-Anzeige-

6 Heulsusen

  1. Katharina

    Vielleicht klingt das jetzt ein bißchen seltsam, aber ich bin verliebt in das Meedchen. Einfach, weil es mich so an meine wilde 2012er Hummel erinnert. Ernsthaft, ich meine immer, Du schreibst über unseren Feger. Anstrengend ja, aber sooooo toll

  2. Christina

    Mit grossem Interesse habe ich über euren Auslflug ins Legoland gelesen und war ehrlich gesagt doch verwundert (und erfreut gleichermaßen) das dieser so gar nichts negatives enthielt !
    Wir hatten nämlich Anfang des Jahres auch schon mal geplant dort hinzufahren. Dann haben wir die Bewertungen im Netz gelesen und die waren durchweg sooo negativ (stundenlanges Anstehen, schlechte / stikige Luft u.v.m.), das wir dann doch nicht hingefahren sind.

    Aber anscheinend habt ihr ja ganz andere Erfahrungen gemacht! Schön, dann sollten wir es vielleicht doch wagen :)

  3. Sarah_O

    Im Lego-Discovery-Center waren mein Mann und ich im Sommer 2010. Auch wir waren sehr begeistert.
    In der Lego-Werkstatt gab es für jedes Kind am Ende einen besonderen Lego-Fabrikstein. Mein Mann hat dann gefragt, ob ich auch einen bekommen kann. – Da waren nicht ganz so viele Kinder, da ging das dann wohl mengenmäßig in Ordnung. *g*
    Dieser Lego-Fabrikstein 2010 steht seitdem in der Vitrine. Da bin ich unglaublich stolz drauf.

    Auch mein Mann und ich haben die „StarWars“-Figuren bewundert.
    Insgesamt ist alles dort richtig toll. – Aus Lego wächst man wohl niemals raus. *zwinker*

    Als wir dort waren, stand dort a.u. ein Lego-Nachbau des Kölner Doms. Auch in diesem Maßstab immer noch gewaltig.

    Beim 4D-Film sollte man beim Aussuchen der Sitze schauen, welche noch leicht feucht sind.
    Das 4D-Erlebnis beinhaltete in 2010 nämlich auch, dass man evtl. auch leicht nassgespritzt wurde.

    Gruß
    Sarah_O

    • Sarah_O

      Bevor ich es vergesse: wenn man Mitglied in diesem gelben Automobil-Club ist (ja, genau der, der mit den wildesten Geschichten so lange in den Schlagzeilen war *g*) und seine Karte vorlegt, kommt man billiger rein. Für das „Sea-Life“ kann man sich dann zusätzlich z.B. ein super-günstiges Anschluss-Ticket kaufen. (Muss man natürlich nicht alles am selben Tag besuchen.)
      Im Nachhinein habe ich mir sogar noch gedacht, ich hätte ein weiteres Anschluss-Ticket kaufen können (also sozusagen „zurück“ zur ersten Attraktion). Eine Kollegin ist wenige Wochen später mit ihrem kleinen Neffen dort gewesen.
      Falls das heutzutage immer noch möglich ist, kann man das Ticket dann evtl. sogar einfach weiterverschenken.

      Gruß
      Sarah_O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-