Bis einer heult! • Wie Batman mal den Kopf verlor
Skip to content
8. August 2014 | Pia Drießen

Wie Batman mal den Kopf verlor

Wissen Sie, wenn man Kinder hat, dann kommt man manchmal zu ganz ganz speziellen und seltsamen Sorgen. Heute zum Beispiel versetzte das Meedchen die halbe Familie in Aufruhr, als sie in einem unbeobachteten Moment den Lego Batman des Quietschbeus demontierte. Und dann der Kopf verschwunden blieb.

Auch wer hier nur ab und zu rein liest, der wird schon wissen, dass Batman the one and only thing für den Quietschbeu ist. Sein Held! Sein allerliebstes Lieblings-Spielzeug. Wenn auch nur Fingerkuppengroß. Jetzt werden Sie sagen … Lego-Männchen. Nimmt man halt einen anderen Kopf. Oder kauft einen Neuen. Ich breche stellvertretend für Sie hier mal in hysterisches Gelächter aus. Hallo? Das ist Batman! Sie glauben nicht wirklich, dass der so einen nullachtfuffzehn Lego-Kopf hat. NEIN!

20140808_01

Bruce Waynes Kopf ist nicht gelb, er ist hellhäutig. Und er hat einen weißen Strich an der Stirn. Das ist wichtig, damit er auch richtig wie Batman aussieht, wenn er die Maske trägt. Den kann man leider auch nicht einfach als Ersatzteil nachkaufen. Und es gibt ihn nur im Set. Wie auch immer. Solange dem Quietschbeu der Verlust noch nicht aufgefallen war, suchte ich mit dem Meedchen gemeinsam wie eine Irre. Ich hob jedes doofe Kissen an, durchwühlte Spielzeugkisten, leuchtete unter die Sofas. Meine schlimmste Befürchtung war jedoch, dass ich ihn möglicherweise unbemerkt aufgesaugt haben könnte. Ich saugte nämlich gerade, als das Meedchen Batman kidnappte. Mir war aber kein verräterisches Pling-Plan-Plong-Geräusch in Erinnerung geblieben.

Letztendlich beichtete ich den Verlust dem Quietschbeu, der daraufhin ebenfalls in hysterisches Suchen verfiel. Immer wenn er etwas anfasste, sagte er: „Hast Du da schon gesucht?“ und durchwühlte es dennoch, auch wenn ich Bejahte. Bei Batman hört der Spaß halt auf. Er war wirklich niedergeschlagen und saß mit seinen Batman-Resten abends im Bett. „Ach Mama, das ist so traurig. Batman ohne Kopf. Wie soll er denn da noch Leute retten können? Oder die Bösen sehen?“ Mir tat das wirklich im Herzen weh. 5cm Plastik. Ja. Rollen Sie ruhig mit den Augen. 

Batman ist der allergrößte Held für den Quietschbeu. Er spricht sogar im Schlaf mit ihm. So klar und deutlich, dass wir manchmal vor der Zimmertür kauern und uns fragen, ob da jetzt wirklich Batman im Zimmer ist. Er spielt 2/3 seiner Wachphase irgendwelche Batman-Rollenspiele. Mit dem Lego-Männchen. Darum ist sein Umhang auch schon so zerfleddert. Und er hat sich Batman wirklich und wahrhaftig ja sehr cool verdient. Er erzählte mir heute Abend dann eine Batman-Gute-Nacht-Geschichte. Die dauerte unfassbare 20 Minuten und war so komplex, dass mir danach total schwindelig war. Aber immerhin konnte der Quietschbeu danach etwas besser gelaunt einschlafen.

Bei Instagram klagte ich mein Leid über den verlorenen Batman-Kopf und tatsächlich bot eine Leserin an, morgen mal im Lego-Store nachzufragen, ob man den Batman-Kopf ersetzen könnte. Das war schon ein großer Hoffnungschimmer. Dem Quietschbeu sagte ich davon aber nichts, damit er bei Misserfolg nicht enttäuscht sein würde.

Als die Kinder schliefen nötigte ich den Miezmann noch einmal die Sofas anzuheben, damit ich besser darunter gucken konnte. Kein Batman. Mir ließ das einfach keine Ruhe. Also baute ich kurzerhand noch das Sofa auseinander. Alle Sitzpolster und Kissen runter gerissen und in allen Ecken gewühlt. Und da lag er. Nicht größer als eine Erbse. Hätte auch ne Erdnuss sein können. Batmans Kopf! Bruce Wayne! Halleluja!

20140808_02

Mir fielen 1000 Lego-Steine vom Herzen! Endlich – ENDLICH – ist Batman wieder komplett und kann weitere berauschende Abenteuer mit meinem großen Sohn bestreiten. 

20140808_03

Und ja, natürlich frag ich mich manchmal auch, ob ich sie eigentlich noch alle habe. Oder warum der Quietschbeu sich nicht auf irgendwas größeres fixieren kann. Aber hey … was ändert die Grübelei? Es ist wie es ist und am Ende des Tages wurde alles wieder gut.

He’s back at home! Nanananananannana. BATMAN!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Mona / Aug 8 2014

    Das ist total toll! Mein Sohn ist ganz frisch im Lego Batman Fieber, hat jetzt endlich von seinemmhart ersparten Geld erst einen Batman (7,80€) und vom Geburtstagsgeld noch den Batwing (14,82€) bei Ebay ergattert…
    Und mir graust auch schon vor dem Tag an dem etwas davon fehlt.
    Hier in unserem alten Haus mit den tausend Ritzen und Löchern und Winkeln…

    Morgen wird sicher ein super Tag für den Quitschbeu und für dich!

  2. Marie / Aug 8 2014

    Da bin ich ja erleichtert! Dacht schon es wird eine „das Meedchen hat den Batman Kopf verschluckt“ Geschichte. Das wäre dann wohl noch eine Stufe stressiger gewesen :-)

  3. Taly / Aug 8 2014

    Schande über mich, dass ich glaubte, man könne ihn durch einen schnöden gelben Legokopf ersetzen, der sieht wirklich ganz ganz anders aus! :D
    Ich bin noch nicht so mit der Materie vertraut, unser Mini ist erst 3 Monate alt ^_^
    toll das ihr den Kopf wieder gefunden habt ;)

  4. FrauBrit / Aug 8 2014

    Ich finde das nicht seltsam, wirklich überhaupt nicht.

    Mein Vater ist einst des Nächtens 200km zu Freunden hin und zurück gefahren, weil ich mein heißgeliebtes Kuscheltier dort vergessen hatte. Ich habe nicht geschlafen, bis er mit dem Tierchen zurück war – und vorher habe ich so lange und viel geweint (der Quietschbeu ist da scheinbar sehr viel gefasster als ich es damals war.. Der Schmerz wird ähnlich gewesen sein!), bis der Papa dann tatsächlich eben um 21h noch einmal ins Auto gestiegen ist.

    Ich würde, hätte ich Kinder, für sie das gleiche tun. Sofas auseinander bauen und 200km durch die nächtliche Republik fahren.
    Eltern verstehen das, machen das und das ist auch gut so!

    Überhaupt nicht seltsam. So.

  5. Lamasus / Aug 9 2014

    Hallo,

    zum Glück ist er wieder da, der Kopf. Ich hab lachen müssen, denn wir haben gestern ein dreieckiges Bauklötzchen gesucht – auch mit Taschenlampe und allem drum und dran. Leider noch nicht gefunden. Wenn ich mir vorstelle, dass Minilama sein Lamakuscheltier verliert – nein, da will ich nicht dran denken…

    Ein schönes Wochenende von den drei kleinen Lamas!

  6. rebella / Aug 9 2014

    Ich erinnere mich noch an Ihre öffentliche Nachfrage, ob hier jemand wisse wo man ein bestimmtes Kuschelvieh kaufen kònne, weil das damalige Nachbarskind seinen ultimativen Herzensfreund verloren hatte.
    Ihr eigener (weiser) Rat: Am besten gleich prophylaktisch Ersatz anschaffen.Für den Fall der Fälle und so.

    Nur mal so am Rande erwähnt. In diesem Fall war ja das ende gut, alles gut.

  7. Kerstin / Aug 9 2014

    Das haste richtig gemacht!
    Ich hätte es auch für meine getan und gesucht…

  8. Christine / Aug 9 2014

    So rein prophylaktisch würde ich demnächst bei eBay oder im Store mal eine paar Ersatzbatman erwerben und auf einen ählichen Grad der Patina achten.

  9. Ina / Aug 9 2014

    Was ein Glück! Und dann auch noch bei so einem kleinen Teil……Bei Lego war ich auch mal kurz davor alles anzukleben:-) Drama gab es bei uns mal wegen eines Kuscheltieres, das wir in der Stadt verloren hatte. Gott sei Dank, ist es relativ groß. Ich konnte nicht eher nach Hause fahren, bis das Vieh gefunden war. Hat nur schlappe 2 Stunden gedauert, mit einem heulenden Kind an der Hand. Hätte ich vorher gewusst, dass sich das Kind ausgerechnet an das Tier hängt – hätte ich es in dreifacher Ausführung gekauft. Aber davon kann sicher jede Mutter ein Lied singen….

    LG

  10. Svenja / Aug 9 2014

    Ganz ehrlich? Total bekloppt ;) Und das find ich klasse! Aber genau so hätten ich und auch mein Mann das Haus auseinander gepflückt. So schön irre verhalten sich eben Mami- und manchmal auch Papiherzen :-D

  11. Anne / Aug 9 2014

    Für uns ging auch einmal ein Lokomotivführer während seiner Pause am Zielort durch den ganzen Zug, um nach der Stoffpuppe unseres Erstgeborenen zu suchen….er fand sie und als der Zug wieder in unserem Dorf vorbeifuhr, reichte er sie uns aus dem Fenster.
    Dem Mann bin ich noch heute, 20 Jahre später, dankbar!

  12. Bine / Aug 9 2014

    Jaaaa, geil, solche geschichten kenn ich aus dem spielzimmer meiner Jungs…wenn der kleinste mal wieder fleißig und unglaublich kreativ und ausdauernd die Schulzeit der beiden großen genutzt hat und ein kleines Teilchen fehlt….

    …sehr kreativ sind manchmal die Verstecke und somit Fundorte…manchmal hat’s auch schon ein paar Tage gedauert bis DAS Teil dann zufällig im Kofferraum des playmobil Polizeiautos oder in einem kleinen döschen oder auch mal in der Kasse der Kinderküchen auftauchte:-)))))

  13. Ilka / Aug 10 2014

    Liebe Mama Miez,
    die Größe schützt vor Verlust leider nicht: Mein kleiner Sohn hat vor Weihnachten sein Lieblings-Schaf im Kindergarten verlorenn. Ein 30 x 40 cm großes Plüschtier auf 25qm. Ich habe sogar eine Suchmeldung bei Facebook hinterlassen. Erfolglos. Das Schaf blieb 4 Tage verschwunden, bis die Sofa-Matratze am Tag vor den Weihnachtsferien zum waschen abgezogen wurde: darunter lag, platt wie eine Briefmarke unser MÄH!

  14. Sarah / Aug 12 2014

    Wer das seltsam findet hat selbst keine Kinder- behaupte ich mal so :) Ob Legofigur oder Kuscheltier- wichtig ist die Liebe die daran hängt

Leave a Comment