Bis einer heult! • Vater-Mutter-Kinder-Tag
Skip to content
14. Mai 2015 | Pia Drießen

Vater-Mutter-Kinder-Tag

Vatertag. Wird bei uns gefeiert wie Muttertag. Oder Sonntag. Oder Feiertag. Okay, einen kleinen Unterschied gibt es schon: oft wechseln der Mann und ich uns Sonntags oder auch Feiertags ab, wer ausschlafen darf, wer Frühstück macht, etc. An Vatertag und Muttertag überlassen wir die Entscheidung dem jeweiligen Tag. 

Der Mann war dann heute trotzdem früh wach. Weil er eben wach war. Ich durfte somit ausschlafen, bereitete dann aber gerne das Frühstück zu, als ich gegen 9 Uhr aus dem Bett gekrochen war.

20150514_01

Dem großen Sohn ist es allerdings sehr wichtig, an Vater- oder Muttertag auch eine kleine Aufmerksamkeit für uns zu haben. Er bekommt durch den Kindergarten (die allerdings nicht für diese Tage basteln oder etwas vorbereiten) natürlich mit, dass Vater- oder Muttertag ist. Wir erhielten also beide von ihm liebevoll  gemalte und gebastelte Kunstwerke über die wir uns ehrlich freuten ♥.

Ich erhielt zudem von meinem Mann einen wunderschönen Blumenstrauß. Wobei ich öfters auch ohne Anlass Blumen bekomme. Ich wiederum nahm den Tag zum Anlass, ihm ein T-Shirt zu gestalten, das heute einfach besonders gut passte.

20150514_02

Ansonsten war unser Tag eben ein klassischer Vater-Mutter-Kinder-Tag. Mit gemütlichem Frühstück, spielen, basteln (der Mann hatte für die Kinder so ein Papphaus zum anmalen besorgt), selbstgemachtem Erdbeerkuchen und einfach einer schönen Zeit gemeinsam.

Wir sind keine Familie, die großen Wert auf diese Tage legt. Ich finde es trotzdem ganz schrecklich, dass allerorts auf Mutter- und Vatertag geschimpft wird. Natürlich brauchen wir keinen Tag, um uns gegenseitig Danke zu sagen. Und ja, eigentlich ist ja ohnehin jeden Tag Mutter- oder Vatertag. Oder eben Kindertag (offizieller Kindertag ist übrigens am 20. September). Aber wenn es Familien gibt, die diese Tage halt mit Verwöhnprogramm, Besuchen der Familie, Blumen, Geschenken, etc. begehen wollen, dann lasst sie um Himmels Willen doch. Ich verstehe da ehrlich gesagt die Aufregung nicht.

Morgen ist hier übrigens Brückentag (wir könnten die Brücken feiern, Blumen vorbei bringen oder so) und ich werde versuchen mit allen 3 Kindern eine angemessene Garderobe für die Konfirmation meiner Nichte am Sonntag zu erstehen. DAS ist eine Challange (vor der ich ein mini bisschen Angst habe)! Wünschen Sie mir Glück und gute Nerven!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sari / Mai 15 2015

    Warum auch ein Riesenevent daraus machen? Wir genießen es immer einfach, dass ein verlängertes Wochenende bevorsteht und an solchen Tagen machen wir so oder so als Familie viel. Wobei ich natürlich nicht ausschließen kann, dass ich mich über einen Strauß Blumen und ein gemaltes Bild vom Sohn dennoch sehr freue ^^

  2. Hallo,

    da wünsche ich viel Erfolg bei der Kleidungssuche. Gerade so schicke Anlässe finde ich mit Kind immer schwierig – man hat ja eine grobe Idee im Kopf (bei mir ist das für die Mädels ganz 80er geprägt ein luftiges Kleidchen und Lackschuhe und weiße Söckchen und bei den Jungs eine Stoffhose und ein Hemd) – und dann muss man das mit den Angeboten und dem Spieltrieb der Kinder vereinbaren. Denn mit den eben genannten Sachen kann man gar nicht richtig toben und im Sand spielen – und das ist bei uns zumindest eigentlich immer nach dem Kaffee angesagt.
    Und vielleicht will man es ja nochmal anziehen können…
    Viel Erfolg jedenfalls!

    Grüße,
    Lamasus

  3. Macros / Mai 15 2015

    Hi,

    auch wenn ich das nicht gerne sage, schau mal bei H & M vorbei, da hat meiner sowohl im Kindesalter (mit 7) seinen Anzug zur Beerdigung her, als auch zur Hochzeit mit 12…

    Gut & Günstig, dafür dass man sie wahrscheinlich nur einmal trägt. Oder es halten wie der Pastor früher, alles ist angemessen, solange man sich wohl fühlt, es geht um die Menschen, nicht um die Kleider…

    Gruss
    J

  4. Hanna / Mai 15 2015

    Bei uns sind diese Tage ja erst zum zweiten mal gewesen. Also so, dass wir Vater und Mutter sind. Aber gefeiert oder zelebriert haben wir sie gar nicht. An Muttertag war eine Kommunion zu der wir eingeladen waren. Und am Vatertag durfte – wie passend – der Papa arbeiten. Der war also eh gar nicht im Haus.
    Aber ehrlich gesagt finde ich das gar nicht schlimm. Für uns sind es halt doh sehr normale Tage – zumindest bisher gewesen. Wer weiß, was die Zukunft bringt…

  5. Ramona / Mai 15 2015

    Bei uns ist an diesem Tag offiziell Christi Himmelfahrt. Aber das ist dann trotzdem Familientag. Leider wurde nichts aus unserem Ausflug, weil ich mit Grippe im Bett lag. Ich halte nur nichts von Sauftouren, die ja die meisten schon am ersten Mai machen. Aber das muss ja jeder selbst wissen. Eure Variante gefällt mir ganz gut.

  6. Wunderbar, danke! Wir hatten einen gemütlichen Tag im Garten, mit Grill und ein paar Bierchen, der Kurze auf dem Trampolin und mit den Nachbarskindern am Ballspielen. Der perfekte Himmelfahrtstag!
    Und heute darf ich arbeiten, während der Mann die Brücke macht und mit dem Kurzen was unternimmt.

  7. lisa / Mai 15 2015

    Ich dachte bisher, der offizielle Kindertag sei im September und der im Juni ein grenzwertiges Relikt aus DDR-Zeiten.

  8. An Ka / Mai 16 2015

    Zumindest in Berlin sind beide Tage gleichwertig. Sprich, die Kinder haben am 1.6. (ist meist eh besseres Wetter für evt. Unternehmungen) und am 20.9. Kindertag.:)

  9. FrauZwitscher / Mai 20 2015

    kenne Kindertag nur am 1. Juni. (ddr-kind)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot