Bis einer heult! • Des Löwenmauls -The Green 4- Geburtstag
Skip to content
2. Juli 2014 | Pia Drießen

Des Löwenmauls -The Green 4- Geburtstag

thegreen4_webLiebes Löwenmäulchen,

war das gestern ein schöner Tag? Ich war ganz gerührt, wie sehr Du jeden Moment und jede Einzelheit aufgesaugt und Dich darüber gefreut hast. Du hast mit soviel Freude und Begeisterung Deinen Geburtstagstisch inspiziert, ganz entspannt einen Muffin gemümmelt und bist mit großer Begeisterung das erste Mal mit Deinem neuen Fahrrad zum Kindergarten gefahren. Dort hast Du mit Deinen Freunden ein tolles Geburtstagsfrühstück gehabt und uns überschwänglich begrüßt, als wir Dich wieder abholten. Auch Dein Kindergeburtstag war einfach nur schön. Ihr habt gespielt, es flossen kaum Tränen (die ja irgendwie zu jeder Feier dazu gehören) und es gab überhaupt keinen Streit, obwohl ihr – zeitweise sehr wilde – 6 Jungs wart. Du wurdest nicht müde immer wieder zu betonen, wie toll Deine Geschenke sind, wie lecker das Essen sei und wie schön es ist, Geburtstag zu haben. Wir haben Dich rundum glücklich erlebt. Unbeschreiblich schön.

Am Abend bist Du ohne Murren in Dein Bett gegangen und warst schon eingeschlafen, als ich das Zimmer verließ. So ein Geburtstag ist eben auch schrecklich anstrengend.

Mein bezaubernden Löwenmaul. Du brüllst nach wie vor löwenmäulig, wenn Du Deinen Willen nicht bekommst, bist aber auch der kuscheligste und liebenswürdige 4Jährige, den ich kenne. Du wickelst mich mit bezaubernden Komplimenten („Du siehst aus wie eine Prinzessin!“, „Du hast so ober lecker gekocht.“, „Du bist meine allerliebste Mama, ich lieb dich so doll.“) um den kleinen Finger. Immer wieder. Aber ich habe bei Dir nie das Gefühl, dass Du dies mit einer versteckten Absicht tust. Du sagst, was Du denkst. Immer.

Du bist ein so fürsorglicher und liebevoller großer Bruder. Um was auch immer Dich das Meedchen bittet, Du erfüllst ihr diesen Wunsch. Nicht ohne Grund ist „Duuduss“ ihr am häufigsten genutztes Wort.

Und Du bist ein Zankapfel sondergleichen. Am meisten hat Dein großer Bruder darunter zu leiden. An niemand anderen lässt Du Deine Launen so offen aus, wie an ihm. Aber meistens trägt er es mit Fassung und Würde. Dennoch ist es immer wieder Herzerwärmend, Euch beide – das eingeschworene Team – zu erleben.

Nun bist Du 4 Jahre alt. Ein Plappermäulchen, Kaspermäulchen, Krawallmäulchen aber vor allem Herzmäulchen.

Ich liebe Dich.

***

Der Geburtstag des Löwenmauls begann für mich natürlich mit einigen Vorbereitungen und Basteleien. Da das Thema ja ziemlich deutlich war, habe ich mich erstmal am Computer ausgetobt und Einladungen sowie Muffin-Stecker entworfen und ausgedruckt. Dazu kamen Überlegungen und Planungen bezüglich des Essens. Und nachher werden Sie sich fragen: wo ist eigentlich der Kuchen? Ich verrate Ihnen war: es gab keinen! Wie ich auf den letzten Geburtstagen meienr Kinder festgestellt habe, interessiert sich kaum ein Kind für den Kuchen. Zum Ansehen, ja, da ist er hübsch, aber essen möchten sie alle lieber Muffins. Und da ich nicht wieder über die Hälfte wegwerfen wollte, gab es diesmal nur Muffins!

Und weil ich nun mehrfach nach den Muffin-Steckern gefragt wurde: Das ist ganz simpel. Das Motiv wird ausgedruckt und anschließend auf farblich passende Kartonage aufgeklebt (wenn man Segel haben will, wie z.B. bei den Piratenschiffmuffins zum Quietschbeu-Geburtstag, nimmt man einfach dünnere nicht so starre Kartonage. Dann wölbt sich das Segel auch hübsch). Anschließend oben und unten ein Loch rein (das mache ich mit einem Schaschlickspieß aus Metall) und einen Schaschlickspieß aus Holz hindurch schieben. Danach noch mit Maskingtape oben ein Fähnchen dran kleben, dreieckig einschneiden und fertig!

20140701_LM_01 20140701_LM_02

Für das Löwenmäulchen begann sein Geburtstag natürlich mit einem Geburtstagstisch. Große Wünsche hatte er keine und so entschieden wir uns im Vorfeld, dass es wohl zeit für ein Fahrrad wäre. Das haben wir uns so leicht gedacht. Tatsächlich war es eine wahre Herausforderung für seine Körperlänge von 94cm ein Fahrrad zu finden, bei dem er mit den Füßen den Boden berührt. Rein motorisch ist er schon länger so weit, dass er fahren könnte. Er fährt Laufrad wie ein Profi und hat keinerlei Schwierigkeiten das Gleichgewicht zu halten. Einzig das Bremsen ist auf Grund kurzer Arme und kleiner Hände noch schwierig gewesen. Daher sollte es natürlich ein Fahrrad mit Rücktrittbremse werden. Wir fuhren am vergangenen Samstag in den riesen großen Fahrradmarkt in der Nachbarstadt und probierten so einige Fahrräder aus. 10″ hätten es wohl sein müssen, aber tatsächlich gab es kein Fahrrad in dieser Größe, das den Namen Fahrrad verdiente. Wir probierten so ein 12″ Rad nach dem anderen aus, aber alle waren zu hoch. Eine Freundin hatte mir bereits die Marke s’cool empfohlen und tatsächlich war es dann das Nixe 12 von s’cool, auf dem das Löwenmaul super saß und mit den Fußspitzen die Erde berührte. Wir entschieden uns auf Grund dieser Tatsache also für dieses Fahrrad in grün/weiß mit Stützrädern. Solange er noch keinen richtig sicheren Stand hat, wäre alles andere einfach zu gefährlich. Immerhin kann er so schon die Handhabung eines Fahrrads, das Treten und das Bremsen mit der Rücktrittbremse üben und verinnerlichen. Sobald er dann mit den Fußballen die Erde berührt, können die Stützräder weg.

[Kleiner Exkurs: auch der Quietschbeu hat sich auf den ersten Blick in ein s’cool Rad verliebt. Wir fuhren einige Runden über die Teststrecke des Ladens, wobei ich ihn die ganze Zeit am Gepäckträger festhielt. Ich erklärte ihm das Anfahren und war erstaunt, dass er das relativ schnell verinnerlichte. Daheim hat er ein recht wackeliges altes Rad, das ich mal auf einem Spielzeugbazar kaufte. Aber da weigerte er sich stets, das Fahren ohne Stützräder auch nur auszuprobieren. Da ich mich selber sehr in das Nixe 18 verliebt hatte, sagte ich dem Quietschbeu also, dass wenn er richtig Fahrrad fahren könne, er dieses Fahrrad bekommen würde. Er brummelte ein wenig, denn in seinem Kopf war er ja noch lang nicht bereit, das Fahren ohne Stützräder in Betracht zu ziehen. Ich kürze die Geschichte an dieser Stelle mal ab: Seit Montagnachmittag kann der Quietschbeu ohne Stützräder Fahrrad fahren. Der Miezmann brauchte gerade mal eine halbe Stunde, um unserem großen Sohn ausreichend Mut und das Gefühl von Sicherheit zu geben, das er brauchte.]

Auf dem Geburtstagstisch des Löwenmauls befanden sich neben dem neuen Fahrrad außerdem noch grüne Schoko-Muffins, das obligatorische Geburtstagsshirt, ein Green Lantern Littel Mates, die Geburtstagskerze von Kerzenfräulein, die Geburtstags-Luftballons, eine Superhero-Wimpelkette und eine Green Lantern Tasse. Hinten auf dem Gepäckträger könnt Ihr außerdem noch das Fahrradschloss mit einem kleinen Lego-Superman-Schlüsselanhänger erkennen, den eine Leserin dem Löwenmäulchen schickte. Leider nicht mehr im Bild sind die drei grünen Wabenbälle, die über dem Geburtstagstisch hingen.

20140701_LM_04
20140701_LM_03  20140701_LM_05  20140701_LM_06

Weiter ging es mit dem Geburtstagsfrühstück im Kindergarten. Wie praktisch, dass das Löwenmaul diesmal an einem Dienstag Geburtstag hatte und ich somit alles in einem Abwasch erledigen konnte.

Das Löwenmaul hatte sich ein Green Lantern Frühstück gewünscht. Und ich erst mal so: „Öhm?“ Aber natürlich lag die Lösung dann doch wieder näher, als zuerst angenommen. Es sollte einfach alles grün sein. Ein grünes Frühstück! Da die Pancakes auf den Geburtstagen des Quietschbeus und des Meedchens so super angekommen waren, sollten es außerdem auf jeden Fall auch wieder Pancakes werden. Ursprünglich hatte ich tatsächlich vor, diese mit Hilfe von Lebensmittelfarbe grün zu färben, was ja nun auch kein Problem dargestellt hätte. Aber nach reiflicher Überlegung gelangte ich zu der Einsicht, dass es für 3-5Jährige vermutlich eine große Herausforderung sein könnte, etwas grünes zu essen, was sonst nicht grün ist (Ich erinnere mich da an lila Milch, die meine Schwester mir mal vorsetzte.). Also beließ ich die Pancakes wie sie eben sind.

Das grüne Frühstück bestand aus einer Obst- und zwei Rohkostplatten. Melone (gelb-fleischig), Granny Smith Äpfeln, Kiwis und Trauben sowie grüne Paprika, Gurke und Kohlrabi. Dazu gab es einen einfachen Joghurt-Quark-Kräuterdipp. Sah erstmal super aus und kam dann bei den Kindern tatsächlich auch super an. Dabei hielt sich der Aufwand in Grenzen. Die 80 Pancakes habe ich einen Abend zuvor gebacken. Inzwischen bin ich da schon routiniert und habe so etwa eine Stunde für die 80+ Pancakes (ein wenig Überschuss zum Probieren und Naschen muss sein!) benötigt.

20140701_LM_07 20140701_LM_08

Am Nachmittag kamen dann die kleinen und großen Gäste zum Geburtstag feiern. Es gab ein Nasch-Buffet mit Schoko- und Zitronen-Muffins in grünen und gelben Tulpen-Muffin-Förmchen, grünem Gummizeug, Limetten-Limo und Waldmeister Fassbrause. Farblich passende Pappbecher und –teller habe ich mit Aufklebern, die ich beim besten T-Shirt-Frisör-Freund hab machen lassen, beklebt. Dazu gab es kleine grüne Mitgebseltüten, in denen Seifenblasen, ein kleines Zauberhandtuch und eine Partytröte enthalten waren.

Am Abend gab es Nudeln mit Tomatensoße. Das hatte das Geburtstagskind sich so gewünscht.

20140701_LM_09

 Die Kinder tobten draußen im Garten bei strahlendem Sonnenschein, spielten Kartoffel-Lauf (statt Eier-Lauf) und Polizeieinsatz. Man hörte Zeitweise 5 „Piehupiehu“ gleichzeitig. Nun ja. Unsere Nachbarn sind beide Polizisten. Ich denk die haben das mit Fassung ertragen ;)

Ich kann wirklich nur sagen, dass dieser 4. Geburtstag vom Löwenmaul ein ganz wunderbarer war. Wir hatten alle viel Spaß und Freude, das Geburtstagskind war glücklich und zufrieden und das Wetter hätte schöner nicht sein können.  So ist nun auch der letzte Miezkinder-Geburtstag in diesem Jahr über die Bühne gebracht. Und ich muss gestehen: so ein bisschen froh bin ich darüber auch.

20140701_LM_10

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sonja / Jul 2 2014

    Ohhh das klingt nach einem ganz tollen Geburtstagsfest. Da möchte man direkt selbst nochmal Kind sein ;)
    Der Brief an das Löwenmäulchen hat mich sehr gerührt!

    Alles, alles Gute euch :)

  2. Helene Niemand / Jul 2 2014

    Wunderbar, liebe Frau Mamamiez…ich habe mit Freude gelesen und die Bilder bestaunt. Ich hoffe meinem Stiesel zu ihrem 3. Geburtstag genau so einen herrlichen Tag zu bescheren. Wo ihre Augen glänzen und sie am Abend einfach geschafft aber glücklich ins Bett fällt. Der erste Absatz hat mir einen tiefen Seufzer entlockt und voll und ganz ihre Liebe verspüren lassen.

  3. Kerli / Jul 2 2014

    Wunderbar, wie alle Ihre Geburtstagsberichte! Ich wäre echt gern Kind bei Ihnen und werd mir bestimmt für meine Jungs etwas abgucken!

  4. Kathrin / Jul 2 2014

    supercool!

  5. Rike / Jul 2 2014

    …der erste Teil hat mich doch tatsächlich SEHR berührt;-)
    Löwenmäulchen wird sich freuen, wenn er einst erwachsen diese Zeilen liest…

    LG
    Rike

  6. Tanja / Jul 2 2014

    WUN-DER-SCHÖÖÖÖN :)
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Vor allem der einführende Text über das kleine Löwenmaul.
    Einfach nur ganz viel Liebe.

  7. Julia Böhm / Jul 2 2014

    Ganz ehrlich, du bist toll! Das muss einfach mal gesagt werden. Ich bin so froh, dass ich durch Zufall über deinen Blog gestolpert bin.

  8. Juliane / Jul 2 2014

    Einfach nur toll!!!

  9. Tom / Jul 2 2014

    Meine Güte, einfach nur toll! :-D

  10. Dreamlife / Jul 3 2014

    Was ein toller Kindergeburtstag! Wenn ich die Berichte zu den 3 Kindergeburtstagen hier sehe, will ich am liebsten auch sofort Kinder, damit ich auch so tolle Sachen machen kann! Meine kleine Schwester ist leider schon in dem „Ich bin cool, bitte kein Klimbim-Geburtstags“-Alter, da darf ich das nicht mehr! ;)
    Ich lese deinen Blog total gerne, einfach weil er so echt ist und soviel Liebe daraus spricht! Bitte mach weiter so, egal was Neider sagen oder schreiben! Es ist schade, dass sich Leute über „fremde“ Personen und deren Blog aufregen und das dann hinter der Fassade der ehrlichen Meinung verstecken! Ich habe auch gelernt, wenn man nichts nettes zu sagen hat, dann sagt man besser nichts! Außer man wird gefragt!
    So ich wünsche eine angenehme Restwoche mit ganz viel Sonnenschein!
    Liebe Grüße

  11. Lynne / Jul 3 2014

    Liebe Mamamiez,

    der Bericht hat mich echt gerührt, besonders wie hübsch du es für deinen Sohn gemacht hast und wie sehr er das genossen hat. Total schön! :)
    Mir haben die Bilder von der grünen Rohkost super gefallen, gibt ein wundervolles Bild mit den ganzen Grüntönen! Richtig lecker und kunstvoll.
    Deinen Blog lese ich sehr gerne, du schreibst locker und authentisch!
    Habe mir jetzt auch Shred bestellt und werde das mal testen. Dein Bericht hat mir sehr gefallen und ich finde, du siehst echt super aus :) (bin selbst übergewichtig und habe mich nicht blöd von der Seite angequatscht gefühlt ;) ) Du hast das ganz normal geschrieben und es hat mich auf fröhliche Weise inspiriert.
    Ganz viele, liebe Grüße! :)

  12. B. / Jul 4 2014

    Wow, toll welche Mühe du dir für den Kindergeburtstag machst!

  13. Rea / Jul 4 2014

    Liebe Pia! Ich wollte nochmal loswerden, das ich es wirklich tooootaaal ätzend finde, wenn die Leute meinen, zu allem ihren unqualifizierten Senf dazu geben zu müssen!!! Nervig!!! Warum lesen die deinen Blog, wenn denen doch alles nicht passt!?!? Ich finde deinen Blog und die Dinge, die du für deine Familie tust, einfach nur klasse!!! Lass ‚es reden!!!!!!!! Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Andrea

  14. kinderdings / Jul 5 2014

    Einen schönen Text hast du verfasst. Ich finde es ist eine wunderbare Idee, die Zeilen aufzuschreiben.

    Und bei so einem tollen Geburtstag wäre ich als Kind auch sehr gerne dabeigewesen!

  15. Meermond / Jul 7 2014

    Famose Idee!
    Was für ein fulminanter Geburtstag!
    Kein Wunder, dass es bissige Kommentare gibt:
    Diese Dummschwätzer sind neidisch!
    Und jetzt sogar giftgrün vor Neid :-)
    Herzliche Grüße,
    Meermond

  16. Stefanie 9eichl / Jul 7 2014

    Hallo,,
    Ich bin echt eine begeisterte lesern deines Blogs.
    Ich hätt jetzt mal ne frage.. Wenn du die pancakes für den kiga machst. Stellt du die über Nacht in den Kühlschrank oder evtl blos „kalter Keller“ ? Wie essen das die kinder ? Fingerfood? (Vielleicht steh ich da grad a bissi auf der Leitung)

    Grüße

    • Mama Miez / Jul 7 2014

      Die Pancakes kühlen nach dem Backen aus und werden dann in Luftdichten Dosen bei Zimmertemperatur gelagert. Die Kinder essen die entweder mit den Händen oder mit Messer und Gabel.

Leave a Comment