-Anzeige-

19 Kommentare

  1. Rosaswelt.info

    Mmh… klingt nach einer leckeren Alternative zu den Geburtstags-Muffins, die ich sonst für die Schule backen wollte.

  2. Sandra

    Die habe ich selbst schon als Kind gebacken ( da waren sie noch als Rezept im Dr. Oetker backbuch )… Ich habe sie geliebt und auch heute werden sie noch gerne gebacken:-) wir haben sie übrigens immer mit Marzipan gefüllt- auch lecker:-)

  3. perfekt – ich bin dann mal weg. was backen.
    (so ein büro ist ja quasi auch ein kindergarten…)
    noch einen schönen jahresstart wünscht
    kiki

  4. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Für die Geburtstagsparty im Kindergarten haben meine Vorräte leider nicht mehr gereicht aber die nächste Gelegenheit kommt in ein paar Wochen. Dann probiere ich es direkt einmal aus.
    Liebe Grüße
    Jana

  5. Tim

    Wir haben es nachgebacken und es war wirklich lecker! Wir haben die Rosinen weggelassen, da Sohnemann keine mag.
    Gibt es eine Alternative für die Augen des Schweinchens?

  6. […] habe ich mit dem Quietschbeu und dem Meedchen 65 Glücksschweine für das morgige Neujahrsfrühstück im Kindergarten gebacken. Das Löwenmaul lag lieber müde auf […]

  7. Blaudalam

    Super, danke :) Lehrerkollegium hat sich drüber hergemacht und Sohn ist auch begeistert. Statt Rosinen haben wir Sonnenblumenkerne als Augen verwendet. Aus der doppelten Menge habe ich 65 Schwrinchen in Kölschglasdurchmesser rausbekommen.

  8. Heute ist der 5. Januar und Frau Brüllen fragt wieder “Was machst du eigentlich den ganzen Tag?” (WMDEDGT).
    7:11 Mein Jawbone UP vibriert. Angeblich sollte ich mich nun in einer Leichtschlafphase befinden, wodurch es einfacher sein soll wach zu werden. Fühlt sich aber nicht so an, also drehe ich mich nochmal rum und warte auf meinen Handywecker.
    7:30 Der Handywecker rappelt. Hiervon wird auch die Perle wach und kuschelt sich an mich. Ich genieße das sehr, denn die letzte Woche war sie ja mit dem Perlenpapa im Urlaub und ich habe sie sehr vermisst. Wir kuscheln und erzählen noch eine Weile bis es dann heißt “aufstehen”. Nun wird sich angezogen, gewaschen, Zähne geputzt.
    Um 8:30 verlassen wir das Haus, bepackt mit den gestern gebackenen Glücksschweinchen aus Quark-Öl-Teig (nach der Idee und dem Rezept von Daily Pia), die die Perle heute zum neuen Jahr im Kindergarten verteilen darf. Im Auto fällt mir auf, dass dort noch die matschigen Matschsachen liegen, die ich eigentlich über die Weihnachtsferien waschen wollte. Mist. Dann kann die Perle heute wohl nicht raus gehen.
    8:45 Wir kommen im Kindergarten an. Hier fällt mir auf, dass wir auch nicht die Hausschuhe dabei haben. Ich bin echt die Super-Mutti. Also müssen die Stoppersocken herhalten, die die Perle eigentlich zum Turnen anzieht. Wir geben die Schweinchen ab und erzählen ein wenig vom Urlaub. Die Perle ist sehr anhänglich und schüchtern und ich ahne ein Abschieds-Drama. So kommt es auch. Die Perle lässt mich erst los, als die Erzieherin ihr vorschlägt, dass sie si in die Küche zum helfen begleiten darf. Ich nicke der Erzieherin dankbar zu und mache mich dann aus dem Staub. Vor der Kita stehen einige Muttis, mit denen ich mich noch kurz unterhalte und dann fahre ich wieder nach Hause.
    9:30 Zu Hause mache ich mir erstmal einen Kaffee und setze mich an den Laptop. Ich gucke mir meine Blogstatistik und Kommentare des gestrigen Beitrages an. Da ist einiges zusammen gekommen. Ein fieser Kommentar ist dabei und ich ärgere mich ein wenig. Ich twitter ein wenig und schaue mir ebenfalls grenzwärtige Kommentare in einer AP-Facebook Gruppe an. Dass der Beitrag solche Wogen schlägt hätte ich nicht gedacht. Naja…mein erster eigender Shitstorm, hat doch auch was. Ich hatte mich aber schon gestern aus der Diskussion ausgeklingt und vermeide es auch heute dazu noch etwas zu schreiben. Mit manchen Leuten kann man nicht wirklich diskutieren.
    10:00 Ich whatsappe ein wenig mit meinem Bruder, der gleich vorbei kommen will und ziehe mich an um in die Stadt zu gehen. Von hier sind es nur etwa 10 Minuten zu Fuß, also lasse ich das Auto stehen. Ich muss eh noch ein paar Schritte sammeln, denn mein Rückstand in meinen Schrittduellen ist irgendwie etwas peinlich. Ich laufe erst zur Bank und dann zum Handy-Reparaturshop, wo ich zwischen den Jahren mein Handy abgegeben habe. Doch, oh nein, mein Handy ist noch nicht fertig und ich muss mit leeren Händen wieder gehen. Also gehe ich wieder nach Hause.
    11:00 Zu Hause schmeiße ich die Waschmaschine mit den Matschsachen an und setze mich an den Laptop um diesen Beitrag anzufangen. Dabei trinke ich noch einen Kaffee und sehe nebenbei, dass ich trotz Wanderung in die Stadt eins meiner Schrittduelle verloren habe. Schade.
    Share this:TwitterFacebookGooglePinterestE-MailDruckenTumblrLinkedInRedditPocketGefällt mir:Gefällt mir Lade…

    Verwandt

  9. Hallo Pia,

    vielen Dank für das tolle Rezept.
    Wir haben es schon verwendet für die Geburtstagsbeigabe im Kindergarten unseres Sohnes. Sehr passend die Glücksschweinchen, da er Ende Dezember Geburtstag hat und erst im Neujahr der erste Tag im Kindergarten wieder ist.
    Wir haben es auch am Ostermontag für unseren Osternachtisch verwendet und aus den Schweinchen würden dann kleine Häschen ;)

    Es hat wieder sehr lecker geschmeckt hat.
    Vielen lieben Dank!

    http://wunschkind-herzkind-nervkind.blogspot.de/2016/03/zweierl-ei-vom-osterhasen.html

    Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-