Bis einer heult! • Hübsch mach-Mittwoch
Skip to content
13. Mai 2015 | Pia Drießen

Hübsch mach-Mittwoch

Heute war ich mal wieder beim weltbesten Friseur und Freund Jürgen. Ganz allein und tatsächlich auch aus dem Grunde, aus dem man in der Regel einen Friseursalon besucht: ich ließ mir neue Strähnchen machen und die Spitzen schneiden. Die ganze Prozedur dauert immer so 3 bis 4 Stunden.

20150513_01

Hunderte kleiner feiner Foliensträhnchen, dazwischen Feuchtigkeitscreme, unterm Heizstrahler sitzen, 2 Kaffee trinken, Yellow Press lesen, auswaschen, Kur drauf, einwirken lassen, ausspülen, Pflege drauf, Kopfmassage, auswaschen, kämmen, schneiden, föhnen, fertig. Bei meiner aktuellen Haarlänge dauert das halt, wie gesagt, 3 bis 4 Stunden. Und danach hab ich fluffiges, flauschiges, gänzendes Haar. Das ist so toll!

Meine Naturhaarfarbe ist dunkelblond. Leider habe ich aber einen fiesen Rotstich, der nicht sonderlich hübsch aussieht. Ich nenne es auch Straßenköterblond. Und dieser Rotstich ist schuld, dass ich eben mit 12% Wasserstoffperoxid aufm Kopf locker ne Stunde unter der Haube sitzen muss, bis sie Strähne eben sind, wie ich sie will: blond! 

Das tolle an Jürgens Strähnchen ist, dass ich ganz oft verwundert angeguckt werd, wenn ich erzähle, dass ich Strähnchen habe. Die meisten denken tatsächlich, meine Haaren wären von Natur aus so … so … blond halt. Ich habe zum Glück super gesundes und strapazierfähiges Haar (Gut, die Nummer mit der Dauerwelle zähl ich jetzt nicht mit. Das haben selbst meine Haare schrecklich doof gefunden), das diese Chemiekeulen wunderbar wegsteckt und danach immer noch gesund ist und glänzt. Spliss habe ich auch so gut wie nie und wenn, dann nur gaaanz wenig. 

Ich bin allerdings auch so ein bisschen pingelig, was meine Haarpflege angeht. Zunächst mal föhne ich meine Haare sehr selten. Dadurch bleibt ihnen schon mal Föhnhitze erspart. Ich kämme meine Haare nass mit einem grobzinkigen Kamm und trocken mit der Paddle Brush von Paul Mitchell. Zudem benutze ich die recht hochpreisige, dafür aber wirklich unschlagbar gute Haarpflegeserie Forever Blonde von Paul Mitchell

(Ich verlinke hier bewusst nicht auf Amazon, da der Verkauf von Paul Mitchell Produkten über Amazon untersagt ist und Paul Mitchell selber davon ausgeht, dass es sich hierbei um Plagiate handelt! Ich würde jedem, der Interesse an Paul Mitchell Produkten hat, empfehlen, erst einmal in einem Salon mit PM Produkten zu gehen und sich beraten zu lassen. Die Serien und Produkte sind alle spitze. Ich kenne niemanden, der damit nicht glücklich ist. Im übrigen bekomm‘ ich für die Werbung hier null Komma garnix! Exkurs Ende.)

Außerdem flechte ich meine Haare nachts oder binde sie zu einem sehr hohen Dutt zusammen. So reiben sie nicht über das Kopfkissen und entwickeln weniger schnell Spliss. 

So, uns jetzt wollen wir mal langsam zum Ergebnis kommen. Leider hab ich mich bei dem Versuch, die komplette Haarlänge auf ein Foto zu bekommen, ziemlich angestellt. Das hier ist noch das beste Foto, auch wenn die Haare auf Grund der Salonbeleuchtung einen Rot-Gelbstich haben, den sie eben nicht haben.20150513_02

Bei den weiteren Versuchen ein gutes Bild der Haarfarbe im Tageslicht zu machen UND die komplette Haarlänge aufs Bild zu bekommen, brach ich mir fast die Arme. So entstand dieses knaller Tussifoto, auf dem mein Kopf proportional zum Körper wie der einer Monsterhighpuppe wirkt. Und nein, meine Ärmchen sind nicht so dünn, wie sie auf dem Bild wirken. Das Bild ist schrecklich. Aber die Haarfarbe kommt auf dem Bild definitiv besser rüber. 

20150513_04

Und bevor wieder jemand fragt: nein, ich glätte meine Haare nicht. Ich habe sogenannte Spaghettilocken. Also gar keine. Die Locken auf dem ersten Bild resultieren nur daher, dass ich mir die Haare noch feucht geflochten habe. Rätsel gelöst.

Das war mein Beitrag zum Hübsch mach-Mittwoch (Habe ich mir gerade so ausgedacht und noch nicht gegoogelt! Falls irgendjemand auf diesem Planeten den Hübsch mach-Mittwoch schon mal vor mir erwähnt haben sollte: ENTSCHULDIGUNG!) Vielleicht mach ich da jetzt ne Serie draus. Vielleicht auch nicht.

PS: Heute wurden meine Haare im Salon übrigens mit der neuen Paul Mitchell Serie awaphui gewaschen und gepflegt. Der Hammer, wie viel mehr meine Haare nach nur einer Anwendung glänzten. Dabei glänzen die ohnehin schon immer sehr schön. Und nein, immer noch keine versteckte Werbung.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Frische Brise / Mai 13 2015

    Schick!

    Was Du brauchst, ist ein Selfie-Stick ;-)

  2. isabella / Mai 13 2015

    Fesche Pia. Beneidenswert :)

  3. Fräulein 0.2 / Mai 14 2015

    @dailypia Siehst toll aus! Und 4 Stunden Boulevardpresse & Käffchen schlürfen fänd ich auch mal wieder toll!

    — via twitter.com

  4. Ramona / Mai 14 2015

    @dailypia sehr schön! deine haare sind so lang. sieht man ja sonst nur im zopf.

    — via twitter.com

  5. Mama Boo / Mai 14 2015

    Toll geworden, wie immer!

    Ich hab auch so lange Spaghettilocken in braun und habe zwei Fragen an dich:

    Wie machst du das ohne Fönen? Besonders am Hinterkopf trocknen meine Haare kaum oder nur sehr langsam, wenn ich feucht einen Zopf mache. Und mit nassen Haaren (am Kopf, nicht an den Enden) gehe ich ungern raus.

    Wie geht ein hoher Dutt bei so langen Haaren? Dutt schaffe ich nicht mehr in schön, weil sie so lang sind und ich nicht weiß, wie und wohin ich sie legen drehen befestigen soll.

    Danke dir für Tipps!

    • Pia Drießen / Mai 14 2015

      Ich föhne wie gesagt selten. Wenn, dann über Kopf und nur den Ansatz. Den Dutt, den ich zur Nacht mache, fixiere ich mir so einem großen Samthaargummi, wie es in den 90ern schonmal in war. Ansonsten nutze ich auch mal ein Duttkissen. guck mal bei YouTube, da gibt’s schöne Anleitungen.

      • uta / Mai 14 2015

        Ich habe auch gerade sehr lange Haare, die ich nachts flechte. Die Duttvariante finde ich aber auch sehr interessant und umso mehr ärgere ich mich, dass ich erst kürzlich meine ganzen alten – und wie ich heute finde – ziemlich hässlichen Samthaarbänder/-gummies weggeschmissen habe!

        Und dabei bin ich ja der Typ: nur lange genug aufheben und irgendwann ist es plötzlich wieder modern ;-)

        Liebe Grüße aus London,
        Uta

  6. Julia / Mai 14 2015

    Hey Pia, du schaust einfach nur toll aus, die langen Haare sind beneidenswert :-) Magst du nicht mal ne Fotostory machen, wie du es geschafft hast, dass die so lang werden?! Ich persönlich finde diese „Zwischenfrisuren“ immer so furchtbar…Hast du da nen Tipp? Liebe Grüße aus Franken, Julia

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot