Bis einer heult! • gestern. heute. morgen.
Skip to content
25. April 2015 | Pia Drießen

gestern. heute. morgen.

Nachdem das Universum mich bereits im Vorfeld auf einige Proben stellte, wurde am Freitagmorgen die A3, die wir Richtung Essen nun mal nehmen mussten, nach einem LKW Brand voll gesperrt. So brauchten wir für eine Strecke von 45 Minuten ganze 2,5 Stunden. Aber … wir kamen an. Zwar deutlich später als gedacht, aber wir kamen an. 

20150425_01

Ich war zunächst mal völlig von so vielen Menschen, vorneweg Schwangeren und Menschen mit Kinderwagen, überfahren. Ich kann ja nicht so gut mit Menschenmassen. Ich muss mich dann erstmal ein bisschen sammeln, gucken und kann dann auch auf Menschen zugehen. Nach einer ersten Runde über die Messe stellte sich schnell heraus, dass die Aussteller wirklich sehr Babylastig waren. Okay, das hätte mir im Vorfeld schon der Name verraten können, aber bei vielen Ausstellern gibt es ja durchaus breit gefächerte Produktsortimente. Es herrschte ein Überangebot an Tragetüchern/-hilfen, Kindersitzen und Kinderwagen. Da wir mit unserer emeibaby Toddler und unseren Cybex-Sitzen aber zum einen voll ausgestatt und zum anderen sehr glücklich sind, konnten diese Stände mein Interesse nicht wecken.

Wir besuchten me&i Stand und ich freute mich sehr, Carina, die Verkaufsleitung für Deutschland, nach all den Jahren endlich mal persönlich kennen zulernen. Nachdem mir die letzten Kollektionen nicht so gut gefielen, haben sie mit der neuen Kollektion nämlich wieder absolut meinen Geschmack getroffen. Und wie sie mir verriet, wird die Kommende mich wohl ebenso glücklich machen. Hurra.

Bei NONOMO hielt ich Ausschau nach Angela, der Geschäftsführerin, konnte sie aber bei unseren drei Runden über die Messe nicht entdecken. So schade. 

20150425_02

Wir machten 3 Pausen in der Still-Lounge, weil das Oktoberbaby von Judith Hunger hatte. Tja, so schnell kann man sich total fehl am Platz fühlen. Ist ja nun auch schon fast 2 Jahre her, dass ich mein letzten Kind gestillt habe. Aber ich genoss die Ruhe vermutlich genauso sehr, wie die schmatzenden Babys um mich herum.

Es ergaben sich noch zwei nette Gespräche an Ständen, die mir sofort ins Auge sprangen. Vor dem einen bliebt ich quietschend vor Entzückung stehen und unterhielt mich dann recht lang mit dem Inhaber. Da verrate ich Euch noch nicht mehr. Vielleicht lest ihr hier aber sehr bald mehr darüber. 

Zwischendurch durfte ich ein bisschen Kinderwagen schieben und das Oktoberbaby herum tragen. Fühlt man sich gleich nicht mehr ganz so als Alien auf einer Babymesse ;)

20150425_03

Bei Stokke erfuhren wir, dass es im Herbst einen anklickbaren Tisch als Accessoire für den Tripp Trapp geben wird. Damit reagieren sie wohl auf den überaus erfolgreichen PlayTray, bei dessen Erwähnung der Stokke Vertreter jedesmal schmerzverzerrt das Gesicht verzog und „brrrrr“ machte.

Nach 4,5 Stunden machten wir uns wieder auf den Heimweg, der diesmal nur 1,5 Stunden dauerte. Ich war fix und fertig, als ich daheim ankam. Zum Glück hatte der Mann es rechtzeitig nach Hause geschafft und die Kinder 5 Minuten vor Kita-Schließung abgeholt.

***

Heute morgen fuhren der Mann, trotz Unwohlsein, und das Löwenmaul gemeinsam schwimmen, weil er ihm das vor 2 Wochen felsenfest versprochen hatte. Ich nutzte die Zeit und kaufte mit den Meedchen und dem Quietschbeu gemeinsam ein. Am Abend sollten , wir Besuchen, u.a. von meiner veganen Sero, zum Grillen bekommen und so lernte ich heute zwischen zwei Supermarktregalen, dass auch Hartweizengriessnudeln Spuren von Eiern enthalten können, aber nur wenn sie in Werk A in Italien produziert wurden. Stammen sie aus Werk F muss man hingegen nicht mit Spuren von Eiern rechnen. Son Leben als Veganer scheint ganz schön anstregend. 

Wieder daheim begab ich mich an die Zubereitung des Mittagessens.

20150425_04

Heute gab es das erste Gericht aus der aktuellen „Kleine Helden“-Box von Kochzauber, die wir gerade testen dürfen: Knuspernuggets mit Süßkartoffelpü und Karotten-Gurken-Salat in Orangendressing. Hörte sich schon unheimlich lecker an. Die Zubereitungszeit war mit 45 Minuten angegeben. Gebraucht habe ich 60, was aber auch daran lag, dass ich die Nuggets kleiner als angegeben gemacht habe und somit natürlich mehr Zeit beim Panieren verloren ging. Der Salat ist der Hammer. Gurken-Karotten-Salat ist ja gängig, aber in Kombination mit dem frischen Orangensaft und dem Joghurt echt ein Gedicht. Auch das Süßkartoffelpüree fand ich klasse. Das wiederum bejubelten die Kinder nicht wirklich. Dafür waren die Nuggets definitiv „die Besten, die ich je gegessen hab, Mama!“ 

20150425_05

Ich werde Euch nochmal ausführlicher über die Box und die Gerichte erzählen, wenn wir alle 3 Gerichte gekocht haben.

Ach ja, heute morgen klingelte die Postbotin und brachte ein großes Paket für Euch. Ihr dürft mal raten. Aber auch da erfahrt Ihr kommende Woche erst mehr.

20150425_06

 

Unseren Grillabend mussten wir dann leider absagen, da es dem Mann nach Rückkehr aus dem Schwimmbad leider deutlich schlechter ging. Magendings. Wir hoffen jetzt einfach mal, dass es nichts ansteckendes ist. Immerhin haben wir jetzt einen ganzen Kühlschrank voll Grillgut. Das muss ja in den kommenden Tagen irgendwann gegessen werden! Und morgen wäre der letzte schöne Tag, bevor es dann wieder kalt und nass wird. 

Also, alle mal Daumen drücken. Euch auf jeden Fall schon mal einen schönen Sonntag!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sarah / Apr 26 2015

    Eine me&i Kiste ;-)

  2. serotonic / Apr 26 2015

    *gacker* Dass „Spuren von …“ irgendwo enthalten sein könnten, ist ja ein Allergikerhinweis, das ist im Kontext veganer Ernährung ziemlich wurscht (höhö), und es tut mir total leid, dass du da so viel Zeit investiert hast, das konnte ja keiner ahnen! :’D

    Gute Besserung dem Mann!

    • Pia Drießen / Apr 26 2015

      Ach Hase! Sach‘ doch sowas vorher. Jetzt haben wir Schleifennudeln aus Werk F! Vielleicht sind die aus Werk A ja VIEL BESSER :’D

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot