Bis einer heult! • 5 Minuten Alltags-Make-Up
Skip to content
2. Oktober 2014 | Pia Drießen

5 Minuten Alltags-Make-Up

Anfang der Woche stoppte ich morgens mal meine Schminkzeit, weil ich am Vortag wieder mit der Aussage „Dafür hab ich morgens keine Zeit!“ konfrontiert wurde. Ich dachte mir das schon: Ich brauche ziemlich genau 5 Minuten für mein Alltag-Make-Up. Nun hängt das natürlich auch davon ab, wie viel Make-Up man so im Alltag trägt. Daher zeige ich Euch heute einfach mal meines, das genau 6 Handgriffe/Produkte benötigt (die Tagescreme außen vor gelassen).

20141002_01_makeup

Foto 1: ungeschminkt und nur mit Feuchtigkeitscreme eingecremt.

Foto 2: Concealer auf Augenringe, Lider und Unreinheiten/Flecken geben.

Foto 3: Make-Up mit einem Pinsel auftragen.

Foto 4: Mit einem Finish-Puder und Pinsel alles abpudern.

Foto 5: Mit Eyeliner Lidstrich ziehen.

Foto 6: Wimpern tuschen.

Foto 7: Lippenstift / Lippenpflege auftragen

Fertig!

Ich verwende folgende Produkte

20141002_02_makeup

 

  • Alverde Camouflage Concealer
  • Maybelline Super Stay 24 Make-Up
  • Catrice Skin Finish Puder
  • Maybelline Liner Express
  • Catrice Glamour Doll Wimpertusche
  • Baby Lips Pflegestift

Ich finde nicht, dass man zwingend geschminkt aus dem Haus gehen muss. Jedenfalls käme mir nie die Idee, jemand deshalb zu bewerten. Ich persönlich gehe halt äußerst ungern ungeschminkt aus dem Haus. Das muss jeder so handhaben, wie er mag. Aber das Argument „Dafür habe ich morgens keine Zeit!“ finde ich doch so ein bisschen … ähäm. 5 Minuten hat man doch irgendwie immer. Man muss ja auch mal auf die Toilette. Und die Kinder finden es derweil auch sehr spannend, mir beim Schminken zuzugucken.

Habt einen wunderbaren Tag! Geschminkt oder Ungeschminkt :)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Elisabeth Crawley / Okt 2 2014

    Foto 3: Make-Up mit einem Pinsel auftragen.

    die Verpackung sieht aber aus wie ein Crème. ist das ein puder?

    ich gehe normalerweise völlig ungeschminkt aus dem haus, mehr aus faulheit als aus zeitmangel, aber manchmal abends wünschte ich, ich hätte den schritt in der jugend, wenn man mit schminke experimentiert und erfahrungen sammelt, nicht ausgelassen.

    • Mama Miez / Okt 2 2014

      Das ist flüssiges Make-Up, das mit einem Pinsel aufgetragen wird.

    • Bianca / Okt 3 2014

      Elisabeth, geht mir genau so. WO war ich als alle die Versuche sich zu schminken unternommen haben?! Vermutlich draußen mit dem Rad unterwegs oder auf irgend einem Baum :)

  2. Anne / Okt 2 2014

    Sieht super aus. Und in so kurzer Zeit.

    Habe mir bereits den Concealer bei Dir abgeguckt. Ich muss mich zwar immer arg bemühen, ein paar Minuten für die Fassadengestaltung im Morgenzirkus rauszuholen – wenn ich es mal nicht schaffe, hole ich das dann sofort mit dem Notfalltäschen im Büro nach.

    Ich hatte schon besorgte Nachfragen, ob ich krank sei, als ich mal völlig „ohne“ durch den Tag lief. Muss man nicht haben, fühle mich dann selbst nicht wohl – bin da also ganz Deiner Meinung.

  3. Mamamulle / Okt 2 2014

    So ähnlich siehts bei mir auch aus – nur den Lidstrich behalte ich mir für besondere Anlässe vor, denn ich kriege den auf die Schnelle meist nicht so gut hin =D

  4. Lene / Okt 2 2014

    Ich ging eine Weile ohne Make-up aus dem Haus, ich kam mir nicht „ganz“ vor und somit schminke ich mir wenigstens Eyeliner, Augenbrauen und Rouge. Brauch ich und das sind auch nur wenige Minuten. Deine vorgestellte Wimperntusche mag ich übrigens ziemlich sehr! Musste ich nachkaufen und die ist echt klasse, danke für den super Tipp! (Wenn ich einen guten Tag habe, kommt auch noch Wimperntusche drauf.)

  5. Zickenbändigerin / Okt 2 2014

    Ich habe mich bis vor etwa einem Jahr so gut wie nie geschminkt. Nur an großen Familienfesten. Mein Mann mochte es auch nicht.
    Seit etwa einem Jahr, seitdem meine zwei Pubertisten sich für Schminkartikel interessieren und im Durchschnitt 110 % ihres Taschengeldes am 3. des Monats im DM ausgegeben haben, habe ich mich nochmal näher mit dem Thema beschäftigt.
    Ich habe mich in einer Parfümerie beraten lassen, verschiedene Make-Ups auflegen lassen und habe schließlich den Laden mit vier Produkten für insgesamt 120 Euro den Laden verlassen.
    Seitdem schminke ich mich immer öfter und genieße diese Verwandlung vor dem Spiegel ziemlich.
    Das einzige was mich wirklich, wirklich stört, ist das abschminken am Abend. Aber wenn ich es vergesse straft man mich gleich mit abgebrochenen Wimpern.
    Ich finde ihr Tagesmakeup sehr dezent, haben Sie auch ein Abendmakeup bei dem sie so richtig in den Farbtopf greifen? Das würde mich auch mal interessieren.

    • Natalia / Okt 2 2014

      „Das einzige was mich wirklich, wirklich stört, ist das abschminken am Abend. Aber wenn ich es vergesse straft man mich gleich mit abgebrochenen Wimpern.“

      Genauso geht es mir. Für mich Grund genug, um mich selten zu schminken :-) Dieses „und jetzt noch schnell ins Bett. Mist, ich muss mich noch abschminken“ hasse ich wie die Pest.

      LG

  6. Anja / Okt 2 2014

    Ich brauche auch nur fünf Minuten für Make Up. Mir geht es da wie Dir, Mamamiez, ich geh auch lieber geschminkt aus dem Haus. Ich fühle mich dann einfach frischer und schön. Durch Schlafmangel wegen des Babys sehe ich morgens manchmal mehr tot als lebendig aus. Da hilft nur „ein Gesicht machen“. :-D

  7. Angela / Okt 2 2014

    Dafür hab ich keine Zeit… Ist meiner Meinung nach eh immer die schlechteste Ausrede ! Passt ja auch grundsätzlich immer, oder !! Ich persönlich finde Dich auch ungeschminkt sehr hübsch ! Bin selbst zzt meistens ungeschminkt und genieße es so richtig ! Im Job und zum weggehen bin ich „immer“ geschminkt ! Ich verwende jedoch kein Make-Up sondern nur Mineralpuder, da ich Sommersprossen habe die ich nicht zukleistern möchte, denn ich mag sie ! Für meine Büro Schminkerei brauche ich auch nur in etwa 6-8 Minuten, zum
    weggehen darfs dann auch gerne aufwendiger sein. Ich liebe smokey eyes, schöne Lidschatten und Lippenstifte ! Meine Tochter schaut mir gerne beim schminken zu, zzt halt eher selten. Sie versucht sich immer die Reihenfolge zu merken und kündigt dann das nächste an. Meistens stehen dann die High Heels im Flur vorm Badezimmer in denen sie dann Probe läuft. Lili kann es kaum erwarten „groß“ zu sein…

  8. Anna Philippa / Okt 2 2014

    Wer sich nie schminkt, braucht dafür aber nicht nur fünf Minuten. Wer also erst im Erwachsenenalter anfängt, benötigt mal ganz schnell 15 Minuten für dasselbe Programm. & vergisst schnell, dass andere das eben viel schneller hinbekommen. Darum: „Dafür fehlt mir die Zeit.“

    • Mama Miez / Okt 2 2014

      Ja, aber ich behaupte mal, dass man mit 3-4 Mal „Üben“ schon die nötige Routine hat. Ich spreche ja auch von täglichem Alltags-Make-Up.

  9. Roowoo / Okt 2 2014

    Naja, wenn Frau sich (so gut wie) nie schminkt, ist es einfach de facto so, dass sie für ein Fünf-Minuten Make-Up auch mal gerne ne halbe Stunde braucht. Weil der Lidstrich verschmiert, die Wimperntusche verklebt, das Puder auf der Bluse landet und Frau sich nochmal komplett umziehen muss, etc pp. Ich muss gestehen, dass auch ich aus der Aussage: „Ich habe mich seit meiner Jugend immer nur zu „großen Anlässen geschminkt, bin daher Schmink-unerfahren und schnell von den Herausforderungen des Schminkens genervt, für ein „einfaches Make Up“ brauche ich eine halbe Ewigkeit und die krieg ich morgens zwischen Frühstück, Kinder fertig machen und pünktlich den Bus zur Arbeit erwischen echt nicht freigeschaufelt“ schon die verkürzte Fassung „Keine Zeit für sowas“ gemacht habe. Klingt komisch, is aber so.

    • Natalia / Okt 2 2014

      So ist es! Ich habe auch erst vor relativen Kurzen damit angefangen (als Jugendlich/junge Frau NIE geschminkt, nicht mal für große Anlässe :-)). Ich habe mir Videos bei Youtube angeguckt, wo alles sehr einfach aussieht.

      Tja, bei mir war das gar nicht so einfach, wie es aussah.

      Mittlerweile kriege ich das aber relativ schnell fertig (wenn da nicht das abschminken wäre…..)

  10. SanDra / Okt 2 2014

    ich brauche auch nur 5 minuten,doch ohne schminke verlasse ich ungern das haus,dann fühle ich mich unwohl.

  11. ullatrulla / Okt 2 2014

    Ein Lidstrich sieht irgendwie immer toll aus, finde ich. Außer im Notfall gehe ich auch nur geschminkt aus dem Haus. Und brauche dafür auch nicht Stunden. So fühle ich mich wohler und hab ein wenig auf mich geachtet. Teilweise finde ich es bei anderen Muttis sogar ein bißchen schade, wenn sie sich nicht schminken – oft kann man doch Gutes nochmal betonen und sieht frischer aus. Diese 5 Minuten Zeit soll man sich doch gönnen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  12. Lydia / Okt 2 2014

    Hallo,
    Gibt es irgendeinen Trick schnell einen halbwegs akzeptablen Lidstrich hinzubekommen?
    LG
    Lydia

    • Mama Miez / Okt 2 2014

      Nun ja, da hat wohl jeder so seine eigene Technik. Ich nutze flüssigen Eyeliner, beginne den Strich im inneren Augenwinkel, ziehe ihn bis zur Mitte und beende ihn dann von außen nach innen. Der Rest ist Übung. Bei YouTube gibt es aber auch viele Tutorials.

      • Katinka aus LE / Okt 2 2014

        Ha, Mamamiez, ich nutze auch flüssigen Eyeliner, beginne ihn aber aussen und ziehe ihn direkt bis nach innen….von daher: jede hat ihre Technik…

  13. Lorelai / Okt 2 2014

    Hatte gestern mit zwei Mamafreundinnen auch eine Diskussion über Makeup. Wir haben alle weder Bock noch Zeit dafür. Beide sind berufstätig und hätten somit einen Grund für Makeup, sind aber morgens genug beschäftigt damit, die ganze Meute kita-fertig zu bringen (die eine muss sogar noch den Mann wecken weil der sonst nicht aufsteht :D… ich habe ein klein wenig weniger Zeitdruck da ich „nur“ um 8.35 Uhr mit dem Grossen beim KiGa sein muss (an Nicht-Kita-Tagen) aber dafür keinen Grund da ich kaum unter Leute komme bzw. vor den anderen Mamas oder auf dem Spielplatz brauch‘ ich weiss Gott keine Schminke. Ich muss aber zugeben, dass ich auch nicht „nackt“ aus dem Haus gehe. Ich habe einen verdammt guten Trick: Ich habe ein Permanent-Makeup machen lassen: Brauen und Lidstrich. D.h. ich habe dauerhaft geschminkte Augen ohne dass ich was tun muss, ausser vlt ab und zu mal Wimpern färben und Brauen zupfen bei der Kosmetikerin… mach ich aber sehr selten! ;) Wie auch immer, egal was ist, am Morgen wären mir auch 5 Min zu viel, habe einfach andere Prioritäten bzw. meist noch die Maus nonstop auf dem Arm, so kann ich nicht schminken. Als ich noch keine Kinder hatte, stand ich aber gut und gerne 20min im Bad um mich aufzuhübschen…

  14. Blaudalam / Okt 3 2014

    Wie machst du das mit dem Concealer? Machst du da noch Makeup drüber? Bei mir verwischt er dann und man sieht wieder dunkles durch. Gleiches gilt für’s Puder. Ich bin ne Schminkniete…

    • Mama Miez / Okt 5 2014

      Nein, die Augenpartien spare ich beim Make-Up dann aus und verblende das mit dem Finishpuder.

  15. yenofa / Okt 3 2014

    Hachja, wenn ich solche Texte lese, frage ich mich manchmal was ich falsch mache. Denn ich habe diese 5 Minuten im Moment wirklich nicht, ich komme meist ja nicht einmal aufs Klo, ohne ein zeterndes Kind an den Knien hängen zu haben und bin froh, wenn es während meines Zähenputzens keine Toten und Verletzte gibt. Vielleicht bin ich auch einfach schlecht organisiert oder meine Kinder schlecht erzogen ;)
    Abgesehen davon bin ich leider ziemlich lernresistent, was Schminkerei angeht, dazu noch ein ausgemachter Grobmotoriker. Obwohl ich Make-Up an mir eigentlich hübsch finde, bekomme ich es selten repräsentabel hin, und über die Schminkdauer will ich gar nicht sprechen. Einmal habe ich an einer Beratung teilgenommen, seitdem klappt es ein klein wenig besser, aber immer noch weit entfernt von gut. Auf jeden Fall danke für die Tipps, vielleicht werde ich sie in naher Zukunft mal ausprobieren.

  16. Moo / Okt 4 2014

    Seitdem ich von Working Mom zu Working Mom @ Home gewechselt bin, schminke ich mich nur noch sehr reduziert. Bronzepuder, Wimperntusche, Labello, den Lidstrich ziehe ich mit einem feinen feuchten Pinsel und Lidschatten in braun statt schwarz, Brauen werden ebenfalls leicht mit Lidschatten nachgezogen. Fertig. Meißt putzt mein Sohn sich nebenbei die Zähne und fragt, was ich mache und ich muß es ihm haarklein erklären. ;-) Das Ganze dauert 10 Minuten und die bin ich gerne bereit eher aufzustehen.
    Wenn ich aus gehe darf es aber gerne dramatischer und aufwendiger sein.

  17. Roowoo / Okt 5 2014

    Ach so, ergänzend muss ich noch sagen, dass ich mich auch ohne Kinder so gut wie nie geschminkt habe. Der „Jetzt ist ’se Mutter, jetzt lässt ’se auch gehen“-Vorwurf greift also nicht. Ich mag einfach kein Make-Up auf meiner Haut und fühle mich damit weder schöner, noch frischer, sondern einfach nur angemalt und zugekleistert.

  18. Wiebke / Okt 5 2014

    Also, keine zeit würde ich wohl auch sagen, aber das heisst natürlich in echt, keine Lust für etwas was man selbst als völlig überflüssig ansieht. Das sagt man natürlich Leuten die sich gerne schminken und es auch wichtig finden gut auszusehen so nicht ins Gesicht. Weil ich ohne Wimperntusche aber wirklich richtig scheisse aussehem, wie Boris Becker ungefähr, und für Wimperntusche alleine 10 Minuten brauche weil ichs nicht kann färbe ich die Wimpern selbst. Meine Mutter die sich ihr leben lang nie geschminkt hat findet das genauso seltsam wie ich wenn man sich täglich schminkt.
    Abe rich glaub das keine zeit ist echt eben eine höfliche Ausrede für eine andere „Gesinnung“ ;-)

  19. Sabbi / Okt 8 2014

    Also ich kann mich nur anschließen, ich gehe auch lieber geschminkt aus dem Haus und wenn es nur etwas Mascara ist. Trotzdem fühle ich mich danach nicht mehr so nackt und blass.
    Als Tipp für schnelles Make-up kann ich nur BB-Cream empfehlen. Ich nehme die von Garnier und finde, sie ist ihr Geld Wert. Deckt super kleine Rötungen ab und macht einen ebenmäßigen Teint.
    Zusätzlich nehme ich einen Kajalstift für den unteren Rand, Mascara, Rouge und hin und wieder etwas Lidschatten. Fertig!
    Das ist so schnell aufgetragen und erfordert meiner Meinung nach keine wirkliche Übung.

    Und zu der Sache mit den 5 Minuten.
    Also ich mache mich immer erst fertig, esse was und wecke dann das Kind. Somit erspare ich mir Geschrei und Gequake zum frühen Morgen.

  20. Minchen / Okt 12 2014

    Obwohl ich nun schon länger diesen blogg verfolge, habe ich bislang nie kommentiert. Dieses Thema fand ich gerade aber wirklich lustig, denn ich habe mich in meiner Jugend auch nie viel geschminkt, nur auf Partys. So richtig jeden Tag schminken mach ich erst seit der Kleinen! So vollkommen übermüdet und dann auch noch ohne make-up aus dem Haus – heute für mich unvorstellbar

Leave a Comment