Bis einer heult! • sew a long
Skip to content
26. Oktober 2014 | Pia Drießen

sew a long

Nachdem ich für das Julimädchen von Judith ein Longshirt nähen sollte und mir in Ermangelung einer Schnitts selber einen hergeleitet habe, habe ich mich in das Longshirt schwer verliebt. Es steht dem Meedchen einfach grandios gut, passt super und bleibt da, wo es sitzen soll. Inzwischen habe ich einige dieser Shirts genäht und weil ich immer wieder gefragt werde, welcher Schnitt das ist, zeige ich Euch heute kurz, wie Ihr Euch den Schnitt selber basteln könnt.

Zunächst braucht Ihr einen normalen Basis-Langarmshirt-Schnitt. Oder Ihr zeichnet Euch selber einen (bei Interesse kann ich hier gerne auch mal zeigen, wie das ganz einfach geht.). In diesem Fall habe ich ein Basic No. 1 Longsleeve von Lillesoll & Pelle gewählt. Letztendlich funktioniert es aber mit jedem Langarmshirt-Schnitt.

Vorder- & Rückteil müsst ihr am unteren Saum dann 3 – 6 cm verlängern. Bis Größe 86 reichen 3 cm. Bis Größe 92 bis 104 sind es 4 cm, Größe 110 – 122 5cm und so weiter. Da der Po in der Regel etwas mehr Umfang hat, als der Bauch, muss das Shirt zusätzlich an den Seiten um 2 – 4 cm verbreitert werden. Weil bei den kleinen Größen der Windelpo nochmal zusätzlich aufträgt, sollten es mindestens 2 cm sein. In den größeren Größen kommt es ein wenig auf die Körperfülle des Kindes an. Bei einem schmalen Kind sollten 2 cm immer reichen. Am besten messt Ihr den Poumfang Eures Kindes und vergleicht diesen mit der Breite des Shirts. So bekommt Ihr einen guten Anhalt. Man soll sich in dem Longshirt ja noch gut bewegen können.

20141026_01

An Ärmel, Schulter und Hals schneidet Ihr mit normaler Nahtzugabe zu. Ich mach das freihändig. Meist etwas zwischen 0,5 und 1 cm.

20141026_02

Dann näht Ihr das Shirt wie gehabt: erst die Schulternähte schließen, dann die Ärmel ansetzen und die Seiten- und Ärmelnähte in einem Rutsch schließen.

Danach wird das Saumbündchen des Longshirts angesetzt. Dazu messt Ihr die Breite des fertigen Shirts, wenn es flach vor Euch auf dem Tisch liegt und zieht 1-2 cm ab und multipliziert mit 2. Je nachdem, wie breit oder schmal Euer Kind ist. Das Meedchen ist „normal“ gebaut. Da ziehe ich 1 cm ab. Dann schneidet ihr Euer Bündchen mit einer Höhe von

Größe 56: 10 cm (Endhöhe ca. 4 cm)
Grüße 62: 11 cm (Endhöhe ca. 4,5 cm)
Größe 68: 12 cm (Endhöhe ca. 5 cm)
Gräße 74: 13 cm (Endhöhe ca. 5,5 cm)
Größe 80: 14 cm (Endhöhe ca. 6 cm)

und der von Euch errechneten Breite ohne Nahtzugabe zu.

Beispiel Größe 92:
Saum = 27cm breite – 1 cm = 26 cm -> Bündchenbreite = 52 cm (26 cm im Bruch), Bündchenhöhe 16cm

Dann wird das Bündchen an den T-Shirtabschluss angenäht. Anschließend noch Halsbündchen und Ärmelbündchen annähen und gegebenenfalls absteppen. Fertig!

20141026_05 20141026_03 20141026_04

Besonders toll passt übrigens die 10 Minuten-Leggins nach dem Freebook von Mopseltrine zum Longshirt. Einfach eine passende Leggins in der Farbe der Ärmel dazu nähen!

20141026_06 20141026_08

Nun muss ich wohl oder übel die Produktion fürs Meedchen einstellen. Ihr Schrank geh kaum noch zu. Aber vielleicht nähe ich noch einfach welche just for fun in verschiedenen Größen und biete sie dann zum Kauf an. Mal sehen.

Erzählt mir bitte, wenn Ihr es ausprobiert habt und zeigt Eure Ergebnisse. Ich bin da sehr neugierig.

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Kim / Okt 26 2014

    Ohhh wie toll! Ich wünschte ich könnte auch nähen…..muss das glaub ich endlich mal versuchen ;-)
    Sie echt ganz toll aus :-D

  2. Heike / Okt 27 2014

    Liebe Pia,
    Du musst nicht aufhören. Schick mir ein Set. :-) ich habe hier einen 80 cm Bedarf.
    Sehr schön!
    Heike

  3. Mama Boo / Okt 27 2014

    Mit mir hättest du einen Abnehmer für 92. Gefällt mir sehr gut! :-)

  4. Sabbi / Okt 27 2014

    Hallöchen,

    das Longshirt sieht an deinem Meedchen echt Klasse aus. Sowas hätte ich auch gerne für meine Maus, allerdings bin ich beim Nähen nicht annähernd so begabt wie du.

    Liebe Grüße

  5. Friederike / Okt 27 2014

    Das sieht gut aus! Die Ärmelnaht (oben, wo der Ärmel an Vorder- und Rückenteil genäht wird) muss man dann aber auch verlängern, wenn man mehr Weite an der Seite hat, oder? Hab ich da nen Denkfehler?

    • Pia Drießen / Okt 27 2014

      Der Ärmelausschnitt wird automatisch großer, da die 2 cm Zugabe an den Seiten sich ja auch auf eben den Ausschnitt auswirken.

  6. Nadine Lewis / Okt 27 2014

    Hallo, mir gefallen deine Shirts und die Leggins auch sehr gut, aber irgendwie find ich nur die Anleitung zur Leggins aber nicht den Schnitt… oder ich mach da was falsch?!?

    Liebe Grüße

    Nadine

  7. Kim / Okt 27 2014

    Was ein schöner Blog!

  8. Sarah / Okt 30 2014

    Hallo liebe Miez,
    Ich bin seit einiger Zeit ein großer Fan deines Blogs!!! Vielen Dank für deine Texte und Einblicke in dein Leben, es ist einfach phantastisch wie du deinem Alltag in Worte fassen kannst!
    Ich habe den Nachtfuchsstoff auch hier und wollte ihn für das richtige Projekt aufheben, vlt kannst du mir Bündchen und Ringelstoff verraten, wo du sie bestellt hast und wie die Farben heißen? Ich würde so gern ein Set für meine Tochter nähe !
    Viele liebe Grüße, sarah

    • Pia Drießen / Okt 30 2014

      Die Ringel sind von „Alles für Selbermacher“. Die Bündchen … das weiß ich nicht mehr. Vermutlich aus dem „Kleewald“.

  9. Sabrina Reichow / Okt 31 2014

    Hallo liebe Miez,
    Auch ich möchte dir ein riesiges Lob für dieses schöne Blog aussprechen. Ich lese nun fleißig seit fast drei Jahren bei dir und finde dich großartig.
    Da du momentan wieder viele deiner selbstgenähten Schmuckstücke zeigst, wollte ich dich als Nähfachfrau mal fragen, wie man am besten als völlig Unerfahrene mit dem Nähen startet? Wie fängt man an, was braucht man für Utensilien, kannst du eine Nähmaschine für den Anfang empfehlen, Schnitte für Anfänger, etc.? Oder sollte man einfach erstmal einen Nähkurs machen (was mich persönlich jetzt nicht wirklich reizen würde…)? Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Tricks von dir freuen. Ich würde meinem Kleinen doch auch so gerne schöne Sachen nähen können

Trackbacks und Pingbacks

  1. 12 von 12 (Januar 2015) | drachenkind
  2. Problemlösendes Nähen | drachenkind
Leave a Comment