Bis einer heult! • Just for me moments 47/2014
Skip to content
24. November 2014 | Pia Drießen

Just for me moments 47/2014

Da ich momentan einfach nicht zum Baden komme, musste irgend ein schnelles Alternativprogramm her. Bisher habe ich immer abends gebadet, wenn die Kinder im Bett sind. Aktuell habe ich abends aber so viel zu tun, wie z.B. Aufträge wegnähen, Schreiben, etc., dass ich dafür einfach keine Zeit gefunden habe. Mein Alltag hat wieder einen guten Flow, in dem sich Kinder, Arbeit und Haushalt wunderbar miteinander arragieren lassen, ohne dass ich am Ende einer Woche denke, ich bräuchte Inselurlaub! Gut, den Urlaub würde ich natürlich trotzdem nehmen, aber das ist aus Gründen leider momentan nicht drin. Ich habe tolle Unterstützung durch den Miezmann, auch wenn er meist erst sehr spät von der Arbeit kommt.

So, und meine 10 Minuten just for me moments am Tag hab ich mir mit einem Duschgel reingeholt. Lachen sie ruhig! Das ist die reine Wahrheit. Das Original Source Mint & Tea Tree ist wie nackig am Strand in einer frischen Meeresbrise zu stehen. Ich mag ja generell den Effekt von Teebaumöl auf der Haut. Leider stinkt das Zeug bestialisch. In Kombination mit der Minze riecht es aber  wunderbar frisch und ist ein echter „Hallo wach!“-Kick am Morgen!

20141124_01

Symbolbild ;)

 

Nach nun mehr 2 Monaten sind meine Nägel soweit gesundet, dass ich endlich wieder Nagellack tragen kann. In den letzten Wochen habe ich meine Fingernägel immer schön mit Pflegeöl eingeschmiert und sie kurz gehalten. Und trotzdem sind sie mir immer wieder gesplittert und eingerissen. Mittlerweile tippe ich ja eher auf eine Mangelerscheinung, die mit meinem Hormonhaushalt zusammen hing. Jedenfalls sind die Nägel aktuell wieder schöner und haben keine Risse oder Rillen. Passend zur Jahreszeit und zu meiner Herbstgarderobe musste es daher der wunderschöne Forever Yummi von Essie sein. Jetzt brauche ich nur noch einen hübschen Goldton oder was Senffarbenes. Gibt es einen schönen senffarbenen Nagellack? 

20141124_02

Forever Yummi von Essie

Weltbestes #Fridate mit weltbester Sero. Klar war das auch diese Woche wieder ein echter JFMM! Und weil ich so oft gefragt werde, wo wir denn immer so leckeres Zeug essen: Das Restaunrant nennt sich Poco Loco und liegt in Troisdorf-Spich (zwischen Köln und Bonn) an der A59. Ich esse dort am liebsten den überbackenen Burrito mit Sour Creme, Bohnenmus, Guacamole und Reis. Zum Nachtisch steh ich sehr auf die Brownie-Bombe mit Eis und Sahne. Danach rolle ich glücklich, zufrieden und satt ins Wochenende. 

20141124_03

Überbackener Burrito mit Sour Creme, Bohnenmus, Guacamole und Reis.

20141124_04

Heißer Brownie mit Sahne und Eis

Und weil mir letze (oder vorletzte) Woche Monotonie in Sachen „just for me moments“ vorgeworfen wurde: ja, das kann schon sein. Wichtig ist aber unterm Strich, dass ich mir dieser kleinen – auch wiederkehrenden – Momente bewusst bin, wenn ich sie erlebe und ihnen somit mehr Gewicht und mehr Wirkung verleihe, als sie es wohl sonst hätten. Aus eben diesem Grund habe ich auch diese Woche wieder diverse heiße Schokoladen mit Mini-Marshmallows und Sahne zelebriert. Hmmm …

20141124_05

Heiße Schokolade mit Mini-Marshmallows und Sahne!

In der vergangenen Woche habe ich sogar 2 Hörbücher gehört. Das Hörbuch von letzter Woche Act of Passion von Jane Christo muss ich übrigens doch noch mal empfehlen. Hätte die Autorin die teilweise sehr langatmigen Beischlafszenen weggelassen oder zumindest gekürzt, bliebe einzig und alleine eine wirklich verworrene, romantische und trotzdem spannende Geschichte übrig. Als das Buch endete bin ich fast ausgeflippt, weil so viele Fragen offen blieben! Aber irgendwie war das auch das perfekte Ende für diese Geschichte. Ich vermute trotzdem, dass da noch ein zweiter Teil folgen wird.

Danach hörte ich „Stürmisch von Jessica Clare„. Joar. Die ersten Kapitel waren okay, danach wurde es immer abgedrehter bis hin zu absolut skurril und unlogisch. Das Buch gefiel mir unterm Strich gar nicht, auch wenn der Plot irgendwie vielversprechend Klang.

Aktuell höre ich den ersten Teil einer Serie von Samantha Young. Band 1 nennt sich Dublin Street und ja, auch diese Serie ist wieder mit viel Erotik und Geknister versehen. Allerdings finde ich, dass hier definitiv die Story überwiegt, sie mich bisher wirklich fesselte und ich jeden Augenblick genutzt habe, um weiter hören zu können. Gestern Sogar während des Mittagsschlaf mit dem Meedchen über Kopfhörer. 

Was mich übrigens häufig stört sind diese komischen Buchcover. Immer irgendwas mit geöffnetem Mund und nackter Haut. Himmel. Sind Frauen wirklich so simpel gestrickt?

DUBLIN STREET von Samantha Young

DUBLIN STREET von Samantha Young

Auch wenn andere Leute meine JFMM möglicherweise für eintönig, trist oder langweilig halten: ich genieße und liebe sie nach wie vor sehr. Manchmal gibt es etwas mehr Abwechslung und manchmal etwas weniger. Aber kleine Augenblicke, die nur mit gehören, finde ich immer wieder. Das Resümieren am Ende einer Woche hilft mir, mir dieser Momente noch einmal bewusst zu werden. Darum werde ich bis mindestens Ende diesen Jahres an meinem JFMM festhalten. 

Ihr seid alle herzlich eingeladen weiterhin dabei zu sein. Wenn Ihr Eure JFMM ebenfalls verbloggt habt, dann könnt Ihren Euren Blogpost gerne in der nachstehenden Liste verlinken. Wenn Ihr kein eigenes Blog habt, dann nutzt doch Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #JFMM

Die Teilnehmer der letzten Woche findet Ihr hier.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Ina / Nov 24 2014

    Hey Pia!

    Die Dublin Street-Reihe ist super, hab ich auch schon gelesen und fand ich klasse! Auch sehr empfehlenswert ist die „Wait for you“-Reihe von J. Lynn
    http://www.amazon.de/Wait-You-Roman-Wait—You-Serie-ebook/dp/B00GZL6ZZW/ref=asap_B00A0R3V7M_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1416813017&sr=1-2
    finde ich persönlich nicht ganz so vorhersehbar wie manch andere (und allein dafür mag ich die Reihe, weil ich ehrlichgesagt genug von all dem vorhersehbaren Wulst habe)

    Liebe Grüße,
    Ina :)

  2. Schwedenhausfan / Nov 24 2014

    Ich finde deine JFMM überhaupt nicht langweilig, sondern einfach nur schön und beneidenswert! Wer sich über Eintönigkeit beklagt, hat keine Ahnung, wie schnell es geht, dass man diese Momente gar nicht hat und wie wertvoll sie sind.

  3. Bruni / Nov 24 2014

    Guten Morgen :)
    Diese furchtbaren Cover heißen in der „Fachsprache“ Nackenbeißerromane. Schrecklich, oder?
    Liebe Grüße und eine schöne Woche

  4. Ramona / Nov 24 2014

    Ich lese deine Momente jeden Montag gern.

  5. Katrin / Nov 24 2014

    Hallo Miez, ich finde die JFMMs nicht langweilig oder eintönig. Mich hat beim Schreiben meiner eigenen JFMM eben dieser Gedanke mal getrieben. Letztlich bin ich zum Entschluss gekommen, das dem nicht so ist. Da eben diese wiederkehrenden schönen Momente meinen Tag bzw meine Woche strukturieren und so einen Rhytmus geben, den ich wichtig finde. Insbesondere mit Kindern. Einen Rhytmus wir ihn auch unser Jahresverlauf mit wiederkehrenden großen und kleinen Festen, Bräuchen und Riten hat und die ich mag und brauche. Ich lese dein JFMM immer gerne und habe mich selbst dadurch inspirieren lassen die meinen festzuhalten. Danke dafür! Liebe Grüße von Katrin

  6. Ina / Nov 24 2014

    Manche Leute müssen einfach immer irgendwas zu meckern haben… :-/ Ärger Dich nicht drüber, es heißt ja „just for me“ und nicht „Entertainment for others“. Sollen sie doch woanders lesen, wenn ihnen Deine JFMM zu eintönig sind. Hauptsache, Dir geht es gut damit!
    LG

  7. Katrin / Nov 24 2014

    Huhu Pia,
    Das Poco Loco macht leider zum Jahresende dicht. Bin gespannt auf deine Alternative :)

  8. Nia / Nov 25 2014

    Wie zaubern Sie denn diese tolle Sahnehaube? Ich bekomme bei Ihren Fotos immer furchtbar Lust auf heisse Schoki mit Sahne, aber Sahne schlagen nur für eine Tasse ist mir meist zu aufwändig…

  9. Danny / Nov 25 2014

    Liebe Pia,

    die freie Übersetzung von „just for me moments“ wäre ja: nur für MICH Momente. Also scheiß doch bitte drauf ob das der werten Leserschaft nun abwechslungsreich genug ist oder nicht!

    Sorry, wenn ich mich so deutlich ausdrücke, aber ich fände es ein bisschen viel verlangt, wenn du es all deinen Lesern recht machen wolltest :-)

    Mach weiter so! Offensichtlich bist du auf dem richtigen Weg!!

    Alles Liebe
    Danny

Trackbacks und Pingbacks

  1. Just for me moments 47/2014 | Vom Herz ...
  2. JFMMs sind die langweilig? | minkakatinka
  3. JFMM in der vergangen Woche 47 - Allerlei Themen Blog
  4. Im Garten werkeln erdet
Leave a Comment