-Anzeige-

10 Kommentare

  1. Sophie

    Hallo Pia,
    euer Osterfest klingt toll und ich freue mich das ihr euch gut neu einlebt.
    Mich würde es echt mal interessieren (falls das nicht zu persönlich ist) wie dein Verhältnis zu der Miezmann-Tochter ist bzw wie ihr sie in euer Leben einplant, da ich immer auf der anderen Seite stand fände ich es echt toll mal darüber was zu lesen.
    Ansonsten noch ein gesegnetes Fest ;)

    LG

  2. An die Boosterfunktion des Induktionsherdes mussten wir uns auch erst einmal gewöhnen. Aber es war schnell drin – witzig finde ich ja aber immer noch, dass man damit einfach jeden Wasserkocher (zumindest die, die wir kennen) rucki zucki schlägt! Und das getimte kochen finde ich ja ziemlich praktisch. Kein heulendes Kind mehr, das genau JETZT die Windel gewechselt haben will, wenn doch gerade die Nudeln auf dem Herd stehen. Zack – Zeit eingestellt und genau dann geht der Herd von alleine aus. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn das mit der Windel mal 3 Minuten länger dauert. Und man hat trotzdem normale, bissfeste Nudeln.

    Dafür lacht sich meine Schwester aber auch immer wieder kaputt, wenn wir versuchen bei ihr Wasser auf dem Herd heiß zu machen… Da dauert es eindeutig länger als in der Mikrowelle oder mit dem Wasserkocher.

  3. tamyfisch

    Hach, das mit dem Eierpieker kenne ich. Frisch ausgezogen, ausgestattet mit allem möglichen, nur keinem Eierpieker. Habe allerdings nie einen gekauft, sondern mich daran gewöhnt die Eier ins kalte Wasser zu geben. Da gehen sie nicht kaputt, aber die gewohnte Minuten Zahl ändert sich natürlich. Insbesondere seit ich mein Piep-Ei habe ist es aber gar kein Problem mehr. Das Piep-Ei hat irgendwie einen Temperatur Sensor oder so eingebaut, wird dort aufbewahrt wo die normale Eier auch sind und einfach mitgekocht. Und piept (zumindest in meiner Version) bei verschiedenen Härte Graden verschiedene Melodien. Ich liebe meins und möchte es nicht mehr hergeben. Hilft auch prima wenn verschiedene Familienmitglieder ihre Eier gerne unterschiedlich hätten ;)

  4. Viola

    Hallo Pia,

    dank Ranga Yogeshwar und Quarks haben wir gelernt, dass es keinen Unterschied macht, ob Eier angepikst werden oder nicht und seitdem piksen wir nicht mehr. Der Eierpikser könnte sich also weiterhin verstecken. ;-)

    Herzliche Grüße und frohe Ostern der ganzen Miezfamilie!!!

    Viola

  5. »Ich bewundere ja immer die Blogger, die es schaffen, tagsüber zu bloggen.« Ich bewundere Blogger, die es schaffen, täglich zu bloggen. :)

    Frohe Feiertage Euch!

  6. lcp

    Bei uns gibt’s Eiersuche immer bei den Schwiegereltern, zusammen mit der Schwagerfamilie. Fünf Kinder zwischen 2 und 12 haben dabei den größten Spaß!

    Gibt es die Schuhe ganz zufällig auch in Größe 38? Ich glaub ich brauch die ganz dringend für mich!

  7. guten morgen :)

    ich bewundere blogger, die täglich und/ oder tagsüber bloggen :D also während der schulzeit klappt es ja mal am vormittag, aber sonst…. that´s life!

    klasse, dass das wetter so mitgespielt hat, dass ihr schön im eigenen garten suchen konntet!

    ich wünsche frohes gelingen, die piepstöne bald auseinander halten zu können. bei uns spielen die geräte immer eine nette melodie ;o) immer wieder lustig, wenn gerade gäste da sind, die aufspringen weil es ja das handy sein könnte *gggggg*

    lg
    tina

  8. Eierpieker? Jetzt musste ich gerade herzhaft lachen! :D
    Ich würde sagen das zählt zu den Sachen, die kein Mensch braucht, aber Eier kocht wahrscheinlich jeder anders? Setz sie einfach in kaltes Wasser auf, dann gehen sie nicht kaputt. =)

    Eine schöne kurze Woche wünsche ich euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-Anzeige-