-Anzeige-

19 Kommentare

  1. Juli

    Ich lese den Blog seit einigen Wochen immer wieder mit großer Begeisterung! Ich muss immer wieder lachen und verdrücke hier und da mal eine Träne. Ich hab zwar noch keine Kinder und eine Weile wird das auch noch so bleiben, aber das eine oder andere hat mich schon inspiriert und einiges möchte ich ähnlich machen. Ich bin immer wieder gerührt mit wie viel Liebe dieser Blog geschrieben wird. Danke, dass Sie/Du uns daran teilhaben lässt! Ich wünsche der Miezfamilie weiter alles Gute auf ihrem Weg und freue mich auf weitere Beiträge wie diesen!

  2. Britta

    Beschreibst Du gerade meine Tochter? Die mittlere ist auch gerade 2 1/2 und ist deiner sehr ähnlich. Langsam glaube ich dran, dass Kinder, die zur gleichen Zeit geboren worden sind, aus der selben Produktionsreihe kommen…

  3. Elke

    Liebe Pia, so schön geschrieben… der letzte Satz so richtig eine Liebeserklärung an das kleine Wesen mit seinen Eigenheiten. 3 Kinder sollten ärztlich verordnet werden.. so wunderbar wie diese voneinander lernen können. Liebe Grüße von Elke

  4. So schön! Das erinnert mich sehr an unsere Jüngste. Manches ergibt sich wohl auch aus der Stellung in der Familie. Dieses „will ich auch“ und „kann ich schon“ kommt wohl nicht so schnell ohne größere Geschwister. Auch die soziale Ader, kümmern, trösten etc. ist bei unserer Dritten am stärksten ausgeprägt. Und trotzdem hat jedes Kind seine ganz eigenen Spezialitäten. :-)

    LG Doro

  5. Ein schöner Post der zeigt, wie stolz Du auf deine Tochter bist und wie sehr Du sie liebst. Manchmal rauben die Kleinen uns den letzten Nerz aber am meisten sind wir stolz auf sie und froh das sie da sind :-)… LG Nina

  6. Beijing

    Hallo pia, bin seit geraumer Zeit stiller mitleser hier bei dir und muss nun doch mal meinen senf dazugeben, weil der Zufall einfach zu kurios ist. Ich bin chinesischer Abstammung und bei uns ist „dede“ tatsächlich die Bezeichnung für grosser Bruder. Krass oder?

  7. Beijing

    Hi Pia,… du so wie ich das oben geschrieben habe wg „großer Bruder“ kann man das nicht ganz stehen lassen. Ich hab gerade mit meinem Papa telefoniert und die Bezeichnung „dede“ hat schon was mit „Bruder“ im weiten sinn zu tun aber es dauert zu lange das genauer zu erörtern. Punkt: vielleicht magst den Eintrag löschen denn so stimmt das halt nicht ganz. Sorry! Da hab ich mich zu früh gefreut! Aber so hab ich mir wenigstens mal ein herz genommen um dich wissen zu lassen, dass ich deinen blog regelmäßig gerne besuche. Ich habe auch drei Kinder (5 und 4 Jahre + 4,5 Monatsbaby) und erkenne uns in deinen beiträgen immer wieder mal zwischendurch. Es tut gut zu wissen, dass eine Frau nicht immer alles perfekt wuppen muss um trotzdem eine „Superwoman“ zu sein. Ich finde es auch so schön, dass du deine Kinder „siehst“…. wirklich „siehst“ und „anerkennst“. Du nimmst sie ernst und für das was sie sind. Das versuche ich auch im Alltag und es kostet Kraft und ist nicht immer leicht. Um so schöner ist es zu wissen, dass man nicht alleine an vielen Fronten kämpft und noch andere ähnliche Ansichten teilen. Glg aus dem Süden, Alex

  8. Alles super und finde ich klasse, aber … MÄTTMÄN!!! Ich lache Tränen! Mättmän ist sicher aus Mettmann ;-)
    Mein Vater hat früher immer versucht mir weiszumachen, dass die Mettbrötchen aus Mettmann kommen, allerdings hätte er das tun sollen als ich jünger war- 15 ist einfach kein Alter mehr um seinen Kindern Quatschgeschichten beizubringen ;-)
    Aber dass Mättmän aus Mettmann kommt, das glaube ich sofort *gg*

    Liebe Grüße
    Katha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-Anzeige-