Bis einer heult! • Wellness und Hübschmach-Miez
Skip to content
10. Juni 2014 | Pia Drießen

Wellness und Hübschmach-Miez

Vor ein paar Tagen fragte mich eine Leserin, ob ich nicht mal was darüber erzählen könnte, was ich so für mich – also Kosmetisch und Wellness-mäßig – mache. Ja, doch, darüber könnte ich tatsächlich mal was erzählen.

Natürlich ist da nicht viel Zeit in unserem Alltag, um sich ausgiebig um mich selber zu kümmern. Aber ich habe meine Rituale, feste Gewohnheiten und ein paar kleine Inseln, die ich dann und wann befahre. Zu allererst dusche ich morgens gerne lang und heiß. Gut, bei dem Wetter darf es auch mal nur lauwarm sein. Aber ausgiebig duschen ist für mich ein perfekter Start in den Tag. Unter 15 Minuten stehe ich nie unter der Dusche. Ich nutze eine schweineteure Kombi aus  Shampoo und Spülung von Paul Mitchell aus der BLONDE-Serie. Beides richtig dosiert macht mein Haar wunderbar fluffig  und weich. Ich habe unheimlich feines, aber robustes Haar, das ich regelmäßig bleichen lasse. Das tut meiner Haarstuktur schlichtweg gar nichts. Mein Frisör staunt nach 9 Jahren immer noch darüber, dass er mir 12% Wasserstoffperoxid auf die Haare schmieren kann, das dann 2 Stunden einwirkt und meine Haare trotzdem nicht weiß sind, brechen oder ausfallen. Liegt wohl am hohen Rotanteil in meinem Naturblond. Für die Kinder nutze ich ebenfalls das nicht ganz billige Baby Dont Cry Shampoo. Das macht das Haar ganz weich, super kämmbar und riecht zudem angenehm. Außerdem achtet Paul Mitchell sehr auf  die Inhaltsstoffe seiner Produkte.

Ich föhne meine Haare nicht, bzw. nur sehr selten. Ich kämme sie in der Regel mit einer Entwirrbürste (für wenige Euro bei dm zu bekommen), wringe sie aus (nie frottieren!) und flechte sie dann zu einem seitlichen Zopf. Möchte ich weniger Welle, binde ich mir nur einen strengen zeitlichen Zopf. Da ich nasse Haare im Nacken nicht ertragen kann, föhne ich meine Haare, wenn ich sie offen trage. Das ist eher selten und dauert leider auf Grund der inzwischen beachtlichen Länge auch ziemlich lang.

20140610_ichzeit03

Ich rasiere täglich überflüssige Körperbehaarung weg und nutze den Aluminiumsalzfreie Deozerstäuber Citrus von CD. Nach dem Duschen reibe ich meine noch nasse Haut mit einem Hautöl von Diadermin ein. Meine  Haut- und Gesichtspflege ist ebenfalls von Diadermin aus der Lift+ Serie. Besonders gern mag ich das Lift+ Hautperfektion Gesichtsöl. Ich habe eine normale Haut. Nicht besonders trocken, nicht besonders fettig. Das Öl ist der Hammer. Zieht ganz schnell ein, hinterlässt keinen fettigen Rückstände und macht sie Haut ganz zart und weich. Nach besonders anstregenden Nächten und bei fiesen Augenringen benutze ich zudem die Lift+ Augenkontur (auf dem Foto ist das alte Packungsdesign zu sehen). Mein kleines „total ausgeschlafen aussehen“-Geheimnis.

20140610_ichzeit02

Das ist mein tägliches Morgenprogramm im Badezimmer. Nach dem Zubereiten der Brotdosen und dem Fertigmachen der Kinder verschwinde ich nochmal ins Gästebad, wo meine Kosmetik steht. Ich benutze ein relativ simples Alltags-Make-Up, bestehend aus:

20140610_ichzeit01

  • 20140610_ichzeit05Concealer: Maybelline Instant Anti-Age Effekt
  • Make-Up: Maybelline Super Stay Seidig, Farbton Sand 30
  • Puder: Catrice All Matt plus, Farbton 015 Natural Beige
  • Eyeliner: Maybelline Liner Express, Farbton Black
  • Wimperntusche: Catrice Glamour Doll Volume Mascara, Fabton Black
  • Lippenstift: Maybelline Super Stay 14H Lipstick, Farbton 60 Infinitely Fuchsia

Ja, richtig, das sind alles Produkte, die man im normalen Drogeriehandel bekommt. Ich bin damit sehr zufrieden und wechsel eher selten die Marke. Der Lippenstift ist so lange mein Favorit, bis mir ein schönerer über den Weg läuft oder ich die Farbe nicht mehr sehen kann ;)

Das ist mein tägliches Programm: Dusche, Hautpflege und Make-up. Einmal in der Woche kommend dann Fuß- und Fingernägel dazu. Dank meiner großen Schwester habe ich endlich einen Toplack gefunden, der es wirklich vollkommen ausreichen lässt, sich alle 7 Tage den Nägeln zu widmen. Solange hält der Lack ohne größere sichtbare Schäden.

20140610_ichzeit04

Mit der Niveau-Creme schmiere ich mir ganz zu Beginn die Nagelbetten und Fingerkuppen ein. Vermaler auf der Haut lassen sich dann später leichter wieder korrigieren. Außerdem gehören zu meiner Nagelaufhübschroutine:

  • Korrekturstift „Nail Color Correcting Pen“ von P2
  • Öl-Pflegestift für das Nagelbett „Express Nail Oil Pen“ von essence
  • „Quick Dry Spray“ von P2
  • 2 Phasen-Pfeile zum Kürzen und Formen von essence
  • Top Sealer „better than gel nails“ von essence (geiles Zeug!)

Außerdem einer meiner 4 aktuellen Essie-Lieblinge:

  • Funny Face #25 (oben links)
  • Sunday Funday #268 (oben rechts)
  • Hide & Go Chic #309 (unten links)
  • Naughty Nautical #266 (unten rechts) – mein absoluter Liebling!

Und zum Schluss mache ich ja nun seit 6 Tagen auch noch Sport. 30 Minuten am Tag. Und ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr mir das gefehlt hat. Das merke ich jeden Tag mehr. Ganz klar auch ICH-Zeit, die einem ein gutes Gefühl und viel Energie gibt (wenn man wieder Luft bekommt).

Soviel selbstreferenziellen Inhalt hatten wir schon lange – sehr lange – nicht mehr. Manchmal frag ich mich ja, wen sowas interessiert, aber bei den tausenden an Beauty-Blogs, die es da draußen gibt, muss es dafür wohl auch eine Zielgruppe geben. Und vielleicht versteckt die sich ja auch im ein oder anderen Miez-Leser. Für alle anderen gilt: keine Sorge! Die Miez wird jetzt definitiv kein Beauty-Blogger.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Nicola / Jun 10 2014

    Den Tipp mit der Nivea werde ich auf jeden Fall ausprobieren :) Irgendwie sieht das hinterher immer so aus, als wenn meine Kleine mir die Finger lackiert hat, zumindest bis ich dann nach mehreren Versuchen wieder alles hübsch habe. Hast du noch nen Tipp, wie man roten Nagellack ohne Rückstände an der Haut wieder abbekommt? DAS habe ich noch nie richtig hinbekommen :)

    Schönen Abend noch

    • Mama Miez / Jun 11 2014

      Dafür nehm ich tatsächlich nur den Korrekturstift. Hat hier immer gut funktioniert.

  2. blaudalam / Jun 11 2014

    Ich habe das gleiche Deo ausprobiert. Aber ich und meine Oberteile stinken damit nach Schweiß. Ebenso ist es mit jedem anderen Deo mit solch guten Inhaltsstoffen (auch Naturkosmetik) :(
    Wie wirkt es bei dir? Benutzt du es mehrmals am Tag – wie oft?

    • Mama Miez / Jun 11 2014

      Generell schwitze ich nicht stark bzw. nicht sonderlich geruchsintensiv. Ich benutze das Deo einmal. Morgens. Bin seit Jahren sehr zufrieden damit.

    • annette / Jun 11 2014

      @blaudalam
      Bei mir war es genauso:
      die Umstellung von Alu-haltigen auf Aluminium-freie Deos hat ca. vier Wochen gedauert. Nach absetzen des alten Deos war ca. zwei bis drei Wochen starkes Stress-Schwitzen die Folge – mit unschönem Schweißgeruch! Mein Eindruck war, dass die Haut in eine regelrechte Abhängigkeit von den Alu-Deos geraten ist. Das Schwitzen hat sich nach circa vier Wochen normalisiert und ich schwitze heute insgesamt deutlich weniger als vor der Umstellung und brauche das Alu-freie Deo nur noch einmal pro Tag.

      Mein Tipp: konsequent alle Deos mit Alu wegschmeißen und vier Wochen durchhalten. Es lohnt sich.

      • Ellie / Jun 12 2014

        genau das kann ich auch unterschreiben.
        Ich dacht immer, ich hab noch nicht das „richtige“ alufreie Deo erwischt, dann hab ich konsequent auf Alu verzichtet für ein paar Wochen (im Winter ;-)) und siehe da, jetzt funktionieren alle Alufreien, die ich bisher getestet hab, sehr gut.
        Hab sogar das Gefühl, dass ich weniger „müffle“ am Abend als zu mit R*xona&Co.
        Für besonderen Stress und an Tagen im Monat, an denen mein Schweiß -wohl aus Hormon-Gründen- zu sehr riecht, greife ich allerdings bisher auf Alu-Deo zurück.

  3. LiLaLaunebär / Jun 11 2014

    … Ich finde es jedenfalls sehr sympathisch, dass es noch jemand gibt, der das selbe Duschverhalten hat wie ich :) Unter 15 Min geht nichts!!

  4. drachenkatz / Jun 12 2014

    Vor dem Toplack stand ich schon mehrmals, habe aber nie zugegriffen, weil ich dachte, das sei wieder nur ein neuer Name für einen beliebigen weiteren Toplack. Wo du nun aber schreibst, dass dein Lack 7 Tage (!!) lang hält, muss ich da nachher gleich mal zugreifen! Bei mir ist oft schon am nächsten Tag die erste Ecke im Lack (lackiere immer abends). Das muss getestet werden. Als Schnelltrockner habe ich bisher immer die Tropfen von essence benutzt, nur bekommt man da den letzten Rest selten aus dem Fläschchen raus.

  5. Anni / Jun 12 2014

    Wahnsinn, wie Du das schaffst. An den Tagen an denen ich morgens mit zwei Kindern aufstehe, frühstücke, uns anziehe, Brotdosen mache, Kind 1 in den KiGa bringe, Kind 2 in die KiTa fahre und danach noch 30min ins Büro düse hätte ich nie im Leben Zeit für so ein „ausgiebiges“ Beauty Programm. Duschen tu ich zim Glück lieber abends. Ich hab auch keine Chance mich vor den kids fertig zu machen, da die beiden Frühaufsteher sind und mich von der ersten Minutr auf Trab halten. Meistens bin ich schon morgens Schweiß gebadet und das einzige was sein MUSS ist Kurzhaarfrisur waschen und föhnen. Alles andere ist vergebliche Liebesmuehe.
    Also echt Respekt, dass du das so gut schaffst mit drei Kindern.

  6. Sonja / Jun 12 2014

    Benutze auch ein alu-freies Deo von CD (nicht Citrus sondern Wasserlilie) und hatte zuvor schon einige von dm getestet. Bei den ersten von dm habe ich zunächst gedacht sie wirken nicht und bin nach einigen Tagen auf das CD-Deo umgestiegen. Und siehe da: ich bin sehr zufrieden. Die Haut wirkte insgesamt auch weniger gereizt.
    Nun bin ich mir natürlich nicht sicher ob die alu-freien Deos von dm bei mir tatsächlich nicht gewirkt haben, oder ob nach einigen Tagen einfach der von annette (s.o.) beschriebene Effekt eingetreten ist. Wie auch immer. Ich kann den Umstieg nur empfehlen…..

  7. siwli / Jun 12 2014

    War heute bei dm und habe mir den Top Sealer auch geholt. Die Kassiererin sprach mich gleich drauf an und überschlug sich vor Begeisterung. Jetzt bin ich ja doch sehr gespannt und werde morgen gleich mal meine Nägel lackieren :-)

  8. Silke / Okt 21 2014

    Danke für den suuuper Tipp mit dem „Better than Gel Nails“. Ich bin überwältigt. Endlich ein Überlack der hält und bezahlbar ist!!!

Trackbacks und Pingbacks

  1. 12 von 12 im August 2014 | Aus 2 mach 3
Leave a Comment