Bis einer heult! • Glücksmomente 01/2015
Skip to content
5. Januar 2015 | Pia Drießen

Glücksmomente 01/2015

Ab diesem Jahr zeige ich Euch jede Woche hier meine Glücksmomente, vormals Just for me moments, der vergangenen Woche. Glückmomente sind all die Momente, in denen man besonders glücklich und zufrieden war und aus denen man Energie für sich selber und die kommenden Tage ziehen konnte. Entgegen meiner Ankündigung von letzter Woche wird dieser Rückblick nicht „happy moments“ heißen. Und das nur, weil mir der Hashtag #GlüMo so sehr gefällt. So bin ich manchmal.

Die letzte Woche war natürlich noch mal eine Ausnahmewoche. Wir hatten alle Ferien und waren gemeinsam zu Hause. Tatsächlich kamen auch wir hier im Rheinland Anfang letzter Woche in den Genuss von Schnee. Also echtem Schnee, wenn auch zu wenig, um z.B. Schlitten zu fahren. Die Kinder störte es nicht, immerhin konnten sie aus ihren Eimern im Garten wunderbare Eisklötze befreien und bearbeiten. Leider reichte der Frost nicht mehr aus, um so eine hübsche Eislaterne zu basteln. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es in den kommenden Tagen nochmal richtig knacke kalt wird. Und natürlich wärmten wir uns nach dem Genuss von frischer eiskalter Luft mit heißer Schokolade auf. Das war sehr hmmmm.

20150105_01

Am Silvestertag brach der Miezmann mittags, zusammen mit dem Meedchen, auf, um die Miezmanntochter abzuholen. Die Jungs und ich nutzen die Zeit für ein bisschen Wohnzimmerkino und schauten gemeinsam „Das Imperium schlägt zurück“. Es war ein super Heimkinoerlebnis, mit überglücklichen Kindern und einer zufrieden Mutti. Und Han Solo! Yeah!

20150105_05

Am Abend gingen die Kinder ganz regulär um 19 Uhr ins Bett. Die Jungs baten darum, um Mitternacht geweckt zu werden. Wir versprachen unser Bestes zu geben. Gemeinsam mit der Miezmanntochter ließen wir uns dann das Fondue schmecken und spielten 1, 2, 3 Runden Qwirkle. Ich trank Batida Kirsch, als Erinnerung an alte Zeiten und musste erkennen, dass das tatsächlich auch 15 Jahre später noch genau so einen dusseligen Kopf macht, wie damals. Und süß isses.

20150105_02

Um 23.45 Uhr versuchten wir dann die Jungs zu wecken. Ohne Erfolg. Und ich rede hier jetzt nicht von einem halbherzigen „Magst Du aufstehen?“, sondern von richtigem Rütteln und „Hallo? HALLO? Aufwachen?!“ Das Löwenmaul trug ich einfach in einer Decke gehüllt nach draußen. Aber er maulte sofort los, er wollte wieder ins Bett, also tat ich ihm den Gefallen, wo er dann auch sofort wieder einschlief. Wir standen also zu Dritt auf der Straße, stießen an, wünschen uns ein frohes neues Jahr und sahen uns die Knallerei und Raketen der Nachbarn an. Das ist also 2015. Willkommen!

20150105_03

Die kommenden Tage verbrachten wir wieder gemütlich ohne großes Programm. Gemeinsam mit den Kindern überlegten wir einen ganzen Nachmittag, als was man sich denn alles zu Karneval verkleiden könnte. Natürlich müssen die Kostüme irgendeinen Star Wars Bezug haben, da sind sich die Jungs einig. Aktuell möchte der Quietschbeu bitte Han Solo sein und das Löwenmaul ein Ewok. Wobei er eventuell auch Luke Skywalker sein will. Man weiß es nicht. Das Meedchen möchte bitte unbedingt „Maista Joda“ sein. Nun, DAS bekomme ich hin. Allerdings ist das Karnevalsthema im Kindergarten dieses Jahr „Freche Früchtchen“ und das stellt mich wirklich vor eine Herausforderung. Versuchen Sie einem 4- bz. 5-jährigen mal ein Obstkostüm schmackhaft zu machen. Soviel Gegenwehr allein bei der Ideenfindung macht mir ja unheimlich Hoffnung, dass wir da was finden. Nicht. 

20150105_04

Viel Freude hat auch das Planen der Kinderzimmer im neuen Haus gemacht. Natürlich möchte der Quietschbeu gerne ein Star Wars Zimmer. Bei Pinterest haben wir einige nette Ideen gefunden, wie man das dezent umsetzen kann, ohne sich direkt hässliche Fototapete an die Wand zu pappen. Das Löwenmaul möchte hingegen lieber ein Superhelden-Zimmer. Da müssen wir ihn nur noch davon überzeugen, dass man DC-Helden nicht mit Marvel-Helden mixt. Aber im Grunde sollte auch das egal sein.

20150105_08

Sonntag versprachen wir den Jungs eine Überraschung und brachten das Meedchen mittags zu meiner Schwester. Wir fuhren in das kleine feine Familienkino meiner Heimatstadt, in dem man sich in den riesen Logen-Plätzen auch mal hinknien oder generell einfach hinlümmeln kann, und sahen gemeinsam „Der kleine Drache Kokosnuss“. Vor ein paar Tagen fragte jemand bei Twitter, wie der Film denn so wäre. Die Kritiken wären ja eher mies, woraufhin ich antwortete, dass Kritiken selten von Kindern geschrieben würden. Und so ist es auch. Die Kinder fanden den Film toll. Wir Eltern schüttelten eigentlich ununterbrochen den Kopf (ich schlief sogar kurz ein!) und ärgerten uns auch nachher über die miese Animation, die fehlenden Gags und die vielen Vorurteile, die der Film transportierte. Aber gut. Unterm Strich ist es eben nur ein Film für Kinder und diese fanden ihn gut. Somit waren wir alle glücklich.

20150105_06

Natürlich habe ich auch in der vergangenen Woche wieder ein Hörbuch konsumiert. Da bin ich wirklich ein Junkie. Nachdem ich Band 3 der Dublin Street-Reihe (Buch-Link) abgeschlossen hatte (mein bisheriger Lieblingsteil der Reihe), folgte natürlich Band 4: India Place (Buch-Link) von Samantha Young. Auch diesmal wird eine Nebenrolle der vergangenen Bücher zur Hauptfigur. Diesmal ist es sogar eine junge Frau, die man in Band 1 bereits als Teenager kennen lernt und deren Teenie-Liebeleien man ganz nebenbei schon eine Weile mitverfolgt hat. Ich bin gespannt, wohin diese Geschichte führt. Bisher war kein Buch wie das andere, was bei Roman-Reihen ja leider doch oft der Fall ist. Band 5 ist aktuell als Hörbuch nur auf Englisch, jedoch als Buch bereits auf deutsch erhältlich.

20150105_07

 

Das waren meine ganz persönlichen Wohlfühl- und Glücksmomente der vergangenen Woche. Wenn auch Ihr Eure schönsten Momente in Euren Blogs festhalten wollt, seid Ihr anschließend herzlich eingeladen, Eure Beiträge in die unten stehende Linkliste einzutragen. Seid so lieb und verlinkt dann auch auf diesen Beitrag, damit auch die anderen Glücksmoment-Blogger gefunden und gelesen werden.

Wer kein Blog hat kann wie gehabt via Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #GlüMo teilnehmen. 

Ich wünsche Euch eine wundervolle neue Woche in einem wundervollen neuen Jahr!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Ina / Jan 5 2015

    Star Wars wird es wohl bei uns auch. Wobei auch das dem Glückskind mit seinen dann drei Monaten herzlich egal sein dürfte. Weil aber Mama und Papa als Leia und Han Solo gehen, wird es nicht allzu schwer, das Kind als Yoda oder Ewok zu verkleiden, damit es wenigstens passt ;)

    #GlüMo ist ein toller Hashtag!

    LG
    Ina

  2. Marc / Jan 5 2015

    Schönes neues Jahr! Ich fände ja den Blick aus dem Fenster ins All auf die Star Wars-Raumschiffe schön (Bild unten rechts), aber ich bin ja auch steinalt. ;-)

    Für den Karneval finden sich bestimmt ganz frech fruchtige Star Wars Anpassungen. Leias Ohrschneckenfrisur könnte man auch mit künstlichen Trauben nachbilden. ;-) Und die Lichtschwerter werden zu Fruchtspießen …

  3. Schnuppe / Jan 5 2015

    Hören Sie die Hörbücher mit Kopfhörern?
    Liebe Grüße und ein wundervollhaftes 2015 für Sie und Ihre Lieben.

    • Pia Drießen / Jan 5 2015

      Das kommt darauf an. Wenn ich alleine bin nicht, sonst natürlich ja.

  4. Michael Langhans / Jan 5 2015

    der film war laaaaangweilig. mein sohn räumts nicht ein. aber er war die ganze zeit auf den füssen was er sonst nicht ist. schade, dass diese tolle buchvorlage so verbraten wurde :(

    • Pia Drießen / Jan 5 2015

      Ja!

      • Lua / Jan 5 2015

        Kino in dem Alter muss auch noch nicht sein finde ich. Da versuche ich noch etwas zu warten. Mein Sohn wird demnächst 7 Jahre alt. Zuhause gucken wir mit den Kindern nur ca 30 Minuten am Stück.

  5. Mama Boo / Jan 6 2015

    Kann man mit 4 bzw. 5 Jahren problemlos alle Szenen anschauen von Episode V? Ist das ein oder andere den Kindern nicht zu schlimm? Und zu lange am Stück ist es auch nicht?

  6. Jette / Jan 6 2015

    Danke für die schöne Idee, ich hab auch einmal ein paar Momente festgehalten.
    https://groetjesjette.wordpress.com/2015/01/06/glucksmomente-012015/

  7. Birgit / Jan 6 2015

    Mein Sohn möchte auch als Meister Yoda gehen. Wie machst Du das für Deine Kleine. Ich bin in sowas echt schlecht und würde mich über ein paar Ideen total freuen… DANKE :-)

  8. alasKAgirl / Jan 8 2015

    Unsere Kinder haben noch nie bei einem Film gesagt, dass er ihnen nicht gefällt. Man merkt es aber daran, was sie gerne noch mal sehen möchten. Das wären z.B. Cars 2, Toy Story 2, Ratatouille, Wall-E, Lego Movie, Ritter Rost (unsere Ortsbücherei ist gut ausgestattet mit Kinderfilmen). Außer den Cars Filmen schaue ich die alle selbst gern an, weil sie schön gemacht sind.
    Was nach einmal anschauen nie wieder gefordert wurde war z.B. der Pettersson und Findus Spielfilm und Planes. Die fand ich beide eher schlecht. Hat mich beruhigt, dass auch schon Fünfjährige gute von schlechten Filmen unterscheiden können.

Trackbacks und Pingbacks

  1. Glücksmomente 01/2015 | blumenpost
  2. Glücksmomente 01/2015 | Vom Herz ...
  3. Glücksmomente 01/2015 | Frollein Püppi-Lotta
  4. Glücksmomente 01 / 2015 😍 | Kunterbund & Quergestreift
  5. Just for me moments No. 1 2015 - Allerlei Themen Blog
  6. Glücksmomente 01/2015 | Themama
  7. Glücksmomente 01/2015 | Groetjesjette's Blog
  8. Glücksmomente 01/2015 | Me, myself & I
  9. Hier bin ich wieder;-) Glücksmomente bei Minkakatinka die 1.! | minkakatinka
  10. Glücksmomente 02/2015
  11. Glücksmomente 03/2015 | draussen nur wetter
Leave a Comment