedenfalls.
    In diesem Sinne, mein voller Respekt für so viel Mühe und Applaus für ein wundervolles Ergebnis.

    Mit besten Grüßen

  12. Perlenmama / Mai 6 2014

    Es ist so traurig, dass man nach all dem Aufwand und der ganzen Liebe, die da drin steckt auch noch einen Blogpost verfassen muss, der das alles rechtfertigt. Was soll sowas??
    Mama Miez, ich habe auf Facebook schon gesagt, wie toll ich das alles finde. Bitte lass dir das nicht kaputt machen von negativen Kommentaren und dem Neid anderer (oder ihre Angst, dass sie vielleicht schlechtere Eltern seien, weil sie sowas nicht machen). Anderer kleine Egos sollten NICHT dein Problem sein. Geniess den Fakt, dass du deinem Sohn eine Riesen-Freude bereitet hast. Das alleine zählt.

    Respect and Praise where it is due!. Ganz einfach!

    Tolle Umsetzung und Überraschung für den Kleinen, äh…Grossen! ;-)

  13. makl / Mai 6 2014

    Ich bin begeistert :-) …

    Viele tolle Ideen!!!

    Mich würde mal interessieren woher Du die Namensaufkleber hast?
    …und diese tolle Tischdecke mit den weißen Punkten???
    …ist die abwaschbar?

    Wir haben auch drei Kids…in sozusagen umgekehrter Reihenfolge ( Mädchen 2007, Mädchen 2009 und Junge 2013)

    • Mama Miez / Mai 6 2014

      Die Aufkleber habe ich selber gestaltet und bei vistaprint.de bestellt.
      Die Tischdecke mit den Punkten ist von Amazon. Das ist eine Wachstischdecke. Abwaschbar.

  14. Petra / Mai 6 2014

    Liebe Mama Miez,

    deine Kinder haben einfach großes Glück, dass du so viel für ihre strahlenden Kinderaugen tust. Ich könnte mich wohl nicht um halb fünf aufraffen und habe deshalb noch mehr Respekt vor solchen Aktionen.

    Beim Bild oben rechts in der Collage musste ich etwas an die Fließbänder der SkyChefs denken, die fürs Flugzeug das Essen in den Schalen vorbereiten. ;-) Allerdings sind die nicht so schön und schon gar nicht mit so viel Liebe gemacht.

    Wie gesagt: ich finde es toll!!!

    Liebe Grüße
    Petra

  15. Claudia / Mai 6 2014

    LIebe Pia,

    das hatte ich mir schon gedacht, dass da ein paar blöde, oder besser gesagt neidische, Kommentare kommen…
    Ich finde die ganze Geburtstagsaktion SUPER. Für mich wäre das nichts, es ist mir zu viel. Aber das ist meine bzw. Ihre Sache, von daher würde ich nie im Leben dazu was schreiben.
    Außer ein Lob: Ich finde es super sympathisch, dass Sie dennoch einen ganz normalen Kindergeburtstag gefeiert haben, mit den üblichen Kinderspielen. Da verdreh ich nämlich immer ein bisschen die Augen, wenn schon für Kleinkinder ein „Eventgeburtstag“ mit Clown, Zauberer etc gebucht wird.

    Liebe Grüße, ich freu mich schon seeehr auf die nächste Geburtstagsdokumentation:-)))
    Claudia

  16. Mel_G / Mai 6 2014

    Hallo MamaMiez! Ganz, ganz toll hast du das alles vor-/ und -zubereitet! Danke fuer deine Inspiration – kann man bei dir eigentlich so ein Pan-Shirt bestellen? Meinem Sohn hat die Idee vom Pan-Geburtstag so sehr gefallen. Mach weiter so und hoere nicht auf die ganzen Neider. Liebe Gruesse!

    • Mama Miez / Mai 6 2014

      Bezüglich des Shirts kannst Du mir eine E-Mail schreiben.

  17. drachenkatz / Mai 6 2014

    Lass dir dein Engagement nicht schlecht reden. Die meisten Leute kennen die (Hinter-)Gründe ja gar nicht (ich will mich da jetzt nicht ausnehmen, hatte nur mal bei Twitter was mitbekommen aus deiner Kindheit, das du erzählt hattest). Ich find es jedenfalls total klasse, wie du das managst und auf die Wünsche eingehst, wenn es machbar ist! Und du hast vollkommen Recht, die strahlenden Kinderaugen machen den ganzen Aufwand lohnenswert! :)

  18. Sarah / Mai 6 2014

    Wunderbare Idee! Ich war ja schon am überlegn, was ich morgen mitgebe. Die Antwort des Geburtstagskindes: Smartieskuchen.
    Den werde ich dann jetzt backen und das Kind ist glücklich :)

  19. Daniela / Mai 6 2014

    Liebe MamaMiez,

    ich finde die Idee mit den Bentos total klasse. So wie ich meine 3 kenne, wären die Dosen auch nach dem Geburtstag heißgeliebt und ein solches Frühstück jeden Tag gewünscht ;)

    In unserer Kita darf nur noch ein „Nachtisch“ (Kuchen, Muffins, Wurstspieße etc…) mitgebracht werden, da es bei uns mit den süßen Mitgebsel Tütchen übertrieben wurde.

    Vielen Grüsse

  20. SanDra / Mai 6 2014

    die dosen sehen super aus. bei dir möchte man gerne kind sein;)

  21. Viola / Mai 6 2014

    Einfach TOLL!!! Großartig, was du gemacht hast. Und zu den ganzen garstigen Kommentaren fiel mir spontan folgendes Zitat ein:

    Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
    (Wilhelm Busch)

    Liebe Grüße von Viola

  22. Rea / Mai 6 2014

    Halli hallo!

    Ich hab‘ grad‘ deinen Post über die tollen Brotdosen gelesen! Die sind sooooo klasse!!! Und ich könnt‘ mich aufregen, das glaubste nich‘! Das es immer wieder Leute gibt, die andere bewerten und meinen, ihr Gequake immer und überall kundtun zu müssen! “ Es ätzt“, würde meine Tochter sagen! Leute, lasst doch einfach jeden machen, was und wie er mag! Ich habe als Familienhilfe und jetzige Pflegemutter sooo viele Kinder in Familien erlebt, die von dieser Lust, schöne Dinge für’s Kind zu tun, gut ein Stück hätten abhaben können! Also, ich find’s einfach klasse, wenn jemand in seiner Rolle als Mutter so aufgeht und einfach Bock drauf hat! Basta, Punkt! :@)

  23. Diana / Mai 6 2014

    Ich finde es grossartig und wenn meine kinder sich das wünschen würde ich das auch machen und fertig!

    Ich bin der meinung und das war schon immer so man sollte tun und lassen was man will und die anderen reden lassen oder nicht!

    LG

  24. Dani / Mai 6 2014

    Ach Du grüne Neune. Halleluja. Ich bin ganz schwer beeindruckt und applaudiere. Liebevoll, ideenreich, perfekter bday und soviel Liebe im Detail. Grübel mir schon schwer einen weg wie ich das auf unser Babys Liebling Biene Maja umsetze…uuuuuuuu

    • Kaya / Mai 6 2014

      Erstmal: Ich finde es immer wieder toll, was für Ideen die Mama Miez für ihre Kinder hat. Ich freue mich immer wieder über ihre Berichte und die tollen Fotos.
      Die Kommentare von einigen verstehe ich nicht. Es ist doch ihre Entscheidung, wieviel Aufwand, Zeit und Geld sie da reinsteckt. Ich finde es toll!

      Zur dir Dani:
      Ich habe zu einem Geburtstag mal Hummel-Cake-Pops gemacht. Hier mal der Link:

      http://pcoundcogegensupakaya.wordpress.com/2013/07/26/hummel-cake-pop-motivtorte-backen/

      Das könnte man ja auch als Biene Majas machen…

      LG
      Kaya

      • Mama Miez / Mai 7 2014

        Die Bienen sind ja GROSSARTIG! ? Leider dürfen wir keine Cakepops für die Kita mehr machen, das die Hygieneverordnung der Stadt das untersagt.

        • Frl. Clauke / Mai 7 2014

          Hallo!

          Gibt es eine Begründung, warum expliziet keine Cakepops? Ich habe selber noch keine hergestellt, aber mir erschließt sich nicht, mit warum die Stadt diese v erbietet, jedoch ander Kuchen und Muffins zulässt.

          Nur reine Neugierde, falls sie eine passende Antwort zur Hand haben.

          Beste Grüße
          Frl. Clauke

          • Mama Miez / Mai 7 2014

            Cakepops gelten als nicht durchgebackene Backwaren. Wegen dem Frischkäseanteil.

  25. Angela / Mai 6 2014

    Ich finde es fantastisch, was Du auf die Beine gestellt hast !! Zugegebenermaßen bin ich auch ein wenig neidisch auf Deine kreativen Einfälle !! Oder sagen wir mal besser es ist ein wahres Talent !! Als kreativ untalentierte Mutter bin ich dankbar dafür mir manches abzuschauen, wo ich im Leben nicht drauf gekommen wäre. Ich mache und tue auch sehr viel für die Geburtstage meiner Tochter, weil es mir einfach Spaß macht und dieser eine Tag soll auch immer ein ganz Besonderer sein. Ich bin auch schon morgens in aller Herrgottsfrühe aufgestanden um Frühstück für den Kiga vorzubereiten. Neider gibt es leider immer, aber lass Dich von denen bitte nicht ärgern !

  26. Landfee / Mai 6 2014

    Meine Hormone gehen mit mir durch! Nicht nur das ich mich darauf freue, ein Insektenhotel mit meinem Krümmel zu bauen. Sie liebe Frau Mama Miez zeigen auch das man als Erwachsener wieder ein Stück Kind in sich entdecken darf und kann. Vielen Dank für die schönen Ideen!

  27. Nadine / Mai 6 2014

    Hallo,
    wie wunderschön es für den jungen Mann gewesen sein muss…. und wie schön für eine Mama wenn man es realisieren kann was sie sich wünschen :-)
    LG von einer Mama die ebenfalls versucht es ihren drei Kindern so schön wie möglich zu machen, vorallem wenn es ausdrücklich Wünsche gibt!

  28. Kerstin / Mai 6 2014

    Sogar bei den Obstspießen hast Du das Farbschema umgesetzt. Das ist Liebe zum Detail. Sehr gut gelungen diese Brotdosen!

    Der Quietschbeu wird sich bestimmt noch lang und gern an diesen tollen 5. Geburtstag erinnern!

  29. Maufeline / Mai 6 2014

    Ich liebe das, meinen Kindern die Wünsche zu erfüllen! Und ich liebe Herausforderungen *gg* Von daher kann ich „all den Aufwand“ sehr gut nachvollziehen ;-)
    Meine Tochter hat an Weihnachten Geburtstag (25.12.), und ich lasse es mir doch nicht nehmen, ihren Tag speziell zu machen- auch wenn das für mich bedeutet, dass ich in der Nacht davor nicht schlafen werde (weil ich ja erst anfangen kann wenn „Weihnachten“ vorbei ist und alle aufgedrehten Kinder im Bett sind) . Zum Glück hat sie von ganz klein auf (jetzt ist sie 6) die Idee begrüßt, ihre Kinderfeier im Frühling zu machen, so dass ich das nicht auch noch nach Weihnachten und zwischen Silvester zu tun habe. Also haben wir jetzt in 2 Wochen eine Eiskönigin-Party :D
    Und bisher waren die Geburtstage immer der Renner. Das schönste Geschenk macht mir dann jedes mal mein großer Sohn (8), der mir sagt: „Mama, unsere Geburtstagsfeiern sind immer die ALLERSCHÖNSTEN!“ Klar, ich mache ja auch genau das, was sie haben möchten *gg*
    glaub mir, mach einfach weiter so, denn schließlich merken die Kinder, dass Du es für SIE tust, weil Du sie lieb hast.
    Und ich finde, wenns alles Spass macht ist da nix falsches dran :-)
    Liebe Grüße
    Katha

  30. Theresa / Mai 6 2014

    Ich teile nur den Kritikpunkt mit dem Plastikmüll. :-) Der wäre vermeidbar gewesen und auch nach der möglichen Bastelei ist es einfach unnötiger Plastikmüll. Bei sowas bin ich aber auch empfindlich und von meiner umweltbewussten Mutter sehr geprägt.
    Was den Rest angeht: Toll!
    Ich mache mir auch gerne einen großen Kopf um die Geburtstagsfeiern meiner Kindern und musste mir auch ein paar Sprüche anhören, als ich zum Harry-Potter-Geburtstag unser Haus in Hogwarts verwandelt habe und sich jedes Geburtstagskind gleich zu Anfang einen selbstgenähten Zauberumhang aussuchen durfte.
    Klar war das stressig und hat Geld gekostet. Und klar hab ich das auch für mein Kind gemacht. Aber auch mir hat das einen großen Spaß gemacht, das kann man sich gar nicht vorstellen. Ich werde heute noch ganz glücklich, wenn ich an diese Feier denke. Es war einfach alles perfekt.
    Den Vorwurf, dass andere Mütter sich unter Druck gesetzt fühlen könnten, kenne ich auch. Aber da denke ich auch: Das ist schade und nicht meine Intention. Aber ich kann unser Leben nicht nach dem ausrichten, was andere daran vielleicht doof oder „unter-Druck-setzend“ empfinden könnten. Dann müsste ich mich auf eine Art verbiegen, die ich nicht will. Und da muss tatsächlich der andere erst einmal mit sich klarkommen. Wie bei jeder Kritik. ;-)

  31. Nadine G. / Mai 6 2014

    Kritik hin oder her, ich WILL auch so ne Box (achja da fällt mir glatt ein alter Post ein, bei uns wohnt auch der Willi :-) )
    Ne wirklich Hut ab, die Boxen sind unglaublich toll, auch der Rest vom Geburtstag, Shirt, Deko usw würde ich auch sofort nehmen.
    Ich würde mich auch nächstes Jahr (zu meinem 30.Geburtstag) freuen wie ein kleines Kind!!!!!

    Mein persönlicher Kritikpunkt, aber der nur am Rande erwähnt, mir wäre das ganze etwas zu teuer gekommen. Boxen, Aufkleber, die Stohhalme… und ich kaufe zum Geburtstag auch immer extra Deko ein. Muss mich da aber auch mächtig zügeln, weil mein Mann da nicht allzu viel Verständnis hat, wenn ich soviel Geld fürs Klimbim drumherum ausgebe.

    Ach ja, einen sehr schönen Namen hat der Quitschbeu. Bin gespannt ob wir irgendwann noch die Namen vom LM und MM zufällig erfahren.

    Lg Nadine

  32. Maufeline / Mai 6 2014

    P.s.: Ich lache immer noch über den Namen PANcakes ;-) Sehr super!!

  33. Christina / Mai 6 2014

    Daumen hoch für die wundervollen Ideen !!!! :) Die Idee mit den Brotdosen ist ganz toll und soo schön umgesetzt !

  34. Natascha / Mai 6 2014

    Einfach nur super klasse, heute morgen habe ich noch den Bericht von gestern gelesen und mich die ganze Zeit gefragt: „Und was für Augen wird er heute machen, und wie hast du es schluss endlich alles gemacht?“ Und gerade habe ich voller Freude deinen Bericht gelesen.

    Ich kann mich für sowas total begeisert, also mitfiebern bei deinen Planungen und bin immer dankbar für die vielene Links oder heute sogar Rezepte:-) Danke. Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Geburtstag. (die liegen ja Monatstechnisch alle so nah beieinander) :-)

    Neider gibt es leider überall – schade ist es leider immer.

    „Ich frage mich allerdings, wieso ich mir ständig Kritik anhören muss und welche Intention sich bei den Fragestellern dahinter verbirgt?“ und diesen Satz von dir kann ich auch total verstehen.Aber du siehst ja, dass viel mehr Leute deine Arbeit bewundern und die größten Fans deine Kinder sind denen du heute ein noch viel größeres Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

    Nur darum sollte es gehen – ich freue mich auf jedenfall noch über ganz tolle Ideen und Lesestoff von dir und deinen tollen Geschichten. Und wenn man sich in der Nachbarschaft noch mal helfen kann umso besser.

    Einen schönen entspannten Rest der Woche noch – und spannend was der Quietschbeu heute so aus dem Kindergarten erzählt:-)

    Lieben Gruß Natascha

  35. Chriki / Mai 6 2014

    Ich finde die Ideen zur Umsetzung einfach phantastisch. Nie wäre ich darauf gekommen, das so stimmig zu realisieren.

    Was Sie schildern mit den Zeitangaben klingt für mich dennoch aufwändig – und ich finde es toll, dass Sie es machen. wie viele Eltern würden stattdessen wohl eher versuchen, die Wünsche ihrer Kinder in eine (vermeintlich) einfachere Richtung zu lenken? Oder wie viele Eltern fragen ihre Kinder gar nicht erst, wie sie den Geburtstag feiern wollen?

    (Irgendwie habe ich übrigens von den 96 Pancakes die ganze Zeit auf 96 Boxen geschlossen, was schlicht gigantisch klingt. Durch drei geteilt wunder ich mich dann auch nicht mehr über die Größe der Kindergartengruppe)

  36. Wiebke / Mai 6 2014

    Liebe Mama Miez,

    ich lese von Anfang an Ihre Blog mit (immer still – aber immer gespannt was es Neues im Hause Miez gibt (;-)) und muss nun doch mal schreiben.

    ich finde es wundervoll was sie für ihre Kinder tun und was gibt es schöneres ein strahlendes Kind zu sehen, das Stolz präsentiert was seine Mama vollbracht hat.

    wenn es hier welche gibt die das „Übertrieben“ finden – bitte – am Ende sind sie nur Neidisch und würden sowas auch gern tun – bewegen nur ihren Po nicht. das nennt man glaube ich Neid der Besitzlosen ;-)

    ich finde es Wunderbar und Bemerkenswert gleichzeitig. leider habe ich keine eigenen Kinder (durch Krankheit – andere Geschichte ) aber ich bin mir Sicher ihre Kinder werden einmal ihren eigenen Kindern erzählenndass die die schönste Kindheit hatten die man sich vorstellen kann. und am Ende ist es das was zählt – dass ihre drei Mäuse, ihr Mann und Sie Glücklich sind. in dem Sinne LG aus Hamburg und ich werde weiter lesen wenn ich darf ;)

  37. Sabrina / Mai 6 2014

    Hallo Mama Miez,
    Die Brotdosen sehen toll aus! Das Rezept von der Frischkäsecreme hab ich mir sofort notiert und werde sie unbedingt ausprobieren :-)
    Ich hab auf FB schon gesagt und werde es hier nochmal machen: Bei dir möchte man gerne Kind sein! Irre wir du das alles meisterst und das alles umgesetzt hast. Die Arbeit die da drin steckt ist es wert das Leuchten in den Augen zu sehen!

    Erstaunt bin ich echt über die Kommentare die du dafür bekommen hast! Meine Güte…manche Mamis haben echt Probleme/Sorgen. Kann man nicht einfach die ganze Arbeit bestaunen. Und ob andere dazu in der Lage sind, ist nun wirklich nicht dein Problem!

    Ich finde es klasse und lese deinen Blog sooo gerne! Da steckt soviel Herz hinter :-) danke dafür :-)

    Liebe Grüße
    Sabrina

  38. Sabrina / Mai 6 2014

    Hallo Mama Miz,

    also ich finde es super was Sie für deine Kids immer so machen. Was manche Leute für Probleme haben echt, es ist doch Ihre Sache wie und was sie für Ihre Kinder machen. Ich bin selbst Mama von einem Mädel und mir macht es auch genau so viel Spaß wenn ich meiner Tochter mit einer Geburtstags Feier oder sonstigen Sachen eine Freude machen kann. Bei uns werden Geburtstage auch so gefeiert. Man hat doch nur einmal im Jahr Geburtstag. Und gerade wenn man diesen Tag zu einem ganz besonderen macht ( was ja auch das Kind oder in ihrem Fall die Kinder ) für einen sind, was ganz besonderes :-) So sehe ich das zumindest. Es ist doch auch sicher schön wenn die Kinder mal selbst Erwachsen sind, und dies so übernehmen. Ich hab es schon so bei meiner Mutter erlebt und gebe dies gerne auch an mein Kind weiter. Denn ich kann sagen ich hatte eine schöne Kindheit und man erinnert sich gerne an solch besondere Tage zurück :-)…

    Die Idee mit Ihren Brotdosen habe ich mir geklaut :-) aber seit meine Maus so eine Brotdose morgens mit bekommt mit verschiedenen kleinen schönen bunten Sachen….ist bei uns immer die Brotdose bis auf den letzten Krümmel leer gefuttert :-) Was wir vorher nicht so wirklich hatten da hat sie oft wieder Sachen mit nach hause gebracht.

    Danke für diese tolle Idee ….es macht Spaß ihren Blog zu lesen :-)

  39. PiMi / Mai 6 2014

    Der absolute Hammer!!! Ich bin total verliebt in die Brotdosen und kann die Freude vom Quitschbeu total verstehen. ICH wäre auch im Dreieck gesprungen ;-)
    Mega! <3

  40. Anne / Mai 6 2014

    Hallo Mama Miez

    echt toll, aber viel Arbeit für dich du rotierst, pass auf nicht auszubrennen.

    Grüsse von einer Mutter Mit erwachsenen Giraffen

  41. Mandy / Mai 6 2014

    Ich würde gerne mehr mit Eltern wie dir arbeiten. Schade, wie du dich rechtfertigen musst. Und unnötig.

  42. Kutti76 / Mai 6 2014

    Ich find Sie Hammer und wegen der Kommentare….i wouldn’t give a f***

  43. Steffi / Mai 6 2014

    Ich muss innerlich immer lachen, wenn du dich rechtfertigst, sorry. Nicht wegen dir, sondern wegen der dämlichen Fragen. Die sind alle nur neidisch, dass sie sowas nicht können oder keine Lust dazu haben. Ich gebe mir auch immer sehr viel Mühe, finde es aber auch überhaupt nicht schlimm, wenn andere weniger machen. Jeder, wie er mag. Die Idee mit den Boxen finde ich übrigens grandios. Lg Steffi

  44. Lorelai / Mai 6 2014

    Ich stutze gerade… habe jetzt hier beim Überfliegen gar keinen negativen Kommentar gelesen… Du hast Dich wohl zu früh gerechtfertigt! ;) Überhaupt sind doch die meisten Kommentare hier immer sehr wohlwollend… Ich wollt nur fragen, wie Du die Toast-Ränder verwertet hast?

    • Mama Miez / Mai 7 2014

      Facebook. Das kam alles auf Facebook.
      Die habe ich in diesem Fall weggeworfen.

  45. Franzi / Mai 6 2014

    Ach da wäre ich auch gern eins der Kindergartenkinder gewesen! Tausend Daumen nach oben für dich Pia, die Idee war super, aber die Umsetzung bombastisch! Weg mit all den blöden Nörglern!

    LG, Franzi (Maria)

  46. Sabine / Mai 6 2014

    Danke für die Inspiration! Ich weiß jetzt nämlich, womit ich meine beiden Enkelkinder beim demnächst stattfindenden Kindergartenpicknick ausstatten werde. Eine tolle Idee und ich ziehe meinen Hut vor all der Energie, Geduld und Kreativität!

  47. Sarah / Mai 7 2014

    Ich finde es absolut klasse, wie du den Geburtstag deiner kleinen vorbereitest/feierst. Immerhin ist es sein Geburtstag und wenn er sich etwas wünscht was machbar ist, warum nicht umsetzen? So etwas wünscht sich doch jedes Kind. Und wenn man dann dürre strahlenden Augen und das glückliche Lachen sieht ist doch alle Mühe definitiv nicht umsonst gewesen.

    Ganz großes Lob für das, was du da aufgestellt hast :)

  48. Ina / Mai 7 2014

    Ich finde die Brotdosen auch super gelungen, eine wirklich tolle Idee! Klar, über Müll lässt sich streiten, aber tagtäglich werden Millionen Shushi und andere Lebensmittel so verpackt, da finde ich diese einmalige Aktion gerechtfertigt.
    Mich wundert es nur immer wieder, wie du ( und auch andere Leser) auf Kritik aufspringst und aus ein paar andere Meinungen so eine Riesensache wird. Ich habe schon Kommentare gelesen von Lesern, wo ich dachte: Du meine Güte, die arme Frau Mietz, was ist denn passiert? Wer war denn so böse, um dann zwischen den Beiträgen 2 oder 3 andere Meinungen zu lesen. Gut, dafür kannst du ja nichts,was deine Leser schreiben, aber ich finde das echt befremdlich.
    Lass dir den Spaß an deinen tollen Aktionen nicht verderben und weiterhin noch viel Gelassenheit :-)
    LG
    Ina

    • Mama Miez / Mai 7 2014

      Die meisten beziehen sich auf wilde Diskussionen bei Facebook.

  49. Mona / Mai 7 2014

    Ich persönlich bin ja unglaublich gespannt auf den Miezmeedchengeburtstag, ich hab 3 Mädels und find es unglaublich schwer, etwas schönes zu finden, das nicht pink/glitzer/plüsch ist… :-)

    • Mama Miez / Mai 7 2014

      Ich kann Dir schon so viel verraten:
      1. ich habe noch gar keine Ahnung was ich mache!
      2. es wird nicht so üppig ausfallen, weil sie ja noch keine Wünsche äußert ;)

      • Mona / Mai 7 2014

        1. Deine Ideen entstehen doch immer kurz vor knapp :-D
        Darin sind wir uns ähnlich ;-)

        2. Meine Kinder erwarten keinerlei Extras an ihrem Geburtstag, weil ich das bisher nie gemacht habe, daher psaat „nicht so üppig“ auch und wird so oder so eine riesenüberraschung werden ;-)

  50. nioma / Mai 7 2014

    Redegewandt bin ich nicht. Rechtschreibfehler mache ich bestimmt ne Menge. Macht mir nichts aus! Soviel „Aufwandt“ für den „Schnickschnack“ finde ich bei Dir gut, da es Dir anscheinend viel Spaß macht und die Kinderaugen funkeln! Das gehört zu Dir! Sich nicht verbiegen lassen und die Kinder wissen lassen wer die „Persönlichkeit Mama“ ist! Jeder ist anders!

  51. Julie / Mai 7 2014

    Ich finde besonders das „“Und die ganzen Eltern, die Du so unter Druck setzt!”-„Argument“ unsagbar dämlich. Wie kommt man darauf? Meine Jungs sind zwar noch nicht im Kindergartenalter, aber wenn ich mich grad mal in die Situation versetze, mitzubekommen, dass jemand anders das zu einem Kindergeburtstag mitbringt – ich glaub, ich wäre einfach sehr beeindruckt und würde mich total für mein Kind freuen.

    Oft habe ich das Gefühl, dass solche „Kritik“ (bewusst gesetzte Anführungszeichen, eigentlich ist es doch eher Nörgelei) weniger aus einem durchdachten Gegenstandpunkt, sondern aus einem nagenden „Mache ich zu wenig für mein Kind“-Gefühl entsteht und damit eigentlich aus einer Selbstkritik. Dabei ist das ja wirklich etwas, das man selbst in der Hand hat. Aber sich auf andere zu stürzen, ist halt oftmals einfacher…

    Ich finde die Brotdosen jedenfalls mehr als gelungen und freue mich, dass der Quietschbeu solche Freude daran hatte :D

  52. G. / Mai 7 2014

    Ein großes WOW ! Finde alle Ideen und die Umsetzung großartig!!

    Am niedlichsten fand ich die Milchflaschen und natürlich die bestückten
    Brotdosen. Die waren echt cool und sogar mit Banderole….huhu!!
    Und das staunende Gesicht vom QB ist mit das Beste…
    Nur für diesen Moment lohnt sich doch alles.

    PS: Wie die Leute immer nur Quietschbeu und Miez falsch schreiben können… ? Hmpf. : )

  53. Verena / Mai 7 2014

    So ein toller Wunsch! Und so toll umgesetzt :) Ich bin begeistert :)

  54. Anna Gö / Mai 7 2014

    Huhu =)

    Wow, die Dosen sind unglaublich toll und dass ist eine so wundervolle Idee.
    Hauptsache du hast Freude daran, lass die anderen einfach reden :) Jeder eben wie er mag :)
    Schade, dass in unserem Kindergarten nichts mitgebracht werden darf zu Geburtstagen. Soll an jedem Geburtstag das selbe sein…
    *hach*

    Liebe Grüße, Anna

  55. Julia / Mai 8 2014

    Ich liebe deine Geburtstagsideen. Sie inspirieren mich immer wieder zu eigenen Ideen und ich bewundere dein Organisationsgeschick… Danke fürs Herzeigen!

  56. YVONNE.B / Mai 9 2014

    Einfach SUPER!

  57. Lini / Mai 20 2014

    Ich muss gestehen, dass meine erste Reaktion auch „Oh mein Gott welch ein Aufwand!“ war. Da könnte ich nie im Leben auch nur ansatzweise mithalten! Aber Kochen, Backen und Basteln sind halt nicht meine größte Leidenschaft, und aus Erfahrung weiß ich natürlich , dass so ein Aufriss gar nicht nötig ist um seine Kinder glücklich zu machen.

Leave a Comment