Bis einer heult! • Weihnachten bei Miezens
Skip to content
27. Dezember 2014 | Pia Drießen

Weihnachten bei Miezens

Und da ist Weihnachten auch schon wieder vorbei. An Heilig Abend schmückten wir gemeinsam mit den Kindern den Baum. Erkläre ich hiermit als neue Tradition, weil das hervorragend klappte und unheimlich viel Spaß machte. Der im Kindergarten gebastelte Baumschmuck fügte sich perfekt ins Gesamtbild ein. Die Kinder waren schlichtweg begeistert und kommentierten immer wieder: „Unser Baum ist sooo schön!“ Das ist er wirklich. Passend zur neuen Tradition oblag es dem Quietschbeu, als Erstgeborenen, dieses Jahr die Baumspitze aufzusetzen. Das tat er mit viel Stolz und Freude. Nächstes Jahr darf dann das Löwenmaul.

20141223_03 20141223_01 20141223_02
20141224_01  20141224_02

Am späten Nachmittag aßen wir Kartoffelsalat mit Würstchen. Na gut, der Miezmann und ich aßen Kartoffelsalat mit Würstchen. Die Kinder aßen Würstchen. Aber tatsächlich habe ich mir das auch schon so ausgerechnet. Man kennt sie halt, die lieben Kleinen. Bevor es dann zu Bett ging nahmen wir noch ein ausgiebiges Bad, damit die Kinder sich ein wenig entspannten und trotz großer Aufregung schnell in den Schlaf finden würden. Na ja, klappte so halb. Das Meedchen schlief ratzfatz ein, das Löwenmaul bald darauf, doch der Quietschbeu brauchte bis kurz vor 22 Uhr, bis er endlich einschlafen konnte. Ich hatte ihm gesagt, dass wir um 7 Uhr aufstehen würden. Das erste Mal rief er gegen 20:37 Uhr. Immerhin sei da jetzt eine 7 auf dem Wecker. Nice try! So lange lag er in seinem Bett und hörte ein Star Wars Hörspiel nach dem anderen.

Abends legten wir noch den Rinderbraten in Rotwein und Gedöns ein, die Geschenke unter den Baum und lasen uns gegenseitig ein, zwei Gedichte vor schauten etwas fern, bevor wir ins Bett gingen.

20141225_00

 

Tatsächlich erwachten wir alle 5 am 1. Weihnachtsfeiertag um Punkt 7 Uhr. Das gemeinsame Zähneputzen überfüllte kurzfristig das Bad, aber es wollte halt jeder als erster fertig sein. Als wir gemeinsam runter gingen stieg die Vorfreude und Spannung ins Unermessliche. Der leuchtende Baum und die Geschenke wurden mit großen „Ahhh!„s und „Ohhh!„s begrüßt. Gemeinsam suchten wir auf den Päckchen nach dem Namen des jeweiligen Besitzers und ließen die Kinder dann in Ruhe alles auspacken. Der Quietschbeu packte seine Geschenke immer mit einem Seitenblick auf den großen Karton, der da unter dem Baum auf ihn wartete, aus. „Das ist bestimmt das große Raumschiff von Han Solo,“ flüsterte er mehrfach ganz aufgeregt. Und ja, es war das große Raumschiff von Han Solo. Das große Kind im absoluten Freudentaumel. Auch die beiden Kleinen freuten sich über ihre Lego bzw. Duplo Geschenke am meisten. Dennoch konnten wir sie alle zu einem schnellen Brot überreden, bevor es dann an das Aufbauen und Spielen ging.

Der Quietschbeu begann Punkt 8 Uhr mit dem Aufbau seines Millenium Falcon. Ich war sehr skeptisch, wie weit er an einem Tag mit den riesen Gerät kommen würde. Zwar kann er sich im Aufbau von Lego richtig verlieren, aber mit über 1254 Teilen war das definitiv eine neue Dimension der Herausforderung. Ich mach es kurz: der Quietschbeu baute ganze 8 Stunden, mit kurzen Zwangspausen, weil er ja mal was Essen sollte oder Pipi machen mussten, an seinem neuen Lego-Liebling. Er wollte unbedingt noch am selben Tag fertig werden, um damit spielen zu können. Wir Eltern halfen in Summe vielleicht eine Stunde, wenn zum Beispiel ein Bauteil des Falken mehrfach gebaut werden musste oder als es um das Aufkleben der Aufkleber ging. Faktisch hat er das riesen Ding alleine aufgebaut. Und das ist der helle Wahnsinn. Solch eine Konzentration und Ausdauer habe ich ihm tatsächlich nicht zugetraut. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie stolz er am Ende seiner Bauarbeiten war. Wie stolz er immer noch ist. Und wie stolz ich auf ihn und diese Leistung bin. Das ist und bleibt einfach absolut irre. Er ist 5!

20141225_01

Das Löwenmaul und das Meedchen spielten derweil mit ihren Geschenken und schauten zwischendurch einen Weihnachtsfilm. Es war ein wirklich rund um gelungener Tag, den wir mit einem Festessen enden ließen. Okay, auch hier aßen wieder der Mann, der Quietschbeu und ich das Menü, währen das Meedchen sich  an Kartoffeln und das Löwenmaul an Käsetoast hielten.

Am 2. Weihnachtsfeiertag waren dann noch meine Schwester samt Familie kurz zu Besuch. Wir aßen gemeinsam Waffeln und die Kinder durften nochmal Geschenke auspacken. Das Meedchen bekam einen Fön, das Löwenmaul eine Bohrmaschine und der Quietschbeu seine sehnlichst gewünschte Star Wars Episode 1-6 Hörspielbox.

Wir hatten ein rundum gelungenes Weihnachtsfest mit leckerem Essen, strahlenden Kinderaugen und gemütlichen Abenden. Ganz ohne Hektik oder Reise- und Besuchsstress. So sollte Weihnachten jedes Jahr sein. Besinnlich. Und so werden wir auch das restliche Wochenende und die Tage bis ins neue Jahr verbringen. 

Ich hoffe, Ihr hattet ein ebenso schönes Fest mit vielen Herzmomenten. Dankbar für das gute Essen und die Tatsache, Familie zu sein und zu habe. Mehr braucht es gar nicht, um reich beschenkt zu sein.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Friederike / Dez 27 2014

    Klingt, nach ganz wunderbaren Weihnachtstagen!!! Und ich glaube, für Weihnachten 2015 werden wir eure Tradition erst am 25. auszupacken, übernehmen. Es artete nämlich an hl.. Abend doch etwas ins Chaos aus, als die Kinder ihre Geschenke zusammen bauen wollten, mein Mann für ausreichend Stühle und die Getränkebewirtung der Schwiegerfamilie Sorge tragen müsste und ich in dr Küche mit dem Lachs kämpfte. Vor allem bekamen wir die Kinder erst um 22:30 Uhr ins Bett weil sich natürlich keiner von seinem Spielzeug trennen konnte. Wir rechneten schon fest damit, ausschlafen zu können als sich um 5 zum ersten Mal der Jüngste meldete und um 5:50 Uhr der Älteste an unserem Bett stand, mir zum Geburtstag gratulierte (hatte ich selbst fast vergessen;-)) und verkündete, er habe extra wenig geschlafen, damit er schnell wieder mit seiner Playmobil Polizeistation spielen könne. Nächstes Jahr also dann Bescherung am 1. Weihnachtstag!
    Allen großen und kleinen Miezens noch schöne Ferien und rutscht gut in 2015!

  2. Kathrin / Dez 29 2014

    Mir gefällt die Baumspitze so gut, ich habe überall gesucht aber nichts gefunden was mir gefiel. Ob ich wohl erfahren kann wo man so eine bekommt?
    Selbst wenn die Antwort nur Weihnachtsmarkt oder so ist, dann weiß ich wenigstens in welcher Richtung ich suchen muss um erfolgreicher zu werden bei der Suche ;)
    Guten Rutsch ins neue Jahr!

    • Pia Drießen / Dez 29 2014

      Die ist tatsächlich von IKEA, allerdings auch schon einige Jahre alt.

Leave a Comment